Zum Inhalt wechseln


Foto

FRSKY F4 Bootloader gebricked - wie reparieren?

frsky fernsteuerung taranis

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 galloper

galloper
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau Quadrocopter - Familien-Projekt

Geschrieben 30. Oktober 2018 - 23:14

Liebes Forum,

 

leider habe ich bei einer Fehlbedienung erreicht, was angeblich unmöglich sein soll - ich habe den Bootloader gebricked. Ich habe Zadig verwendet, weil ich Betaflight in neuer Version aufspielen wollte.

 

Konkret sind die Vendor-ID und die Product-ID der USB Daten für den STM32 Bootloader nun falsch.

Ich habe einen XSRF4PO - und einen baugleichen Reserve-FC.

 

So sieht es aus, was mir Zadig anzeigt - beim neuen FC:

Angehängte Datei  STM32 Bootloader_ok.jpg   52,05K   0 Mal heruntergeladen

 

Und so sieht es aus, was mir Zadig anzeigt - beim "gebrickten" FC:

Angehängte Datei  STM32 Bootloader_def.jpg   55,46K   0 Mal heruntergeladen

 

Wenn ich im normalen "FRSKYF4" verbinde - dann sehen beide Controller gleich aus:

Der neue FC:

Angehängte Datei  FRSKYF4_ok.jpg   51,97K   0 Mal heruntergeladen

 

Der gebrickte FC:

Angehängte Datei  FRSKYF4_def.jpg   55,6K   0 Mal heruntergeladen

 

Ich kann mit Betaflight nun den gebrickten FC nicht mehr Flashen - er wird im Windows immer als "unbekanntes usb-gerät (fehler beim anfordern einer gerätebeschreibung.)" angezeigt, was sich mit den falschen ID's erklären ließe.

 

WIe kann ich den Controller wieder "reparieren" - oder könnte mir das jemand gegen Aufwandserstattung machen?

 

Vielen Dank!

 

Hendrik

 

PS: Was lernen wir daraus: Auch wenn überall steht, und in den Tutorials darauf hingewiesen wird, dass der Bootloader nicht zerstört werden kann.... ist das doch ganz leicht mit einem Klick möglich...



#2 Hauber

Hauber
  • 501 Beiträge
  • OrtSachsen
  • Blade Chroma
    Blade Mach 25
    220er Martian II
    BetaFPV 75pro
    Armattan
    Chameleon Ti 6"
    Diatone GT R349

Geschrieben 30. Oktober 2018 - 23:30

Hi,

 

versuch es mal mit dem ImpulsRC Driver Fixer.

 

 https://impulserc.com/pages/downloads

 

Grüße, Hauber



#3 galloper

galloper
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau Quadrocopter - Familien-Projekt

Geschrieben 30. Oktober 2018 - 23:55

Hallo Hauber,

 

vielen Dank für den Tip.  Habs gleich ausprobiert und leider kommt auch der ImpulseRC Driver Fixer nicht in den Bootloader, um ihn zu fixen:

 

Die Meldung schaut auch nach mehreren Versuchen so aus:

 

Angehängte Datei  ImpulseRCDriverFixer.jpg   71,78K   0 Mal heruntergeladen

 

Hmm - irgendwie ...

 

Danke

 

Hendrik



#4 jogi73

jogi73
  • 3.402 Beiträge
  • OrtBayern - Schwandorf
  • DJI Phantom 1.1.1
    ZMR 250
    Realacc X210
    iFlight IX5 V2

Geschrieben 31. Oktober 2018 - 06:38

Früher war das bvei den alten FC möglich über einen UART die Software mit Hilfe eines FTDI, USB-Linker oder so auf zu spielen.



#5 galloper

galloper
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau Quadrocopter - Familien-Projekt

Geschrieben 01. November 2018 - 00:26

OK - dann sollte ich gar nicht versuchen, den Bootloader zu reparieren, sondern die neue Betaflight-Software gleich per FTDI Kabel aufzuspielen?

 

Oder meinst du das so?

 

Ich weiß halt nicht, wo die Bootjumper auf dem XSR sind - habe ich noch nicht gefunden

 

Viele Grüße

 

Hendrik


Bearbeitet von galloper, 01. November 2018 - 00:55.


#6 jogi73

jogi73
  • 3.402 Beiträge
  • OrtBayern - Schwandorf
  • DJI Phantom 1.1.1
    ZMR 250
    Realacc X210
    iFlight IX5 V2

Geschrieben 01. November 2018 - 06:49

Hab das selber nie gemacht nur mal zu gesehen, wie gesagt war ein alter FC ein CC3D wie das bei den neuen FC ist keine Ahnung war als Tipp gedacht.



#7 galloper

galloper
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau Quadrocopter - Familien-Projekt

Geschrieben 04. November 2018 - 21:31

Ich trau mich fast nicht - die Geschichte aufzulösen, weil sie so unglaublich erscheint:

 

Als ich also meinen 2ten Flugcontroller gleicher Bauart neulich abend eingebaut habe, 

ging der "defekte und ausgebaute" FC plötzlich wieder - er hatte den "STM32_Bootloader" wie aus Zauberhand wiedergefunden...

Dafür hatte der eingebaute "neue" FC plötzlich genau das o.g. Problem des verlorenen Bootloaders.

 

Also ging ich weiter auf die Suche - irgendwas anderes muß passiert sein oder passieren.

 

Letztendlich war das NZ M7 Ublox GPS Modul, das auf 3.3V, GND, RX und TX des Flugcontrollers gelötet ist.

Als ich es abgelötet hatte, waren beide FC "wieder ganz".

 

Ich habe das GPS Modul nun ausgebaut und durch ein anderes Modul (M8n) erstzt, das ich auf die 5V des FC gelötet habe.

 

Für mich nicht wirklich nachvollziehbar - aber zumindest eine gute Lösung...

 

Danke für eure Hilfe,

 

Hendrik


  • jogi73 und Hauber gefällt das

#8 jogi73

jogi73
  • 3.402 Beiträge
  • OrtBayern - Schwandorf
  • DJI Phantom 1.1.1
    ZMR 250
    Realacc X210
    iFlight IX5 V2

Geschrieben 04. November 2018 - 22:54

Evtl. hat das Modul auf 3,3V zu viel Strom gezogen.

Gut das Du eine Lösung bzw den Fehler gefunden hast.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: frsky, fernsteuerung, taranis

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0