Zum Inhalt wechseln


Foto

Mavic 2 Pro HLG Material in Final Cut völlig überbelichtet?!

dji mavic 2 drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 heeelga

heeelga
  • 169 Beiträge
  • Phantom 4 Pro

Geschrieben 24. September 2018 - 18:22

Hallo zusammen,

 

das mag vielleicht eine Noob-Frage sein aber ich kenn mich mit den ganzen Videoformaten einfach noch nicht genug aus. Habe einige Aufnahmen im Urlaub mit meinem Mavic 2 Pro mit dem HLG 10bit Profil gemacht. Auf der SD Karte sehen die Aufnahmen soweit in Ordnung aus (halt wenig Sättigung und Kontrast, das wollte ich in Final Cut mit einer LUT oder manueller Anpassung bearbeiten. Die Dateiinformation der Aufnahmen zeigt den Codec HEVC und das Farbprofil Bt2020 an.

 

Wenn ich die Dateien per Drag&Drop in Final Cut Pro 10.4 importiere sehen die Aufnahmen völlig verwaschen (Bewegungsunschärfe) aus und sind vollkommen überbelichtet. Der Himmel ist so ausgewaschen, dass sich da auch nichts per Post machen lässt!

Mache ich etwas falsch? Muss ich die Dateien anders importieren oder erst mal konvertieren?

 

Bin gerade etwas verzweifelt...

 

Danke vorab!

 

Gruß

Markus



#2 85mk7

85mk7
  • 174 Beiträge
  • OrtPDM
  • P1, M1P, M2P

Geschrieben 24. September 2018 - 18:43

Leider ist HLG bisher nicht sonderlich gut implementiert - selbst verschiedene Video-Player interpretieren ein und dasselbe Material aktuell noch völlig unterschiedlich. 

Habe das selbst getestet mit dem h.265 10Bit HLG Material aus dem M2P.

 

MPV Player: scheint es halbwegs zu treffen...

Windows10 eigener Videoplayer: zu dunkel

Media Player Classic Home Cinema: ziemlich farblos/blass

Im VLC Player: völlig überbelichtet - nicht zu gebrauchen

 

 

Kenne Final Cut Pro jetzt nicht konkret, vermute aber einfach das Deine Version eben jenes Material noch nicht unterstützt bzw. die Farbräume nicht. Kannst du die Clips innerhalb der Clip-Eigenschaften denn manuell anders interpretieren - also bspw. als rec 709?

Bei einigen NLE's soll das zumindest im Ansatz helfen bzw. das Material halbwegs vernünfig darstellen... aber meist immer noch falsch "interpretiert".

 

Ich nutze Edius 8... da wird es auch nicht direkt als HLG erkannt... in der 9er Version soll es angeblich funtzen, habe da aber auch widersprüchliches gehört.

 

Für mich ist daher aktuell die Nutzung von HLG eher fragwürdig - zumal wenn es jeder Player/TV etc. anders darstellt die Sache völlig ab absurdum geführt wird.

 

Ich bin entsprechend auf das flache D-Log M gegangen und bearbeite das dann entsprechend im Schnittprogramm. 

 

Screenshot anbei:  oben links MPV, oben rechts der windows eigene player und unten der MPC-HC. Alle zeigen dasselbe HLG Material aus dem M2P - und jeder Player hat eine andere Darstellung.

Angehängte Dateien


Bearbeitet von 85mk7, 24. September 2018 - 18:49.


#3 heeelga

heeelga
  • 169 Beiträge
  • Phantom 4 Pro

Geschrieben 24. September 2018 - 18:50

Leider ist HLG bisher nicht sonderlich gut implementiert - selbst verschiedene Video-Player interpretieren ein und dasselbe Material aktuell noch völlig unterschiedlich. 

Habe das selbst getestet mit dem h.265 10Bit HLG Material aus dem M2P.

 

Im VLC Player: völlig überbelichtet - nicht zu gebrauchen

Media Player Classic Home Cinema: ziemlich farblos/blass

Windows10 eigener Videoplayer: zu dunkel

MPV Player: scheint es halbwegs zu treffen...

 

Screenshot anbei:  oben links mpw, pben rechts der windows eigene player und unten der mpc-hc

 

 

 

 

Kenne Final Cut Pro jetzt nicht konkret, vermute aber einfach das Deine Version eben jenes Material noch nicht unterstützt bzw. die Farbräume nicht. Kannst du die Clips innerhalb der Clip-Eigenschaften denn manuell anders interpretieren - also bspw. als rec 709?

Bei einigen NLE's soll das zumindest im Ansatz helfen bzw. das Material halbwegs vernünfig darstellen... aber meist immer noch falsch "interpretiert".

 

Ich nutze Edius 8... da wird es auch nicht direkt als HLG erkannt... in der 9er Version soll es angeblich funtzen, habe da aber auch widersprüchliches gehört.

 

Für mich ist daher aktuell die Nutzung von HLG eher fragwürdig - zumal wenn es jeder Player/TV etc. anders darstellt die Sache völlig ab absurdum geführt wird.

 

Ich bin entsprechend auf das flache D-Log M gegangen und bearbeite das dann entsprechend im Schnittprogramm. 

 

 

Vielen Dank für Deine Ausführungen!

Ich hatte so etwas in der Art befürchtet. Ich habe vorher auch einen Testflug im DLOG-M Modus gemacht und gerade aber erst in Final Cut importiert. Da ist das zwar noch mit dieser verwaschenen Bewegungsunschärfe drin (vielleicht ist das nach dem Rendern weg, keine Ahnung) aber die Aufnahmen sind nicht so überbelichtet.

Leider konnte ich aus Zeitgründen nicht mehr wirklich vor dem Urlaub testen und habe leider alles im HLG aufgenommen, da es von DJI und Hasselblad ja so angepriesen wurde... :unsure: .

 

Ich werde mal versuchen, die Dateien anders zu interpretieren, danke für diesen Tipp!

 

Wenn ich die Files per Quicktime abspiele sehen sie eigentlich farbecht aus (etwas blass eben).

 

Hoffentlich kann ich die Aufnahmen jetzt noch irgendwie verwerten denn die bekommt man natürlich nicht noch einmal... :



#4 85mk7

85mk7
  • 174 Beiträge
  • OrtPDM
  • P1, M1P, M2P

Geschrieben 24. September 2018 - 18:55

Mach dir keine Sorgen - die Aufnahmen sind ja nicht "korrupt" oder dergleichen... es sind reine Darstellungsfehler der Player die mit den neueren Farbräumen teils einfach überfordert sind - besonders in der 10Bit 420 Kombi @h.265... Der Codec ist extrem wenig verbreitet und wenn die Hersteller keine entsprechenden Updates für ältere Software-versionen bringen muss man sich eben mit dem manuellen "interpretieren" in einen anderen Farbraum behelfen und dann farbkorrigieren... sollte eigentlich auch in FCP funtzen - aber da kenn ich mich wie gesagt nicht aus. Ggfs. mal bei YT schauen ob da schon jemand ein Video zu gemacht hat...

 

HLG soll ja eigentlich den kompletten Workflow vereinfachen - bisher ist das allerdings nicht der Fall und eher "chaos" :D


Bearbeitet von 85mk7, 24. September 2018 - 18:57.


#5 heeelga

heeelga
  • 169 Beiträge
  • Phantom 4 Pro

Geschrieben 24. September 2018 - 18:57

Mach dir keine Sorgen - die Aufnahmen sind ja nicht "korrupt" oder dergleichen... es sind reine Darstellungsfehler der Player die mit den neueren Farbräumen teils einfach überfordert sind - besonders in der 10Bit 420 Kombi @h.265... Der Codec ist extrem wenig verbreitet und wenn die Hersteller keine entsprechenden Updates für ältere Software-versionen bringen muss man sich eben mit dem manuellen "interpretieren" in einen anderen Farbraum behelfen und dann farbkorrigieren... sollte eigentlich auch in FCP funtzen - aber da kenn ich mich wie gesagt nicht aus. Ggfs. mal bei YT schauen ob da schon jemand ein Video zu gemacht hat...

 

HLG soll ja eigentlich den kompletten Workflow vereinfachen - bisher ist das allerdings nicht der Fall und eher "chaos" :D

 

Dann bin ich auf jeden Fall beruhigt. Bei YouTube hatte ich leider noch nichts dazu gefunden. Das von Dir gezeigte Bild geht ja sogar noch! Bei mir ist es viel extremer. 

Wie kann ich denn ein Bild im Forum hochladen außer als Link?


Bearbeitet von heeelga, 24. September 2018 - 18:59.


#6 85mk7

85mk7
  • 174 Beiträge
  • OrtPDM
  • P1, M1P, M2P

Geschrieben 24. September 2018 - 19:03

Unten rechts neben Antworten auf "Zum vollwertigen Editor wechseln".

 

Bei mir siehts im VLC Player so aus... vermute das du eine ähnliche Ansicht haben wirst... ist wie gesagt dersselbe Clip wie oben ;)

 

 

Angehängte Dateien



#7 heeelga

heeelga
  • 169 Beiträge
  • Phantom 4 Pro

Geschrieben 24. September 2018 - 19:07

Unten rechts neben Antworten auf "Zum vollwertigen Editor wechseln".

 

Bei mir siehts im VLC Player so aus... vermute das du eine ähnliche Ansicht haben wirst... ist wie gesagt dersselbe Clip wie oben ;)

 

Danke Dir! 

Ja genauso sieht es aus  :D !

Tatsächlich habe ich es nun auch gefunden und bin super erleichtert. Wenn ich eine LUT drüber lege kann ich Eingangs- und Ausgangsformat festlegen. Und bei Eingangsformat gab es sogar  Rec.2020 HLG, ich habe einfach nur nicht richtig geschaut! Oh man.. Manchmal muss man einfach noch mal ganz in Ruhe an die Sache rangehen. Vorher stand es nämlich auf Rec.709 und wurde dementsprechend falsch interpretiert, wie du schon sagtest! 

Vielen Dank  :)



#8 85mk7

85mk7
  • 174 Beiträge
  • OrtPDM
  • P1, M1P, M2P

Geschrieben 24. September 2018 - 19:28

Na das ist doch prima wenn's geklappt hat :-)



#9 Arthur

Arthur
  • 7.029 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 24. September 2018 - 19:43

...aber ich kenn mich mit den ganzen Videoformaten einfach noch nicht genug aus. Habe einige Aufnahmen im Urlaub mit meinem Mavic 2 Pro mit dem HLG 10bit Profil gemacht.

 
Warum in aller Welt wählt man HLG aus, wenn man eigentlich selbst weiß, dass man sich damit gar nicht auskennt? ^^
 
Hybrid Log-Gamma ist primär ein Fernsehstandard. Um überhaupt davon zu profitieren, brauchst du einen HLG-fähigen Fernseher und davon gibt es zumindest derzeit noch nicht viele. Wenn du den nicht hast, und das ist sehr wahrscheinlich wenn dein Fernseher älter ist als 1 Jahr, dann bleibt dir nichts anderes übrig als das, was du gerade vorhast: Es im Schnitt in ein anderes Format konvertieren. Und genau ab diesem Punkt beginnt dann das Trauerspiel.
 
Es gibt nur sehr wenige Schnittprogramme, die HLG Videos nativ unterstützen. Ich kenne nur zwei, Adobe Premiere Pro CC und Final Cut Pro X. Alle anderen haben mehr oder weniger große Probleme das Format überhaupt zu verstehen. Meist greifen die Programme dann auf die SDR Daten, die ebenfalls in HLG enthalten sind zurück oder sie stellen die HLG Daten komplett wirr dar. Selbst bei den eben genannten Programmen war es anfangs nicht so einwandfrei. Da du Final Cut nutzt, solltest du eigentlich HLG Videos nutzen können. Ich kenne mich leider darin nicht aus, aber in Premiere Pro CC ist es so, das du explizit auswählen musst, dass es sich bei dem Video um ein HDR Video handelt. Erst dann nutzt Premiere die HLG Daten. Vermutlich musst du auch in Final Cut Pro erst für das Video oder das Projekt festlegen, dass du ein HLG Video hast.
 

Und bei Eingangsformat gab es sogar  Rec.2020 HLG,


Ok, sehe grad, dass du es schon gefunden hast. Vergiss alles ab Guten Morgen. Man sollte Themen erst ganz lesen... ^^

Bearbeitet von Arthur, 24. September 2018 - 19:46.

  • copter7 gefällt das

#10 FlightCrew

FlightCrew
  • 182 Beiträge
  • OrtNiedersachsen
  • Mavic Tello Spark

Geschrieben 25. September 2018 - 07:03

Warum in aller Welt wählt man HLG aus, wenn man eigentlich selbst weiß, dass man sich damit gar nicht auskennt? ^^


Weil es eines der wichtigsten HDR Formate werden wird und man sich so "einlernen" kann :)
Siehst doch, der TO und wohl die meisten Mitleser hier haben massig was dazugelernt. Zum Beispiel dass er einen neuen Fernseher benötigt.
  • Sockeye gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic 2, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0