Zum Inhalt wechseln


Foto

Ein Neuer stellt sich vor - und hat gleich Fragen :-) (Vision-Probs auf P1)

vision carbon props propeller auf p1 1.1.1

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 KielerSprotte

KielerSprotte
  • 134 Beiträge
  • OrtKiel
  • DJI Phantom 1.1.1

Geschrieben 25. März 2014 - 23:24

Hallo!

Ich bin neu in dem Forum und möchte mich hiermit kurz vorstellen:

Ich bin 39 Jahre alt, wohne in St. Peter Ording und bin seit kurzem glücklicher Besitzer eines Phantom 1.1.1.

(China-Gimbal + GoPro 3)

 

Ich habe Probleme mit Jello und würde dies gern ausräumen.

Daher hab ich ein paar Fragen an Euch Phantom-Schwarzgurt-Träger.  ;-)

 

Ich habe viele Threads über die Carbon-Propeller gelesen - eine Optimal-Lösung hat sich hierbei aber nicht heraus kristalisiert.

Darum ein paar Fragen:

 

- Kann ich 9“ Vision-Carbon-Propeller auf dem P1 fliegen, bzw. ist dies zu empfehlen?

  Der Kopter ist ja mit Gimbal + GoPro kein Leichtgewicht.

  Ich habe etwas über längere Flugzeit mit P2-Probs gelesen sowie über evtl. notwendige Gain-Anpassung.

  Allerdings gab es auch negative Berichte.

  Ich möchte ihn gern für Flüge unter windigen Verhältnissen optimieren, falls dies Einfluss auf die Propellerwahl haben sollte.

  Gibt es ein Optimum für mich? (Bezugsquelle?)

 

- Optimaler Weise hätte ich gern selbstsichernde Propeller. Wie kann man die ausbalancieren?

  (Mir ist unklar, wie ich die in den Balancer einspannen kann. Die haben ja eine Schraube und sind nur auf einer Seite offen….)

 

Besten Dank im voraus für Eure Tipps!  :-)

 

Grüsse,

Rolf



#2 Fossi

Fossi
  • 833 Beiträge
  • OrtNiederösterreich Woodquater
  • DJI Phantom 1.1.1.
    F330
    Taranis FRSKY+X8R
    Indoor:UDI U818A

Geschrieben 25. März 2014 - 23:26

Guckst du hier

http://www.kopterfor...bt-es-lösungen/



#3 Fritz

Fritz
  • 2.103 Beiträge

Geschrieben 25. März 2014 - 23:35

Nimm nicht Carbon - nimm ORIGINAL DJI Phantom 2 Propeller.

Die musst Du erstens nicht auswuchten (wie die Billigdinger aus China), zweitens lassen sie den Kopter geschmeidiger fliegen als die "schicken Carbondinger", die schon einige zum Absturz gebracht haben.



#4 KielerSprotte

KielerSprotte
  • 134 Beiträge
  • OrtKiel
  • DJI Phantom 1.1.1

Geschrieben 25. März 2014 - 23:40

Hi Fossi,
danke - hatte ich total übersehen, sorry!  :-[

 

Die Props von Fips machen auch einen guten Eindruck.

2 Fragen:

- Kann man die grundsätzlich auswuchten? Wir macht man das dann mit der Mutter? Kann man die entfernen?

- Sind die Propeller steif - ich meine fester als die wabbeligen originalen Kuststoff-Props?



#5 shishasven

shishasven
  • 13 Beiträge
  • Dji phantom

Geschrieben 26. März 2014 - 00:04



Schau mal das Video! Da hat sich Arthur eine sehr gute Methode ausgedacht, die Propeller zu wuchten.

MfG

#6 KielerSprotte

KielerSprotte
  • 134 Beiträge
  • OrtKiel
  • DJI Phantom 1.1.1

Geschrieben 26. März 2014 - 15:15

Perfekt!

Danke! :)



#7 crawling clouds

crawling clouds
  • 210 Beiträge

Geschrieben 26. März 2014 - 21:06

 

Hallo!

Ich bin neu in dem Forum und möchte mich hiermit kurz vorstellen:

Ich bin 39 Jahre alt, wohne in St. Peter Ording und bin seit kurzem glücklicher Besitzer eines Phantom 1.1.1.

(China-Gimbal + GoPro 3)

 

Ich habe Probleme mit Jello und würde dies gern ausräumen.

Daher hab ich ein paar Fragen an Euch Phantom-Schwarzgurt-Träger.  ;-)

 

Ich habe viele Threads über die Carbon-Propeller gelesen - eine Optimal-Lösung hat sich hierbei aber nicht heraus kristalisiert.

Darum ein paar Fragen:

 

- Kann ich 9“ Vision-Carbon-Propeller auf dem P1 fliegen, bzw. ist dies zu empfehlen?

  Der Kopter ist ja mit Gimbal + GoPro kein Leichtgewicht.

  Ich habe etwas über längere Flugzeit mit P2-Probs gelesen sowie über evtl. notwendige Gain-Anpassung.

  Allerdings gab es auch negative Berichte.

  Ich möchte ihn gern für Flüge unter windigen Verhältnissen optimieren, falls dies Einfluss auf die Propellerwahl haben sollte.

  Gibt es ein Optimum für mich? (Bezugsquelle?)

 

- Optimaler Weise hätte ich gern selbstsichernde Propeller. Wie kann man die ausbalancieren?

  (Mir ist unklar, wie ich die in den Balancer einspannen kann. Die haben ja eine Schraube und sind nur auf einer Seite offen….)

 

Besten Dank im voraus für Eure Tipps!  :-)

 

Grüsse,

Rolf

 

Hallo Rolf !

Zunächst einmal würde ich dir von den teuren Carbonprops abraten.

Ich hatte mir mal welche extra bestellt, die waren sowas von unwuchtig, das glaubst du nicht !

Wenn dir dann mal der Copter beim Landen oder Starten auf die Seite fällt, kann es das dann schon gewesen sein mit den Carbons !

Die brechen relativ schnell, und zwar meist immer an den Übergangsstellen direkt an der Aufnahme.

Weniger Jelloeffekt konnte ich selbst bei gewuchteten Carbons nicht festellen!

Und auch nicht daß sich die höhere Steifigkeit dieser den Jelloeffekt verringert !

Eher , und grade bei dir da oben (du Glücklicher) wo viel Wind ist sind die "wabbeligen" Orginalprops viel geschmeidiger als die starren Carbons, die Flugbewegungnen sind weicher und fürs Filmen somit besser.

Es gibt auch die 9er Props ohne integrierter Mutter, sind aber vom Fremdhersteller, habe ich auch, waren schon gut in Wucht, und ich bin damit zufrieden.

Hersteller ist OXOXO, steht zumindest auf den Props drauf ! Die kannst du auch wuchten, wenn es überhaupt nötig ist.

Einige sagen hier, daß die nix taugen, aber ich wie auch wiederum andere sind damit sehr zufrieden !.

Flugzeiten und Fluggeschwindigkeit sind besser mit den 9ern, 1-2Minuten längere Flugzeit, Highspeed im ATTI mode ca. 4 km/h, 

Hoffe, ich konnte dir helfen !

Bei dem Riesenstrand bei dir da oben wohl echt genial das Fliegen, oder ?  :)

Gruß Klaus



#8 Hexenbier

Hexenbier
  • 64 Beiträge
  • OrtNeumünster
  • Dji Phantom Fc40 mit GoPro 3+ BE und Tarot Gimbal

Geschrieben 28. März 2014 - 19:17

Auf jeden Fall darauf achten, dass die Gummis nicht zu weich und nicht zu hart sind! Das muss passen! ;)

Bearbeitet von Hexenbier, 28. März 2014 - 19:18.


#9 distanzcheck

distanzcheck
  • 152 Beiträge
  • OrtBochum, NRW
  • DJI Phantom 1 V 1.1.1
    mit China Gimbal & SJ4000 Cam
    Nine Eagles Galaxy Visitor II mit HD-Cam

Geschrieben 28. März 2014 - 19:29

Ich habe auch V2 Props Original DJI an meinem V 1.1.1  Habe sie hier bestellt, schon 2 mal alles gut: http://www.ebay.de/i...984.m1439.l2649



#10 Hexenbier

Hexenbier
  • 64 Beiträge
  • OrtNeumünster
  • Dji Phantom Fc40 mit GoPro 3+ BE und Tarot Gimbal

Geschrieben 28. März 2014 - 21:45

Die sind aber nicht original. Da steht Hersteller: Overdrive Racing

#11 KielerSprotte

KielerSprotte
  • 134 Beiträge
  • OrtKiel
  • DJI Phantom 1.1.1

Geschrieben 28. März 2014 - 23:25

Vielen Dank Euch allen für die Tipps! :)
Aufgrund einer Empfehlung habe ich mir inzwischen diese Props bestellt:

http://www.hoelleins...c=57008&p=57008

Die entsprechen zwar nicht den Vision Propellern, scheinen aber auch sehr gute Eigenschaften zu haben.
Bin gespannt. :)
Ich liebäugel übrigens gerade mit dem Gedanken, mir einen Feuchtigkeits-Not-Aus zu bauen.
Ich möchte Freunde beim Kitesurfen filmen und werde dann bei Wind über Wasser unterwegs sein.
So in der Art wäre es klasse:
Werde die Platinen meines Phantoms mit Spray gegen Feuchtigkeit tropikalisieren und eine Schaltung entwerfen,
welche bei Wasserkontakt die Stromversorgung kappt.
Werde die Bauanleitung posten, wenn es soweit ist.
 
Grüsse!


#12 distanzcheck

distanzcheck
  • 152 Beiträge
  • OrtBochum, NRW
  • DJI Phantom 1 V 1.1.1
    mit China Gimbal & SJ4000 Cam
    Nine Eagles Galaxy Visitor II mit HD-Cam

Geschrieben 29. März 2014 - 04:41

Die sind aber nicht original. Da steht Hersteller: Overdrive Racing

Hbe a vorher angefragt, sind direkt von DJI



#13 gerry

gerry
  • 722 Beiträge
  • OrtNiederrhein Kreis Kleve
  • DJI Phantom 4 Pro
    DJI Inspire 1, X5 & X3
    DJI Phantom Umbauten für GoPro und Sony RX100 M2
    Gaui 500x, klappbares Landegestell mit Sony RX100 M2
    OFM Hexa Carbon 80cm mit SunnySky, 2Kilo Zuladung.

Geschrieben 30. März 2014 - 13:49

Ich würde den Tipp von Fritz beherzigen und auf Carbon verzichten. Absorberplatte mit  Gummis hast du dran?

Er hat vollkommen Recht, dass sich der Kopter mit den originalen Probs weicher fliegen läßt.

Ich hatte zuerst die harten Gummis und jede Menge Verwackler. Nun mit weichen Gummis und zweiter Absorberplatte sind die Jellos komplett weg. Ich fliege die Stock-Probs.

 

Zu deinem Vorhaben Kite Surfer zu filmen würde ich dir nur mit absolut sicherer Flugerfahrung raten. Der Phantom ist dafür in meinen Augen ein wenig schwach auf der Brust. Bei deinem Setup (Phantom 1 mit China-Gimbal + GoPro 3) hast du eine Flugzeit bis zu 6 Min bei normaler Windlage. An der See mit Wind der für Kitesurfer Spass macht reduziert sich diese Flugzeit erheblich. Das würde ich auch nicht mit einer modifizierten Elektrik machen. Wenn das Ding baden geht, ist er erstmal weg. Bis du den da wieder raus hast, wenn du ihn überhaupt findest vegeht soviel Zeit, dass dir die Modifikation der Elektrik, meiner Meinung nach auch nicht helfen wird.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: vision, carbon, props, propeller, auf p1 1.1.1

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0