Zum Inhalt wechseln


Foto

DJI Mavic 2 Video Auflösungsvergleich Zoom gegen Pro

dji mavic 2 drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
109 Antworten in diesem Thema

#31 DerHoffnungslose

DerHoffnungslose
  • 162 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 14. September 2018 - 13:03

Das ist doch alles Mist was da rauskommt!!
Kann doch nicht sein dass eine >14 Blatt Drohne heute kein vernünftiges 1080 50p produziert wo das ne P4 Pro mit älterer Technik vor 2 Jahren einwandfrei konnte!!

Ich habe bisher nur UHD getestet weil der Rest für mich ohnehin kaum noch in Frage kommt und bin ja auch dort von der 28mm FullFOV Auflösung enttäuscht - aber was soll das alles hier? Das kann doch alles nicht sein was hier abgeliefert wird.

Ich habe bereits mehrfach auch wegen anderer Dinge bei DJI vorgesprochen, denke wenn wir wollen dass das besser wird sollten ggf. nochmal andere schreiben die‘s stört. Da muss doch mehr gehen wenn‘s gestern ging!

Hat jemand ne M1P zur Verfügung um da mal nen Vergleich zu ziehen?

 

 

Genau das habe ich gemacht. Auf die Markierungen vollbild eingestellt und dann der Abstand zum Bildschirm verdoppelt. Nach Adam Riese, bzw dem Strahlensatz verdoppelt sich die Breite des  Ausschnittes mit doppeltem Abstand. D.h. das Testbild hat genau 25% Bildschirmfüllung im abgefilmten Video.

 

Bei den Testaufnahmen ist mir etwas interessantes aufgefallen. 2.7K (25-60fps) und 1080P (25-60fps) verwenden den FOV Bildausschnitt. Während 1080P/120fps auf den Crop (HQ) Ausschnitt geht.

 

was können wir nun nur tun :( ? ....

 

mich kast das schon an, dass ich ne neue, teure M2P habe und die fast schon ein schlechteres Video abliefert als die Mavic Air.

 

Wenn DJI auf Anfrage mitteilt, einen Unterschied zu P4P haben zu wollen, finde ich das extremst lächerlich. Nur weil die Phantom nicht zusammenklappbar ist, darf doch die M2P nicht drunter leiden...!! Ist einfach eine neue Generation. Und dann künstlich das Potential der M2P zu drosseln, ist ein genauso schlechter Witz wie eine Hasselblad Kamera mit Sony RX 100 Sensor zu haben, der aber nix bringt außer weniger Rauschen/mehr Kontrasttiefe.



#32 Sockeye

Sockeye
  • 2.310 Beiträge

Geschrieben 14. September 2018 - 13:38

Also rein theoretisch müssten erheblich bessere Ergebnisse möglich sein. Man spricht von einem eingebautem wahnsinns-super-dupa Ambarella H3 SoC Chip, der 8K auf der linken Arschbacke abfrühstückt... Wenn dem so ist dürfte eigentlich einer Software (also Firmware-Update) seitigen Lösung nichts im Wege stehen, als die Kompetenz und der Wille von DJI dies auch umzusetzen.

 

Also, Support bequatschen, Tickets aufmachen in Foren rumheulen, YouTubern Tipps geben, dass sie das Thema mal behandeln....etc. Viel mehr Möglichkeiten haben wir nicht...


  • Octisurfer gefällt das

#33 Sanchopancho

Sanchopancho
  • 155 Beiträge
  • OrtLuzern, Schweiz
  • DJI Mavic 2 Pro
    DJI Osmo Mobile
    Sony alpha6300

Geschrieben 14. September 2018 - 14:34

Ich heul auch mal bei DJI rum. Aber was schreibt ihr da konkret?



#34 Arthur

Arthur
  • 6.860 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 14. September 2018 - 14:43

YouTubern Tipps geben, dass sie das Thema mal behandeln

 

Ich könnte das Thema natürlich mal behandeln. Aber ich sage ganz ehrlich, als jemand, der eher aus der Fotoecke kommt, bin ich beim Thema Film nicht so sattelfest. Hinzu kommt, dass ich bei meiner Abonnentenzahl alles ganz wasserdicht herleiten muss, denn sonst klagt mir DJI die Hucke voll wenn sich herausstellt, dass das nur 2, 3 fehlerhafte Drohnen betrifft oder dass bei der Herleitung ein grober Fehler gemacht wurde.

 

Ich bräuchte also mehr Background Infos und Vorschläge wie man das filmisch umsetzen kann für ein YouTube Video.



#35 kanaloa6779

kanaloa6779
  • 154 Beiträge
  • DJI Phantom 3 Advanced

Geschrieben 14. September 2018 - 17:36

Wie empfindest du die Video Qualität? Warte auf ein Review in dem das konkret angesprochen wird.
Aber den „großen Aufschrei“ gibt es ja nicht.
Irgendwie ist man sich hier nicht einig welche Testbilder aussagekräftig sind.
Im Mavic Pilotes Forum gibt es auch Leute die der Meinung sind dass Tests auf so kurze Distanzen für Drohnen nicht wirklich Sinn machen da die Optik auf weitere Entfernungen ausgelegt sind.

#36 Heike

Heike
  • 208 Beiträge

Geschrieben 14. September 2018 - 17:44

So ich habe mal den Hardcore-Test gemacht. Die Cams Bildschirmfüllend auf die Vorlage gerichtet, den Abstand ausgemessen und entsprechend dann verdoppelt... ich habe das mit allen 4K Cams, die ich habe durchexerziert. Das Ergebnis stimmt mich schon etwas nachdenklich....

attachicon.gifSummary.jpg

Mich würde dazu interessieren welcher Abstand vorhanden war. Meine Meinung dazu ist, das ein  Kopter für ganz andere Distanzen; Bewegungen und Blickwinkel ausgelegt ist, wie eine Action-Cam und auch Camcorder.  Das soll kein direkter Bezug zu mehr oder weniger Auflösung sein. Wo gibt es diese Vorlagen und welche Größe haben diese?


Bearbeitet von Heike, 14. September 2018 - 17:45.


#37 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 14. September 2018 - 21:52

Frage noch mal in die „Runde“ - mit welchem Maßstab wurden die FHD Charts denn eigentlich aufgenommen??
Volle Bildbreite oder auch die Halbe?!
Irgendwie kann ich das alles nicht so ganz glauben...

Der Abstand der Fokussierung ist eine Sache, ja, das ändert aber nix an der Tatsache dass die Auflösung bei der Auslesung im Crop Modus ja passt, da besser ist als im FullFOV Modus was nicht sein dürfte.

Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin werde ich meinen Test noch mal am TV durchführen (4K, 65“), der bisherige Test wurde mit nem iPad durchgeführt, von daher mit kleinem Fokussierabstand.

Die Ergebnisse werden aber sehr ähnlich ausfallen, vielleicht mit etwas höherer Schärfe wenn die Optik im Nahbereich nicht so dolle sein sollte. Die Auflösung wird aber weiterhin bescheiden bleiben, mehr Linien werden also nicht aufgelöst.
Die P4Pro war in meinem Test aber sogar noch näher dran als die M2P im FullFOV Modus (24mm vs 28mm). Die P4pro erreicht aber nahestzu die UHD Systemgrenze durch full sensor readout, die M2P dagegen irgendwo nur 2.7K.

Also mir passt das so gar nicht. Dann sollten die wenigstens Full Sensor Readout mit 8bit und D-Cinelike machen. Mir bringt das mehr als 10bit an nem 1“ 20MP Sensor (der nicht schlecht ist, aber 10bit eher nicht ausnutzt).

#38 Sockeye

Sockeye
  • 2.310 Beiträge

Geschrieben 14. September 2018 - 22:23

Mich würde dazu interessieren welcher Abstand vorhanden war. Meine Meinung dazu ist, das ein  Kopter für ganz andere Distanzen; Bewegungen und Blickwinkel ausgelegt ist, wie eine Action-Cam und auch Camcorder.  Das soll kein direkter Bezug zu mehr oder weniger Auflösung sein. Wo gibt es diese Vorlagen und welche Größe haben diese?

 

Das Thema hier ist der Unterschied zwischen FOV und HQ Modus der Mavic 2.  Es kann natürlich sein, dass der Camcorder und die Gopro besser mit der Nähe zurechtkommen, aber das ist eigentlich nicht relevant. 

Der HQ Modus sowie der FOV sind ja beide nah und müssten, wenn die Theorie stimmt, dann beide schlecht sein. Sind sie aber nicht. Sie sind unterschiedlich. HQ ist gut und FOV ist schlecht.

 

Die Sony ist nur dabei um zu zeigen, wie gut ein 1" Sensor full-readout auf 4K reduziert werden kann. (obwohl die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat)

Das GoPro Beispiel ist reine Provokation  ;)

 

Die Vorlage kannst du dir in ersten Posting in diesem Thread runterladen.



#39 mrg

mrg
  • 223 Beiträge

Geschrieben 14. September 2018 - 22:49

Frage noch mal in die „Runde“ - mit welchem Maßstab wurden die FHD Charts denn eigentlich aufgenommen??
Volle Bildbreite oder auch die Halbe?!
Irgendwie kann ich das alles nicht so ganz glauben...

 

Bisher haben nur 2 Benutzer den Test gemacht:

1) Sockeye mit der Mavic 2 Pro: http://www.kopterfor...o/#entry1117559 http://www.kopterfor...-2#entry1117800

 

2) DerKlotz mit der Mavic 2 Zoom: http://www.kopterfor...o/#entry1117655

 

Sockeye hat leider keinen Laserdrucker und hat den Test deshalb an einem 4K TV durchgeführt. Aber 4K von einer 4K Vorlage abzufilmen ergibt keine sicheren Ergebnisse und deshalb habe ich vorgeschlagen, den Abstand einfach zu verdoppeln, wodurch damit die Auflösung der 4K-Vorlage praktisch um das 4fache erhöht wird. Ich hatte bei der Auswertung noch bemerkt, dass bei Sockeye zweitem Test mit dem doppeltem Abstand die Crop-Auflösungen (4K HQ und 1080p120) um ca. 10% vergrößert sind und dies bei der Bewertung entsprechend korrigiert.


Bearbeitet von mrg, 14. September 2018 - 22:50.

  • Sockeye gefällt das

#40 Sockeye

Sockeye
  • 2.310 Beiträge

Geschrieben 14. September 2018 - 23:23

Egal ob 1200dpi Laserdrucker oder 4K Monitor. Die Vorlage is ein Full HD Test von der Auflösung. D.h. wenn die Vorlage formatfüllend 16:9 verwendet wird, sieht man überhaupt keine Artefakte. Mann müsste eigentlich die Linien und Abstände auf der Vorlage auf 25% (hälfte Länge, hälfte Breite) reduzieren um 4K an seine Grenzen zu bringen. Hier wird auch ein 1200dpi Laserdrucker auf A4 an seine Grenzen kommen.

 

Ich denke ich werde die Vorlage, entsprechend vergrößert, 4 mal (2x2) auf ein DIN A0 Plakat ausdrucken. Damit hat man dann noch das 16:9 Format, die benötigte 2-fache Auflösung und einen entsprechenden Abstand der schon dem Unendlich Fokus entspricht. Eigentlich müsste man dann die Zahlenwerte noch entsprechend verdoppeln.

 

Mache ich hier einen Denkfehler? 



#41 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 14. September 2018 - 23:28

Irgendwie finde ich meine Frage nicht beantwortet - waren die FHD Tests jetzt in voller Bildbreite gemacht oder in der halben??

#42 Sockeye

Sockeye
  • 2.310 Beiträge

Geschrieben 14. September 2018 - 23:31

Irgendwie finde ich meine Frage nicht beantwortet - waren die FHD Tests jetzt in voller Bildbreite gemacht oder in der halben??

In der halben, meine jedenfalls. Ich wiederhole sie jetzt in der vollen Bildbreite (in 1080p) und stelle die verschieden Frameraten der M1 und der M2P gegenüber...



#43 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 14. September 2018 - 23:43

In der halben, meine jedenfalls. Ich wiederhole sie jetzt in der vollen Bildbreite und stelle die verschieden Frameraten der M1 und der M2P gegenüber...


Ok, ich denke auch in der halben. Also da liegt der Hund begraben, so schlecht konnten die FHD Ergebnisse doch kaum ausfallen...
Die AX100 liest im Übrigen ähnlich aus wie die P4Pro (full sensor oversampling und dann downscaling), leider mit fest eingestellter „zu hoher“ Nachschärfung was aber die Auflösung „nicht“ beeinflusst.

Das P4Pro Ergebnis hatte ich hier gegenübergestellt, leider minimal zu klein daher nicht mit richtigen ISO Ergebnissen vergleichbar, untereinander aber schon.
http://www.kopterfor...-1535664850.jpg

Hilft alles nix, Auflösung in 28mm ist mies, dadrüber bei DJI meckern.
Das wollen „wir“ nicht unbedingt erst in der M2Pro Platinum korrigiert sehen, das Durchkaufkarussell muss auch mal anhalten. 60p UHD kriegen wir nicht, ok, ist auch nicht spezifiziert.
Im Handbuch steht für mich aber „Downscaling“, nicht Binning, Skipping oder ähnlich was etwas völlig anderes ist!

#44 mrg

mrg
  • 223 Beiträge

Geschrieben 15. September 2018 - 00:35

...Die Vorlage is ein Full HD Test von der Auflösung...

 

Über rot markierten Bereiche kann die Auflösung auch für 4K und mehr bestimmt werden, alle anderen Bereiche sind aber für FullHD optimiert.

 

2i0bwyg.png

 

Es gibt vom ISO 12233 Chart auch eine spezielle 4K Version:

 

fyloh.png

 

Aber davon gibt es im Internet scheinbar keine frei zugänglichen PDF's.


Bearbeitet von mrg, 15. September 2018 - 00:39.


#45 Sockeye

Sockeye
  • 2.310 Beiträge

Geschrieben 15. September 2018 - 01:09

In 1080p schlägt sich die M2P m.E. recht gut. Hier mal der Vergleich zur M1P (2017er Model gefixtes pixel binning)

 

 

Angehängte Dateien

  • Angehängte Datei  M1vsM2.jpg   146,29K   1 Mal heruntergeladen






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic 2, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 4

Mitglieder: 2, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0


    Autumn85, General Cutter