Zum Inhalt wechseln


Foto

DJI Mavic 2 Video Auflösungsvergleich Zoom gegen Pro

dji mavic 2 drohne

  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
176 Antworten in diesem Thema

#1 mrg

mrg
  • 239 Beiträge

Geschrieben 29. August 2018 - 14:03

Hallo Mavic Freunde!
 
Nachdem wir eine gute Beteiligung am Pixel-Binning-Test bei der Mavic Pro hatten, habe ich mir gedacht, wir könnten mit dem gleichen Auflösungs-Testbild auch die Videoqualität der Mavic 2 Zoom mit dem kleinen 12 MP Sensor gegen die Mavic 2 Pro mit dem großen 20 MP Sensor für verschiedene Auflösungen und Frameraten vergleichen.
 
Das Testbild zur Überprüfung der Videoauflösung kann von der TU Dresden runterladen werden, http://vcc.zih.tu-dr...r/anleitung.pdf
Von dieser PDF dann die Seite 10 (Kameratestbild: Auflösung, Kantenschärfe und Graustufen) auf einem Laserdrucker (max. Auflösung und wenn möglich im Linienmodus mit deaktivierter Rasterung) oder einem Fotodrucker möglichst groß auf gutem Papier ausdrucken.
 
Beim Abfilmen des Testbildes darauf achten, dass das Testbild immer gut fokussiert ist und bei allen Testaufnahmen die gleichen ISO- und Belichtungs-Einstellungen verwendet werden, also von Auto auf Manuell umschalten. Dabei am besten ISO und Belichtung für die höchste Framerate (120 FPS) einstellen und die Aufnahmen (jeweils 5 Sekunden) für folgende Auflösungen und Frameraten durchführen:
- FullHD: 30, 60 und 120 FPS
- 2.7K: 30 und 60 FPS
- 4K: 30 FPS
 
Bei einer Mavic 2 Zoom bitte jeweils einmal bei 24 mm (min. Zoom) und 48 mm (max. Zoom) durchführen.
Bei einer Mavic 2 Pro bitte jeweils einmal bei 28 mm (STD FOV) und wenn möglich im HQ Mode (ca. 40 mm Brennweite bei 4K) durchführen. Auch sehr Interessant wären bei 4K 3 zusätzliche Aufnahmen mit Blende f/2.8, f/8 und f/11 um mögliche Beugungsfehler der Optik zu ermitteln.
 
Danach von jeder Aufnahme ein Einzelbild als JPG extrahieren, nach den Aufnahmeparametern umbenennen (z.B. M2Z_27K_60fps_48mm.JPG) und alle Testbilder zusammen in einem ZIP hier zu Verfügung stellen.
 
Beim direktem Vergleich dieser Testbilder sollte schnell ersichtlich sein, wo die Vor- und Nachteile der verschiedenen Kameras liegen.

Bearbeitet von mrg, 29. August 2018 - 14:16.


#2 DerKlotz

DerKlotz
  • 97 Beiträge
  • OrtNähe Hamburg
  • Einige Selbstbaukopter
    DJI Mavic Zoom
    Samsung Galaxy S7 Edge
    Huawei Media Pad M3

Geschrieben 30. August 2018 - 10:56

Komme wohl erst am Montag mit der Zoom dazu



#3 mrg

mrg
  • 239 Beiträge

Geschrieben 31. August 2018 - 17:08

Weil ich meinen ersten Post hier nicht mehr bearbeiten kann, noch folgende Ergänzungen.

 

Das Abfilmen des Testbildes geht am einfachsten, wenn man den Kopter auf einen Tisch und das Testbild auf einen Stuhl ablegt. So gibt es keine verwackelte Aufnahmen und das Testbildern ist immer an der selben Position in den Aufnahmen.

 

Weil es beim Mavic 2 SoC wohl größere Probleme beim herunterrechnen der Sensordaten gibt, sollte unbedingt auch ein RAW Foto (welches die exakten Sensordaten enthält) erstellt werden. So können wir zusätzlich vergleichen, wie gut das herunterrechnen der Sensordaten bei den jeweiligen Aufnahmen funktioniert und als Referenz verwenden.



#4 Sockeye

Sockeye
  • 2.374 Beiträge

Geschrieben 12. September 2018 - 22:04

Ich habe mich natürlich nicht an die Vorgaben gehalten und alles in 25fps HLG gemacht. Da ich keinen 1200DPI Drucker habe, habe ich das PDF auf meinem 4K Monitor im Vollbildmodus, mit der M2P auf einem Stativ, abgefilmt. Um ein gerechtes Ergebnis zu erzielen bin ich im HQ Modus natürlich weiter weg und im FOV entsprechend näher dran, so dass immer der 16:9 Ausschnitt Formatfüllend abgebildet war. Aus den mp4 habe ich dann Einzelbilder in Premiere Pro als Bitmap gezogen und in Graustufen gewandelt. Die Bilder könnt ihr euch hier: http://maps4me.net/tools/pic.zip runterladen.

Dann habe ich die Ausschnitte entsprechend vergrößert um sie vergleichen zu können. Ehrlich gesagt war ich vom FOV echt positiv überrascht und verstehe die Ergebnisse von Anderen nicht. 

 

33809122aq.jpg



#5 mrg

mrg
  • 239 Beiträge

Geschrieben 13. September 2018 - 08:59

Hallo Sockeye,

Danke für den kurzen Test der Mavic 2 Pro mit 25 FPS. Dass der Unterschied zwischen FOV und HQ so gering ausfällt, liegt an der 4K-TV Vorlage. Die Vorlage sollte mindestes die 4fache Auflösung haben wie das Aufnahmeformat. Dass kannst du auch einfach erreichen, indem du den Abstand zum TV verdoppelst und den Testchart in einer Ecke (z.B. oben links bis zur Mitte) platzierst. Dann kann man zwar nicht mehr sehen ob die Auflösung in allen Ecken gleich ist, aber damit sollten die Unterschiede FOV und HQ deutlicher sichtbar sein.

Folgendes Problem lässt sich aber sehr gut an deinen Aufnahmen erkennen: die Pro hat trotz des geringen Weitwinkels von nur 28 mm große Probleme mit Fischaugen-Verzerrungen, so dass geraden Linien (die nicht durch die Mitte gehen) in den Aufnahmen verbogen sind.



#6 Hornyyyhorn

Hornyyyhorn
  • 91 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Q500 G
    Q500 4K
    Gopro Karma mit Hero 6

Geschrieben 13. September 2018 - 09:06

Entschuldigung, aber sollen die Linien nicht gekrümmt sein, damit sie sich immer mehr annähern? Auf der unteren Skala liest man dann den Wert ab, bis zu dem man noch differenzieren kann. Oder? Oder war das ein Witz?

#7 mrg

mrg
  • 239 Beiträge

Geschrieben 13. September 2018 - 09:46

Entschuldigung, aber sollen die Linien nicht gekrümmt sein, damit sie sich immer mehr annähern? Auf der unteren Skala liest man dann den Wert ab, bis zu dem man noch differenzieren kann. Oder? Oder war das ein Witz?

 

Nein, kein Witz.

 

Hier im direktem Vergleich die Vorlage:

2a5mxqe.jpg

 

und hier die Hasselblad Fischaugen-Verzerrung der Mavic 2 Pro bei 28 mm:

ivwa5z.jpg



#8 Hornyyyhorn

Hornyyyhorn
  • 91 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Q500 G
    Q500 4K
    Gopro Karma mit Hero 6

Geschrieben 13. September 2018 - 09:51

Aha, jetzt sehe ich auch. Hatte anscheinend nur einen Ausschnitt. Ich habe schon gedacht, was geht denn hier ab. Aber so macht es einen Sinn...

#9 Sockeye

Sockeye
  • 2.374 Beiträge

Geschrieben 13. September 2018 - 09:51

Hallo Sockeye,

Danke für den kurzen Test der Mavic 2 Pro mit 25 FPS. Dass der Unterschied zwischen FOV und HQ so gering ausfällt, liegt an der 4K-TV Vorlage. Die Vorlage sollte mindestes die 4fache Auflösung haben wie das Aufnahmeformat. Dass kannst du auch einfach erreichen, indem du den Abstand zum TV verdoppelst und den Testchart in einer Ecke (z.B. oben links bis zur Mitte) platzierst. Dann kann man zwar nicht mehr sehen ob die Auflösung in allen Ecken gleich ist, aber damit sollten die Unterschiede FOV und HQ deutlicher sichtbar sein.

Folgendes Problem lässt sich aber sehr gut an deinen Aufnahmen erkennen: die Pro hat trotz des geringen Weitwinkels von nur 28 mm große Probleme mit Fischaugen-Verzerrungen, so dass geraden Linien (die nicht durch die Mitte gehen) in den Aufnahmen verbogen sind.

 

Ich werd's heut Abend wiederholen....

Mist, dann muss ich wohl meinen Schreibtisch vorher aufräumen... ;D



#10 mrg

mrg
  • 239 Beiträge

Geschrieben 13. September 2018 - 10:11

Aha, jetzt sehe ich auch. Hatte anscheinend nur einen Ausschnitt. Ich habe schon gedacht, was geht denn hier ab. Aber so macht es einen Sinn...

 

Ja, die abgebildeten Linien im Ausschnitt sind für die Auflösungsbestimmung. Info, dieses ISO 12233:2000 Testbild wurde bereits im Jahr 2000 zur Überprüfung der Videoauflösung bis Full-HD entwickelt, deshalb gehen die vielen anderen Bereiche zur Bestimmung der Auflösung leider nur bis zu dem Wert 10.

Hier die Ergebnisse dazu:

4K HQ:  13,5
4K FOV: 11
2.7K:   10,5
FHD:     8,5
 
4K FOV ist somit nur minimal besser als 2.7K.

Bearbeitet von mrg, 13. September 2018 - 10:23.


#11 kanaloa6779

kanaloa6779
  • 158 Beiträge
  • DJI Phantom 3 Advanced

Geschrieben 13. September 2018 - 10:29

Das die Linsenvezerrung im FOV nicht korrigiert wird ist ja sich im Mavic Pilotes Forum ein Thema. Allerdings scheint das ja mit geringem Aufwand und der Post korrigierbar zu sein. Würde sich eine Korrektur auch positiv auf diesen Test auswirken?

#12 mrg

mrg
  • 239 Beiträge

Geschrieben 13. September 2018 - 10:35

Ich werd's heut Abend wiederholen....

Mist, dann muss ich wohl meinen Schreibtisch vorher aufräumen... ;D

 

Du kannst ja alternativ auch in Premiere Pro, vor dem Export der Einzelbilder, den nicht aufgeräumten Bereich mit schwarz abdecken  ;)

Kannst du da bitte auch 50 und 120 FPS testen, denn die geringeren Auflösungen sind gerade für die höheren Frameraten sinnvoll. Und lasse dabei bitte bei den >30 FPS den Abstand zu deinem TV identisch, damit man einen eventuell vorhandenen Crop-Zoom ermitteln kann.



#13 DerKlotz

DerKlotz
  • 97 Beiträge
  • OrtNähe Hamburg
  • Einige Selbstbaukopter
    DJI Mavic Zoom
    Samsung Galaxy S7 Edge
    Huawei Media Pad M3

Geschrieben 13. September 2018 - 13:47

Hier meine Ergebnisse bei "dunklen" Verhältnissen im Haus aufgenommen... https://www.dropbox....amQgt-Ewha?dl=0


Bearbeitet von DerKlotz, 13. September 2018 - 13:50.


#14 mrg

mrg
  • 239 Beiträge

Geschrieben 13. September 2018 - 15:20

Die Zoom ist viel besser als erwartet. Bei allen Auflösungen und auch bis 60 FPS keine Probleme bei alle Tests  ;D  Nur bei FullHD mit 120 FPS gibt es ein größeres Problem, vermutlich Pixel-Binning.

Hier mal die aktuellen Ergebnisse:

Mavic 2 Zoom              |  Mavic 2 Pro
--------------------------|---------------------------
4K   30p  24mm:  12,5     |  4K   25p  28mm FOV: 11
4K   30p  48mm:  12       |  4K   25p (40mm) HQ: 13,5
2.7K 30p  24mm:  11,5     |  2.7K 25p  28mm:     10,5
2.7K 30p  48mm:  11       |
2.7K 60p (28mm): 11       |
2.7K 60p (56mm): 11       |
FHD  30p  24mm:  9,5      |  FHD  25p  28mm:      8,5
FHD  30p  48mm:  9        |
FHD  60p  24mm:  9        |
FHD  60p  48mm:  9        |
FHD 120p  24mm:  5        |
FHD 120p  48mm:  5        |

Verzerrungen der Mavic 2 Zoom bei 4K und 24 mm Brennweite:

3004sad.jpg

 

Verzerrungen der Mavic 2 Pro bei 4K und 28 mm Brennweite:

ivwa5z.jpg

 

Fazit bisher:

- Auflösung: Nur im HQ Mode ist die Auflösung der Pro besser, in allen anderen ist die Zoom besser.

- Verzerrungen: Hier ist die Zoom der Pro sehr deutlich überlegen. Die Zoom mit dem größerem 24 mm Weitwinkel hat so gut wie keine Verzerrungen. Die Pro mit dem geringerem 28 mm Weitwinkel hat dagegen deutlich sichtbare Fischaugen-Verzerrungen.


Bearbeitet von mrg, 13. September 2018 - 15:54.

  • 862279 gefällt das

#15 kanaloa6779

kanaloa6779
  • 158 Beiträge
  • DJI Phantom 3 Advanced

Geschrieben 13. September 2018 - 17:12

Ist die Pro bei den Ergebnissen im 8 oder 10 Bit Modus?





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic 2, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0