Zum Inhalt wechseln


Foto

Neue Anafi: Videos unscharf, krisselig und Ruckler

parrot anafi drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Xpressmusic

Xpressmusic
  • 2 Beiträge
  • Parrot Anafi

Geschrieben 19. August 2018 - 12:23

Hey zusammen,

 

ich habe seit gestern meine Anafi in Empfang nehmen dürfen und war aufgeregt wie ein kleines Kind. Ich mache bislang nur Videos beim Sport (Gopro) oder mit meiner Spiegelreflex. 

Nun habe ich die Anafi getestet und war leider etwas entäuscht. Ich denke es sind Anfängerfehler aber ich bin selbst mit meinem Handyvideos deutlich glücklicher. 

 

Zu den Fakten:

--> Sonnenschein

--> Einstellung auf 4K / 30fr

--> Film-Modus

 

Wenn ich über einen Wald langsam fliege, sind die Bäume sehr krisselig und grobpixelig. Alles was weiter weg ist, ist rauschig. Ich schaue mir direkt das Rohmaterial auf meinem PC an. Monitor ist ein 32Zoll 4K Monitor. Alle anderen 4K Videos sehen deutlich besser aus.

Wenn ich die Schwenkfunktion des Gimbals verwende nach unten (langsam), ruckelt das Bild leicht.

 

Habt ihr eine Idee woran das liegen könnte? 

 

Vielen Dank schon einmal ;)



#2 Sausewind

Sausewind
  • 353 Beiträge
  • Spark, Mavic Air, Anafi

Geschrieben 19. August 2018 - 13:18

Meine Erfahrung: 24, 25, 30 fps Videos ruckeln immer. Bei Schwenks fällt das am Meisten auf.

Manche finden das gut und schwärmen vom echten Filmfeeling (insbesondere bei 24 fps) mir ist ein nicht-ruckelndes Video lieber.
Ergo probiere mal Highspeed Modus mit 60 fps. Geht dann nur noch in Full HD aber du kannst immerhin noch fast 3-fach verlustfrei reinzoomen während der Aufnahme.

Und ja das Video rauscht etwas in 4K HDR. Siehst du sehr deutlich wenn du dort (nicht verlustfrei) reinzoomst. Ich nehme an, den Modus hattest du benutzt.

In Full HD Highspeed geht auch kein HDR. Wenn du nicht Colorgraden willst ist das aber egal, bei HDR solltest du das nämlich. Ansonsten schalte auf das PLOG-Profil. Video sieht dann sehr kontrastarm aus, lässt sich aber hervorragend nachbearbeiten.

Bearbeitet von Sausewind, 19. August 2018 - 13:24.


#3 Skorpid

Skorpid
  • 193 Beiträge
  • PARROT Anafi

Geschrieben 20. August 2018 - 08:45

Das mit dem HDR und Colorgrading habe ich auch bemerkt... recht farblos die Videos und der Microsoft Movie Maker sowie 2 weitere kostenlose Programme beherrschen kein Colorgrading :-( Kannst Du da ein Freewareprogramm empfehlen?

 

Wie mache ich das dann mit dem Highspeedmodus und 60fps? Einfach mit halber Geschwindigkeit fliegen, so dass es später wie "normal" aussieht? Habe mich auch schon gefragt, wo sich der 60fps-Modus verbirgt...

 

Was verbirgt sich eigentlich hinter dem "Cinema" Modus? Ist das einfach nur Breitbildformat?



#4 Xpressmusic

Xpressmusic
  • 2 Beiträge
  • Parrot Anafi

Geschrieben 20. August 2018 - 09:54

@Sausewind:

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das bestätigt meine Vermutung. Genau HDR war aktiv, aber auch ohne ist das Ergebnis nicht wirklich besser. 4K scheint immer noch eher Marketing als sinnvoll wenn ich ehrlich bin, bei den Einsteigerkameras. Ich nutze Adobe Premiere. Muss ich mich noch etwas mehr mit befassen ;) 

 

Vielen Dank und LG



#5 Sausewind

Sausewind
  • 353 Beiträge
  • Spark, Mavic Air, Anafi

Geschrieben 20. August 2018 - 15:01

Das mit dem HDR und Colorgrading habe ich auch bemerkt... recht farblos die Videos und der Microsoft Movie Maker sowie 2 weitere kostenlose Programme beherrschen kein Colorgrading :-( Kannst Du da ein Freewareprogramm empfehlen?

 

Wie mache ich das dann mit dem Highspeedmodus und 60fps? Einfach mit halber Geschwindigkeit fliegen, so dass es später wie "normal" aussieht? Habe mich auch schon gefragt, wo sich der 60fps-Modus verbirgt...

 

Was verbirgt sich eigentlich hinter dem "Cinema" Modus? Ist das einfach nur Breitbildformat?

 

Zum Colorgrading siehe http://www.kopterfor...rast/?p=1108804

 

Was du meinst wäre der Modus slow motion. Kannst du auch machen und Video dann mit doppelter Geschwindigkeit abspielen. Wenn Menschen, Autos etc. drauf sind, rasen die dann aber unnatürlich schnell durch die Gegend.

 

Der "Highspeed-Modus" heißt richtig High-Framerate Modus (sorry) und filmt nur mit 48, 50 oder 60 fps an Stelle der üblichen 24, 25 oder 30 fps und geht derzeit nur in FullHD, hoffenlich auch in 2,7K falls der Modus wirklich mal kommt.

 

Cinema-Modus ist zum einen nur 24 fps (damit wurden und werden üblicherweise Kinofilme gedreht, was dann das typische Kinofilm-Ruckel-Feeling ergibt) und zum anderen wird mit "echter" 4K  Auflösung aufgezeichnet was 4096 × 2160 Pixel entspricht. In den anderen 4K Modi wird nur in UHD = 3840 × 2160 Pixel aufgezeichnet. Also beste Auflösung und maximales Ruckeln. ;)


4K scheint immer noch eher Marketing als sinnvoll wenn ich ehrlich bin, bei den Einsteigerkameras. 

 

Ich sehe den Hauptvorteil von 4K darin, dass man hinterher noch digital reinzoomen kann, ohne dass das Video total pixelig wird. Da die Anafi aber den eingebauten verlustfreien Digitalzoom hat, kann man das auch in FullHD machen und hat zusätzlich die 60 fps Option. Das ist deshalb mein bevorzugter Filmmodus. Wenn das Ergebnis schnell vorliegen soll nehme ich Standard, wenn ich Zeit habe fürs Colorgrading nehme ich PLOG Format.


Bearbeitet von Sausewind, 20. August 2018 - 15:04.

  • Skorpid gefällt das

#6 Skorpid

Skorpid
  • 193 Beiträge
  • PARROT Anafi

Geschrieben 21. August 2018 - 13:51

Hallo Sausewind,

 

danke immer für deine fachmännischen Erläuterungen! In dem Bereich bin ich (leider) echter Laie, habe aber wenig Zeit um mich da richtig reinzufuchsen.

 

Kannst Du mir das mit dem High-Framerate Modus erklären? Wenn es das gleiche FullHD wie im Standardfilmmodus ist, nur mit 60 statt mit 30 fps, was meines Wissens nach flüssigere Bilder mit weniger Rucklern ergibt, warum sollte ich das FullHD im Standardmodus überhaupt noch nutzen? 4k nutze ich garnicht, mein Laptop ist zu alt um das abzuspielen :-)



#7 Sausewind

Sausewind
  • 353 Beiträge
  • Spark, Mavic Air, Anafi

Geschrieben 21. August 2018 - 15:18

Weil dein Laptop evt. Probleme hat das zu schneiden.
Dein HDMI Monitor nur 30 fps kann.
Du das Ruckeln magst, insb. das 24 fps Kinoruckeln.
Deine Speicherkarte fast voll ist und du unbedingt noch was filmen willst.
Du noch anderes Filmmaterial hast (Handy, Camcorder) das in 30 fps ist und das du beim Schneiden verwenden willst.

Es gibt also schon Gründe für FullHD 30, 25, 24 fps, wenngleich auch recht spezielle.

Bearbeitet von Sausewind, 21. August 2018 - 15:22.

  • Skorpid gefällt das

#8 Glupschi

Glupschi
  • 243 Beiträge
  • keine

Geschrieben 21. August 2018 - 17:30

Wenn man einen Film machen will, der in Deutschland gezeigt werden soll (TV), sollte man beim Drehen auf die hier geltende Bildrate von 25 fps einstellen. Denn wenn man Bildmaterial aus normalen Kameras (also auch 25 fps) mit Kopteraufnahmen mit z.B. 30 fps bei Videoschnitt mischt, hat man hinterher das Problem, dass beim Ausspielen des Filmes aus der Timeline das Ruckeln der Kopteraufnahmen stört. Diese müssen nämlich auf 25 fps herunter gerechnet werden. Das heißt: die beabsichtigte Kopteraufnahme wird um ca. 17 Prozent länger im fertigen Film. Und das stört natürlich die Montage des Filmes, weil da ja auch Musiken und ATMOS parallel laufen. Kompromis: die Kopteraufnahme in der Timeline runterrechnen lassen und die Einstellung an sich kürzen, damit sie in die aktuelle Ausspielung reinpasst. Aber das ist bereits ein schwerwiegender Eingriff in das Aussehen des Films.

 

Ich empfehle deshalb: 25 fps bei der Aufnahme, wenn der Film noch aus anderen Filmkamera-Aufnahmen zusammengesetzt ist.

 

Glupschi







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: parrot, anafi, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0