Zum Inhalt wechseln


Foto

Erfahrungen mit SKYREAT ND Filter

parrot anafi drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Farfarell

Farfarell
  • 69 Beiträge

Geschrieben 17. August 2018 - 19:35

Hallo Leute,

 

ich möchte euch kurz meine Erfahrungen mit dem folgenden ND Filtern von SKYREAT schildern:

https://www.amazon.d...51_E_Asin_Title

"SKYREAT Objektiv Filter Set für Parrot Anafi 6 Stück,(ND4,ND8,ND16,ND4/PL, ND8/PL,ND16/PL)"

 

Die Filter waren mangelhaft verpackt und hatten sich während des Transports gelöst.

Sie flogen lose in der mitgelieferten Verpackung herum, waren aber augenscheinlich nicht beschädigt und wirken eigentlich hochwertigen.

 

Also voller Vorfreude den ND8 auf meiner ausgeschalteten ANAFI montiert.

Danach hatte ich das/der Gimbal manuell in seine Ausgangsstellung (Horizont) bugsiert und die Drohne gestartet.

Die Anafi hat wie immer versucht den Gimbal  zu kalibrieren ist aber daran gescheitert.

Der Gimbal schaute in einem circa 45° Grad Winkel nach unten.

In der App war die Drohne verbunden aber es wurde kein Bild angezeigt.

 

Also habe ich die Anafi abgedreht und den Filter entfernt.

Danach funktionierte alles wie immer und der Gimbal zeigt keine Beschädigung.

 

Ein zweiter Versuch verlief genauso.

 

Obwohl die Filter eigentlich leicht sind, sind sie offenbar zu schwer.

Daher gehen sie wieder zurück und ich kann euch auf Grund dieser Erfahrung nur raten sie NICHT zu kaufen.

 

SO und darum sollte man sich immer zuerst schlau machen bevor man wild los legt:

Offenbar müssen ND Filter im laufenden Betrieb angebracht werden :D

Also gehen die Filter wohl doch nicht zurück...
Dementsprechend werde ich euch demnächst hier meine Erfahrungen bezüglich der Filter schildern :)

 

Viele Grüße 


Bearbeitet von Farfarell, 17. August 2018 - 19:54.


#2 Sausewind

Sausewind
  • 371 Beiträge
  • Spark, Mavic Air, Anafi

Geschrieben 17. August 2018 - 20:25

Sorry, aber das mag ich jetzt nicht glauben. Im laufenden Betrieb den Gimbal festhalten und den Filter auftecken kann IMO nicht gut sein für den Gimbalmotor. Es ist praktisch unmöglich das zu bewerkstelligen ohne dass man Druck gegen den Motor ausübt.

Es gibt sehr wohl Filter, die man vorher aufstecken kann und die die Gimbalkalibrierung weiterhin erlauben. Z.B. das 8er Set von Freewell. Haben andere Probleme, siehe meinen Post im Zubehör-Thread.

#3 Farfarell

Farfarell
  • 69 Beiträge

Geschrieben 17. August 2018 - 20:42

Habs vorhin getestet (leider ohne Flug) im Betrieb können die Filter aufgesetzt werden.

Danach funktioniert der Gimbal ohne Probleme.

 

Aber ja, da stimme ich dir zu. Das Aufsetzen hat mir nicht wirklich Spaß gemacht...

Ganz vorsichtig am fummeln...



#4 hrendelmann

hrendelmann
  • 2 Beiträge

Geschrieben 08. November 2018 - 20:37

Hallo zusammen,

 

bin neu hier und blutiger Anfänger was das Fliegen von Photodrohnen angeht. Nun habe ich das Problem mit den ND Filtern. Ich habe mir das Video dazu von Arthur angeschaut und habe mich dann für die Freewell entschieden. Habe das 4er Set geordert. Also 3 ND und ein CLS. Nun macht meine Kamera das Gleiche, wie Farfarell schreibt. Die Kamera guckt traurig nach unten...:-/

Nach der Initialisierung ohne Filter, habe ich mal einen Filter drauf gesteckt. Das funktionierte scheinbar, denn die Kamera ließ sich steuern. Allerdings habe ich das mit gemischten Gefühlen getan, denn ganz ruhig kann man den Kamerakopf ja nicht in Position halten und dabei den Filter drauf fummeln. Die armen Gimbalmotoren... Irgendwann hauchen die sicherlich den Geist aus. Zumal man ja immer nach dem Einschalten das Filter neu drauf setzen muss.

Habe mal die Filter mit einer Präzisionswaage gewogen. Die ND wiegen um die 600mg und der ND knapp 1g. Warum der Gimbal das nicht verkraftet?

Der Retourenschein, zurück zur Bucht, habe ich schon ausgedruckt für das Filterset.

Weiß einer von euch eine Lösung? Ohne Filter möchte ich keine Videos machen. Die Qualität ist sonst wirklich mies...

 

LG Holger



#5 DO4Prt

DO4Prt
  • 86 Beiträge
  • OrtNRW
  • Parrot ANAFI

Geschrieben 08. November 2018 - 21:11

In diesem:
http://www.kopterfor...-6#entry1126142
... Post stecken die wesentlichen Erfahrungen hier aus dem Forum.
Es scheint so, dass das Gewicht der Filter nicht immer eine Rolle spielt.
Ein wesentlicher Grund für das Scheitern der Gimbal Initialisierung ist das Anstossen des Filterrandes am hinteren Rahmen der Gimbal-Aufhängung. Dadurch kann die Initialisierung nicht erfolgreich abgeschlossen werden und der Gimbal hängt dann.
Mit den Freewell funktioniert das eigentlich schon.
Voraussetzung ist aber, dass der Filter gut drauf sitzt, also ganz draufgeschoben.
Es geht nämlich auch bei den Freewell um Teile eines Millimeters, sonst stossen die auch hinten an.
  • hrendelmann gefällt das

#6 Micha0001

Micha0001
  • 224 Beiträge
  • Selfmade Trikopter (nach David Windestal), Dromida Kodo, Parrot Anafi

Geschrieben 09. November 2018 - 08:21

Hat schon jemand versucht, den Rand eines Filters abzudrehen, damit es da eben keine Kollision mehr gibt?

 

 

 

 

Edit: Typo


Bearbeitet von Micha0001, 09. November 2018 - 08:22.


#7 hrendelmann

hrendelmann
  • 2 Beiträge

Geschrieben 09. November 2018 - 09:09

Danke für den Hinweis! Ich habe den Filter nun beherzt auf die Kamera gepresst und dabei mehr den unteren Teil des Filters, der an der Aufhängung manchmal hängenblieb, gepresst. Nun funktioniert die Initialisierung :-) *freu* ...also behalte ich die Filter..



#8 DO4Prt

DO4Prt
  • 86 Beiträge
  • OrtNRW
  • Parrot ANAFI

Geschrieben 09. November 2018 - 09:11

Genau das habe ich gerade überlegt als Alternative zum Zurückschicken der falsch gelieferten JSR Filter.
Da das Anstossen genau an einem definierten Punkt passiert, würde es vielleicht auch reichen:
A. Den Filterrahmen an einer Stelle auf einer Länge von 2-3 mm an der Vorderkante auf 45° abzuschrägen, dafür reicht eine einfache Metallfeile,
B. Danach müssten diese Filter aber in einer festen Drehrichtung aufgesetzt werden, also vielleicht mit einer Markierung am Gimbal und an den Filtern.

#9 Micha0001

Micha0001
  • 224 Beiträge
  • Selfmade Trikopter (nach David Windestal), Dromida Kodo, Parrot Anafi

Geschrieben 09. November 2018 - 09:24

Würde doch schon ein kleiner Strich "hier sollte oben sein" reichen. ;-)



#10 DO4Prt

DO4Prt
  • 86 Beiträge
  • OrtNRW
  • Parrot ANAFI

Geschrieben 09. November 2018 - 15:12

Würde doch schon ein kleiner Strich "hier sollte oben sein" reichen. ;-)


Ja, genau.





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: parrot, anafi, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0