Zum Inhalt wechseln


Foto

360° Panoramas mit der Anafi

parrot anafi drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
45 Antworten in diesem Thema

#1 Panorama

Panorama
  • 18 Beiträge
  • Parrot Anafi
    DJI Mavic Air
    Parrot Bebop

Geschrieben 21. Juli 2018 - 16:26

Ich habe einen Weg gefunden Panoramaaufnahmen mit der Anafi zu machen. Das Prozedere ist insgesamt deutlich umständlicher als bei DJI. Es gibt jedoch aber Vorteile bei der Qualität. 

Benötigt wird nur die Drohne, die kostenlose Software Microsoft ICE (Image Composite Editor) und (weil ICE zu alt ist) noch ein weiteres Programm (z.B. das ebenfalls kostenloe Hugin) zum Hinzufügen der Metadaten, damit Facebook, Google Daydream usw. die Bilder auch als Panorama erkennen.

 

Microsoft ICE kann sowohl aus Fotos als auch aus Videos ein Panorama erstellen. Die Video nach Panorama Funktion braucht deutlich mehr Rechenleistung funktioniert aber von dem was ich in den letzten 2 Wochen testen konnte immer. Mit Fotos habe ich es anfangs auch probiert. Nach mehren Fehlschlägen diesen Weg dann aber verworfen.

 

Microsoft ICE verwendet als Input nur das rotierende Video von der Drohne, also keine Gyrodaten wie der eingebaute Algorithmus der Mavic Air. Das heißt die Position der Camera wird nur anhand der Bewegung und Drehachse des Bilds berechnet. Dies bedeutet, dass die Software die Bewegung im Bild erkennen muss. Eine Drehung mit nach oben gerichteter Kamera unter einem komplett homogen-blauen Himmel ohne Wolken wird von der Software nicht als solche erkannt, weil das Video ja nur ein blaues Standbild zeigt. Am Boden gibt es dieses Problem nicht, die hier immer genügend kontrastreiche Strukturen zur Erkennung für die Software vorhanden sind. Beim Himmel muss man jedoch 3 Szenarien unterscheiden und entsprechend 3 Methoden zur Erstellung des Panoramas wählen. Die 3. Methode funktioniert immer hat aber das schlechteste Ergebnis.

 

Szenario 1: 

Auf blauem Himmel sind gleichmäßig verteilt von Horizont bis Zenit Schäfchenwolken. Egal wie man die Kamera nach oben ausrichtet es ist immer mindestens eine Wolke im Bild

 

Szenario 2::

Es sind Wolken von Horizont bis Zenit am Himmel verteilt, aber nur in einer Himmelsrichtung. Auf der anderen Seite ist ein großes Wolkenloch.

 

Szenario 3:

Der Himmel ist vollständig blau. Wolken sind wenn überhaupt nur am Horizont zu sehen. Oder: Es ist komplett zugezogen. Man sieht am ganzen Himmel nur eine weiße Suppe ohne Kontrast.


Jetzt zum praktischen Vorgehen. Methode 1 funktioniert nur bei Szenario 1, Methode 2 bei Szenario 1 und 2 und Methode 3 bei allen Szenarien. Methode 1 und 2 funktionieren nur mit der Anafi Drohne weil sie das 180° Gimbal benötigen. Methode 3 kann auch mit anderen Drohnen mit normalen Gimbals benutzt werden.

 

Methode 1:

Man fliegt die Drohne auf die gewünschte Höhe und merkt sich diese. Außerdem merkt man sich rechts unten in der App (bei dem kreisförmigen Kompassansicht) wo Norden steht. Man kann die Drohne auch so drehen, dass das N auf 12 Uhr also oben steht. Man schwenkt die Kamera maximal nach oben und startet die Videoaufnahme. Die Kamera sollte auf HDR stehen, damit die Belichtung nicht so oft anpasst. Während das Video läuft dreht man die Drohne mit der maximalen Drehgeschwindigkeit im Filmmodus (10°/s) nach rechts. Man achtet darauf, dass man nicht versehentlich die Höhe verändert. Man erkennt die Drehung daran, dass sich das N in der Kompassansicht dreht. Sobald das N wieder am Ausgangspunkt ist hat man 360° und stoppt die Drehung. Bei weiterlaufendem Video schwenkt man die Kamera um einen halben Bildausschnitt nach unten. Ich suche mir dazu eine Struktur am Unterrand des Bilds und schwenke so lange nach unten bis diese Struktur in der Bildmitte ist. Dann erfolgt eine weitere 360° Drehung. Dann wieder einen halben Bildausschnitt weiter nach unten und immer so weiter. Die letzte Drehung erkennt man daran, dass der Gimbal entweder maximal nach unten schaut oder dass man die Drehachse (der Punkt an dem das Bild oberhalb in eine andere Richtung wie unterhalb geht) im Video sieht. Ist die letzte Umdrehung abgeschlossen, so kann man das Video stoppen.

 

Das Video ist jetzt 5 bis 6 Minuten lang. (Man sollte versuchen unter 4GB pro Video zu bleiben, sonst werden von der Drohne zwei Videodateien erzeugt, die man erst am PC zu einer zusammenfügen muss.) Man überträgt die Videodatei auf den PC öffnet Microsoft ICE. "New Panorama from Video"; Auswählen der Videodatei, dann "Simple panorama" und "Rotating motion" auswählen und der PC fängt an zu rechnen.

Screenshot%20%2818%29.png?psid=1&width=1

Es wird dann ein Panorama in "Spherical Projection" erkannt welches 360°x180° umspannt.

Screenshot%20%2819%29.png?psid=1&width=1

Dieses kann als JPEG, TIFF oder PNG exportiert werden. Dieses Foto ist ein fertiges Panorama, hat aber (wie die Panorama jpgs aus der Mavic Air) noch keine Panoramametadaten. Dafür benötigen wir noch das 2. Programm "Hugin". Um Verluste zu vermeiden exportieren wir in ICE nicht als jpg sondern als png mit 100% Auflösung und arbeiten dann mit Hugin weiter. 

In Hugin importieren wir die png Datei unter Bilder laden.

Screenshot%20%2830%29.png?psid=1&width=1

Das Bild wird automatisch als "Sphärisch" erkannt. Leider erlaubt Hugin erst dann das Exportieren als jpg mit Metadaten, wenn man irgendetwas bearbeitet hat. Da der Horizont der Bilder aus Microsoft ICE meist nie ganz gerade ist, bietet es sich an, unter der Rubrik "Bewegen/Ziehen" durch drehen der Kugel den Horizont auszurichten. Danach kann man bei "Assistent" unter "3. Erstellen des Panoramas" die gewünschte Bilddatei exportieren. Und voila, ein 360° Panorama mit "echtem" Himmel welches von Google und Facebook als Panorama erkannt wird und mit VR-Brillen angeschaut werden kann.


Methode 2:

Prinzipiell wie Methode 1, nur dass man nach Ausrichten der Kamera zum Zenit keine Drehungen durchführt, sondern die Kamera in einer geraden Bewegung nach unten schwenkt. Logischerweise muss man für diesen Schwenk den Bereich des Himmels aufsuchen, an dem Wolken sind. Sonst erkannt die Software den Schwenk gar nicht erst. Sobald beim Herabschwenken der Kamera der Horizont in der Mitte des Bildes ankommt stoppt man. Es folgt dann (siehe Methode 1) eine 360° Drehung, ein Schwenk um eine halbe Bildhöhe nach unten, eine erneute 360° Drehung usw. solange, bis in der letzten Drehung die Drehachse sichtbar wird. In der Regel braucht man vom Horizont an 4 Drehungen und ca. 3 Minuten.

 

Am PC wird auch hier die Videodatei in ICE über "New Panorama from Video" importiert und "Simple panorama" und "Rotating motion" ausgewählt und der PC rechnen gelassen. Wenn das Panorama fertig berechnet ist, fällt auf, dass im Himmel Teile fehlen.

Screenshot%20%2814%29.png?psid=1&width=1

Microsoft ICE hat jedoch glücklicherweise ein "Autocomplete" Funktion. Sobald man diese auswählt wird das Bild vervollständigt. Das Ergebnis ist nicht perfekt, aber schlecht ist es auch nicht.

Screenshot%20%2815%29.png?psid=1&width=1

Im nächsten Schritt wird das Panorama genau wie in Methode 1 als png Bild exportiert und mit Hugins in ein jpg Bild mit Panorama Metadaten umgewandelt.


Methode 3:

Hier beginnt man das Video nicht am Zenit sondern am Horizont. Dieser sollte etwa mittig im Bild liegen. Es erfolgt dann wie schon oben beschrieben abwechselnd eine 360° Drehung, ein Schwenk um eine halbe Bildhöhe nach unten, eine erneute 360° Drehung ... Die letzte Drehung erkennt man daran, dass die Drehachse im Bild ist. 

Auch hier wird die Videodatei in ICE über "New Panorama from Video" importiert und "Simple panorama" und "Rotating motion" ausgewählt. Wenn das Panorama fertig berechnet ist nur ein schmaler Streifen Himmel vorhanden.

Screenshot%20%282%29.png?psid=1&width=16

Die "Autocomplete" Funktion nützt hier nichts, weil sie nur so wenig wie möglich ergänzt und ein zu schmales Rechteck erzeugen würde. Ein Panoramafoto wird aber von Google und co. nur erkannt wenn es ein 2 zu 1 Seitenverhältnis hat.

Screenshot%20%281%29.png?psid=1&width=16

Stattdessen müssen wir durch und Bewegen der Maus nach oben oder unten das Panorama so kippen, dass der fehlende Bereich nicht am Rand des Bildes sondern im Bild eingeschlossen ist.

Screenshot%20%284%29.png?psid=1&width=16

Jetzt muss die "Autocomplete" Funktion so viel ergänzen, dass ein 2 zu 1 Seitenverhältnis entsteht. Das Panorama kann anschließend wie in Methode 1 und 2 als png Foto für Hugin exportiert werden.

Screenshot%20%286%29.png?psid=1&width=16

Allerdings müssen wir das Bild in Hugin nochmal zurückdrehen. Sonst hätte man beim Anschauen den Eindruck auf dem Bauch zu liegen.

Screenshot%20%287%29.png?psid=1&width=16

Dies erfolgt auch über die "Bewegen/Ziehen" Funktion, indem man die Kugel links so lange dreht, bis der Horizont wieder gerade ist.

Screenshot%20%288%29.png?psid=1&width=16

Anschließend kann man das Panorama Bild unter "Assistent" unter "3. Erstellen des Panoramas" als jpg mit Metadaten exportieren.


Bearbeitet von Panorama, 21. Juli 2018 - 17:05.

  • Farfarell, Ahrimaan, Steamy und 5 anderen gefällt das

#2 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 22. Juli 2018 - 21:21

Hallo Panorama,

das ist mal wirklich ausführlich und hat allen Respekt verdient.

 

Wirklich gut, da kann sogar jeder "Newbie" etwas mit anfangen.

 

Gruß Shuttle


  • Anafianer und RoliG gefällt das

#3 RoliG

RoliG
  • 1 Beiträge
  • OrtThurgau, Schweiz
  • Phantom 4
    ANAFI

Geschrieben 24. Juli 2018 - 17:11

Hi
das ist ja vielleicht toll! Werde das probieren, wie war ich doch enttäuscht als ich festgestellt hatte, dass die ANAFI keine Reihenbilder für 360er Panos macht. Stitchen und so ist sowieso besser am Computer..
Hast du allenfalls mal ein Ergebnis, das angeschaut werden kann welches mit einer dieser Methoden gemacht wurde?
Gruss Roli

#4 Glupschi

Glupschi
  • 265 Beiträge
  • keine

Geschrieben 24. Juli 2018 - 17:46

Panorama: alle Achtung. Sehr großzügig von Dir, das alles hier auszubreiten - mit so viel Sachverstand.

 

Schöne Grüße

 

Glupschi



#5 Sausewind

Sausewind
  • 393 Beiträge
  • Spark, Mavic Air, Anafi

Geschrieben 24. Juli 2018 - 18:30

Respekt auch von mir für deine Arbeit.

 

Ich hoffe aber, Parrot liefert noch etwas nach, damit Panoramas ähnlich einfach gehen wie mit meinen DJIs. Allein die Flugzeit für so ein Panorama ist ja schon erheblich. Für Mac User ist das alles auch nochmals komplizierter, da man ICE in einer Windows VM benutzen müsste.

 

Ich gehe momentan den Weg des geringeren Widerstandes und benutze einfach meine Spark oder Air, wenn ich ein Panorama machen will.  :)


Bearbeitet von Sausewind, 24. Juli 2018 - 18:31.


#6 Panorama

Panorama
  • 18 Beiträge
  • Parrot Anafi
    DJI Mavic Air
    Parrot Bebop

Geschrieben 24. Juli 2018 - 22:25

Hi
das ist ja vielleicht toll! Werde das probieren, wie war ich doch enttäuscht als ich festgestellt hatte, dass die ANAFI keine Reihenbilder für 360er Panos macht. Stitchen und so ist sowieso besser am Computer..
Hast du allenfalls mal ein Ergebnis, das angeschaut werden kann welches mit einer dieser Methoden gemacht wurde?
Gruss Roli

Hier kann man sich das Panorama aus  Methode 1 herunterladen:

https://1drv.ms/u/s!...UWHLxkvQ48CuSsg


Respekt auch von mir für deine Arbeit.

 

Ich hoffe aber, Parrot liefert noch etwas nach, damit Panoramas ähnlich einfach gehen wie mit meinen DJIs. Allein die Flugzeit für so ein Panorama ist ja schon erheblich. Für Mac User ist das alles auch nochmals komplizierter, da man ICE in einer Windows VM benutzen müsste.

 

Ich gehe momentan den Weg des geringeren Widerstandes und benutze einfach meine Spark oder Air, wenn ich ein Panorama machen will.  :)

 

Klar, 6 Minuten Aufnahmezeit für ein Panorama ist sehr viel. Dafür hat man dann aber auch den ganzen Himmel mit drauf. Das können Spark und Air nicht. Wahrscheinlich könnte man die Aufnahmezeit deutlich verkürzen indem man die Rotationsgeschwindigkeit auf mehr als 10°/s erhöht. Als Video kann man solche Aufnahmen aufgrund von Ruckeln dann aber definitiv nicht mehr verwenden.

 

Ich hab ja insgeheim den Verdacht, dass DJI für Drohnenpanoramen Patente hat und Parrot deshalb hier nicht liefern darf.

 

Mir würde es daher schon reichen, wenn Parrot eine automatische Funktion anbieten würde, welche nur das Rohmaterial für ein Panorama automatisch bereitstellt. Z.B. einen Cineshot, welcher automatisch die benötigten Drehungen nacheinander abfährt. Im Gegensatz zum manuellen Abfahren der Kugel durch Kreise bei verschiedenen Tilts, könnte ein solcher vorprogrammierter Bewegungsablauf auch gleichzeitig rotieren und dabei langsam nach unten schwenken (sodass letztendlich die gesamte Kugel in Form einer Spirale abgefahren würde). Das wäre dann auch deutlich schneller (liest das hier von Parrot jemand?).

 

Meine bisherigen Versuche so etwas (auch für Fotos) im Flight Plan zu programmieren waren leider erfolglos.


Bearbeitet von Panorama, 24. Juli 2018 - 22:55.

  • RoliG gefällt das

#7 Bozeman

Bozeman
  • 195 Beiträge
  • OrtHamburg
  • Syma x8pro - Parrot Anafi

Geschrieben 24. Oktober 2018 - 08:09

Echt ein super Beitrag 👍 meinen Respekt und ein großes Dankeschön auch von mir für dieses super Tutorial.

#8 anafi12

anafi12
  • 4 Beiträge

Geschrieben 27. Oktober 2018 - 18:54

Hi,

ich bin neu hier und spiele mit dem Gedanken mir eine Anafi anzuschaffen. Die Tatsache das die Drohne die Kamera nach Oben schwenken kann war für mich Ausschlag gebend da ich Hauptsächlich Panoramen Fotografieren will. Der fehlende Panorama Modus hat mich bis jetzt davon abgehalten (wobei ich hier die Raw- Dateien nutzen will).

Heute habe ich auf http://blog.parrot.c...video-features/

dieses gelesen:

Panoramic effects with impressive results.

With a simple click via the FreeFlight 6 app, you can access:

  • Vertical Panorama: the ANAFI Extended gimbal carries out a 180° movement, an exclusive function on the market, while the 4K HDR camera with 21MP sensor takes dozens of shots. They are instantly processed and assembled to form an impeccable image.
  • Horizontal Panorama: ANAFI Extended rotates on its axis and creates a panoramic image quickly and easily.
  • Panorama Sphere: In just seconds, ANAFI Extended rotates 360° on its axis while its camera vertically sweeps the scene at 180°.
    Thanks to the computing power of the FreeFlight 6 app, once processed, the shots are assembled to form a 360° image in which you can move around. This can be shared on your Facebook page for example, allowing your friends to be a part of your world and discover an incomparable immersive experience.
  • Little Planet: Your environment is transformed into a spherical image resembling an incredible floating planet. Quite simply, you create your own world

*Software updates available to download free from 25th October via the FreeFlight 6 app. Panorama modes available to download in November 2018.
Software updates available for all ANAFI pilots.

 

Es wäre schön wenn mir jemand nach Veröffentlichung des Updates die Aufnahmen für ein Panorama erstellen könnte und mir die Raw-Dateien zur Verfügung stellt.

Ich würde diese dann selber zu einem Panorama stitchen um das Ergebnis zu beurteilen.

Danke

Gruß

Wolfgang



#9 FredHH

FredHH
  • 135 Beiträge
  • Anafi

Geschrieben 14. November 2018 - 19:16

gern

#10 anafi12

anafi12
  • 4 Beiträge

Geschrieben 14. November 2018 - 20:03

super - dann muß nur noch das entsprechende Update veröffentlicht werden



#11 Panorama

Panorama
  • 18 Beiträge
  • Parrot Anafi
    DJI Mavic Air
    Parrot Bebop

Geschrieben 07. Dezember 2018 - 00:00

Das Anafi Update mit der automatischen 360° Panoramafunktion ist jetzt verfügbar! Ich kann es aber erst am Sonntag testen.

#12 Panorama

Panorama
  • 18 Beiträge
  • Parrot Anafi
    DJI Mavic Air
    Parrot Bebop

Geschrieben 09. Dezember 2018 - 18:11

Hab die neue Panoramafunktion in der 1.3.0 Firmware getestet. Unter Android erscheint die Funktion erst nach dem Start.

Meine ersten Eindrücke:
-Die Panoramas werden auf Knopfdruck automatisch aufgenommen und in der App zusammengesticht. Das ist ein riesen Vorteil gegenüber dem Aufwand, den ich vorher betrieben habe.

-Die Bildqualität der Panoramas ist in der 32MP Einstellung sehr gut und vergleichbar mit den Aufnahmen der Mavic Air.

-In der Sphere wird der Himmel immer voll abgebildet. Das kann die Mavic Air nicht. Da die Anafi weiß, in welchem Winkel welches Foto aufgenommen wurde funktioniert das automatische Stichen durch die App auch bei wenig kontrastreichen Himmel.

-Die Geschwindkeit mit der die Panoramas aufgenommen werden ist ähnlich (langsam) wie bei der DJI Spark. Die Mavic Air ist hier deutlich schneller. Wie bei der Spark erfolgt die Berechnung erst im Nachhinein auf dem Smartphone und nicht wie bei der Air noch in der Luft durch die Drohne selbst.

-Sowohl die 360° Sphere als auch das Horrizontal (=180°) Panorama werden bei der Anafi in der FF6 App mit den korrekten Metadaten erzeugt. D.h. sie werden von Google Fotos, Facebook und Facebook Messenger direkt als VR-Bilder erkannt. Dies ist ein Vorteil gegenüber der Mavic Air, bei der man nachträglich immer die Metadaten z.B. mit Google Streetview korrigieren musste damit es von Nicht-DJI-Apps erkannt wurde.

Fazit:
Parrot hat bei der Panoramafunktion mit DJI zumindest gleichgezogen. Lediglich bei der Aufnahmezeit musste man sich DJI noch geschlagen geben, bei Qualität (Pano mit Himmel) und Kompatibilät (korrekte Metadaten) hat Parrot meines Erachtens hier einen neuen Standard gesetzt.
  • Docker-HH, DO4Prt und franksanno gefällt das

#13 919515

919515
  • 955 Beiträge

Geschrieben 09. Dezember 2018 - 18:23

[...]

Fazit:
Parrot hat bei der Panoramafunktion mit DJI zumindest gleichgezogen. Lediglich bei der Aufnahmezeit musste man sich DJI noch geschlagen geben, bei Qualität (Pano mit Himmel) und Kompatibilät (korrekte Metadaten) hat Parrot meines Erachtens hier einen neuen Standard gesetzt.

Ich hatte noch keine Gelegenheit, nach dem update:

Sind die Einzelbilder noch vorhanden oder nur die zusammengerechneten Spheres?



#14 Morgenmicha

Morgenmicha
  • 732 Beiträge
  • OrtCottbus
  • Yuneec Typhoon H, Parrot Anafi, DJI Spark, Parrot Disco Adventure, div. Flächenmodelle
    Nicht mehr im Hangar: Yuneec Q500 Typhoon G, Yuneec Breeze, DJI P3A, Parrot Bebop 1, Gaui 330XS

Geschrieben 09. Dezember 2018 - 22:55

Alle einzelbilder bleiben selbstverständlich erhalten. Es ist die derzeit beste Panorama Funktion aller copter Hersteller.

#15 919515

919515
  • 955 Beiträge

Geschrieben 10. Dezember 2018 - 02:16

Danke.

Ich wuerd ja gerne ein gefaellt mir anklicken, aber mein Account ist ja weiterhin grossteilkastriert

 

Es ist ein Fehler aufgetreten

Du hast die erlaubte Anzahl der möglichen positiven Bewertungen für diesen Tag erreicht


Bearbeitet von Quad17, 10. Dezember 2018 - 02:17.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: parrot, anafi, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0