Zum Inhalt wechseln


Foto

Fliegen lernen für Anfänger

dji mavic mavic air drohne absturz anfänger kurs atti opti gps crash

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 cm_1702

cm_1702
  • 4 Beiträge
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 19. Juli 2018 - 12:39

Moin zusammen,

 

ich bin seit letztem Freitag nun auch stolzer Besitzer meiner ersten Drohne, einer Mavic Air.

 

Am Sonntag hat sich die Drohne dann auch das erste mal ins Gebüsch verabschiedet. Zum Glück ist nichts passiert, außer dass sie ziemlich grün war und eine Reinigung nötig hatte. Trotzdem möchte ich nach Möglichkeit vermeiden, dass das nochmal vorkommt. Nach einiger Recherche und entsprechendem Studium des Flight Logs der DJI App (über die Mac App werden mir keine Logs angezeigt, das Rädchen dreht und dreht ohne Ergebnis) meine ich nun auch die Ursache gefunden zu haben.

 

Falls es euch auch interessiert: Ich wollte auf einem relativ kleinen Gartenstück losfliegen. Viel grün und einige Leute drum herum. Die Drohne driftete direkt nach dem Start weg. Nach ca. 5 Sek. Flug kam dann das Gebüsch. Meine Fehleranalyse ergab: Kein GPS beim Start, dadurch ATTI Modus -> abdriften. Dann wechselte die Drohne nach wenigen Sekunden in den OPTI Modus. Da die Drohne aber mittlerweile in der einen Richtung bereits dicht am Gebüsch war und auf der anderen Seite einige Menschen standen, reagierte sie auf meine Eingaben nicht, da die Sichtsensoren dies blockierten. Bevor ich dann darüber nachdenken konnte, ich welche Richtung ich die Drohne jetzt drehen müsste, damit ich sie seitlich wegfliegen kann, "knallte" es. Ich überlege mittlerweile vor jedem Flug, ob ich die Sichtsensoren wirklich anlassen soll. Ich finde das ziemlich unglücklich, dass man diese nicht "übersteuern" kann. Nunja...

 

Jetzt aber endlich zu meiner Frage: Gibt es irgendwo eine Art Tutorial zum Fliegen/Beherrschen von (DJI)-Drohnen? Wo erklärt wird was, man in welcher "abnormalen" Situation am besten zu tun hat? Bislang habe ich dazu nichts gefunden. Ich würde auch gerne im ATTI / OPTI Modus das richtige Fliegen üben. Das scheint aber soweit ich weiß nicht möglich zu sein oder? Also bewusstes aktivieren dieser beiden Modi. Indoorflüge werde ich nicht ausprobieren, wenn möchte ich das ganze mit seeeehr viel Platz auf einer großen Wiese machen.



#2 Gerhard61

Gerhard61
  • 4 Beiträge
  • OrtKerkrade (NL)
  • DJI Phantom 4
    Blade 200 qx, u.a.
    diverse Helis und Flächen

Geschrieben 19. Juli 2018 - 13:21

Hallo,

 

such mal über eine Suchmaschine nach "Modellfluginfo" oder "Modellflug-Wiki", dort findest Du Grundlagen zum Modellflug, die man auch auf den Drohnenflug übertragen kann.

Weiter würde ich empfehlen, Dich mal nach einem Simulator umzuschauen, die gibt es in einfachen Versionen auch manchmal kostenlos. Damit solltest Du dann üben.

Grundsätzlich gilt: für die ersten Flüge mit einem (neuen) Fluggerät immer eine Stelle auswählen, an der man viieel Platz hat. Zuschauer (wenns nicht grade erfahrene Piloten sind) sind dabei eher kontraproduktiv. Nach meiner Erfahrung kommt man schnell weiter, wenn man jemand an seiner Seite hat, der schon etwas Erfahrung mitbringt.

 

So, das sind meine ganz eigenen Sichtweisen und Erfahrungen. Ich will damit sagen, dass ich Dich auf keinen Fall bremsen will in Deinem Eifer, unser tolles Hobby weiter zu betreiben. Man muss nur mit Geduld und Ausdauer drangehen.

 

Viele Grüße

Gerhard


  • cm_1702 gefällt das

#3 Tieffliger

Tieffliger
  • 17 Beiträge
  • Mavic Air

Geschrieben 19. Juli 2018 - 14:50

Hi,

eine weiter Idee ist es einen günstigen Kopter zu erwerben und ohne die GPS - Opti etc. Hilfsmittel, das grundsätzliche fliegen zu üben.

Technikunterstützung ist eine tolle Sache, nur leider versagt Technik immer dann wenn es nicht passt :( . Dann ist das beherrschen

des Fluggerätes quasi dein "Airback" für die Mavic.

 

Gruß und sichere Flüge


  • nikstyles gefällt das

#4 429761

429761
  • 1.723 Beiträge

Geschrieben 19. Juli 2018 - 15:06

Fliegen lernen heisst für mich erst mal sich mit den Funktionen, Einstellungen und (Warn)Hinweisen des Kopters vertraut zu machen BEVOR man das erste Mal fliegt. Die heuten Kopter, gerade jene von DJI, sind hochkomplexe Fluggeräte mit einer Vielzahl von Einstellungen und Möglichkeiten. Ich gebe selber regelmässig Drohnenkurse und bevor bei mir ein Kopterbesitzer das erste Mal seinen Kopter in die Lüfte steigen lässt gibt es eine genaue Einweisung in die Funktionsweise der Kopters und in die Bedeutung der Symbole und Hinweise in der App. Wenn man nicht weiss warum der Kopter was macht und was man allenfalls dagegen tun kann helfen einem auch keine Flugstunden in einem Simulator. Das mag langweilig und nicht für jeden plausibel klingen, aber bis jetzt war mir jeder meiner Flugschüler dankbar für die genaue Einweisung in die Materie. Aber wenn ich erst nach einem Absturz weiss in welchem Modus sich ein Kopter nach dem Start befunden hat obwohl dies auf den ersten Blick am Kopter selbst und in der App ersichtlich ist habe ich meine Hausaufgaben nicht gemacht. Das soll keine böse Anmache sein, sondern eine simple Feststellung. Gut dass der Drohne und vor allem den Menschen in der Nähe nichts passiert ist.


  • Rusty und Sametimeguru gefällt das

#5 Sametimeguru

Sametimeguru
  • 41 Beiträge
  • OrtNeu-Ulm
  • DJI Mavic Air Fly More Combo in dem schönen Rot

Geschrieben 19. Juli 2018 - 18:37

Habe mir für meine Ersten Flüge auch ein Areal herausgesucht an dem weit und breit nichts ist ausser Felder und Wiesen.
Das mit den Feldern ist schon so eine Sache. Wenn die Drohne da runter kommt wird es schwer sie im hohen Kornfeld zu finden.
Und ich bin immer noch dabei die verschiedenen Modi der Drohne kennen zu lernen. Lese immer wieder die Anleitung, Stückchen für Stückchen und mache mich dann damit vertraut.
Auch so manche Videos von Arthur und auch von anderen sind dabei sehr hilfreich.

Mal schauen wenn ich das nächste Mal einen der 89er Truppe am Rondell treffe, dann bitte ich den mir mal ein paar Aufgaben zu geben und überwachen ob ich das richtig mache bzw. Mir zeigen wie das geht.

#6 heady

heady
  • 926 Beiträge
  • OrtMülheim / Ruhr
  • DJI Phantom 2
    Galaxy Visitor 2
    Cheerson CX 10
    Ryze Tello
    FPV Racer (250)
    DJI Mavic Air

Geschrieben 19. Juli 2018 - 21:24

Ich würde auch erst mal einer großen Fläche das Üben anfangen. Als 2. solltest du dir eine Checkliste schreiben (Alles ausgeklappt, Gimbalschutz entfernt, Antennenausrichtung, Sensoren überprüfen, Anzahl Satelliten usw.) und diese bei jedem Start durchgehen, bist du sie verinnerlicht hast. Nach Möglichkeit nicht fliegen, wenn du Zeitdruck hast. Das wichtigste ist, dass du jede Handlung mit Bedacht durchführt. Deine Geldbörse wird es dir auch danken ;-)


  • nikstyles und Sametimeguru gefällt das

#7 Rusty

Rusty
  • 12.939 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Mavic Pro
    > iPhone X
    > iPad 2018
    > Redmi 5 Plus
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 19. Juli 2018 - 22:05

Hi.

Zur Frage: Es gibt vermutlich unendlich viel Info zum fliegen von Modellflugzeugen.

Zu den optischen Sensoren: Die sorgen nur für einen Schwebeflug über einem Punkt am Boden, sofern das im Rahmen der Sensoren möglich ist. Steuern kann man immer. Die Sensoren verhindern das nicht. Im Gegenteil. Die haben mit dem eigentlichen fliegen oder steuern gar nichts zu tun.

DJI Kopter sind vermutlich die am einfachsten zu fliegenden. Aber es gibt immer jemanden der das trotzdem nicht sofort packt. Oder das Ding ist defekt. Der zweite Punkt ist der seltene ;).

Imformieren, üben ...

#8 cm_1702

cm_1702
  • 4 Beiträge
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 20. Juli 2018 - 07:41

@Rusty:

Das die Sensoren mit dem Fliegen und Steuern nichts zu tun haben, stimmt so nach meiner Erfahrung nicht. Ich habe das extra mehrfach getestet (nach dem Crash). Sobald die in einer gewissen Entfernung ein Hinderniss erkennen, geht in diese Richtung nichts mehr. Da kann man den rechten Stick noch so lange in maximal Stellung halten, die Drohne bleibt wo sie ist. Ich meine damit die nach vorne/hinten gerichteten Abstandssensoren.

 

@Tigertrail:

Wo finde ich denn eine entsprechende Übersicht, über alle möglichen Meldungen etc.? Die Anleitung auf der DJI Webseite habe ich mehrfach gelesen, da ist m. E. nur relativ wenig erklärt. Wenn ich mich richtig erinnere wird zB der OPTI Modus garnicht erwähnt.

 

(EDIT: Sorry, irgendwie kann ich eure Beiträge nicht zitieren...)


Bearbeitet von cm_1702, 20. Juli 2018 - 07:46.


#9 429761

429761
  • 1.723 Beiträge

Geschrieben 20. Juli 2018 - 11:20


@Tigertrail:

Wo finde ich denn eine entsprechende Übersicht, über alle möglichen Meldungen etc.? Die Anleitung auf der DJI Webseite habe ich mehrfach gelesen, da ist m. E. nur relativ wenig erklärt. Wenn ich mich richtig erinnere wird zB der OPTI Modus garnicht erwähnt.

 

(EDIT: Sorry, irgendwie kann ich eure Beiträge nicht zitieren...)

 

Hi

 

Wie gesagt, das sollte kein Angriff sein und ich finde es gut und vernünftig dass du dich hier meldest und nach Erklärungen und Informationen suchst. Ich weiss dass es nicht immer einfach ist an die entsprechenden Informationen zu gelangen und mit einigem Aufwand verbunden ist. Gerade die DJI GO App, welche ja massgeblich für den Betrieb des Kopters zuständig ist, wird meiner Meinung nach viel zu stiefmütterlich behandelt. Das stelle ich aber auch bei den 3thrd Party Apps fest. Im Manual der Air steht aber schon einiges zur Funktionsweise des Kopters und auch zu den Statusmeldungen: https://dl.djicdn.co...ual v1.2_DE.pdf . Ansonsten gibt es sehr gute und ausführliche Tutorials auf YT über die DJI GO App, auch wenn die richtig ausführlichen Videos meist in englisch sind. Wichtig sind wie gesagt erst mal die Statusmeldungen über den Betriebsmodus des Kopters die man anhand der LED und der App deuten kann, dann Sachen wie RTH (Einstellungen in der App) und Batteriewarnungen.

 

Ein sehr gutes und sehr ausführliches Tutorial über die DJI GO 4 App verlinke ich hier mal ("leider" in englisch"). Aber auch Arthur hat ausführliche Videos dazu, diese dann auch in deutsch. Einfach mal Youtube durchsuchen.

 



#10 cm_1702

cm_1702
  • 4 Beiträge
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 20. Juli 2018 - 18:45

Hi

 

Wie gesagt, das sollte kein Angriff sein und ich finde es gut und vernünftig dass du dich hier meldest und nach Erklärungen und Informationen suchst. Ich weiss dass es nicht immer einfach ist an die entsprechenden Informationen zu gelangen und mit einigem Aufwand verbunden ist. Gerade die DJI GO App, welche ja massgeblich für den Betrieb des Kopters zuständig ist, wird meiner Meinung nach viel zu stiefmütterlich behandelt. Das stelle ich aber auch bei den 3thrd Party Apps fest. Im Manual der Air steht aber schon einiges zur Funktionsweise des Kopters und auch zu den Statusmeldungen: https://dl.djicdn.co...ual v1.2_DE.pdf . Ansonsten gibt es sehr gute und ausführliche Tutorials auf YT über die DJI GO App, auch wenn die richtig ausführlichen Videos meist in englisch sind. Wichtig sind wie gesagt erst mal die Statusmeldungen über den Betriebsmodus des Kopters die man anhand der LED und der App deuten kann, dann Sachen wie RTH (Einstellungen in der App) und Batteriewarnungen.

 

Ein sehr gutes und sehr ausführliches Tutorial über die DJI GO 4 App verlinke ich hier mal ("leider" in englisch"). Aber auch Arthur hat ausführliche Videos dazu, diese dann auch in deutsch. Einfach mal Youtube durchsuchen.

Alles gut, fühle mich nicht angegriffen :)

Danke für das Video, sieht schonmal auf den ersten Blick sehr hilfreich aus!


Bearbeitet von cm_1702, 20. Juli 2018 - 18:46.


#11 Rusty

Rusty
  • 12.939 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Mavic Pro
    > iPhone X
    > iPad 2018
    > Redmi 5 Plus
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 20. Juli 2018 - 18:50

@Rusty:
Das die Sensoren mit dem Fliegen und Steuern nichts zu tun haben, stimmt so nach meiner Erfahrung nicht. Ich habe das extra mehrfach getestet (nach dem Crash). Sobald die in einer gewissen Entfernung ein Hinderniss erkennen, geht in diese Richtung nichts mehr. Da kann man den rechten Stick noch so lange in maximal Stellung halten, die Drohne bleibt wo sie ist. Ich meine damit die nach vorne/hinten gerichteten Abstandssensoren.

Das hast du richtig erkannt. Die Hindernisssensoren verhindern das man in ein Hinderniss fliegt, sofern eins vorhanden ist und das auch erkannt wird. Steuern bis dahin wird aber nicht beeinflußt. Und wenn dann doch wegen einem Hinderniss, dann nur zum Hinderniss aber nicht weg davon!





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, mavic air, drohne, absturz, anfänger, kurs, atti, opti, gps, crash

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0