Zum Inhalt wechseln


Foto

Maximale Höhe

parrot anafi drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 734964

734964
  • 87 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2018 - 09:08

Hallo zusammen,

 

als Neubesitzer einer Anafi (und auch als Neueinsteiger damit in die Drohnenwelt überhaupt), hätte ich zur Anafi mal gleich zwei Fragen:

 

In der App kann man die maximale Höhe auf 150m einstellen. Gilt diese Höhe für die gemessene Höhe über Grund oder wird der Abflugort als "Ground Zero" betrachtet? Die Frage zielt darauf, ob ich mit dem Ding im Urlaub mal über einem Canyon schweben kann, ohne dass das Ding im Loch verschwindet und nur dort die 150m über Grund bleib - und nie wieder zu mir hochklettern kann.

 

Ist es möglich, die Höhenbegrenzung komplett zu deaktivieren? Aufgrund legaler Limitierungen habe ich bisher nur die 100m ausprobiert, werde jedoch bald mal auf einen Modellflugplatz vorbeischauen, und da wäre eine Begrenzung in der Höhe auf max. 150m schon ärgerlich. Oder wird diese Funktion deaktiviert, wenn ich den Geofence deaktiviere?

 

Danke und Gruß aus Leipzig!



#2 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 465 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Parrot ANAFI
    Yuneec Typhoon Q500 4K (2x)
    Hubsan X4 Desire H502S
    Hubsan X4 H107L
    Tenker Skyracer 901H

Geschrieben 17. Juli 2018 - 09:22

Die mögliche Höhe eines Quadcopters gilt immer ab der Startposition. Sonst wäre ein Start in den Alpen ja von vornherein ausgeschlossen. Bitte beachten: du kannst nicht unbegrenzt auch nach unten fliegen. Ein befreundeter Pilot meinte mal zu mit, dass DJI maximal minus 50 (?) Meter zulasse. Heißt: stehst du auf einem Berg und startest von dort (Höhe 0) geht's nur sehr begrenzt nach unten.

#3 564842

564842
  • 64 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2018 - 09:28

Ein befreundeter Pilot meinte mal zu mit, dass DJI maximal minus 50 (?) Meter zulasse. Heißt: stehst du auf einem Berg und startest von dort (Höhe 0) geht's nur sehr begrenzt nach unten.

Das ist nicht korrekt.

Es gibt keine negative Höhenbegrenzung, z.B. wenn man vom Berg aus ins Tal fliegt.

 

Unbenannt.jpg



#4 Quad17

Quad17
  • 868 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2018 - 09:35

Ground Zero ist schon eine etwas befremdliche Formulierung fuer den Startplatz. 

Finde ich zumindest.

 

Das.mit der Hoehe ueber dem Startpunkt wurde ja schon geklaert, zum."unterhalb" kann ich nur zu DJI was sagen, und das deckt sich mit "keine Limitierung nach unten.

Wobei ich nur einmal knapp 100m tiefer geflogen bin, als der Startplatz hochlag. Mehr als 50 geht aber immer.

 

Und zu der 150 m Begrenzung der Parrots, was ich ja auch erst in den letzten Wochen mitbekommen habe, beim mitlesen:

Ist das bei der Anafi eventuell der Grund fuer die 180 Grad Kamera ;-) (/lustig)



#5 Glupschi

Glupschi
  • 245 Beiträge
  • keine

Geschrieben 17. Juli 2018 - 09:45

"Ground Zero": das kommt davon, wenn man Englisch sprechen will. Da fehlt jeder Kontext.

 

Glupschi



#6 734964

734964
  • 87 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2018 - 09:50

Die mögliche Höhe eines Quadcopters gilt immer ab der Startposition. Sonst wäre ein Start in den Alpen ja von vornherein ausgeschlossen. Bitte beachten: du kannst nicht unbegrenzt auch nach unten fliegen. Ein befreundeter Pilot meinte mal zu mit, dass DJI maximal minus 50 (?) Meter zulasse. Heißt: stehst du auf einem Berg und startest von dort (Höhe 0) geht's nur sehr begrenzt nach unten.

 

Ok, danke. Das beantwortet meine erste Frage. Da kann der Piton de la Fournaise kommen und man auch schöne Bilder von unten nach oben machen :-)


Ground Zero ist schon eine etwas befremdliche Formulierung fuer den Startplatz. 

Finde ich zumindest.

...

 

Und zu der 150 m Begrenzung der Parrots, was ich ja auch erst in den letzten Wochen mitbekommen habe, beim mitlesen:

Ist das bei der Anafi eventuell der Grund fuer die 180 Grad Kamera ;-) (/lustig)

 

Damit meinte ich den Abstand lotrecht zum Startpunkt der Drohne. Kann ja auch der Standpunkt des Controllers sein. Und ja, Ground Zero ist da unpassend.


"Ground Zero": das kommt davon, wenn man Englisch sprechen will. Da fehlt jeder Kontext.

 

Glupschi

 

<°(((((((><>


Bearbeitet von flughans, 17. Juli 2018 - 09:53.


#7 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 465 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Parrot ANAFI
    Yuneec Typhoon Q500 4K (2x)
    Hubsan X4 Desire H502S
    Hubsan X4 H107L
    Tenker Skyracer 901H

Geschrieben 17. Juli 2018 - 09:57

Das.mit der Hoehe ueber dem Startpunkt wurde ja schon geklaert, zum."unterhalb" kann ich nur zu DJI was sagen, und das deckt sich mit "keine Limitierung nach unten.
Wobei ich nur einmal knapp 100m tiefer geflogen bin, als der Startplatz hochlag. Mehr als 50 geht aber immer.


Gut zu wissen. Ich glaube, der Bekannte sprach beim Fliegen im Minus-Bereich auch nicht unbedingt von einer Software-Begrenzung, sondern viel mehr von einer Beschränkung des Funkkontakts beim Senden nach unten statt nach oben

#8 Quad17

Quad17
  • 868 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2018 - 12:30

Gut zu wissen. Ich glaube, der Bekannte sprach beim Fliegen im Minus-Bereich auch nicht unbedingt von einer Software-Begrenzung, sondern viel mehr von einer Beschränkung des Funkkontakts beim Senden nach unten statt nach oben

Solange du das Teil sehen kannst und die Antennen entsprechend ausrichtest, .....

Senkrecht an dee Wand runter wo du nichtmal direkt am Abgrund stehst, nach 5 Meter keine Sichtverbindung mehr, das "koennte" schon frueh mit Verbindungsabriss kommunizieren.


Bearbeitet von Quad17, 17. Juli 2018 - 12:31.


#9 734964

734964
  • 87 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2018 - 12:55

Senkrecht an dee Wand runter wo du nichtmal direkt am Abgrund stehst, nach 5 Meter keine Sichtverbindung mehr, das "koennte" schon frueh mit Verbindungsabriss kommunizieren.

 

Das ist aber auch nicht anders, wenn die LOS oberhalb verloren geht (Hinter einem Gebäude, etc.). Mir ging es bloß darum sicher zu sein, dass die Anafi nicht permanent die absolute Flughöhe über Grund auf maximal 150m begrenzt, sondern diese relativ vom Startpunkt der Drohne abhängig macht. Um hier zur zweiten Frage zu kommen: Ist es möglich die max. Höhe irgendwie zu deaktivieren (Modellflugplatz)?



#10 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 17. Juli 2018 - 16:12

Das ist aber auch nicht anders, wenn die LOS oberhalb verloren geht (Hinter einem Gebäude, etc.). Mir ging es bloß darum sicher zu sein, dass die Anafi nicht permanent die absolute Flughöhe über Grund auf maximal 150m begrenzt, sondern diese relativ vom Startpunkt der Drohne abhängig macht. Um hier zur zweiten Frage zu kommen: Ist es möglich die max. Höhe irgendwie zu deaktivieren (Modellflugplatz)?

Geofence auf "Nein" müsste eigentlich funktionieren.



#11 Sausewind

Sausewind
  • 373 Beiträge
  • Spark, Mavic Air, Anafi

Geschrieben 17. Juli 2018 - 16:31

Das ist aber auch nicht anders, wenn die LOS oberhalb verloren geht (Hinter einem Gebäude, etc.). Mir ging es bloß darum sicher zu sein, dass die Anafi nicht permanent die absolute Flughöhe über Grund auf maximal 150m begrenzt, sondern diese relativ vom Startpunkt der Drohne abhängig macht. Um hier zur zweiten Frage zu kommen: Ist es möglich die max. Höhe irgendwie zu deaktivieren (Modellflugplatz)?

 

 

Dass die Höhe relativ zum Startpunkt genommen wird, machen IMO alle Drohnen so. Ansonsten würden sie beim Fliegen über Bäume ja ständig Hüpfer machen. :D

 

Die feste Begrenzung auf 150 m finde ich auch befremdlich. Zu hoch für Deutschland aber in der Regel weit unter dem Limit auf Modelflugplätzen. Ich befürchte, ohne Hack lässt sich da nichts machen. Insgesamt ist sie ja viel weniger gegängelt als die DJIs nur bei max. Flughöhe und der RTH Höhe ist sie deutlich eingeschränkter, komisch.


Bearbeitet von Sausewind, 17. Juli 2018 - 16:34.


#12 Quad17

Quad17
  • 868 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2018 - 16:45

Hat schon einer versucht, eine parrot mit CSC auf 150m auszumachen und danach mit CSC gleich wieder an?

Das soll bei einigen DJI's ohne SW-Hack Hoehen ueber 500m ermoeglicht haben.

Mmmhh,  Modelflugplaetze waeren wohl genau richtig fuer so einen Test

Any takers?

      :)


Bearbeitet von Quad17, 17. Juli 2018 - 16:45.


#13 Sausewind

Sausewind
  • 373 Beiträge
  • Spark, Mavic Air, Anafi

Geschrieben 17. Juli 2018 - 16:52

Das würde ich mich aber nur trauen, wenn ich der Vorstand im MSC wäre. Als Drohnenflieger trägt man in der Nähe von Modelflugplätzen ansonsten besser Tarnkleidung. ;D



#14 734964

734964
  • 87 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2018 - 18:40

Hat die überhaupt nen CSC? Wenn ja, wie geht der? Ich werde den Geofence demnächst mal deaktivieren und berichten.

#15 Lizzard

Lizzard
  • 34 Beiträge
  • Tello, Mavic Air und Anafi

Geschrieben 17. Juli 2018 - 19:01

Also ohne was auch immer zu deaktivieren ist bei mir auch ohne Geofence bei 150 Meter Schluss mit dem Höhenflug.





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: parrot, anafi, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0