Zum Inhalt wechseln


Foto

Crash meiner Phantom. Lohnt bzw. geht eine Reparatur?

dji phantom phantom 3 multicopter drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 Mogigowest

Mogigowest
  • 5 Beiträge
  • DJI PHANTOM 3 STANDARD

Geschrieben 30. Mai 2018 - 16:56

Hallo Leute,
 
leider ist mir meine neue Phantom 3 Beim Start heute in einen Baum geflogen, da ich diese auf einmal nicht mehr gegensteuern konnte.
Dachte erst das gute Stück wäre ganz abzuschreiben, aber ich glaube da ist noch Hoffnung.
 
Die untere Platte, an welcher die Gimbal Kamera hängt, ist abgebrochen, der Stecker hat sich aber glatt gelöst und ich erhalte immer noch eine Verbindung zwischen Kamera und Steuerung.
Auch das GPS konnte glücklicherweise eben noch hergestellt werden. 
Ich glaube aber, das das Hauptporblem bei den Rotoren liegt, da diese meiner Meinung nach nicht mehr gerade stehen und alle ein wenig verborgen sind...
 
Sehr traurig auf jeden Fall das ganze Spiel, aber glaubt ihr das man die Drohne wieder flugfähig bekommen kann?
 
Im Anhang habe ich mal ein paar Fotos gepackt.
 
Habe jetzt mal DJI kontaktiert für eine Reperatur?! Glaubt ihr das kann wieder werden oder sind die Teile seehr empfindlich?
Oder habt ihr andere Tips was ich mit der Drohne machen soll? Stehe immer noch ein wenig unter Schock.
 
Vielen Dank schonmal im Vorraus!
 
 
Mit herzlichen Grüßen,
 
Mogigowest
 

Angehängte Dateien



#2 Officier

Officier
  • 817 Beiträge
  • OrtBayern
  • DJI Mavic

Geschrieben 30. Mai 2018 - 17:02

Na klar, DJI bekommt alles wieder flugfähig. Einfach hinschicken, laut Kostenvoranschlag Geld überweisen und in ein paar Tagen bekommst sie repariert zurück. So wild sieht das nicht aus.

200-300€ und sie ist so gut wie neu.

#3 HeinzBot

HeinzBot
  • 352 Beiträge
  • Phantom 3 A

Geschrieben 03. Juni 2018 - 09:58

Hallo Leute,

leider ist mir meine neue Phantom 3 Beim Start heute in einen Baum geflogen, da ich diese auf einmal nicht mehr gegensteuern konnte.
Dachte erst das gute Stück wäre ganz abzuschreiben, aber ich glaube da ist noch Hoffnung.


Ich glaube aber, das das Hauptporblem bei den Rotoren liegt, da diese meiner Meinung nach nicht mehr gerade stehen und alle ein wenig verborgen sind...

Sehr traurig auf jeden Fall das ganze Spiel, aber glaubt ihr das man die Drohne wieder flugfähig bekommen kann?

Mogigowest

In Bezug auf die Motoren kann ich dich beruhigen Moritz, die Schrägstellung ist völlig normal, die Gimbalplatte gibt es als Ersatzteil, Propeller ebenso❗️
Anhand der Fotos würde ich sagen, der Schaden ist nicht so dramatisch, auf jeden Fall reparabel.

Bearbeitet von HeinzBot, 03. Juni 2018 - 10:01.


#4 Rusty

Rusty
  • 13.560 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    Ryze Tello
    > iPhone X
    > iPad 2018
    > Redmi 5 Plus
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 03. Juni 2018 - 10:22

Thema angepasst.



#5 Beginner07

Beginner07
  • 3 Beiträge
  • DJI Phantom 3 Standard

Geschrieben 13. Juni 2018 - 08:14

Hallo Mogigowest; hallo Leute,

 

bin seit gestern in einer ganz ähnlichen Situation :-(;

Symptome sind ähnlich wie bei Dir, wobei bei mir jetzt die Kamera-Gimbal beim Hochfahren wilde Bewegungen macht und dann die Überlastungsanzeige des Motors aktiv wird.

Mich würde interessieren, ob und wo Du es reparieren lassen hast und was es ca. kostet?

Habe als Einsteiger eine gebrauchte Phantom 3 Standard gekauft und muß wohl nun abwägen, ob es nicht ein wirtschaftlicher Totalschaden ist, was sehr schade wäre.

Vielleicht hat auch noch jemand aus der Community einen Tip für mich?

Alle Kallibrierungen inkl. IMU haben nichts bewirkt.

Mit der Nazam Software habe ich leider keine Verbindung zum Kopter hinbekommen.

Bin mal gespannt auf das Feedback und schon mal danke im voraus.

Beginner



#6 Officier

Officier
  • 817 Beiträge
  • OrtBayern
  • DJI Mavic

Geschrieben 13. Juni 2018 - 08:27

 

Habe als Einsteiger eine gebrauchte Phantom 3 Standard gekauft und muß wohl nun abwägen, ob es nicht ein wirtschaftlicher Totalschaden ist, was sehr schade wäre.

 

Jeder Schaden is individuell und kostet wohl auch unterschiedlich. Schick es zu DJI, lass es analysieren und dann bekommst du einen Kostenvoranschlag. Dann kannst du immer noch Nein sagen und sie schicken dir dein Kopter zurück.



#7 Beginner07

Beginner07
  • 3 Beiträge
  • DJI Phantom 3 Standard

Geschrieben 13. Juni 2018 - 15:34

Hallo nochmal,

 

ja Officier hat recht, aus der Ferne wohl nicht abzuschätzen. DJI hat wohl 2 Servicevertetungen in D, welche sollte man aus eurer Erfahrung kontaktieren? Bin komplett neu in dem Metier.

 

Vom Drohnendoctor/Drohenspittal bekam ich recht schnell ein erstes Feedback/Kosten:

 

- Phantom 3 STA HD Kamera 276,39€ Netto, falls der Gimbal im Eimer ist.

- Phantom 3 STA Body 64,70€ Netto

 

Sie wollten noch ein weiteres Bild, bzw. habe ich eine Videosequenz von den abrupten Bewegungsabläufen in Endlosschleife der Kamera/Gimbal beim Hochfahren geschickt.

Wäre vielleicht interessant auch hier im Forum, aber dazu habe ich wohl keine Berechtigung. :-(

 

 

Angehängte Dateien



#8 KopterStahl

KopterStahl
  • 2.456 Beiträge
  • OrtHamburg...Rosengarten
  • DJI P3A+P, P2V+ V3.0, (Parrot Disco)

Geschrieben 17. Juni 2018 - 11:33

Freitag hat es meinen P3P auch erwischt. Er ist in der Startphase in etwa 10m Höhe 3m seitlich in eine Buche eingetaucht.

Ursachen?

 

Das Gute:-)

- er ist nicht im Baum geblieben

- Laub + Zweige haben den Fall etwas gedämpft

- alle vier Motoren drehten noch

- alle vier Propeller sind noch heil

- der Akku steckte noch im Gehäuse und ist unbeschädigt

 

Aber :-(

- er ist hart auf einen Splitweg aufgeschlagen

- Gimbal mit Kamera und Grundmodul sind abgebrochen bzw. abgerissen

- am Gehäuse ist ein Arm angebrochen

 

Er wird in den nächsten Tagen an den DJI-Service in D gehen zwecks Unfallanalyse und Reparaturangebot



#9 Elephantom

Elephantom
  • 276 Beiträge
  • Ortbei Flensburg
  • DJI Phantom 4
    DJI Phantom 4 Advanced
    Cheerson CX-10
    DJI Osmo
    DJI 7,85" CrystalSky-ULTRA

Geschrieben 17. Juni 2018 - 11:47

Gott sei Dank hatte ich noch keinen Absturz, aber sollte der Tag doch kommen, dann würde ich mich eher gegen eine Reparatur entscheiden.

 

Warum dieser Aufwand, das Netz ist voll mit guten und günstigen Angeboten, gerade bei der Phantom-Serie.

 

Du musst nicht lange auf eine Reparatur warten und bekommst deinen gebrauchten Phantom oftmals noch mit guten Zubehör (z.B. weiterer Akku) sofort zugeschickt.

 

Weiterhin besteht bei einer Reparatur nach einem Absturz immer noch ein gewisses Restrisiko, denn es können immer noch plötzlich unerkannte Folgeschäden auftauchen.


  • Bergwerk gefällt das

#10 Copter007

Copter007
  • 54 Beiträge
  • OrtSüdtirol
  • DJI Phantom 4
    DJI Phantom 2 Vision+ V3
    Syma X5SC

Geschrieben 19. Juni 2018 - 08:30

Du bekommst bei einer Reparatur von DJI nie deinen eigenen Kopter zurück, sondern ein repariertes Tauschgerät (Seriennummer ist nie dieselbe). Deswegen weiss man nie die Vorgeschichte des Kopters, dies weiss man bei einem gebrauchten Kopter aber auch nicht...

#11 KopterStahl

KopterStahl
  • 2.456 Beiträge
  • OrtHamburg...Rosengarten
  • DJI P3A+P, P2V+ V3.0, (Parrot Disco)

Geschrieben 21. Juni 2018 - 21:11

Ein "Gebrauchter" geht nur wenn man ihn vor dem Kauf testen kann finde ich.

Also wenn der Verkäufer i.d. Nähe wohnt und man hin fahren kann.

Dann ist das Risiko rel. klein, dass da was nicht rund läuft.



#12 mogis

mogis
  • 6 Beiträge

Geschrieben 28. Juni 2018 - 07:31

So hab ich auch schon einmal einen Absturz fabriziert.

Ich glaube den Grund dafür zu kennen:

Am Boden empfängt der Kopter zum Teil andere Satelliten als dann in der Höhe. Zudem gibt es Rückstrahlung von Bäumen und anderen Hindernissen.

Plötzlich kommt ein neuer Satellit hinzu und der Kopter meint, um 10 m zu weit links zu sein. Dann steuert er, um die vermeintliche Startposition möglichst rasch wieder zu erreichen, voll nach rechts. Wenn die Kamera zum Piloten schaut, dann ist die Steuerrichtung verkehrt. Das weiß man in der Panik aber nicht und steuert den Kopter sogar noch aktiv in die falsche Richtung.

Abhilfe: Beim Start soll der Hintern des Kopters zum Piloten schauen. Dann ist rechts tatsächlich rechts. Wenn der Kopter plötzlich ohne Vorwarnung in eine Richtung abdriftet, dann kann man sofort gegensteuern und es passiert nichts.

Das hab ich leider auch erst lernen müssen.

Ist mir seither aber nicht mehr passiert.

lg, mo


  • Rolf-K. gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, phantom, phantom 3, multicopter, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0