Zum Inhalt wechseln


Foto

5kg Copter - Selbstbau Frame

eigenbau modellbau multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 H3ctor

H3ctor
  • 632 Beiträge
  • OrtBezirk HF
  • DJI S1000
    TM830 mit T-Motor U3-700
    TM830 mit DJI E800
    DJI Mavic Air
    DJI F650
    Racer Lisam LS-210
    KingKong Tiny 6

Geschrieben 22. Mai 2018 - 23:49

Hallo Leute,

 

ich bin gerade dabei auf Basis meines FY680 Pro einen redundanten Foto und Videocopter zu fertigen.

Vielleicht könntet ihr euch das 3D PDF ansehen und mir Verbesserungsvorschläge geben.

Angehängte Datei  Zusammenbau_V02_b.PDF   200,44K   77 Mal heruntergeladen

 

Als Antriebsset kommt ein E800 mit den DJI 1345 Props zum Einsatz.

Die Halterung der Arme ist so ausgelegt, dass diese primär mit 6 Grad Winkel fixiert werden. Allerdings sind die Bohrungen so gesetzt, dass ein Umbau auf 0 Grad mit den gleichen Teilen durchgeführt werden kann. Ebenfalls ist ein Umbau auf bis zu 25mm Rohre als Arme möglich.

 

Bin auf eure Kommentare gespannt.

 

Danke


Bearbeitet von H3ctor, 22. Mai 2018 - 23:51.

  • WiSi-Testpilot und Buri gefällt das

#2 Adrian.G

Adrian.G
  • 40 Beiträge
  • OrtFriedrichshafen
  • DJI S1000

    -DJI A2 Flight Controller
    -OSD Mark II
    -Zenmuse Z15-5D
    -Zenmuse Z15-BMPCC
    -Canon EOS 5D Mark III (24mm)
    -Blackmagic Pocket (12mm)
    -DJI Lightbridge
    -Futaba T14SG

Geschrieben 24. Mai 2018 - 14:53

Hi, ich hätte ne frage zu deinem E800 Set :)

besitzt du es schon oder musst du es dir noch kaufen?

Da ich mir auch einen Kopter mit dem Set bauen möchte aber nirgnds wo dieses Set finde :/



#3 H3ctor

H3ctor
  • 632 Beiträge
  • OrtBezirk HF
  • DJI S1000
    TM830 mit T-Motor U3-700
    TM830 mit DJI E800
    DJI Mavic Air
    DJI F650
    Racer Lisam LS-210
    KingKong Tiny 6

Geschrieben 24. Mai 2018 - 17:25

Ich habe es schon :-)

#4 H2SO4

H2SO4
  • 40 Beiträge

Geschrieben 25. Mai 2018 - 05:58

Hallo,

 

hübsches Modell. 

Sollte der Flight Controller nicht im COG sitzen? Wenn Akkus, Kamera, Gimbal usw dran sind, ist der COG sicher ein stück weiter unten.

Ob das den Flight Controller interessiert muss aber jemand anderes beurteilen.

 

Hast du mal darüber nachgedacht, die Arme einklappbar zu machen? So wie ich das messe müsste es gerade so durch eine Zimmertür passen. Sobald Landegestell usw. dran sind wird das noch schwieriger. Der Kofferraum vom Auto kann dann auch sehr schnell sehr klein sein.

 

Wie funktioniert der Umbau auf 0°, da wird dann doch sicherlich ein anderer Rohrhalter seitlich benötigt?



#5 H3ctor

H3ctor
  • 632 Beiträge
  • OrtBezirk HF
  • DJI S1000
    TM830 mit T-Motor U3-700
    TM830 mit DJI E800
    DJI Mavic Air
    DJI F650
    Racer Lisam LS-210
    KingKong Tiny 6

Geschrieben 25. Mai 2018 - 12:21

Hallo,

 

hübsches Modell. 

Sollte der Flight Controller nicht im COG sitzen? Wenn Akkus, Kamera, Gimbal usw dran sind, ist der COG sicher ein stück weiter unten.

Ob das den Flight Controller interessiert muss aber jemand anderes beurteilen.

 

Hast du mal darüber nachgedacht, die Arme einklappbar zu machen? So wie ich das messe müsste es gerade so durch eine Zimmertür passen. Sobald Landegestell usw. dran sind wird das noch schwieriger. Der Kofferraum vom Auto kann dann auch sehr schnell sehr klein sein.

 

Wie funktioniert der Umbau auf 0°, da wird dann doch sicherlich ein anderer Rohrhalter seitlich benötigt?

 

Hallo,

 

bei der Wookong und der A2 kann man den Abstand der IMU zum COG einstellen - insofern sehe ich das als unkritisch. Selbst bei der Naza V2 glaube ich nicht, dass eine Verschiebung in Z wirklich einen bösen Nachteil bringt (korrigiert mich wenn ich falsch liege).

 

Ich habe meinen Entwurf noch etwas überarbeitet und die Halterung anders konzipiert. Bei meinem vorigen Vorschlag könnten die Arme locker sein.

Schaut euch das bitte mal an:

Angehängte Datei  Zusammenbau_V03_b.PDF   177,33K   18 Mal heruntergeladen

 

@Schwefelsäure:

Gerne erkläre ich dir den Umbau auf 0°:

Angehängte Datei  Armkonstruktion.jpg   106,59K   0 Mal heruntergeladen

 

Ich hab mir das so gedacht, dass ich die grünen Platten "1" entfallen lasse. Dann drehe ich die roten Platten "2" um 90° und fixiere diese in den vorgesehenen Schlitzen.

Also statt Schlitz "a" wird Schlitz "b" verwendet.

Ich hoffe das ist nachvollziehbar.

 

Bezüglich Gewicht wäre meine erste Hochrechnung für das angehängte Modell (ohne Muttern) 654g bei Verwendung der 6° Schräge. Wenn ich auf 0° umbauen würde, würde ich wahrscheinlich auf ca. 582g runterkommen.

Im Vergleich dazu hat mein Frame vom Tarot FY690S ca. 580g (ebenfalls ohne Motorträger und ohne Landegestell).

 

Wäre die Frage, ob es ausreichend ist, wenn ich 1,5mm Platten verwende statt 2mm Platten.

 

Bin für eure Vorschläge, Kritik und Tipps dankbar.


Kleiner Nachtrag, weil ichs nicht beantwortet habe:
Klappbar möchte ich ihn auf keinen Fall, da gerade das die Kritik an meinen aktuellen Tarot Frames ist. Dadurch sind sie leider instabil. Durch die Tür geht sich das Auto und das Auto ist entsprechend groß.
  • WiSi-Testpilot gefällt das

#6 H2SO4

H2SO4
  • 40 Beiträge

Geschrieben 25. Mai 2018 - 12:25

 

@Schwefelsäure:

Gerne erkläre ich dir den Umbau auf 0°:

attachicon.gifArmkonstruktion.jpg

 

Ich hab mir das so gedacht, dass ich die grünen Platten "1" entfallen lasse. Dann drehe ich die roten Platten "2" um 90° und fixiere diese in den vorgesehenen Schlitzen.

Also statt Schlitz "a" wird Schlitz "b" verwendet.

Ich hoffe das ist nachvollziehbar.

 

Wäre die Frage, ob es ausreichend ist, wenn ich 1,5mm Platten verwende statt 2mm Platten.

 

Bin für eure Vorschläge, Kritik und Tipps dankbar.

 

Umbau: Verstanden. Danke. Die Idee finde ich gut.

 

Ich habe bei mir 1,5mm Alu verwendet. Das hält auch. (zumindest bis jetzt)

Was verwendest du, GFK oder CFK? Ich denke da sollte 1,5mm locker reichen.

 

Ich bin neulich mal hierdrauf gestoßen: https://www.simscale.com/

Hab da mal an einem Webinar teilgenommen bei dem ein Copterarm simuliert wurde. War schon interessant. Leider fehlt mir die Zeit mich da einzuarbeiten, sonst würde ich diverse Bauteile simulieren. 

Vielleicht hast du ja Zeit. :-) Dann weisst du au jeden Fall ob die Dicke genügt.


Bearbeitet von H2SO4, 25. Mai 2018 - 12:36.


#7 H3ctor

H3ctor
  • 632 Beiträge
  • OrtBezirk HF
  • DJI S1000
    TM830 mit T-Motor U3-700
    TM830 mit DJI E800
    DJI Mavic Air
    DJI F650
    Racer Lisam LS-210
    KingKong Tiny 6

Geschrieben 26. Mai 2018 - 10:36

Hallo,

möchte Cfk verwenden.
Hab nochmal nachgemessen bei der Originalen Tarot Centerplates. Diese hat 1.7mm.
Finde diese ist schon relativ instabil. Werde somit bei 2mm bleiben.

Bezüglich Simulation. Statisch wäre dies ja kein Problem zu simulieren allerdings ist es ja leider so, dass es oft dynamisch zu Problemen kommt. Gerade hinsichtlich Schwingungen wird die Simulation nicht die Realität widerspiegeln. Und rein festigkeitstechnisch mache ich mir keine Sorgen. Hier würden auch 1.5mm starke Platten halten.

#8 H3ctor

H3ctor
  • 632 Beiträge
  • OrtBezirk HF
  • DJI S1000
    TM830 mit T-Motor U3-700
    TM830 mit DJI E800
    DJI Mavic Air
    DJI F650
    Racer Lisam LS-210
    KingKong Tiny 6

Geschrieben 29. Mai 2018 - 22:38

Hallo Leute,

 

habe heute ein paar Änderungen an meinem Konzept gemacht.

Was haltet ihr von meiner aktuellen Version?

 

Angehängte Datei  Zusammenbau_V03_c.PDF   227,49K   10 Mal heruntergeladen



#9 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 857 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Zenmuse Z3, Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro 336 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 30. Mai 2018 - 08:39

Der Rahmen sieht sehr stabil aus. Ich bin ja ein Fan von Stabil.
Lassen sich die Armschellen nicht aus POM Formteilen aufbauen?
Ich hatte das schon für meinen Kopter überlegt, habe es dann aber verworfen, weil es konstruktiv nicht simpel ist. Die Teile sind eventuell etwas schwerer als deine jetzige Konstruktion, aber du sparst 4 Schrauben pro Arm. Mit deinem tollen CAD Programm solltest du sie leicht konstruieren können. Der Abstand X ist natürlich nicht mehr variabel.
Viele Grüße,
Wilhelm

Angehängte Dateien



#10 H3ctor

H3ctor
  • 632 Beiträge
  • OrtBezirk HF
  • DJI S1000
    TM830 mit T-Motor U3-700
    TM830 mit DJI E800
    DJI Mavic Air
    DJI F650
    Racer Lisam LS-210
    KingKong Tiny 6

Geschrieben 30. Mai 2018 - 09:04

Der Rahmen sieht sehr stabil aus. Ich bin ja ein Fan von Stabil.
Lassen sich die Armschellen nicht aus POM Formteilen aufbauen?
Ich hatte das schon für meinen Kopter überlegt, habe es dann aber verworfen, weil es konstruktiv nicht simpel ist. Die Teile sind eventuell etwas schwerer als deine jetzige Konstruktion, aber du sparst 4 Schrauben pro Arm. Mit deinem tollen CAD Programm solltest du sie leicht konstruieren können. Der Abstand X ist natürlich nicht mehr variabel.
Viele Grüße,
Wilhelm

Hallo Wilhelm,

 

danke für deine Antwort. Welche Vorteile siehst du bei den Klemmen aus POM? Dämpfende Wirkung und noch mehr Stabilität?

Die Konstruktion ist kein Problem - allerdings weiß ich nicht, wer mir das günstig fräsen könnte, da man dazu ja eine 5-Achs CNC Maschine braucht.



#11 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 857 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Zenmuse Z3, Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro 336 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 30. Mai 2018 - 09:25

Deine Arme werden ja zwischen Karbonplatinen gehalten. Leichte Bedenken habe ich,
ob sich die Arme nicht verdrehen und
ob die Platinen beim Festschrauben nicht an Arm verrutschen.

Oder du nimmst anstatt der 4 Karbonplatinen eine gängige POM Schelle.
Dadurch werden auch die seitlichen Teile stabilisiert. Dann wäre es aus meiner Sicht perfekt.

Viele Grüße,
Wilhelm

Bearbeitet von WiSi-Testpilot, 30. Mai 2018 - 09:32.


#12 H3ctor

H3ctor
  • 632 Beiträge
  • OrtBezirk HF
  • DJI S1000
    TM830 mit T-Motor U3-700
    TM830 mit DJI E800
    DJI Mavic Air
    DJI F650
    Racer Lisam LS-210
    KingKong Tiny 6

Geschrieben 30. Mai 2018 - 09:38

Deine Arme werden ja zwischen Karbonplatinen gehalten. Leichte Bedenken habe ich,
ob sich die Arme nicht verdrehen und
ob die Platinen beim Festschrauben nicht an Arm verrutschen.

Oder du nimmst anstatt der 4 Karbonplatinen eine gängige POM Schelle. Dann wäre es aus meiner Sicht perfekt.
Dadurch werden auch die seitlichen Teile stabilisiert.

Viele Grüße,
Wilhelm

 

Die Arme werden sich denk ich nicht verdrehen, da grundsätzlich das Prinzip der "Carbonklemmen" ja nicht von mir kommt. Das wird so genauso von rosewhite und fraeskante verwendet.

 

Wie meinst du das, dass die Platinen am Arm verrutschen?

 

POM Schellen wären von der Breite her um einiges breiter als mein jetziger Aufbau: https://www.ebay.de/...5.c100005.m1851

Durch die 30mm Breite und meine 6 Grad Schräge wäre der Abstand zwischen den beiden Centerplates um einiges höher - das möchte ich vermeiden.

Allerdings sind die Centerplates so ausgeführt, dass es sogar möglich wäre die POM Schellen zu verwenden. Es müssten nur die seitlichen Platte neu gemacht werden (s. Bild oben in grün Nr. "1")



#13 WiSi-Testpilot

WiSi-Testpilot
  • 857 Beiträge
  • Ortwestliches Münsterland
  • Kopter mit N3 & A3,
    Videoübertragung: LB2 mit CrystalSky & Connex.
    Kameras: Zenmuse Z3, Gopro H3+, Sony RX0,
    Sony A 6000 (NIR, Vis & UV),
    Flir Vue Pro 336 (LWIR),
    Connex ProSight (NIR)

Geschrieben 30. Mai 2018 - 09:50

Mein Vorschlag in #11 war, die 4 Karbonplatinen (mit direktem Kontakt zum Arm, rot in #5) durch eine POM Schelle (oder 2 POM Halbschellen) zu ersetzen.

Wenn rot(2) in grün(1) verklebt wird, wäre es auch stabil.

Viele Grüße,
Wilhelm

Bearbeitet von WiSi-Testpilot, 30. Mai 2018 - 09:52.


#14 H3ctor

H3ctor
  • 632 Beiträge
  • OrtBezirk HF
  • DJI S1000
    TM830 mit T-Motor U3-700
    TM830 mit DJI E800
    DJI Mavic Air
    DJI F650
    Racer Lisam LS-210
    KingKong Tiny 6

Geschrieben 30. Mai 2018 - 10:55

Mein Vorschlag in #11 war, die 4 Karbonplatinen (mit direktem Kontakt zum Arm, rot in #5) durch eine POM Schelle (oder 2 POM Halbschellen) zu ersetzen.

Wenn rot(2) in grün(1) verklebt wird, wäre es auch stabil.

Viele Grüße,
Wilhelm

 

Ok, dann hab ich es schon richtig verstanden - deine Befürchtung ist, dass sich die Rohre verdrehen und/oder verrutschen in den Rohrklemmen aus Carbon. Ich hab ja bereits solche Klemmen im Einsatz - die halten wirklich bombenfest. Nichts desto trotz ist es ja, wie bereits geschrieben möglich, auf POM Klemmen umzurüsten.

Ich möchte den Versuch mit den schrägen Armen mal ausprobieren. Bin wirklich gespannt, ob das etwas bringt. Ist natürlich immer schwer das Ganze dann zu bewerten, da es immer ein subjektiver Eindruck bleibt.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0