Zum Inhalt wechseln


Foto

Yuneec Breeze ohne GPS Fliegen

yuneec breeze quadrokopter drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 Heli Ingo

Heli Ingo
  • 40 Beiträge
  • OrtBochum
  • Blade mcpx BL,Blade 300x,Blade 450x,QX 200 RH Tuning Rahmen,Rosewhite Rachel,Blade 350 QX2,Parrot Airborne,Parrot Bebop,Flying 3 X6 Top Copter,DJI Spark,DJI P3S,Yuneec Breeze

Geschrieben 15. Mai 2018 - 17:19

Hallo

Seit längerer Zeit fliege ich auch mal wieder mit meinen Coptern.

Jetzt kam eine Yuneec Breeze dazu.

Da kam auch direkt eine Frage auf.

Was passiert wenn ich ohne GPS fliege und plötzlich einen Wifi Abriss habe.

Was macht die Breeze.

Landet sie,oder bleibt sie in der Luft.

 

Wäre dankbar ,wenn ich eine Antwort bekommen könnte.

Finde nirgends was dazu

 

Habe es gerade hier im Forum woanders das Thema eröffnet,stellte aber gerade fest,das es da falsch war.

Weiß leider nicht,wie ich es verschieben kann.

 

Gruss

Ingo



#2 Glupschi

Glupschi
  • 239 Beiträge
  • keine

Geschrieben 15. Mai 2018 - 21:46

Habe eine BREEZE, aber bin noch nicht so fortgeschritten. Ich denke aber, dass ohne GPS die Drohne kein Koordinatensystem mehr hat und dadurch nicht weiß, wo sie sich befindet. Dann findet sie auch nicht mehr zurück - von allein.

 

Ich vermute mal, dass bei WLAN Abriss die Drohne so lange stehen bleibt, bis der Akku leer ist. Und das geht ja ziemlich schnell. Dann dürfte sie entweder runterfallen oder eine Automatik fährt sie mit dem Reststrom schnell senkrecht nach unten. Aber da bin ich mir nicht sicher. Das ist eine Vermutung.

 

Es wird sicher noch jemanden geben, der sich da gut auskennt. Ich wäre nämlich auch interessiert an den Fakten.

 

Glupschi



#3 bilderpower

bilderpower
  • 27 Beiträge
  • Tornado 920 CG04, Inspire 1 X5,Inspire 1 X3, Phantom 3, Eigenbau Oktocopter mit A2 Board, Modifizierter 550er, Phantom 4

Geschrieben 16. Mai 2018 - 08:58

Soweit ich mich erinnern kann ist der Breeze ganz sanft dort gelandet wo er stand. Also völlig stressfrei, war ne Wiese.



#4 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 16. Mai 2018 - 09:02

Halt nur schlecht, wenn an der Stelle des Funkabrisses keine Landemöglichkeit besteht....kann man ja schlecht voraus planen. ;)



#5 Glupschi

Glupschi
  • 239 Beiträge
  • keine

Geschrieben 16. Mai 2018 - 10:08

Genau das ist das Problem. - Also ohne GPS draußen fliegen ist im Prinzip sinnlos. Es sei denn man fliegt nur ein paar Meter hoch in einem begrenzten Gebiet (z.B. Garten).

 

Glupschi



#6 Heli Ingo

Heli Ingo
  • 40 Beiträge
  • OrtBochum
  • Blade mcpx BL,Blade 300x,Blade 450x,QX 200 RH Tuning Rahmen,Rosewhite Rachel,Blade 350 QX2,Parrot Airborne,Parrot Bebop,Flying 3 X6 Top Copter,DJI Spark,DJI P3S,Yuneec Breeze

Geschrieben 16. Mai 2018 - 18:31

Genau ,bei einem Flug im Garten.

Woanders ohne GPS ist nicht gerade gut.

Hatte bis jetzt einmal das Problem das Wifi weg war,mit GPS geflogen.

Sie stieg dann auf und wartete.

Zwischen durch kam Wifi wieder und ich konnte weiter fliegen.

Der Wifi Abriss war an einer Stelle wo viel Metallzäune standen.

Also dort sollte man auch nicht gerade fliegen.

 

Habe es auch nur erwähnt,weil ich sonst völlig zufrieden mit der Breeze bin.

Gruß

Ingo



#7 Glupschi

Glupschi
  • 239 Beiträge
  • keine

Geschrieben 20. Mai 2018 - 09:33

Gestern flog ich im Garten, vergaß aber GPS einzuschalten. Ich merkte es daran, dass die BREEZE irgendwie bockig war. Sie wollte nicht schnell aufsteigen, bremste sozusagen den Auftrieb. Das kam mir spanisch vor. Dann fiel mir ein, dass es am GPS liegen könnte. Und tatsächlich: danach ging es dann wie gewohnt.

 

Man muss echt aufpassen, dass man GPS immer aktiv hat - draußen.

 

Glupschi



#8 josifi

josifi
  • 237 Beiträge
  • OrtÖhringen
  • DJI Spark

Geschrieben 20. Mai 2018 - 10:36

Wieso sollte man GPS überhaupt ausschalten? Eigentlich ist es doch automatisch aktiv, zumindest im Freien.



#9 Glupschi

Glupschi
  • 239 Beiträge
  • keine

Geschrieben 20. Mai 2018 - 10:51

Ich muss das jetzt aus der Erinnerung sagen: man kann GPS von Hand ein und ausschalten, und zwar auf der Seite, auf der der Mann mit dem radelnden Jungen zu sehen ist. Da ist oben links ein winziger Schalter (Symbol) für GPS. Den kann man gut übersehen als Neuling.

 

Ich hatte ja schon vor kurzem das Layout der APP bemängelt. Sie ist optisch schön gemacht, kommt aber durch keine Redaktion durch. Aber wen interessiert das schon.

 

Glupschi



#10 josifi

josifi
  • 237 Beiträge
  • OrtÖhringen
  • DJI Spark

Geschrieben 20. Mai 2018 - 16:17

Welche Redaktion?

Tut mir leid, ich finde die App gut. Selbsterklärend, schnell, stabil...

Ich weiß echt nicht, was du erwartest.



#11 Glupschi

Glupschi
  • 239 Beiträge
  • keine

Geschrieben 20. Mai 2018 - 16:24

Durch eine Redaktion, die Presseerzeugnisse rausbringt. Eine Kontrollinstanz.

 

Glupschi



#12 josifi

josifi
  • 237 Beiträge
  • OrtÖhringen
  • DJI Spark

Geschrieben 20. Mai 2018 - 18:15

Aber eine App ist doch kein Presseerzeugnis...



#13 Glupschi

Glupschi
  • 239 Beiträge
  • keine

Geschrieben 20. Mai 2018 - 20:20

Letztlich doch. Jede große Firma gibt ja Presseerklärungen ab. Und eine Betriebsanleitung für ein Auto ist letztlich eine Presseerklärung für hunderttausende von Kunden. Die Firmenleitung muss ja den Kunden (wenn auch über den Weg der Presse) ansprechen. Und das muss von oben abgesegnet sein. Yuneec ist ja nicht gerade ein Kleinstadtfirma. Die verkaufen ja weltweit ihre fliegenden Kisten. 

 

Aber lassen wir's dabei. GPS kann man von Hand ab- und ein schalten. 

 

Glupschi



#14 Pyromixer

Pyromixer
  • 81 Beiträge
  • Mavic Air, Breeze 4K, Tello, Eigenbauten

Geschrieben 03. Juni 2018 - 19:20

Ich finde sie auch optisch ein wenig verbesserungswürdig. Doch sehr verspielt gemacht. Das ständige Geslide nervt mich manchmal.

Aber man gewöhnt sich dran und dann gehts auch ganz gut.

 

Viel wichtiger ist, dass die stabil und ohne Störungen läuft.

 

Auf aktives GPS achten kann Nerven sparen. Den Fehler habe ich auch schon gemacht und bin versehentlich ohne geflogen.

 

Was die Breeze aber ohne GPS macht wenn Wifi abreisst müsste man ausprobieren. Ich denke sie wird zumindest den Sicherheitsabstand zum Boden einhalten und/oder versuchen dann dort zu landen. Werde ich mal in meiner Halle demnächst ausprobieren was da genau passiert.

Mit GPS bleibt sie an Ort, Stelle und Höhe stehen für ca. 30 Sekunden und wartet auf ein neues Wifi-Signal. Kommt da in der Zeit nichts macht sie sich auf den Heimflug in der vorher dafür voreingestellten Flughöhe und landet dann von allein am Startpunkt. Dies aber nur bei echten Wifi-Abrissen durch Signalverlust usw.

Anders siehts bei Wifi-Störungen durch falsch eingestellte 5 Ghz Kanäle z.B. durch Firmware für andere Länder aus... (Die Breeze schaltet z.B. auf einen Kanal den das Smartphone gar nicht erkennt). Das habe ich in einem Thread mal zusammengeschrieben was da warum wie passieren kann. Da gibts dann auch keine Wifi-Lost Warnung sondern die Breeze macht dann was sie will... Mit Glück landet sie dann noch ohne Schaden. Einmal erlebt, daher geforscht und geforscht warum das passieren konnte.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, breeze, quadrokopter, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0