Zum Inhalt wechseln


Foto

Unterstützung bei Hexacopter - Auslegung

eigenbau modellbau multicopter hexacopter emax printed

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Frazor_12

Frazor_12
  • 31 Beiträge
  • 3D gedruckter Eigenbau Quadcopter

Geschrieben 20. April 2018 - 12:28

Hallo,

 

ich würde gerne eure Meinungen einholen, für meinen bevorstehenden Umbau von Quad auf Hexa.

 

Die Fakten:

 

Rahmen wird eine Eigenanfertigung aus Carbonrohren, Platten und 3D gedruckten Teilen (ABS oder PETG)

 

DJI NAZA V2 - einfach weil ich die schon habe und mit der vertraut bin.

 

Flysky fsi6 - ev. Umbau auf mehr Kanäle oder (was wahrscheinlicher ist) ein Austausch (aber gegen welche?)

 

Emax Mt2216 (810kv) - sind die brauchbar beim Hexa?

 

1045 Props - sollte man da auf größere gehen? der Quad war damit extrem wendig, würde aber jetzt eher auf langsameres Fliegen umsteigen.

 

Einziebares Fahrwerk von Tarrot

 

Akku hatte ich momentan einen 3700mAh 4S 45C, der aber viel zu wenig Kapazität hatte

 

Gimbal + Gopro

 

30A Blheli ESCs

 

Wie ist eure Meinung zu diesem Setup?

Falls ihr Verbesserungsvorschläge habt, nehm ich die dankend an!

Wenn jemand sein Setup teilen möchte, mit ähnlichen Komponenten, dann würde ich mich sehr freuen!

 

Danke.



#2 SkyRace

SkyRace
  • 1.260 Beiträge
  • 5+6S Racer auf DYS XDR Frame
    BH 2205 2300kV
    5050BN
    Runcam Swift

    X8 Endurance Racer
    8*Tiger 2206
    7+8"
    SJ4000@Walkera G2D Alu

Geschrieben 21. April 2018 - 19:06

Nabend' Frazor.

Klingt vielversprechend deine Planung, grade was den Rahmen angeht. Da kann man wirklich extrem leicht aber stabil bauen wenn man selbst plant.

Motortechnisch kann man die Emax fliegen mit den kV. Das steht und fällt alles mit der Frage wie groß der Frame denn nur wird?

Wenn man auf Flugzeit geht, dann würde ich die maximale Propellergröße wählen und aktuelle klassische Pancake-Motoren wählen, statt der etwas in die Jahre gekommenen Emax.

Als erstes müsstest du also eine Größe angeben, dann kann man am besten planen.


Gruß
Sky :)

#3 Woga65

Woga65
  • 401 Beiträge

Geschrieben 21. April 2018 - 19:29

Moin Franzor!

Letztlich steht und fällt jede Auslegungsfrage mit dem geplanten Abfluggewicht inklusive allem, was mit in die Luft soll und der gewünschten Flugzeit.

Wie sehen denn Deine diesbezüglichen Wünsche aus?

#4 Frazor_12

Frazor_12
  • 31 Beiträge
  • 3D gedruckter Eigenbau Quadcopter

Geschrieben 23. April 2018 - 08:11

Motortechnisch kann man die Emax fliegen mit den kV. Das steht und fällt alles mit der Frage wie groß der Frame denn nur wird?

 

Hallo :)

 

der frame soll um die 700mm groß werden, kann euch heute mal einen Screenshot von den CAD Modell schicken.

 

 

Wenn man auf Flugzeit geht, dann würde ich die maximale Propellergröße wählen und aktuelle klassische Pancake-Motoren wählen, statt der etwas in die Jahre gekommenen Emax.

 

Welche Motoren würdest du mir da empfehlen? :)

 

 

Letztlich steht und fällt jede Auslegungsfrage mit dem geplanten Abfluggewicht inklusive allem, was mit in die Luft soll und der gewünschten Flugzeit.
Wie sehen denn Deine diesbezüglichen Wünsche aus?

 

Das geplante Abfluggewicht mit Akku etc. liegt bei 2kg. Flugzeit möglichst lang, soll aber jetzt kein Ultra Endurance Kopter werden, so 20min wären wünschenswert :)


Bearbeitet von Frazor_12, 23. April 2018 - 08:15.


#5 SkyRace

SkyRace
  • 1.260 Beiträge
  • 5+6S Racer auf DYS XDR Frame
    BH 2205 2300kV
    5050BN
    Runcam Swift

    X8 Endurance Racer
    8*Tiger 2206
    7+8"
    SJ4000@Walkera G2D Alu

Geschrieben 23. April 2018 - 10:34

Hallo,

na da gibt es so viele Konfigurationen.
Habe mal ein wenig mit ecalc rumgespielt nach langer Zeit:

6S 4200mah
Multistar Elite 3510-350
T-Style 15*4.5 CFK Props
2kg Abfluggewicht

Du brauchst für einen Hexa in der Größe aber mehr Diagonale. Mit 800mm wird es knapp, aber ist machbar.

Heraus kommen:

~29min Schwebezeit, durchschnittliche Flugzeit von 13 min
Schub/Gewicht-Verhältnis von 5,1:1
Effizienz von 11,55g/w
Zuladung von maximal ~6,9kg

Letztendlich ist das schon eine Powerkombi - mit viel zu kleinen Akku, daher die geringe durchschnittliche Flugzeit. Setzt man da einen dicken 10000er drauf (ja, man landet bei über 2kg Gesamtgewicht...) hat man schon ordentlich Flugzeit.

Nur ein grober Vorschlag.

Gruß
Sky

Schnell nachsimuliert:

3kg Abfluggewicht
12000er 6S
46min Schweben
~halbe h durchschnittliche Flugzeit
Motoren dafür am absoluten Limit! ;)

Bearbeitet von SkyRace, 23. April 2018 - 10:39.


#6 Frazor_12

Frazor_12
  • 31 Beiträge
  • 3D gedruckter Eigenbau Quadcopter

Geschrieben 25. April 2018 - 06:51

Hallo,

 

da ich von jemanden ein ähnliches Setup gefunden habe, habe ich mich dazu entschieden, die Emax MT2216 zu verwenden, die ich schon habe.

 

Dazu möchte ich einen 10000mAh Akku verwenden.

 

Als Propeller habe ich jetzt 12 Zoll carbon t-style props bestellt.

 

Den Rahmen werde ich soweit vergrößern, dass die 12 Zoll Props Platz haben.

 

Ich rechne dann mit ca 25min Flugzeit?

 

Was hälst du davon?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter, hexacopter, emax, printed

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0