Zum Inhalt wechseln


Foto

Fragen zur Zusammenstellung einer racing Drohne

racequad racer aufbau elektronik esc

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
113 Antworten in diesem Thema

#16 SignalSpirit

SignalSpirit
  • 1.094 Beiträge
  • OrtRauenberg
  • Phantom3S, Blade 200QX RKH umgebaut auf Naze32, 4 Racer 5", 3 Racer 3", 1 Racer 2", Spektrum DX9, Skyzone SKY02 Brille

Geschrieben 02. April 2018 - 17:32

Ich kann mir deine Liste leider nicht anschauen, da mein Handy den Links nicht folgt.

Ich glaube nicht dass der Clone GEPRX Teile nutzen kann. Dazu sieht er zu unterschiedlich aus.

WDR heißt Wide Dynamic Range. Diese Funktion ist wichtig, wenn du Details im Schatten sehen möchtest. Ohne sie bist du oft praktisch blind.
CCD ist eine von zwei Kameratechniken. Die andere ist CMOS. Billige CMOS Kameras sind meist Schrott, viele finden aber mittlerweile die teueren CMOS Kameras (von Runcam Und Foxeer) besser als CCDs. Mir sind CCDs immer noch lieber, da ich die Bildeigenschaften von CMOS nicht mag.

Dein Motor ist sicherlich nicht schlecht. Mir wäre aber 2204 zu schwach. Unter 2205 würde ich nichts mehr nutzen. Mein Standard für 5" ist 2207 oder 2306 mit 2500kV.

Wenn es CW und CCW gibt, würde ich beides nehmen. Normalerweise lösen sich die Propeller mit Stopmuttern nicht, besser ist es aber trotzdem.

Das auswählen der Propeller ist eine Kunst für sich und ohne probieren geht da nichts. Ich denke aber, das 5040er bei den Motoren nicht schlecht sind.

#17 Schrauber601

Schrauber601
  • 99 Beiträge
  • Hubsan H501S-S
    FC V1.1.38
    RX V2.1.29
    5" Liste: Lisam210,
    Armattan Chameleon, RJX 220, LDARC 200GT, FuriBee X215pro, GepRc Mark-2
    3": Bonzai + Runcam Split2

Geschrieben 02. April 2018 - 18:21

Hallo Finn,

 

statt 4in1 ESCs gibt es die Holybro Tekko32 auch einzeln - allerdings mit 52 Euro pro 4 Stück ist das ebenfalls kein Schnäppchen. Aber für den Anfang muss es ja nicht das Beste-vom-Besten sein.

Frame Ersazteile: Clone Frames sind nicht wirkliche 1zu1 Kopien: Da passt sicher nichts vom Original. Falls man mit dem Teil wirklich durch Betonlandschaften fliegt, sollte man sich hier einfach einen kompletten Ersatz bestellen. Aus meiner 6-monatigen Erfahrung bekommt man den Frame auf einer Wiese o.Ä. nicht kaputt.

Mit den NK2204 hatte ich heute erfolgreich die Gemfan Windancer 5042 getestet. Sobald wieder Zeit ist, schaue ich mir auch die anderen Kandidaten an. Hauptsache, die Props sind leicht und nicht so aggressiv: Für schwere oder aggressive Props sind dann die RCX RS2206 V3 besser geeignet. Die Motoren gibt es nur mit einer Gewinderichtung - bisher keine Probleme damit gehabt. Auch die Dalprop T5045C Cyclone sind hier gut und effizient einsetzbar - die T5046C haben dagegen schon signifikant mehr Last.

 

Kamera: WDR = wide dynamic range (= bessere Erkennbarkeit der Umgebung auch bei starken Licht-Schatten Unterschieden). CCD = Bildsensor-Technologie - heute kein Qualitätsmerkmal mehr - gute CMOS Sensoren (Runcam Eagle 2, Foxeer Monster) sind machmal sogar besser. Die Runcam Split ist natürlich auch CMOS - CCD Sensoren für HD sind unüblich evtl wurde da auch nichts mehr entwickelt.

 

MfG

Jan



#18 Snox

Snox
  • 57 Beiträge
  • EMax Nighthawk pro
    Blade 180 CFX
    Blade 130x
    Blade 200srx
    Blade mCpx
    Phantom 3 Advanced

    Spektrum DX6i

Geschrieben 02. April 2018 - 18:58

Ok, ich habe die Motoren, somit auch die Rotoren in meiner Liste erneuert, habe jetzt RCX NK2306 mit 2400 KV und EPP5030 Rotoren. Ihr meint also, dass das ECS, was ich rausgesucht habe ausreicht? - Wäre gut. Bei der Kamera bin ich selber noch am Überlegen, danke aber für die Erklärung. Würdet ihr den Clone-Frame trotzdem kaufen? Ich will auf gar keinem Fall viel Geld dafür ausgeben. 

Was haltet ihr von meinem jetzigen Setup?

Angehängte Datei  Drohne 3.pdf   82,45K   7 Mal heruntergeladen

 

VG

Finn



#19 Schrauber601

Schrauber601
  • 99 Beiträge
  • Hubsan H501S-S
    FC V1.1.38
    RX V2.1.29
    5" Liste: Lisam210,
    Armattan Chameleon, RJX 220, LDARC 200GT, FuriBee X215pro, GepRc Mark-2
    3": Bonzai + Runcam Split2

Geschrieben 03. April 2018 - 09:14

Hallo Finn,

 

die RCX NK2306 sind schon eine Hausnummer: Sie liefern enormen Schub - bis zu 1.4kg! Das geht natürlich auf die Effizienz (Flugdauer) und das Gewicht ist natürlich auch höher - wenn mit unter 33g "leicht" für diese Größe. Schon die RS2206 V3 sind nicht Ohne. Die Motoren sind mit 5030 deutlich unterfordert - sie dürften mit keinem Propeller überfordert sein. Mit dem Drehmoment und generell mit der Leistung dieser Antriebe kann man sehr zackig unterwegs sein. Ohne sie selbst zu kennen würde ich sagen: Cyclone T5045C drauf und erst mal testen, wo dann damit bei deinem Kopter der Schwebepunkt ist sowie was dann der Akku bei einem Punshout noch liefern kann. Die ESCs sind ausreichend (40A peak) für 4S und 5S - nur 6S packen sie ja nicht.

Bedenke das mit den Motoren auch bei einem theoretisch gleichem Flug Deine Flugdauer kürzer sein wird als mit den schwächeren Motoren. Der Leistungsunterschied zu Deinem alten Kopter wird enorm sein. Auch würde ich schauen, das Du gute 4S Akkus (Atech Infinity, GNB, Tattu) verwendest - nicht jeder Akku kann Dir dann die >100A peak im Flug auch liefern...

 

Spar-Tipp: Kauf Dir die RCX RS2206 (V3): Der bring auch 1.3kg statischen Schub und läuft einen Tick effizienter (22 statt 23iger Stator) und kostet $3 weniger. Ich bin sehr zufrieden mit dem Motor - er läuft auf meinem schweren 5" Chameleon und liefert praktisch mit jedem Propeller ordentlich Schub.

 

Auf einen Propeller-Typ kannst Du Dich ohne Tests an fertigen Kopter nicht wirklich festlegen - erst mal Deine T5045C fliegen: Die sind enorm vibrationsarm, effizient und recht "universell".

 

MfG Jan



#20 Snox

Snox
  • 57 Beiträge
  • EMax Nighthawk pro
    Blade 180 CFX
    Blade 130x
    Blade 200srx
    Blade mCpx
    Phantom 3 Advanced

    Spektrum DX6i

Geschrieben 03. April 2018 - 11:44

Hey,

 

Wenn der Motor sehr auf die Effizienz schlägt, was denkst du, wie lange ich damit unter normalen Bedingungen (und während eines Schwebeflugs) mit einem 1500mAh Akku fliegen könnte? Das der Copter deutlich mehr power haben wird, als mein alter hört sich gut an, deswegen will ich mir den ja aufbauen. Die ca. 10 Euro bei allen Motoren zusammen würde ich ja gerne sparen, doch will ich nicht auf viel Leistung verzichten. Als ich in die Tabelle des RS2206 V3 guckte viel mir auf, dass er bei vollgas immer deutlich zu viel Ampere (mehr als 40 Ampere) verbraucht. Dann bräuchte ich ein anderes ESC und das, was ich jetzt habe ist ja echt günstig, deshalb würde ich das ungerne weggeben. Da kann ich dann lieber bei den stärkeren Motoren bleiben. Oder habe ich in der Tabelle falsch geguckt? - nicht falsch verstehen, ich spare die 10 Euro natürlich gerne.

 

Man kann ja 3 Dollar / Motor sparen, wenn man auf die Garantie/Service verzichtet. Was versteht der Shop denn unter Garantie? wenn ich einmal abgestürzt bin, dann habe ich doch eh keine Garantie mehr... Und wenn die Motoren nicht/Kaputt ankommen, dann müssen die mir den doch sowieso ersetzten oder mache ich da einen Denkfehler? Service, also Hilfe beim Einbauen bräuchte ich ja eigentlich auch nicht.

 

Wegen der Props: ich fliege dann erst einmal mit meinen und schaue dann weiter.

 

Bei den Akkus würde ich (bis ich mir neue kaufe) bei meinen bleiben (1500mAh Charsoon  und 2x 1800mAh ZOP), weil ich diese schon habe (Diomand, SLS haben mich schon sehr enttäuscht, trotz des hohen Preises, dann war ich umso verwunderter, als die China Akkus so gut waren.), die (auf meiner Drohne) echt gut laufen und nur 17 Euro Kosten. Wenn die Infinity Akkus besser sind, dann würde ich die 4 Euro mehr da auch noch reininvestieren, wenn ich neue Akkus kaufe, erstmal bleibe ich aber bei meinen.

 

Wegen der Ersatzteile des Frames hatte ich nun Folgende Idee:

Ich bin, was CAD-Zeichnungen angeht nicht ganz ungeschickt, wobei man 2D-Objekte (ein Abgebrochener Arm) auch mithilfe eines normalen Scanners einscannen kann. Also würde ich mir die Arme als 3D-Zeichnung speichern und falls mir einer abbrechen sollte (was ich bis jetzt auch noch nicht schaffte), dann kann ich mir den Arm ja Fräsen lassen. (wird eventuell etwas teurer aber ich denke, dass es insgesamt trotzdem am günstigsten sein wird. So oft wird dann ja auch nichts abbrechen.)

 

VG Finn



#21 Schrauber601

Schrauber601
  • 99 Beiträge
  • Hubsan H501S-S
    FC V1.1.38
    RX V2.1.29
    5" Liste: Lisam210,
    Armattan Chameleon, RJX 220, LDARC 200GT, FuriBee X215pro, GepRc Mark-2
    3": Bonzai + Runcam Split2

Geschrieben 03. April 2018 - 12:13

Hi Finn,

 

Flugdauer: Ist extrem vom Flug ansich abhängig - einfach nur herum fliegen (ohne Action) geht schon mal in Richtung 7min - aber mit dem gleichen Setup ist ein Akku auch nach 3min am Ende. Die NK2306 sind "neuer" und dank Schraube in der Motorwelle besser zu zerlegen. Es spricht nix gegen die NK2306 außer der Preis und der Tatsache, das man mit alten oder schlechten Akkus nichts von der Leistung hat. Diese Motoren zusammen mit Tekko32 ESC's (Einzeln oder der 4in1) wäre schon ein Traum-Setup. Garantie-Verzicht: Ich habe bislang 15 Motoren gekauft - alle ohne die Garantie, jedoch immer 5 Stück, so das ich gleich bei einem Defekt weiterfliegen kann. Alle Motoren waren i.O. und sind auch jetzt noch i.O. Da Rückversand eh zu teuer ist - immer "keine Garantie" und lieber 1 Motor mehr bzw. ggf. Glocke und Schaft wenn man einen aggressiven Flugstiel über Beton / Asphalt pflegt.

 

Akkus:

Charsoon Akkus kenne ich nicht (ok den Namen schon). Aber die ZOP Power Dinger sagen mir was: Ich habe selbst 2 Stück davon. Fliege sie einfach - bis sie nicht mehr gehen. Richtig Leistung kommt damit aber nicht raus - die Dinger sind eher 1500mAh 50C Akkus. Gerade bei Kälte gibt es deutliche Einbußen gegenüber meinen Infinity 1500mAH 70C (18 Euro Akkus).
 

Frame-Ersatz:
Erstmal muss mal was kaputt gehen... Ich habe es bislang nicht hin bekommen. Aber bei einem 25 € Frame ist ein kompletter Frame als Ersatzteil sicher eine gute Alternative: Alles da, um dann schnell weiter zu fliegen. Ich kann mir nicht vorstellen, das man für 25 € überhaupt Einzelteile maßgefertigt bekommt - bei PCB Prototypen ist es selbst im Pool nicht vorstellbar (PT kostet 25-40x das was später die Platine in China kostet).

Den Rajax (RJX 220mm Frame) mit den NK2204 habe ich gestern auch in den Boden gerammt, so das Actioncam und Akku abgerissen sind (battery straps kaputt) - der Frame hat aber alles gut weggesteckt, ebenfalls der Motor der den Aufprall mit abbekommen hatte.

 

MfG

Jan



#22 Snox

Snox
  • 57 Beiträge
  • EMax Nighthawk pro
    Blade 180 CFX
    Blade 130x
    Blade 200srx
    Blade mCpx
    Phantom 3 Advanced

    Spektrum DX6i

Geschrieben 03. April 2018 - 14:03

Moin,

 

Dann würde ich doch die NK2306 Motoren nehmen, allerdings ohne Garantie! Da gebe ich lieber die 2,50€ / Motor mehr aus, habe dafür eine einfacherere Wartung und mehr Power. - Dann müsste mein Akkku das auch mitmachen. (vielleicht "drossel" ich die Drohne am Anfang dann eh ein bisschen, damit ich später noch einmal ein "Upgrade" habe und mich noch einmal freuen kann ;D  8)  - Dann werde ich eh neue Akkus haben und mir dann die Infinity Akkus holen.)

 

Wenn ich das Frame kaputt bekomme, dann muss ich mir da später halt Gedanken machen, ob ich dann mal eine Fräsanfrage schicke oder gucke ob es Ersatzteile gibt oder mir dann ein neuen Frame kaufe muss ich dann gucken. Hoffentlich passiert da dann vorerst auch nichts, ich fliege aber eh nur auf Feldern (wenn ich schnell fliege).

 

Wegen des ESC´s: Ich würde erst einmal das Billige nehmen, später dann vielleicht das Tekko32 ESC nehmen ;D .

 

Angehängte Datei  Drohne 3.pdf   84,18K   15 Mal heruntergeladen          <- Denkt ihr denn, dass das so alles jetzt gut ist, sich gut fliegen lässt und gut zusammen passt? (bis auf die billige FPV Cam, die werde ich wahrscheinlich sowieso nicht nehmen.)

 

LG

Finn!


Bearbeitet von Snox, 03. April 2018 - 14:03.


#23 Schrauber601

Schrauber601
  • 99 Beiträge
  • Hubsan H501S-S
    FC V1.1.38
    RX V2.1.29
    5" Liste: Lisam210,
    Armattan Chameleon, RJX 220, LDARC 200GT, FuriBee X215pro, GepRc Mark-2
    3": Bonzai + Runcam Split2

Geschrieben 03. April 2018 - 16:51

Hi Finn,

 

Wie willst Du denn da etwas drosseln? Der Akku ist hier in dem Fall Drossel.

 

Du hast doch bei dem Frame 21mm Höhe und baust Einzel-ESCs ein + ein FC mit BEC. Da würde ich den EWRF E708TM3 verbauen (https://www.banggood...-p-1191064.html): Also hängend Anti-Vib-Standoffs, VTX, 5-6mm Nylon dann der FC. Oder auch: Anti-Vibs - FC - VTX gedreht (LED nach unten).

 

Falls Du den anderen VTX verwenden möchtest, wird Dir möglicherweise bald die Antennenbuchse abbrechen. Wenn das passiert ist, dann lieber gleich auf SMA wechseln und diese hier verlöten: https://www.banggood...-p-1127894.html
 

Die Eachine Kamera ist naja... eine Kamera eben... Es gibt schon schlechtere... Habe ich auch in meinem ersten Kopter drin. Macht aber keinen Spaß: Sobald mehr als 50% Himmel im Bild, saufen die rechtlichen Strukturen ab und man sieht da fast nichts mehr. Auch kannst Du die Kamera nicht einfach im Frame befestigen. Hier lieber mal Diese probieren:

https://www.banggood...-p-1227752.html

(ist jedoch eine 16:9 Kamera - ideal für Skyzone oder Aomway Brillen).

 

LG

Jan


Frage: Wofür denn eigentlich einen 2ten (Satellit) Receiver. Für einen Kopter ist es eher unüblich und bringt im Ggs zu Diversity Antennen ja nichts: Das Fluggerät ist klein: Wenn RX-lost, dann komplett. So ein Setup bringt viel für Flächenmodelle, die sehr weit entfernt fliegen und bei dem die Strecke bis zum Piloten frei ist...

 

Taucht Dein Kopter hinter ein Stahlbeton-Gebäude dann ist der Emfang schlicht "weg" egal wie viele Antennen und Receiver vorhanden sind...

 

MfG

Jan


Bei den Lemon RX finde ich keinen Receiver mit UART Ausgang. Entweder Du verwendest ein PPM Receiver oder einen mit seriellen Ausgang (nicht gefunden). Am FC gibt es keine Möglichkeit, die Einzelsignale anzulegen. Also Deine Auswahl halte ich für nicht geeignet.

 

Das Ding müsste gehen: https://www.lemon-rx...&product_id=138

 

Jan



#24 Snox

Snox
  • 57 Beiträge
  • EMax Nighthawk pro
    Blade 180 CFX
    Blade 130x
    Blade 200srx
    Blade mCpx
    Phantom 3 Advanced

    Spektrum DX6i

Geschrieben 03. April 2018 - 18:08

Hey,

 

Ich dachte, dass ich über die PID-Werte, bzw über den Bereich der Throttle-Kurve die Power etwas einschränken kann. Wenn es aber nicht geht, dann ist es so. War nur ne Idee.

 

Die Idee mit dem anderen VTX finde ich gut. Passt dann auch noch das Board der RunCam Split V2 dort zwischen? Das ist mir nämlich ziemlich wichtig, weil ich zu dieser upgraden will / diese direkt verbauen will.

 

Wegen der Kamera: Ich kaufe mir wahrscheinlich direkt die RunCam Split V2, dann habe ich direkt gutes Bild und ich habe, wenn ich mir die sonst später kaufen würde nicht noch eine unbenutzte Cam herumliegen. Wenn ich die RunCam nicht direkt kaufe, dann würde ich deine Empfehlung nehmen oder die kurze Zeit so aushalten.

 

 

Frage: Wofür denn eigentlich einen 2ten (Satellit) Receiver. Für einen Kopter ist es eher unüblich und bringt im Ggs zu Diversity Antennen ja nichts: Das Fluggerät ist klein: Wenn RX-lost, dann komplett. So ein Setup bringt viel für Flächenmodelle, die sehr weit entfernt fliegen und bei dem die Strecke bis zum Piloten frei ist...

 

Taucht Dein Kopter hinter ein Stahlbeton-Gebäude dann ist der Emfang schlicht "weg" egal wie viele Antennen und Receiver vorhanden sind...

 

 

Bei den Lemon RX finde ich keinen Receiver mit UART Ausgang. Entweder Du verwendest ein PPM Receiver oder einen mit seriellen Ausgang (nicht gefunden). Am FC gibt es keine Möglichkeit, die Einzelsignale anzulegen. Also Deine Auswahl halte ich für nicht geeignet.

 

Das Ding müsste gehen: https://www.lemon-rx...&product_id=138

 

Ich wollte das so machen, wie es SignalSpirit erklärte. Dafür brauche ich einen (NICHT Spektrum) Satelliten und einen vollwertigen Empfänger um alles zu binden:

 

Leider ja.

 

Du könntest aber auch einen reinen Sat nehmen und den dann über einen Receiver binden, bevor du ihn einbaust.

 

https://www.lemon-rx...&product_id=135

 

Dann geht das da:

 

http://www.kopterfor...ns-osd-bringen/

Und um den Satelliten zu binden bräuchte ich dann das:

 

Zum Binden brauchst du zusätzlich noch einen Vollreceiver. Ich verwende dazu den:

https://www.lemon-rx...&product_id=121

Der Kommt dann nicht auf den Kopter, sondern wird nur zum Binden verwendet. 

 

Der RSSI Wert, den man so bekommt ist aber kein richtiger RSSI. Der Wert ist praktisch immer bei 99 und sackt dann plötzlich ab, kurz bevor man einen Failsafe bekommt. Siehe in diesem Video (RSSI unten in der Mitte) bei sec.26. Da geht der Wert kurz auf 54. 

 

Dann dachte ich, dass ich einfach den Sat des Empfängers nutzen kann, doch da sind die Antennen sehr kurz:

 

Den kann man zwar verwenden, das würde ich aber nicht tun, da seine kurzen Antennen vom Frame abgeschattet werden und damit die Reichweite schlechter ist. Der, den ich dir empfohlen habe, hat längere Antennen (wie der SPM4648 und 4649T).

 

Oder geht das mit meinem FC nicht / bin ich nicht auf der sicheren Seite? Ich hatte gehofft, dass ich so eine art RSSI Wert bekommen kann. Wäre Dir das zu riskant?

 

MfG

Finn



#25 SignalSpirit

SignalSpirit
  • 1.094 Beiträge
  • OrtRauenberg
  • Phantom3S, Blade 200QX RKH umgebaut auf Naze32, 4 Racer 5", 3 Racer 3", 1 Racer 2", Spektrum DX9, Skyzone SKY02 Brille

Geschrieben 03. April 2018 - 18:13

Natürlich kann man die Sat-Reciver an einem Uart betreiben.

Der läuft bei mir in 4 Koptern und alle fliegen damit :-).

https://www.lemon-rx...&product_id=135

Den Vollreciver braucht er nicht für den Kopter, sondern zum Binden des Sat. Man hängt den Sat an den Reciver und bindet ihn. Danach baut man ihn in den Kopter ein. Man kann zwar auch über Betaflight binden, dann hat man aber kein RSSI im OSD.

#26 Snox

Snox
  • 57 Beiträge
  • EMax Nighthawk pro
    Blade 180 CFX
    Blade 130x
    Blade 200srx
    Blade mCpx
    Phantom 3 Advanced

    Spektrum DX6i

Geschrieben 03. April 2018 - 19:17

Also geht das an meinem FC? Dort steht nämlich nichts von Uart?! Und es gibt einen extra RSSI Pin. Das geht dann aber trotzdem und dann alles über einen Pin oder?

Ich würde es dann aber auf jedem Fall über einen externen SAT Binden, wegen des RSSI Wertes  



#27 SignalSpirit

SignalSpirit
  • 1.094 Beiträge
  • OrtRauenberg
  • Phantom3S, Blade 200QX RKH umgebaut auf Naze32, 4 Racer 5", 3 Racer 3", 1 Racer 2", Spektrum DX9, Skyzone SKY02 Brille

Geschrieben 03. April 2018 - 19:29

Ja. Natürlich hat dein FC auch Uarts. Hat jeder Racer FC.
Ein UART besteht aus 2 Anschlüssen. Einem RX und einem TX. Ich würde den Sat an RX3 (links neben dem SBUS Anschluss) hängen. Den RSSI Pin brauchst du nicht. Der ust für Reciver, die das RSSI Signal als PWM Signal zur Verfügung stellen.

Bearbeitet von SignalSpirit, 03. April 2018 - 19:30.


#28 Schrauber601

Schrauber601
  • 99 Beiträge
  • Hubsan H501S-S
    FC V1.1.38
    RX V2.1.29
    5" Liste: Lisam210,
    Armattan Chameleon, RJX 220, LDARC 200GT, FuriBee X215pro, GepRc Mark-2
    3": Bonzai + Runcam Split2

Geschrieben 04. April 2018 - 08:30

@SignalSpirit: Wieder was gelernt... Spektrum Fersteuerungen hatte ich bislang noch nie in den Fingern gehabt.

 

@Snox: Ja die Runcam Split 2... Das hatte ich vergessen - bei 21mm passt da kein drittes Board mehr - es passen da exakt: Die Anti-Vib-Standoffs mit 7mm + FC + 6mm + Split2. Also dann den von Dir ausgesuchten VTX so dahinter verbauern, das die Antennenbuchse hinten herausschauen kann - kritisch ist aber: Bei den RP-SMA gibt es kein Vollgewinde (für Frames wo man es gut verschrauben könnte) - also die Buchse gut mit Kabelbinder sichern - wenn sie hinüber ist, dann eine SMA mit Vollgewinde und einen kleinen Alu-Winkel mit Loch zur Verschraubung nutzen.

 

Jan



#29 Snox

Snox
  • 57 Beiträge
  • EMax Nighthawk pro
    Blade 180 CFX
    Blade 130x
    Blade 200srx
    Blade mCpx
    Phantom 3 Advanced

    Spektrum DX6i

Geschrieben 06. April 2018 - 13:40

Hey,

 

Jetzt kommt noch ne dumme Frage, hoffentlich eines der Letzten...:

 

Wenn dort der Akku die Drossel sein soll, geht der dann nicht kaputt? Also der Akku müsste dann ja durchgehend am / über dem Limit laufen und kaputt gehen oder?

 

VG Finn

Wie willst Du denn da etwas drosseln? Der Akku ist hier in dem Fall Drossel.



#30 Schrauber601

Schrauber601
  • 99 Beiträge
  • Hubsan H501S-S
    FC V1.1.38
    RX V2.1.29
    5" Liste: Lisam210,
    Armattan Chameleon, RJX 220, LDARC 200GT, FuriBee X215pro, GepRc Mark-2
    3": Bonzai + Runcam Split2

Geschrieben 06. April 2018 - 17:23

Hallo Finn,

 

es gibt ja keinen dummen Fragen...
 

Vielmehr ist meine Antwort nicht so klar. Faktisch meinte ich: Wenn Du mit den schlechten Akkus fliegst, bekommst Du auch weniger Leistung beim Punshout (100% Throttle)... Der Effekt ist natürlich viel deutlicher, falls Du den Kopter noch mit 3S Akkus fliegen möchtest.

Den Throttle-Kanal irgendwie zu begrenzen finde ich dagegen nicht produktiv - gerade als Einsteiger kommt man öfter in die Verlegenheit, den Crash mittels Gas-Stoß zu vermeiden. Ich hatte mehr Probleme bei Loops und Flips bei 3S als bei 4S am Anfang.

 

Limit am Akku ist erkennbar an der Temperatur: Er sollte unter 40°C bleiben (nach dem Flug)...

 

MfG

Jan







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: racequad, racer, aufbau, elektronik, esc

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0