Zum Inhalt wechseln


Erste Aufnahmetests mit der Panasonic GM1

luftbilder panasonic gm1 fotografie

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Gast--richard-

Gast--richard-

Geschrieben 18. März 2014 - 20:13

Hallo Zusammen, heute war ich mit der Panasonic GM1 das zweite mal in der Luft. Es wird langsam... Die ersten Bilder sind schon mal ganz ok. Das 12-32mm Objektiv ist am kurzen Ende erstaunlich gut. Kaum Verzeichnungen und Randschärfe für Größe und Preis echt OK. 

 

Hier mal ein paar Testaufnahmen von heute Nachmittag:

 

Alle Bilder mit LR aus RAW Dateien entwickelt und mit Viveza2 nachbearbeitet. Horizont geradegerückt, Kontraste etwas justiert.

 

Angehängte Datei  GM1-Luftaufnahmen _klein-2.jpg   550,17K   11 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  GM1-Luftaufnahmen _klein-1080120.jpg   572,81K   4 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  GM1-Luftaufnahmen _klein-1080128.jpg   718,24K   5 Mal heruntergeladen

 

Hier ein Link zu den Originalaufgelösten Bildern:

https://www.dropbox....va7n/apeU4ZRXT3

 

Und so bekomm ich sie im Moment in die Luft:

Angehängte Datei  2014-03-18 15.51.00.jpg   127,97K   13 Mal heruntergeladen

 

Das ganze ist aber noch zu schwer. Ich werde die Gopro gegen eine leichte FPV Kamera tauschen, denn die brauch ich nur zum "zielen" Mit dem jetzigen Setup komm ich gerade mal auf 5 Minuten Flugzeit, 10 Minuten sind mein Ziel. Nach 5 Minuten kommt der Akku mit dem nötigen Strom nicht mehr nach. Nach dem ich die GM1 abgeschraubt hab bin ich dann weitere gute 10 Minuten mit diesem Akku geflogen. mal sehen, vielleicht muss ich doch auf 4C umsteigen.

 

Gegen die Vibrationen habe ich eine Platte aus flexiblem PLA gedruckt. Unter der Platte ist ein Stativgewinde mit dem die Kamera verschraubt ist.

Kameraeinstellungen waren:

Timelapse, alle 5 Sec. ein Bild. 

Szenemodus "Sport" damit die Verschlußzeiten kurz bleiben. (lagen bei dem Licht heute zwischen 1/400tel und 1/500tel Sec.)

AF auf C (Continiuos) 23Feld Messung.

 

Danke fürs lesen,

 

Gruß aus dem Süden der Republik

Richard

 

P.S. Bei Dropbox unten links die drei Punkte ankilcken, dann kann man die Originagröße anschauen. Die GM1 hat leider kein HDMI Liveout. Sonst könnte ich mir die zusätzliche FPV Kamera sparen. Vielleicht kommt ja mal ein Firmware Update. 



#2 Fossi

Fossi
  • 833 Beiträge
  • OrtNiederösterreich Woodquater
  • DJI Phantom 1.1.1.
    F330
    Taranis FRSKY+X8R
    Indoor:UDI U818A

Geschrieben 19. März 2014 - 01:35

Servus

So schwer ist die Cam ja nicht

Ein Gimbal wiegt ja auch 200g

 

Ich vermute dein Akkus ist zu schwach.

Welcher Akku ? C Rate?

 

Welcher Kopter ? Gewicht ?


Bearbeitet von Fossi, 19. März 2014 - 01:36.


#3 Gast--richard-

Gast--richard-

Geschrieben 19. März 2014 - 10:12

Servus

So schwer ist die Cam ja nicht

Ein Gimbal wiegt ja auch 200g

 

Ich vermute dein Akkus ist zu schwach.

Welcher Akku ? C Rate?

 

Welcher Kopter ? Gewicht ?

Hallo Fossi, ja ich schätze auch das der Akku zu schwach ist, obwohl ich hier extra nicht gespart habe und richtig Geld ausgegeben hab. Aber ich glaube da ist mehr amerikanisches Marketinggelabere als tatsächliche Qualität zu finden. http://www.maxamps.c...11-Pack&cat=360

Ich werd jetzt mal einen 40C Akku von Hacker probieren oder evtl. gleich auf einen 4s Akku wechseln.

 

Kopter ist der Xcope von Xaircraft siehe hier: http://www.kopterfor...aircraft/page-3

Gesamtabfluggewicht mit Hero, Panasonic GM1, Akku und FPV Set 1.633 Gramm, also alles noch im grünen Bereich.

 

Gruß

Richard



#4 platy

platy
  • 636 Beiträge
  • OrtGraz
  • 1. "Bug Drone"
    Klappbarer 400g-Nanocopter mit Brushless Gimbal

    2. DJI Mavic

Geschrieben 19. März 2014 - 10:41

Wenn du Gewicht sparen und noch ein Bisschen mehr Bildqualität herauskitzeln willst, würde ich dir zur hervorragenden und leichten 14mm Festbrennweite von Panasonic raten:

 

http://www.amazon.de...=panasonic 14mm



#5 Gast--richard-

Gast--richard-

Geschrieben 19. März 2014 - 11:09

Wenn du Gewicht sparen und noch ein Bisschen mehr Bildqualität herauskitzeln willst, würde ich dir zur hervorragenden und leichten 14mm Festbrennweite von Panasonic raten:

 

http://www.amazon.de...=panasonic 14mm

Hallo Platy, ja das ist die nächste Investition. Das Objektiv steht oben auf der Wunschliste. Am liebsten würde ich ja mein 7-14 dranschrauben, aber das ist zu schwer. Ich denke ich werd auch noch die Gopro gegen die Fatshark TLV600 FPV Kamera tauschen, Die wiegt incl. Kabel 15 Gramm.

 

Werd berichten was sich als am Besten rausstellt. 

Gruß

Richard



#6 Fossi

Fossi
  • 833 Beiträge
  • OrtNiederösterreich Woodquater
  • DJI Phantom 1.1.1.
    F330
    Taranis FRSKY+X8R
    Indoor:UDI U818A

Geschrieben 19. März 2014 - 12:28

Hallo Fossi, ja ich schätze auch das der Akku zu schwach ist, obwohl ich hier extra nicht gespart habe und richtig Geld ausgegeben hab. Aber ich glaube da ist mehr amerikanisches Marketinggelabere als tatsächliche Qualität zu finden. http://www.maxamps.c...11-Pack&cat=360

Ich werd jetzt mal einen 40C Akku von Hacker probieren oder evtl. gleich auf einen 4s Akku wechseln.

 

Kopter ist der Xcope von Xaircraft siehe hier: http://www.kopterfor...aircraft/page-3

Gesamtabfluggewicht mit Hero, Panasonic GM1, Akku und FPV Set 1.633 Gramm, also alles noch im grünen Bereich.

 

Gruß

Richard

Hm schon komisch mit dem Akku,

der sollte ja eigentlich der Hammer sein.

 

Probier mal einen SLS mit C40

 

Kennst du eine gute Kompaktkamera die Timelapse-Aufnahmen machen kann ?



#7 Fledermaus

Fledermaus
  • 383 Beiträge
  • OrtCH-Romanshorn / Schweiz
  • GoPro HERO4 Blackedition, SONY a5100, SONY Objektiv 10-18mm, SONY DSC-RX100 M2, Handycam SONY HDR-PJ740,

Geschrieben 19. März 2014 - 12:34

Hallo Richard,

...tolle Bilder hast Du gemacht! ...Gratulation!

Grüsse aus der Schweiz

Alexander



#8 Gast--richard-

Gast--richard-

Geschrieben 19. März 2014 - 19:27

...

Kennst du eine gute Kompaktkamera die Timelapse-Aufnahmen machen kann ?

Hallo Fossi klar, die GM1  ;). Ne im ernst. Ist für mich persönlich die (fast) perfekte Kopterkamera. Hat einen Super Sensor, ist sehr, sehr klein. Ich war echt erschrocken wie winzig das Ding ist als ich es ausgepackt habe. Mit dem 14er Pancake (Hab ich mir vorhin geholt) wiegt sie 250Gramm, mit dem 12-32 Zoom wiegt sie 270 Gramm. Dynamikumfang und High ISO's sind auch sehr gut. Das einzige Manko das sie aus meiner Sicht hat und deswegen auch nur fast die perfekte Kopterkamera ist das sie keinen Live HDMi out hat. Sonst könnte man sie über einen HDMI/AV Konverter direkt an den FPV Sender anschließen. Und natürlich der Preis ich habe für meine mit dem 12-32 Objektiv 685,-EUR bezahlt. Sie ist es aber in meinen Augen wert.

 

Ich habe durchschnittlich große Hände aber sieh mal selber:

Angehängte Datei  2014-03-19 16.51.33.jpg   87,02K   3 Mal heruntergeladenAngehängte Datei  2014-03-19 16.51.42.jpg   70,95K   2 Mal heruntergeladen

 

@Fledermaus, Danke.

 

Gruß

Richard



#9 platy

platy
  • 636 Beiträge
  • OrtGraz
  • 1. "Bug Drone"
    Klappbarer 400g-Nanocopter mit Brushless Gimbal

    2. DJI Mavic

Geschrieben 19. März 2014 - 20:52

Am liebsten würde ich ja mein 7-14 dranschrauben, aber das ist zu schwer.

 

Wenn du willst tausche ich das gute Stück kostenlos gegen mein Olympus 9-18mm ein, das ist viel leichter … ;)



#10 Gast--richard-

Gast--richard-

Geschrieben 19. März 2014 - 21:05

Wenn du willst tausche ich das gute Stück kostenlos gegen mein Olympus 9-18mm ein, das ist viel leichter … ;)


...he, he dieses Objektiv war einer der Gründe warum ich das System gewechselt hab.

#11 platy

platy
  • 636 Beiträge
  • OrtGraz
  • 1. "Bug Drone"
    Klappbarer 400g-Nanocopter mit Brushless Gimbal

    2. DJI Mavic

Geschrieben 19. März 2014 - 21:20

...he, he dieses Objektiv war einer der Gründe warum ich das System gewechselt hab.

 

… Das hab ich mir schon fast gedacht … Aber einen Versuch war's Wert ;)

 

neidische Grüße von einem unterbezahlten Weitwinkel-Fetischisten  :)



#12 518462

518462
  • 4.593 Beiträge

Geschrieben 19. März 2014 - 22:11

Tolle Bilder! Schon ein bisschen ein anderer Schnack, als die Fotos von der GoPro (nix gegen die Cam - aber deren Stärke liegt eindeutig bei den Videos).

 

Erinnert mich daran, dass ich meine Canon A620 endlich auch mal in die Luft kriegen möchte. Deine ist wohl auch ne ganze Ecke leichter - ich komme mit den etwas über 300g (bekomme ich aber mit extra leichten Batterien noch runter) schon ans Limit vom Phantom.



#13 Jack Dumphy

Jack Dumphy
  • 161 Beiträge
  • OrtRheine
  • Phantom 1.1.1
    F550, Tarot Gimbal,
    GP3BE, GP3BE+, Panasonic GM1;
    Graupner MX-20

Geschrieben 07. April 2014 - 13:49

Danke für den Beitrag und die Bilder! Ich habe mir jetzt auch noch einen F550 zugelegt, weil ich mit der Kombination Phantom/GP3+ in Sachen Video zwar gut zufrieden bin, nicht aber mit den Bildern. In den letzten Wochen war ich deshalb auf der Suche nach einer geeigneten Kamera, die Intervallaufnahmen kann und nicht zuviel wiegt. Da die GM1 auch noch das passende Bajonett hat, sind die Linsen für eine zukünftige BlackMagic nutzbar. Bis auf das fehlende Videosignal zum FPV Sender ist es für mich die beste Lösung zwischen GoPro und der DSLR. Bin gespannt auf das Teil und hoffe, das es morgen in der Post ist. Jetzt fehlt nur noch eine gescheite Halterung oder ein 2D Gimbal....



#14 hans108

hans108
  • 187 Beiträge
  • Inspire 1 Pro mit Osmo Mavic

Geschrieben 29. Juni 2014 - 09:37

Habe die GM1 zur Probe, das mit dem fehlenden Video out Signal ist natürlich schon ein großer Mangel.

 

Drone Expert hat es geschafft der GM1 ein Signal zu entlocken. hat jemand doch eine Ahnung wie ?

 

http://dronexpert.nl...ideo-converter/



#15 Roland

Roland
  • 5.981 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Spy 750, Futaba T14SG,
    Lumix GM1 & Samyang 7,5-Fisheye
    und FPV-Kamera

Geschrieben 29. Juni 2014 - 22:35

...

Alle Bilder mit LR aus RAW Dateien entwickelt und mit Viveza2 nachbearbeitet. Horizont geradegerückt, Kontraste etwas justiert.

...

Und so bekomm ich sie im Moment in die Luft:

...

Gegen die Vibrationen habe ich eine Platte aus flexiblem PLA gedruckt. Unter der Platte ist ein Stativgewinde mit dem die Kamera verschraubt ist.

...

Gruß aus dem Süden der Republik

Richard

 

 

Habe die GM1 zur Probe, das mit dem fehlenden Video out Signal ist natürlich schon ein großer Mangel.

...

 

Die GM 1 ist eine sehr gute Kompaktkamera. Ich habe sie auch - allerdings mit einem Samyang-7,5-Fisheye am Kopter. Ich habe diese Kombination an meiner P2 Vision direkt angeschraubt. Bilder habe ich in der Galerie eingestellt: http://www.kopterfor...in-kopterumbau/

Damit mache ich meine Luftpanoramen: http://www.kopterfor...ma-aus-münchen/.

Ich fliege diese immer auf Sicht und benötige keine weiteren Hilfsmittel (wie FPV Sender).

 

@richard: Welche Version von Lightroom hast Du? Mit meiner 4.4er Version kann ich leider keine RW2-Daten einlesen (keine Vorschau möglich)

 

@richard und hans108: Habt Ihr schon einmal die Panasonic-Lumix-GM1-Smartphone-App (super Wort!!) getestet? Die funktioniert via Bluetooth und geht halt nicht so weit. Aber im Nachbereich (so bis 25 - 30 Meter) funktioniert sie bei mir recht gut. Die GM1 ist Bluetooth-fähig.

 

Grüße aus München


...

Die funktioniert via Bluetooth und geht halt nicht so weit. Aber im Nachbereich (so bis 25 - 30 Meter) funktioniert sie bei mir recht gut. Die GM1 ist Bluetooth-fähig.

 

Grüße aus München

 

Ja so ein Schmarrn habe ich da geschrieben!!! Nicht Bluetooth sondern WLAN !!!!!

Sorry. Hab mich verhauen ...

 

Zitat:

"Sie hat ein eingebaute WLAN, so lassen sich Bilder an Mobilgeräte übertragen und das Fernsteuern der Kamera via Smartphone inklusive Livebild-Übertragung erlaubt die GM1 ebenfalls. Insbesondere der Funktionsumfang der App begeistert, davon könnte sich mancher Konkurrent eine Scheibe abschneiden. Die Kamera lässt sich sehr umfangreich via Smartphone konfigurieren."

Quelle: http://www.digitalka...C-GM1/8566.aspx







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: luftbilder, panasonic gm1, fotografie

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0