Zum Inhalt wechseln


Foto

LiPo Safe?

akku

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
78 Antworten in diesem Thema

#61 Pehaha

Pehaha
  • 1.755 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 13. März 2018 - 15:54

Bagatellisieren wäre falsch, in die dies Lipotaschen habe ich nun auch nicht das große Vertrauen.

Geben mir uU die Chance so einen Bag noch aus den Gefahrenzone zu kicken.....

 

Die Fermazell Lösung ist nicht schlecht, könntest aber auch Rigips nehmen . Mit 2 x 12mm Rigips erzielt man F90. Der Druck der Gase wird geklebte Fermazellplatte wohl weg drücken.

So einen Lipo Bunker bauen.....1 Lipo geht hoch, 19 gute Lipos sind Kollateralschaden.

Also Kammern oder viele Behältnisse bauen.

 

Ich hab einen Stahltisch im Keller, ausreichend Abstand und Sandsäcke drüber.

 

Bauen kann man sich viel, muss man auch benutzen. Sieht schon blöd aus, mit der Sackkarre zum Startplatz die Lipos transportieren.

 

Wohnung ist natürlich sensibler.

 

Im Keller, eine alte Duschwanne aus Guß, Akkus rein legen, Rigipsplatte/n drauf, als Ballast 2 Kästen Bier. Fertig ist der Safe.


  • Kopterfrieda, Ach-Mett und Toni0511 gefällt das

#62 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 316 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Parrot ANAFI
    Yuneec Typhoon Q500 4K (2x)
    Hubsan X4 Desire H502S
    Hubsan X4 H107L
    Tenker Skyracer 901H

Geschrieben 13. März 2018 - 16:00

Wie lautet nun die juristisch korrekte Einschätzung?
Müßte doch klappen nach einem juristischen Studium.?

Mit welcher Konsequenz muß man rechnen bei einem LiPo Brand?


Habe ich doch oben bereits geschrieben: hier gilt das Verursacherprinzip. Sprich: sorgt mein ins Haus geschleppter Lipo, von dessen Gefahren ich wusste oder hätte Kenntnis nehmen können, für Eigen- und / oder Fremdschaden, so hafte ich allein als Eigentümer des Gefahrgutes
  • Toni0511 gefällt das

#63 Kopterfrieda

Kopterfrieda
  • 901 Beiträge
  • OrtHalle
  • Follower X6
    F550 mit Futaba T10J
    250 Racer Eturbine
    Eachine Falcon 250
    180er Low Cost Racer
    3 Zoll Mini Eigenbau

Geschrieben 13. März 2018 - 16:23

Schade um das Bier.

 

Wird der beigelegte Waschzettel ernst genommen und danach gehandelt trifft mich keine Schuld.

Oder???


Bearbeitet von Kopterfrieda, 13. März 2018 - 16:25.


#64 Toni0511

Toni0511
  • 51 Beiträge
  • F550 Hexacopter selbst aufgebaut, Motoren HK D-3536/8, ESC's Bull Tec Opto 30A, Spektrum AR8000 Empfänger und TM1000 Telemetrie Modul, NAZA-M V2 FlightController, China Gimbal und FlightCam

Geschrieben 13. März 2018 - 17:09

Bagatellisieren wäre falsch, in die dies Lipotaschen habe ich nun auch nicht das große Vertrauen.

Geben mir uU die Chance so einen Bag noch aus den Gefahrenzone zu kicken.....

 

Die Fermazell Lösung ist nicht schlecht, könntest aber auch Rigips nehmen . Mit 2 x 12mm Rigips erzielt man F90. Der Druck der Gase wird geklebte Fermazellplatte wohl weg drücken.

So einen Lipo Bunker bauen.....1 Lipo geht hoch, 19 gute Lipos sind Kollateralschaden.

Also Kammern oder viele Behältnisse bauen.

 

Ich hab einen Stahltisch im Keller, ausreichend Abstand und Sandsäcke drüber.

 

Bauen kann man sich viel, muss man auch benutzen. Sieht schon blöd aus, mit der Sackkarre zum Startplatz die Lipos transportieren.

 

Wohnung ist natürlich sensibler.

 

Im Keller, eine alte Duschwanne aus Guß, Akkus rein legen, Rigipsplatte/n drauf, als Ballast 2 Kästen Bier. Fertig ist der Safe.

 

Man könnte ja auch den Weg gehen, dass man den Lipobunker wirklich nur zur Aufbewahrung zu Hause verwendet und für den Weg zum Flugplatz eine leichtere Lösung (so handhabe ich das im Moment)!

 

Der Tipp mit den von Dir genannten Platten ist gut - leider habe ich von Promat noch keine Zusage, was z.B. die Promatec-H Platte über einen längeren Zeitraum verkraften kann - vielleicht gehe ich da auch noch auf die von Dir genannten Platten :-)

 

Schade um das Bier.

 

Wird der beigelegte Waschzettel ernst genommen und danach gehandelt trifft mich keine Schuld.

Oder???

 

Falsch - und wenn Du Dich etwas mit Gerichten und Rechtsprechung beschäftigt hast, dann muss Dir klar sein, dass im Zweifelsfall - also wenn z.B. durch einen Brand, den Deine Lipos ausgelöst haben und wo Personen zu Schaden gekommen sind, Du absolut und ohne wenn und aber in die Haftung genommen wirst - Du gehst dafür in den Knast, nicht der Hersteller der Lipos - der hat Dir ja im Beipackzettel schon gesagt, dass die Teile nicht ungefährlich sind!

 

Um das zu verdeutlichen - es hat Urteile gegeben, wo ein Wanderer über eine eingezäunte Wiese gelaufen ist, die Wiese war Privatgrund, der Wanderer hat eigentlich etwas gemacht, was er nicht durfte - und trotzdem wurde der Grundeigentümer auf Schadensersatz verklagt und auch verurteilt, weil der Wanderer zu blöd war und über ein Viehgatter gestolpert war!

 

Also - nehmt das nicht zu sehr auf die leichte Schulter - wir alle haften am Ende dafür,wenn so ein Teil hochgehen und etwas beschädigen sollte, wir - nicht der Hersteller!



#65 Toni0511

Toni0511
  • 51 Beiträge
  • F550 Hexacopter selbst aufgebaut, Motoren HK D-3536/8, ESC's Bull Tec Opto 30A, Spektrum AR8000 Empfänger und TM1000 Telemetrie Modul, NAZA-M V2 FlightController, China Gimbal und FlightCam

Geschrieben 15. März 2018 - 15:45

Hallo, 

 

vielen Dank für eure Meinungen und Tips. 

Ich habe mich gestern noch was umgesehen und habe dann beschlossen fix selber was zu basteln. 

 

Es ist eine Metallkiste aus dem Baumarkt geworden, welche ich mit Fermacell ausgekleidet habe. Durch die Bauweise der Box ist diese nicht luftdicht und so würde im Fall des Falles der Druck entweichen. Das Feuer sollte (hoffentlich) drin bleiben. 

 

Folgende Erweiterungspläne habe ich noch: 

 

- Da ich die Kiste aufrecht stelle, habe ich nach oben hin noch Platz ... hier plane ich kleine Säckchen mit Quarzsand zu platzieren, welche im Brandfall platzen. 

- Unten überlege ich noch die rauen Platten mit Keramikwatte zu bekleiden. 

 

Sind aber bislang nur Überlegungen. Aktuell fühle ich mich aber mit der aktuellen Situation schon deutlich sicherer als nur mit einem LiPo Säckchen. 

 

Beste Grüße

 

... nun - dazu habe ich jetzt mal eine Anfrage bei Fermacell gestartet - nachfolgend das Ergebnis!

 

... hier schon mal eine erste Antwort von Fermacell, die waren richtig schnell - danke dafür!

-------------------------------------------------------------------------------------
"Vielen Dank für Ihre Anfrage zu unseren fermacell Produkten.

Leider haben wir für die von Ihnen beschriebenen Anforderungen keine Lösungen.

Unsere Plattenprodukte können natürlich auch Temperaturen bis 1000 °C aushalten, jedoch nicht über sehr lange Zeit. Am Ende der Feuerbeanspruchung ist die Platte dann aber defekt und muss ausgetauscht werden.
Hinsichtlich der eignung sind die fermacell Gipsfaser-Platten und die Firepanel A1-Platten ähnlich vom Verhalten. Auf Seite 6 der angehängten Unterlage können Sie die Zermürbungszeit in Abhängigkeit der Plattendicke ablesen."
-------------------------------------------------------------------------------------

>> Ich füge noch ein Bild dieser Zermürbezeiten in Anhängigkeit zur jeweiligen Plattendicke bei - und da werden sich dann einige Leute wundern, die bereits eigene Koffer gebaut haben!

http://www.abld.de/f...muerbezeit.j pg


So liegt die Zermürbezeit bei einer Plattendicke von 10 mm bei ca. 18 Minuten!

Danach ist die Platte aber auf jeden Fall kaputt!

Nun - Ihr könnt sehen - vielleicht ist es doch sehr sinnvoll, die geeigneten Materialien noch genauer unter die Lupe zu nehmen!

 

Übrigens - ETK4102 bedeutet folgendes:

 

DIN 4102-2 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen bzw. nach DIN EN 1363-1 Feuerwiderstandsprüfungen - Teil 1: Allgemeine Anforderungen, nach denen Bauprodukte in Feuerwiderstandsklassen eingeteilt werden.

Geprüft wird folgendermaßen: In einem standardisierten Brand steigt die Temperatur nach ETK nach 1,5 Minuten auf 500 C° an, nach 90 Minuten liegt die Temperatur bei über 700 C°, nach 180 Minuten bei nahezu 900 C°. Die Zeit bis zum Versagen eines Bauteils wird auf die Feuerwiderstandsdauer-Einteilung der Norm (F30, F60, F90) abgerundet. Reale Brandzeiten können von der Einheitstemperaturzeitkurve abweichen, da es sich bei ihr um ein Simulationsmodell handelt.


Bearbeitet von Toni0511, 15. März 2018 - 15:49.


#66 DerOrti

DerOrti
  • 3 Beiträge
  • OrtDuisburg
  • Traxxas Alias + Aton
    Yuneec Typhon Q5004K
    DJI Mavic Air (..im Zulauf)

Geschrieben 15. März 2018 - 16:26

Hallo Männers,

..bin seit heute neu im Forum angemeldet (Mavic Air "im Zulauf"), aber seit Jahren im RC-Modellbau unterwegs.

 

Ich bin hier über diesen (..für mich!) hochinteressanten Beitrag gestolpert und finde:

Mal Gedanken zu dem Thema der Lipo-Lagerung machen kann nicht schaden !

Gerne auch mal "in's Detail" gehen, wie Toni0511 das hier tut - wirklich geeignete Behältnisse zur Lagerung von Lipos gibt's nämlich eher nicht - die sind in der Regel eher zum kontrollierten Laden gedacht..

Ich persönlich behelfe mir auch seit ca. 2 Jahren mit diesen sogenannten feuerfesten Dokumentenkisten (..aus denen die Gummidichtung im Deckel entfernt wurde) - Lagerung im Keller auf einem Stahlregal mit darüber angebrachten Rauchmeldern..

 

Ich war vorher auch eher der "Lipos sind in jedem Handy, oder Laptop und den schließe ich auch nie feuerfest weg"-Typ, bis einem Modellbaukollegen (..den ich für absolut korrekt und "kontrolliert" halte!) der Dachstuhl seines Hauses abgeraucht ist.. (Lipo war auf Lagerspannung und monatelang absolut "unauffällig"..-nicht gebläht, nicht frisch ge- oder entladen usw.).

Last but not least habe ich vor wenigen Wochen ein Lipo-Feuer und die Löschversuche "live" miterlebt (..war nur ein "kleiner" 3S) - Respekt !!!

 

Soll heissen: "Unsere" Lipos in Modellen werden natürlich ganz anders belastet (..Hohe Ströme rein und raus !, Temperaturschwankungen, Erschütterungen usw.) als im Handy oder Laptop und bedürfen durchaus mehr Aufmerksamkeit ! My 2 cents..

 

Gerne also weiter "forschen" !

 

Danke für die Infos hier & Gruß,

Dirk 


  • Toni0511 gefällt das

#67 Pehaha

Pehaha
  • 1.755 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 15. März 2018 - 22:34

Man schaue mal hier Seite 5

 

Heute war ein Bericht über 2 Wohnungsbrände im TV.  Das Eine war ein Handy , das Andere war ein Laptop. BEIDE hingen am Ladegerät und waren unbeaufsichtigt.

 

Wie gesagt, ich will nichts bagatellisieren aber wer sich so viele Gedanken macht, sollte dann auf viele Geräte verzichten. Man kann Obacht geben. Risiken minimieren.

 

Sich in einer Wohnung so eine Box zu bauen, OK...wenn kein anderer Ort möglich ist.

 

Nur...was machen die Händler? Was ist auf den Transporten? Da werden Unmengen an Lipos/Akkus gelagert.   Das Risiko eines Lipos/Akkus bei Lagerspannung ist wohl so, das die Lipos/Akkus

weder auf dem Transport noch bei der Lagerhaltung in Castoren aufbewahrt werden.

 

Wo Druck entweichen kann, zerbirst auch nichts. Eine Kiste, Rigps / Fermazell rein und gut ist. Steinboden. Nicht unters Bett schieben, nicht hinter den Gardinen stellen.

 

Ansonsten Panic-room bauen.

 

Ich bin raus hier, und ich schlafe nicht schlechter deswegen.



#68 Hauber

Hauber
  • 357 Beiträge
  • OrtSachsen
  • Blade Chroma

    Blade Mach 25

    220er Martian II

    BetaFPV 75pro

Geschrieben 15. März 2018 - 22:50

Vielleicht brauch man ja irgendwann noch den ADR-Schein zum Transport und muss das KFZ auf der Fahrt zum Spot entsprechend kennzeichnen?  ;)


  • Umi, Ach-Mett und B69 gefällt das

#69 B69

B69
  • 2.595 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 16. März 2018 - 08:01

 und muss das KFZ auf der Fahrt zum Spot entsprechend kennzeichnen?  ;)

lol, das wär' ja ne Nummer - dann bau ich mir doch noch das hier  ;)  ;)



#70 Toni0511

Toni0511
  • 51 Beiträge
  • F550 Hexacopter selbst aufgebaut, Motoren HK D-3536/8, ESC's Bull Tec Opto 30A, Spektrum AR8000 Empfänger und TM1000 Telemetrie Modul, NAZA-M V2 FlightController, China Gimbal und FlightCam

Geschrieben 18. März 2018 - 19:11

Man schaue mal hier Seite 5
 
Heute war ein Bericht über 2 Wohnungsbrände im TV.  Das Eine war ein Handy , das Andere war ein Laptop. BEIDE hingen am Ladegerät und waren unbeaufsichtigt.
 
Wie gesagt, ich will nichts bagatellisieren aber wer sich so viele Gedanken macht, sollte dann auf viele Geräte verzichten. Man kann Obacht geben. Risiken minimieren.
 
Sich in einer Wohnung so eine Box zu bauen, OK...wenn kein anderer Ort möglich ist.
 
Nur...was machen die Händler? Was ist auf den Transporten? Da werden Unmengen an Lipos/Akkus gelagert.   Das Risiko eines Lipos/Akkus bei Lagerspannung ist wohl so, das die Lipos/Akkus
weder auf dem Transport noch bei der Lagerhaltung in Castoren aufbewahrt werden.
 
Wo Druck entweichen kann, zerbirst auch nichts. Eine Kiste, Rigps / Fermazell rein und gut ist. Steinboden. Nicht unters Bett schieben, nicht hinter den Gardinen stellen.
 
Ansonsten Panic-room bauen.
 
Ich bin raus hier, und ich schlafe nicht schlechter deswegen.


>>>Fermacell - siehe meine Anfrage und die Antwort der Firma dazu, bringt nur leider nichts! <<<

Man kann natürlich ein Problem einfach ignorieren und hoffen, dass schon alles gut geht - aber das ist ungefähr so, wie wenn kleine Kinder die Augen schließen und dann hoffen, dass sie dann keiner sehen kann!

Auch die Methode - zur Ablenkung auf andere Gefahren zu verweisen, um von einem Problem abzulenken - löst das eigentliche Problem dann nicht wirklich - es ist nur ein Zeichen dafür, dass man eigentlich zugeben müsste, dass die eigenen Schutzmaßnahmen letztlich für die Katz sind!

Warum fällt es manchen Menschen eigentlich so schwer zuzugeben, dass die eigene Weltanschauung nicht vollkommen ist und manches nachgebessert werden sollte, von dem man bisher sicher war, dass es ausreicht?

Nur so als Denkansatz - denn wenn ich jetzt provokativ sein wollte, könnte ich ja auch sagen, dass es mir persönlich eigentlich vollkommen egal sein könnte, wenn genau EURE HÜTTE ABFACKELT!

Schaltet bitte mal das Gehirn ein, statt euch zu verteidgen - das bringt mehr für uns alle!

Das soll jetzt ein ganz nett gemeinter Hinweis sein!
  • Ach-Mett gefällt das

#71 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.780 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 18. März 2018 - 19:47

Vosicht soll ja bekanntlich auch besser sein als Nachsicht.

Nur weil meist nix passiert heißt das nicht, dass nichts passieren kann.

Also ist es in jedem Fall nicht verkehrt, die gebotene Vorsicht in die Tat umzusetzen.

Allemal besser als hinterher schlauer zu sein ;)


  • Kopterfrieda, Hauber und Toni0511 gefällt das

#72 Umi

Umi
  • 6.795 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 18. März 2018 - 20:57

Da werde ich mir wohl ne feuerfeste Hütte im Garten bauen müssen oder mit dem Hobby aufhören ... ;)
  • Hauber gefällt das

#73 p1lot

p1lot
  • 194 Beiträge
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 18. März 2018 - 21:45

[...] er beschreibt aber auch, dass eine sorgfältige Handhabung für Sicherheit sorgt und rät, wann immer möglich, zu intelligenten gegenüber “normalen“ LiPos.

 

Was sagen die DJI-Experten?

Wie sieht es jetzt also konkret mit meinen nagelneuen - und vor allem "intelligenten" DJI-Akkupacks von meiner Mavic Air aus?

 

Kann ich da noch ruhig daneben schlafen oder müssen die auch in den Bunker?

 

???



#74 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.780 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 18. März 2018 - 22:24

Die sogenannte Intelligenz bezieht sich nicht auf die BrandGefahr, sondern auf die LadeElektronik.

Die Dinger sind bezüglich des Abfackelns genauso dumm wie herkömmliche LiPos ;)


  • Umi und Toni0511 gefällt das

#75 p1lot

p1lot
  • 194 Beiträge
  • DJI Mavic Air

Geschrieben 18. März 2018 - 22:27

Okay.

 

Aber sorgt eine intelligente Regelung der Ladespannung nicht doch auch für mehr Schutz vor Entzündung?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: akku

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0