Zum Inhalt wechseln


Foto

LiPo Safe?

akku

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
78 Antworten in diesem Thema

#16 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 312 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Parrot ANAFI
    Yuneec Typhoon Q500 4K (2x)
    Hubsan X4 Desire H502S
    Hubsan X4 H107L
    Tenker Skyracer 901H

Geschrieben 09. März 2018 - 11:42

Das die Löcher der Druckentweichung dienen sollen ist mir klar. Aber nicht jeder brennende LiPo explodiert auch. Und sowohl eine Explosion (in der Regel aufgrund eines vorherigen Brandereignisses), als auch Feuer haben eines gemein - beide brauchen neben einer Zündquelle Sauerstoff. Sorgt man statt dessen für möglichst wenig verfügbaren Sauerstoff, minimiert sich das Explosionsrisiko gewaltig, dass weiß ich aus zahlreichen Feuerwehr-Schulungen (u.a. Gefährliche Stoffe und Güter), als auch ganz simpel aus dem Chemieunterricht.

Daher werde ich wohl dabei bleiben: möglichst enge LiPo-Taschen in einer zusätzlichen Metallkiste, und das ggfs in einem Raum mit viel Beton und möglichst wenig Brandmaterial (Keller) gelagert. Rauchmelder sind im Keller eh installiert

Bearbeitet von TraumfotosTrautmann, 09. März 2018 - 12:19.

  • Toni0511 gefällt das

#17 B69

B69
  • 2.595 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 09. März 2018 - 12:54

Aber nicht jeder brennende LiPo explodiert auch.

selbstverständlich nicht - aber kann und einige wenige tun's auch (es ist auch unwahrscheinlich einen Sechser im Lotto zu haben und trotzdem gibt es immer wieder Gewinner;)

Und selbst wenn er nicht explodiert kann der Gasdruck die Kiste zum bersten bringen.


möglichst enge LiPo-Taschen in einer zusätzlichen Metallkiste, und das ggfs in einem Raum mit viel Beton und möglichst wenig Brandmaterial (Keller) gelagert. Rauchmelder sind im Keller eh installiert

guter Plan  :)


  • Toni0511 gefällt das

#18 Toni0511

Toni0511
  • 51 Beiträge
  • F550 Hexacopter selbst aufgebaut, Motoren HK D-3536/8, ESC's Bull Tec Opto 30A, Spektrum AR8000 Empfänger und TM1000 Telemetrie Modul, NAZA-M V2 FlightController, China Gimbal und FlightCam

Geschrieben 09. März 2018 - 19:04

Nun - nachdem ich auch hier wieder die Überlegungen zum Thema "Lipo-Feuer - wie schützen" gelesen habe und nach eigenen Recherchen (ich baue mir gerade einen Schutzkoffer) nirgendwo im Internet fündig geworden bin - die wichtigste Frage an Euch Spezialisten:

 

- wie heiß in Grad Celsius wird ein Lipofeuer wirklich (gemessen, nicht vermutet)

- wie lange bleibt diese hohe Maximaltemperatur beim Brand und nach welcher Zeit fällt das ab

- welche Stoffe setzt Ihr (neben Fermacell Platten) ein, die diesen Temperaturen wirklich standhalten

 

Wie gesagt - ich habe mir schon die Finger wund geschrieben, um hier wirklich aussagefähige Zahlen zu bekommen, es macht ja auch noch einen Unterschied, ob es sich z.B. um einen 3S Lipo mit 2200 mAh oder um einen 12S Lipo mit 12000 mAh handelt!

 

Kann hier jemand von Euch wirklich fundierte Zahlen nennen?

 

Davon hängt es nämlich ab, welche Materialien zum Brandschutz verwendet werden MÜSSEN - es bringt ja gar nichts, wenn ich z.B. jetzt nur einen Alukoffer verwende - der aber schon bei 660 Grad selber zu schmelzen beginnt!

 

Ich persönlich habe jetzt als Löschmittel die Glasperlen von Extover entdeckt (gibt es hier:

 

https://www.voltmast...yABEgIYMvD_BwE)

 

- die sollen nach den diversen Tests so ein Feuer optimal ersticken können!

 

Nun bin ich gerade mit der Firma Promat GmbH in Kontakt getreten, die bieten mit Ihren Promatec-H Platten eine Lösung an, die zumindest kurzzeitig bis zu 1350 Grad Celsius vertragen soll - aber da sind wir noch in der technischen Realisierung für einen wirklichen Lipo-Schutzkoffer...

 

Nun - wer kann mir zu meinen Fragen noch bessere Zahlen nennen - wäre prima!? :-) :)



#19 Gast-coolfried

Gast-coolfried

Geschrieben 09. März 2018 - 19:13

Ja macht ihr echt so ein Geschiss mit den Lipo Akkus?

Bei mir lagern die alle in so einer Pappkiste bestimmt 20 Stück, meist 4S 1500mAh für Racers.

Auf Lagerspannung 3,7V (nicht 3,8V). Da geht nix hoch, selbst wenn man nen Nagel zwecks Entsorgung durchkloppt oder die Klopper kurzschließt.



#20 B69

B69
  • 2.595 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 09. März 2018 - 19:21

locker bleiben, es kommt ja Gott sei Dank seeeeeeehr selten vor dass mit LiPos was passiert aber wie gesagt, es kann passieren (siehe mein Lottobeispiel oben).

Wenn dann kann's heiß werden, so man dem Artikel hier trauen darf über 1000 Grad: http://www.scinexx.d...2015-04-29.html

 

@ coolfired: Nagel durch 4s und es passiert nix? Haste' Bock das auszuprobieren und uns hier ein Video davon einzustellen  :)


  • Umi und Toni0511 gefällt das

#21 Gast-coolfried

Gast-coolfried

Geschrieben 09. März 2018 - 19:30

@ coolfired: Nagel durch 4s und es passiert nix? Haste' Bock das auszuprobieren und uns hier ein Video davon einzustellen  :)

 

Lipo auf 3,7V je Zelle, da passiert nichts. So deaktivire ich alle Lipo wenn die Schrott sind bevor ich die in die Restmülltonne tue.

Video kann ich machen wenn ich wieder einen zum ausrangieren habe.



#22 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 312 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Parrot ANAFI
    Yuneec Typhoon Q500 4K (2x)
    Hubsan X4 Desire H502S
    Hubsan X4 H107L
    Tenker Skyracer 901H

Geschrieben 09. März 2018 - 19:47

locker bleiben, es kommt ja Gott sei Dank seeeeeeehr selten vor dass mit LiPos was passiert aber wie gesagt, es kann passieren (siehe mein Lottobeispiel oben).

Wenn dann kann's heiß werden, so man dem Artikel hier trauen darf über 1000 Grad: http://www.scinexx.d...2015-04-29.html

 

@ coolfired: Nagel durch 4s und es passiert nix? Haste' Bock das auszuprobieren und uns hier ein Video davon einzustellen  :)

 

Genau den gleichen Link hatte ich auch gerade kopiert und wollte ihn hier einfügen  ;D

 

 

Lipo auf 3,7V je Zelle, da passiert nichts. So deaktivire ich alle Lipo wenn die Schrott sind bevor ich die in die Restmülltonne tue.

Video kann ich machen wenn ich wieder einen zum ausrangieren habe.

 

Um Himmels willen!!! LiPos sind Sondermüll und müssen zur Abgabestelle, die dürfen auf keinen Fall in den normalen Restmüll - wenn du dich damit erwischen lässt, machst du dich sogar strafbar!! Genauso gut könntest du sie in den Wald schmeißen ...

 

In seinem Buch "Mit Drohnen fotografieren und filmen: Das Praxisbuch für Einsteiger", dass ich momentan lese, empfiehlt Eric Cheng, LiPos mit einem geeigneten Ladegerät ganz bewusst tiefenzuentladen (dann fehlt den jede Power für eine Selbstentzündung) und dann zur Sondermüllabgabestelle zu bringen. Die müssen speziell entsorgt werden und dürfen weder auf einer normalen Deponie, noch in einer üblichen Müllverbrennungsanlage landen.


  • Umi, B69 und Toni0511 gefällt das

#23 Gast-coolfried

Gast-coolfried

Geschrieben 09. März 2018 - 19:53

k. 


Bearbeitet von coolfried, 09. März 2018 - 20:02.


#24 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 312 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Parrot ANAFI
    Yuneec Typhoon Q500 4K (2x)
    Hubsan X4 Desire H502S
    Hubsan X4 H107L
    Tenker Skyracer 901H

Geschrieben 09. März 2018 - 20:01

Wo steht das?

 

Ich habe jetzt nicht die Zeit, mich in der Tiefe durchzubuddeln, aber Informationen findest du z.B. beim Bundesumweltamt (https://www.umweltbu...rliche-abfaelle), in der Abfallverzeichnisverordnung und im Umweltbußgeldkatalog 2018 (!!!). Aus letzterem mal ein Auszug als Hardcopy beigefügt

Angehängte Dateien


  • B69 gefällt das

#25 B69

B69
  • 2.595 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 10. März 2018 - 18:05

LiPos bitte nicht in die Restmülltonne - schau mal hier:

"... LiPo-Akkus nicht mit dem Restmüll entsorgen. Geben Sie defekte oder verbrauchte Akkus bei den Verkaufsstellen von Batterien oder bei den  kommunalen Sondermüll-Sammelstellen ab. ..."

oder

"... bringt man ihn zum Händler des Vertrauens oder gibt ihn an jeder Batterie-Sammelstelle (z.B. Wertstoffhöfe) ab  ..."

bzw.

http://www.kopterfor...htig-entsorgen/


  • TraumfotosTrautmann gefällt das

#26 Toni0511

Toni0511
  • 51 Beiträge
  • F550 Hexacopter selbst aufgebaut, Motoren HK D-3536/8, ESC's Bull Tec Opto 30A, Spektrum AR8000 Empfänger und TM1000 Telemetrie Modul, NAZA-M V2 FlightController, China Gimbal und FlightCam

Geschrieben 10. März 2018 - 20:35

Nun - das man einen Lipo nicht in den normalen Abfall gibt, sollte eigentlich klar sein!

Nun aber noch einmal meine Frage zu den maximalen Temperaturen bei einem Lipo Brand - weiß das wirklich niemand oder ist das Thema zu langweilig, um darauf zu antworten?

Der 1 Hinweis (danke) auf "über 1000 Grad Celsius" sollte ja nicht alles gewesen sein, die Methode "ich kümmere mich doch nicht um einen möglichen Lipo Brand" auch nicht 😣

Kann mir jemand hier weiter helfen oder ist da der Datenbestand so dürftig?

Wäre nämlich für alle interessant - meine ich jedenfalls 😎😎😎

#27 Umi

Umi
  • 6.795 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 10. März 2018 - 21:03

 

Auf Lagerspannung 3,7V (nicht 3,8V). Da geht nix hoch,

Lipos sollte man aber nicht "leer" lagern, das geht auf die Lebensdauer.


  • Hauber und Toni0511 gefällt das

#28 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 312 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Parrot ANAFI
    Yuneec Typhoon Q500 4K (2x)
    Hubsan X4 Desire H502S
    Hubsan X4 H107L
    Tenker Skyracer 901H

Geschrieben 10. März 2018 - 22:01

Kann mir jemand hier weiter helfen oder ist da der Datenbestand so dürftig?

Wäre nämlich für alle interessant - meine ich jedenfalls 😎😎😎


Ich denke, wenn Lipo Brände und Explosionen wirklich so selten sind wie hier dargestellt, wirst du hier kaum jemanden mit praktischer Erfahrung finden. Es geht jeder mehr oder minder seinen eigenen Weg, den er für ratsam hält, aufgrund der eher wenigen Daten dazu im Internet. Lösungsvorschläge waren hier aber schon da, z.B. meiner: LiPos in eine spezielle, feuer- und explosionsfeste Tasche packen, die wiederum in eine feuerfeste Metallbox, und die wiederum z.B. im Keller auf feuerfestem Material (Beton) lagern, um möglicher Hitzestrahlung im Fall des Falles kein brennbares Material zu geben.
  • Toni0511 gefällt das

#29 Toni0511

Toni0511
  • 51 Beiträge
  • F550 Hexacopter selbst aufgebaut, Motoren HK D-3536/8, ESC's Bull Tec Opto 30A, Spektrum AR8000 Empfänger und TM1000 Telemetrie Modul, NAZA-M V2 FlightController, China Gimbal und FlightCam

Geschrieben 10. März 2018 - 23:04

Ich denke, wenn Lipo Brände und Explosionen wirklich so selten sind wie hier dargestellt, wirst du hier kaum jemanden mit praktischer Erfahrung finden. Es geht jeder mehr oder minder seinen eigenen Weg, den er für ratsam hält, aufgrund der eher wenigen Daten dazu im Internet. Lösungsvorschläge waren hier aber schon da, z.B. meiner: LiPos in eine spezielle, feuer- und explosionsfeste Tasche packen, die wiederum in eine feuerfeste Metallbox, und die wiederum z.B. im Keller auf feuerfestem Material (Beton) lagern, um möglicher Hitzestrahlung im Fall des Falles kein brennbares Material zu geben.


... das sollte sicher schon dazu beitragen, dass keine oder nur geringe Schäden entstehen werden!

Mir hat gerade jemand - der offenbar Ahnung hat - aber dazu noch gesagt, dass ein Lipo je KWh ca. 1,5 Kubikmeter an Gas entwickelt - und das schätzt der sogar als größeres Problem ein, als den reinen Brandvorgang und die damit verbundene Wärme!

Ich sehe aber aus den Antworten, die ich bisher bekommen habe, dass eigentlich keiner wirklich so genau weiß, welche Parameter bei so einem Lipobrand real gegeben sind - und was man tun muss, um den Auswirkungen vorzubeugen!

Nun - sollte ich da weiter kommen, stelle ich mal die gesammelten Ergebnisse und den Bauplan zu meinem Lipokoffer hier ein :-)

Dir schon mal Danke für Deine Tipps - mercy vielmals!

lg: Toni

#30 B69

B69
  • 2.595 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 11. März 2018 - 08:30

noch ein kleiner input bzgl. Lagern im Keller: http://www.kopterfor...elche/?p=396245

 

Lipos lagern ist, trotz der Tatsache dass es schon sehr viel Material sowohl im Internet allgemein als auch hier im Forum (im Subforum Akkus oben rechts in der Suche "lagern" eingeben) gibt, immer auch ein Stück weit eine Philosophiefrage über die sich trefflich und reichlich streiten lässt denn die eher sicherheitsbewussten Zeitgenossen haben da eine ganz andere Vorstellung vom "richtig" lagern als die eher legereren user.

 

Fakt ist: es kann richtig gefährlich sein (schwer zu löschendes Feuer und reichlich giftige Gase), das ist aber in Wahrscheinlichkeiten gesprochen Gott-sei-Dank eher selten.

Und: die Wahrscheinlichkeit dass was passiert kann man durch richtige Behandlung und Lagerung zu seinen Gunsten beeinflussen.  ;)


  • Hauber und Toni0511 gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: akku

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0