Zum Inhalt wechseln


Foto

LiPo Safe?

akku

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
78 Antworten in diesem Thema

#1 luvat

luvat
  • 17 Beiträge

Geschrieben 26. Februar 2018 - 23:21

Hallo zusammen, 

 

ich bin absoluter Einsteiger und absolut verunsichert bzgl. der Lagerung. Habe viel gelesen und möchte meine Lipos bestmöglich lagern, ohne Gefahr laufen zu müssen, dass was passiert. 

 

Was haltet ihr von diesen Boxen? 

 

https://www.amazon.d...U2RZ2VY7Z&psc=1

 

 

Oder doch lieber einfach ne alte Munitionskiste mit Löchern zum entgasen? 

 

So oder so natürlich eine Lipo Bag drum herum. ... habt ihr hier Empfehlungen, welche man da nehmen soll? 

 

Beste Grüße


  • Umi, Ach-Mett und B69 gefällt das

#2 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.723 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 26. Februar 2018 - 23:33

MunKiste muss bei mir reichen.

Oft liegen von meinen bestimmt 50 LiPos 20 irgendwo in der Wohnung rum.

Soooo gefährlich sind die nun auch nicht.

 

Um einen zum Abfackeln zu bewegen, musste ich sehr rabiat werden.

5V pro Zelle hat nichts bewirkt.

Erst massive mechanische Beschädigung hat ihn entzündet.

Solange die Dinger nicht blähen oder beschädigt sind, wird nicht viel passieren.

 

Die meisten Brände entstehen bei unbeaufsichtigtem Laden mit defektem Lader.

Von alleine passiert da nicht viel.

KurzSchlüsse, Verpolung und heftige Überladung sollte man tunlichst vermeiden.

 

Respekt vor den Dingern ist angebracht, aber Angst braucht man nicht haben.

 

Hauptsache, man lässt sich nicht voll geladen oder superleer lange liegen.

Dann brennen sie aber nicht ab, sondern gehen schneller als gewünscht kaputt.


  • Umi, Kopterfrieda, Knuth und 2 anderen gefällt das

#3 Umi

Umi
  • 6.780 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 27. Februar 2018 - 00:36

Ich habe inzwischen 2 der feuerfesten Dokumentenkassetten mit Akkus vollgestopft.
Der Qualm würde im Ernstfall der Wohnung schon ziemlich zusetzen, aber wenigstens brennt sie nicht ab. Ich habe mir ja schon lange vorgenommen Metallröhrchen aus den Boxen zu führen, über welche Silikonschläuche den Rauch ins Freie leiten könnten.

#4 Knuth

Knuth
  • 2.312 Beiträge
  • OrtBretten
  • Diverses RC gesteuertes Zeugs Teils in der Luft und Teils am Boden aber bisher alles recht altmodisch ohne App :- ))

Geschrieben 27. Februar 2018 - 01:41

Kann die Verunsicherung gut nachempfinden Luvat und denke sie besteht teils auch zurecht.

 

Ich kenne durch Forum und langjähriges Hobby sehr viele Freunde mit einer Unzahl von Lipos im Bestand.

Betrachtet man die Masse an Lipos muss man aber jetzt nicht davon ausgehen das man auf einer tickenden Zeitbombe sitz.

 

Aber es kommt vor, dass die Dinger unvorhersehbare "Sauereien" machen :)

Teils beim Aufladen, wobei man nicht sogenau sagen kann wer da jetzt der "Schuldige" ist Ladegerät oder Lipo .. 

Aber ich habe auch Freunde bei denen leergeflogene Lipos im Kofferraum angefangen haben zu qualmen :)

 

Liegt auch der Anteil der Lipos die so Ausfallerscheinungen haben im Verhältnis der im Umlauf befindlichen Lipos sicher im pro Mille Bereich oder drunter besteht also schon ein gewisses Restrisiko. 

 

Denke Ach-Met bringt es auf den Punkt mit den Eckwerten auf die man achten sollte. 

Der Ansatz von Umi ist sicher das Optimum .. 

Falls die Dinger mal Qualmen, wäre es selbst wenn sie in einer geeigneten Box sind die dann einen Brand verhindert nicht gerade gut den Gestank im Haus zu haben.

 

Vielleicht kommen noch ein paar Freunde hier mit Erfahrungen und weiteren Ideen zur Risikominimierung .. 

 

LG. Knuth



#5 B69

B69
  • 2.523 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 27. Februar 2018 - 19:44

Oder doch lieber einfach ne alte Munitionskiste mit Löchern zum entgasen? 

 

yep, wäre mein Tipp gewesen - ich hatte "Gott sei Dank" noch nie einen Lipo-Brand aber sollte sich mal einer selbständig machen bin ich mit der Lösung schon ziemlich beruhigt dass mir nicht die komplette Hütte abfackelt



#6 luvat

luvat
  • 17 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2018 - 09:24

Hallo, 

 

vielen Dank für eure Meinungen und Tips. 

Ich habe mich gestern noch was umgesehen und habe dann beschlossen fix selber was zu basteln. 

 

Es ist eine Metallkiste aus dem Baumarkt geworden, welche ich mit Fermacell ausgekleidet habe. Durch die Bauweise der Box ist diese nicht luftdicht und so würde im Fall des Falles der Druck entweichen. Das Feuer sollte (hoffentlich) drin bleiben. 

 

Folgende Erweiterungspläne habe ich noch: 

 

- Da ich die Kiste aufrecht stelle, habe ich nach oben hin noch Platz ... hier plane ich kleine Säckchen mit Quarzsand zu platzieren, welche im Brandfall platzen. 

- Unten überlege ich noch die rauen Platten mit Keramikwatte zu bekleiden. 

 

Sind aber bislang nur Überlegungen. Aktuell fühle ich mich aber mit der aktuellen Situation schon deutlich sicherer als nur mit einem LiPo Säckchen. 

 

Beste Grüße

Angehängte Dateien


Bearbeitet von luvat, 28. Februar 2018 - 09:31.

  • Umi, Knuth, Ach-Mett und 2 anderen gefällt das

#7 B69

B69
  • 2.523 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 28. Februar 2018 - 09:47

wow, ist nach Beschreibung und Bild so schon eine sehr solide Sache, die zusätzlichen features (Quarzsand und Keramikwatte) ergäben dann ein echtes Luxusteil, Respekt  :)


  • Umi gefällt das

#8 luvat

luvat
  • 17 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2018 - 09:59

Danke. 

 

Und man bemerke die Kosten: 

 

- Metallkiste: 8 Euro

- Fermacell: 5 Euro

- Fermacell-Kleber: 10 Euro (man kann aber auch was anderes nehmen, wenn man was geeignetes zuhause hat)

 

Quarzsand: der Frau klauen

Keramikwatte: Muss ich noch schauen ... aber bei Amazon anscheinend nicht so teuer. https://www.amazon.d...ds=keramikwatte

 

Da hat man für kleine Kohle was nettes zusammengebastelt.  ;D


  • Umi und B69 gefällt das

#9 B69

B69
  • 2.523 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 28. Februar 2018 - 12:54

stimmt - olle Munitions-Kiste kostet auch um die 15.-

(wobei man jetzt nicht weiß ob die stabiler ist als "Deine" Metall-Kiste ?)



#10 luvat

luvat
  • 17 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2018 - 21:53

Vom reinen Gehäuse her ist die Munitionskiste definitiv stabiler. Die "Metall-Kiste" ist eigentlich ein Maschinenkoffer für ne Stichsäge oder ähnliches. Nicht sehr dickwandig. 

Die große Frage ist ja ob man es stabil oder sogar luftdicht haben will. Ich für meinen Teil habe für mich entschieden, dass ich lieber eine Kiste habe wo der Druck entweichen kann. ^^



#11 B69

B69
  • 2.523 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 01. März 2018 - 11:06

Die große Frage ist ja ob man es stabil oder sogar luftdicht haben will. Ich für meinen Teil habe für mich entschieden, dass ich lieber eine Kiste habe wo der Druck entweichen kann. ^^

definitiv muss der Druck entweichen - das Ding darf aber auch nicht so dünn sein (allgemein gesprochen, nicht in Bezug auf "Deinen" Werkzeugkoffer) dass es sofort "durchbrennt" wenn da ein kleines LiPo-Feuerchen lodert (passiert zwar sehr selten aber wenn dann ist der Kamerad derart reaktionsfreudig dass er entsprechend heiß wird)

 

Fazit: am besten stabil und druckausgleichend  :)



#12 wuzzel

wuzzel
  • 34 Beiträge
  • OrtRieneck, Unterfranken
  • DJI Phantom 1
    Camera: SJ 5000x Elite

Geschrieben 01. März 2018 - 11:20

Hatte im Frühjahr mal ein Erlebnis, das man sich nicht nochmal wünscht. Zur Verlängerung der Flugzeiten hatte ich einen 2. Akku am Rumpf des FC 40 mit Klettband befestigt. Klappte alles wunderbar, bis in einer Höhe von ca. 30 m der Kopter zu trudeln begann und unkontrolliert zu Boden stürzte. Plötzlich stieg auch schon der Qualm auf und man sah aus 50 m Entfernung, wie der Akku lichterloh brannte. Zum Glück war der Akku nicht im Schacht sondern wie gesagt außen angebracht. Bei laufender Kamera brannte der Akku total ab. Gottseidank trugen weder Kopter noch Kamera Schäden davon.

Von dem Spektakel habe ich in YT ein kleines Video unter "Akku hin" veröffentlicht.



#13 Umi

Umi
  • 6.780 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 01. März 2018 - 13:25

Du kannst auch den Link direkt hier reinsetzen:



#14 TraumfotosTrautmann

TraumfotosTrautmann
  • 116 Beiträge
  • OrtFröndenberg
  • Hubsan X4 H107L
    Hubsan X4 Desire H502S
    Tenker Skyracer 901H
    Yuneec Typhoon Q500 4K

Geschrieben 09. März 2018 - 11:17

Moin,
ich lese hier mal mit, denn je mehr Copter und damit LiPo ich habe, umso mehr interessiert mich das Thema auch.

Nach allem, was ich mir bisher angelesen habe, und aus 10 jähriger Erfahrung als Freiwilliger Feuerwehrmann kann ich aber nicht nachvollziehen, warum man LiPo-Behältnisse mit Löchern versieht. Einerseits sollen LiPo ausgenommen heiß brennen, so dass möglicherweise angebrachte Silikon-Schläuche zum Ableiten des Rauchs sofort schmelzen, und schon ist der Rauch doch in der Wohnung. Zum anderen braucht Feuer zwingend Sauerstoff. Nicht zuletzt auch bei der Brand- und Explosionsfesten LiPo-Tasche, die ich mir jüngst beschafft habe, geht es darum, den LiPos möglichst wenig Sauerstoff zur Verfügung zu stellen, um einen Brand schon im Keim zu ersticken. Darüber hinaus sterben bei Feuer 9 von 10 Menschen am Rauch, nicht am Feuer, so dass ich es tunlichst vermeiden würde, z.B. in eine Munitionskiste Löcher zu bohren! Der Rauch von LiPo ist hochgiftig. Ich persönlich würde immer eine möglichst Sauerstoff dichte Lösung vorziehen!

Wenn ich bald meinen Q500 4K und damit 3 weitere Lipos bekomme, besorge ich mir eine zweite der o.g. Taschen und tue die wiederum in eine möglichst dichte Metallkiste. Ich denke, viel mehr als darüber hinaus mit Verstand an die Handhabung von LiPo zu gehen, kann man nicht tun, ein Restrisiko bleibt immer.

Viele Grüße
Sven

#15 B69

B69
  • 2.523 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 09. März 2018 - 11:23

kann ich aber nicht nachvollziehen, warum man LiPo-Behältnisse mit Löchern versieht.

 

weil beim Brand eines LiPos viel Gase entstehen und diese, so in einer Box eingesperrt, einen enormen Druck aufbauen der die Box sprengt: 

 

Auch die hochwertigen LiPo-Safes haben Druckventile und lassen Gase ab: 

 

Fazit: so man sich eine alte Mun-Kiste besorgt um diese als LiPo-Safe zu nutzen empfiehlt es sich ebenfalls kleine Löcher reinzubohren um diese Effekt zu erzielen 







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: akku

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0