Zum Inhalt wechseln


Foto

De-Registrierung bei DJI nach Verkauf der Drohne?

dji spark drohne selfie

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#1 mr_cg

mr_cg
  • 56 Beiträge
  • DJI Phantom 4
    DJI Spark Combo

Geschrieben 12. Februar 2018 - 14:07

Hallo Kopter-Freunde,

ich werde meine DJI Spark verkaufen da ich mir die DJI Mavic Air holen möchte.

Frage: Ist es notwendig bzw. möglich die Spark bei DJI zu De-Registrieren?

 

Danke für Eure Antworten



#2 Rusty

Rusty
  • 14.991 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 12. Februar 2018 - 14:11

Hi.


Du redest sicher von der Aktivierung. Die ist nur einmalig notwendig und dient auch als Nachweis für die Garantielaufzeit.

Die Regestrierung ist für dich und dein DJI Account.

Für einen Verkauf muss man gar nichts machen.

#3 B69

B69
  • 2.984 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2018 - 14:53

ich vermute es geht mr_cg um allgemeines "Putzen" vor dem Verkauf a'la dem hier: http://www.kopterfor...achten-löschen/



#4 Rockman

Rockman
  • 35 Beiträge
  • OrtErdweg, Greater Munich
  • F450 Flamewheel, Mavic Air

Geschrieben 20. Februar 2018 - 16:54

Der Link führt in`s Leere - könnte man das bei so einem wichtigen Thema bitte korrigieren, eine Suche bringt leider kein Ergebnis bzw. verweist ebenfalls auf das nicht mehr existente Thema :-(

 

Also von mir deshalb noch einmal die Frage: Was muß man beim Verkauf eines DJI copters löschen?



#5 Rusty

Rusty
  • 14.991 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 20. Februar 2018 - 17:50

Hi.

 

 

Du musst gar nichts löschen, kannst aber.

 

Du kannst die wechselbare SD Karte löschen oder behalten. Das würde ich machen.

 

Den internen Speicher den man nicht entfernen kann ist die Blackboxspeicherkarte. Auf dieser werden verschiedene Telemetriedaten zur Analyse vor allem für DJI gespeichert (Reparatur, Garantie, etc.) Diesen kann man wohl nicht löschen aber überschreiben in dem man den Kopter einfach genügend Akkus im Stand an läßt so das relevante Daten überschrieben werden. Spätestens nach ein paar Flügen vom neuen Besitzer wird der ohnehin überschrieben sein.



#6 B69

B69
  • 2.984 Beiträge

Geschrieben 20. Februar 2018 - 19:33

könnte man das bei so einem wichtigen Thema bitte korrigieren

sprichst Du mich damit an oder die Moderatoren oder den Ersteller des Originalartikels oder ...?


 eine Suche bringt leider kein Ergebnis 

naja, eine Suche mit dem Wort "löschen" bringt z.B.

http://www.kopterfor...hen/?hl=löschen

http://www.kopterfor...gdaten-löschen/

u.a.  ;)



#7 337463

337463
  • 670 Beiträge

Geschrieben 21. Februar 2018 - 10:59

Ich habe gerade meinen Phantom 4pro+ verkauft. Es empfiehlt sich generell, den Kopter auf Werkseinstellung zurückzusetzen und die Plakette zu entfernen. Ansonsten saust da draußen irgendwo jemand "unter meinem Namen" rum... ???



#8 Quibodi

Quibodi
  • 80 Beiträge
  • Blade 180 QX
    Blade 200 QX
    Blade Inductrix
    Yuneec Q500G mit Cgo3
    Mavic Air

Geschrieben 27. Februar 2018 - 12:36

Erstmal Hallo zusammen :-)
Ich hab das entgegengesetzte Problem: Ich habe eine Mavic Air gebraucht gekauft. Sie ist schon vom Vorbesitzer aktiviert worden bei Dji. Jetzt möchte ich (und der Vorbesitzer), dass die bei der Aktivierung hinterlegten persönlichen Daten auf meine Daten geändert werden. Hat jemand damit in jüngerer Zeit Erfahrung?

#9 Rusty

Rusty
  • 14.991 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 27. Februar 2018 - 14:26

Erstmal Hallo zusammen :-)
Ich hab das entgegengesetzte Problem: Ich habe eine Mavic Air gebraucht gekauft. Sie ist schon vom Vorbesitzer aktiviert worden bei Dji. Jetzt möchte ich (und der Vorbesitzer), dass die bei der Aktivierung hinterlegten persönlichen Daten auf meine Daten geändert werden. Hat jemand damit in jüngerer Zeit Erfahrung?


Bis jetzt hat DJI davon abgesehen etwas in der Richtung zu unternehmen.

#10 Dong Feng

Dong Feng
  • 44 Beiträge
  • DJI Mavic 2

Geschrieben 10. November 2018 - 14:31

Man kann offenbar noch nicht einmal die hinterlegte E-Mail-Adresse ändern. Man muss einen neuen Account anlegen. Die alten Flugdaten lassen sich nicht in den neuen Account übernehmen. Sie sind also mehr oder weniger verloren.



#11 Rusty

Rusty
  • 14.991 Beiträge
  • OrtOstfriesland
  • DJI Mavic Air
    DJI Osmo Mobile 2
    Ryze Tello
    > iPhone XS
    > iPad Air (3) 2019
    Blade 200QX 3D
    Blade Nano QX
    X Flächen u. Heli's
    > Taranis X9D+
    mit Spektrum DM9
Tutorial

Geschrieben 10. November 2018 - 14:34

Das stimmt. DJI ist da sehr unflexibel. Aber wen trifft das?

#12 xeenon

xeenon
  • 163 Beiträge

Geschrieben 11. November 2018 - 17:47

Ich würde sagen, lege man tatsächlich Wert darauf dass alle Daten gelöscht werden kann man sich die DSGVO zu nutze machen und der Datenspeicherung widersprechen

#13 B69

B69
  • 2.984 Beiträge

Geschrieben 12. November 2018 - 08:35

ja, bleibt aber die Frage inwieweit ein Unternehmen in China die europäische Verordnung (GDPR = Europa; DSGVO ist der deutsche "Ableger") umzusetzen bereit ist  ;)



#14 xeenon

xeenon
  • 163 Beiträge

Geschrieben 12. November 2018 - 11:29

Kommt drauf an wo man registriert hat.

#15 B69

B69
  • 2.984 Beiträge

Geschrieben 12. November 2018 - 12:17

wieso, ist das nicht immer direkt im DJI HQ China?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, spark, drohne, selfie

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0