Zum Inhalt wechseln


Foto

Akkus aufwärmen

akku

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#1 886471

886471
  • 143 Beiträge

Geschrieben 18. Januar 2018 - 11:10

Hallo zusammen,

 

nachdem meine Akkus am letzten Sonntag trotz ausgiebigem Vorwärmen leider ziemlich ausgekühlt sind, habe ich mir folgendes Gerät angeschafft:

 

https://www.amazon.d...r/dp/B004SNCDF0

 

Ist ja eigentlich eine Kühlbox, aber heizen kann das Ding auch. Nun steht sie hier neben mir auf dem Schreibtisch und heizt schön vor sich hin, hat allerdings schon eine Temperatur von knapp über 60 Grad erreicht. Da es hier keine Möglichkeit zur Regulierung der Temperatur gibt, frage ich mich, ob 60 Grad für die LiPos nicht ein wenig zu viel wären. Allerdings würde ich diese natürlich nicht dauernd in der Box lagern, sondern nur wenn es bei niedrigen Temperaturen auf die Piste geht. Das wären dann wahrscheinlich zwischen 2 und 3 Stunden.

 

Was meint ihr?

 

VG



#2 Lätschi

Lätschi
  • 430 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • Mavic Fly more Combo
    Lisam-LS210 Racer
    X210 Racer

Geschrieben 18. Januar 2018 - 11:38

Ich würde sagen es ist nicht zu heiss, solange du sie wie du bereits erwähnt hasst nicht zu lange drin lässt.

Ich habe mir diesen Rucksack gekauft und werfe dann bevor ich fliege einfach ein bis zwei Handwärmer-Packs rein ung gut ist.

Hab ich Mal in nem anderen Thema gelesen, dass das jemand so gemacht hat.



#3 886471

886471
  • 143 Beiträge

Geschrieben 18. Januar 2018 - 12:12

Hi Lätschi,

 

Deine Lösung hatte ich auch angedacht, aber dann kam mir in den Sinn, dass es ja auch irgendwann mal wieder Sommer wird. Dann darf die Kühlbox kühlen und ich mir nach hoffentlich erfolgreichen Flügen ein kühles Blondes gönnen ::)

 

Werde am WE mal ausprobieren, ob die Akkus, die RC und das iPad sich in der Box wohlfühlen.

 

VG



#4 Lätschi

Lätschi
  • 430 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • Mavic Fly more Combo
    Lisam-LS210 Racer
    X210 Racer

Geschrieben 18. Januar 2018 - 12:14

Na das ist hald der deutliche Vorteil deiner schicken Box ;)



#5 wellenbrecher

wellenbrecher
  • 245 Beiträge
  • OrtLandkreis Osnabrück
  • Eachine H8S 3D
    DJI Phantom 4
    DJI Inspire 1 PRO

Geschrieben 18. Januar 2018 - 13:02

60 Grad wäre mir für meine LiPo´s zu viel



#6 B69

B69
  • 2.595 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 18. Januar 2018 - 13:13

... frage ich mich, ob 60 Grad für die LiPos nicht ein wenig zu viel wären ...

 

autsch, 60 Grad ist zu viel !

Die LiPo-Wohlfühltemperatur ist so um die 40 Grad, 50 Grad sind kurzfristig auch ok aber ab 60 Grad hat die Chemie nicht mehr wirklich viel Spaß an der Sache und fängt an zickig zu werden, sprich, die Elektrolyte neigen dann zum Zerfall was best case nur die Zellalterung beschleunigt (self decomposition temperatur).

Gehst Du dann noch höher und du erreichst die sog. thermal runaway temperatur (ab ~70/80 Grad) kannst Du beherzt einen paar Schritte zur Seite gehen und der dann eintretenden Kettenreaktion incl. Zersetzung zusehen (die in einigen Fällen bis zum Brand führt).

 

Fazit: 50 noch ok, 60 nicht mehr wirklich  ;)

 

PS: 1. die Temperaturangaben sind Richtwerte und können von Lipo zu Lipo etwas schwanken; 2. die Dauer ist wesentlich, sprich, einige wenige Sekunden richten weniger Schaden an bzw. der Schadenseintritt ist dann nicht so wahrscheinlich wie bei längerer Zeit im jwlgl. Temperaturbereich - eh klar  ::)



#7 886471

886471
  • 143 Beiträge

Geschrieben 18. Januar 2018 - 21:47

Moin,

 

 

autsch, 60 Grad ist zu viel !

 

Das hatte ich mir fast gedacht, aber das Problem scheint sich von alleine gelöst zu haben, da die Herstellerangaben offensichtlich selbst bei Kühlboxen nicht der Realität entsprechen.

 

Habe die Box vorhin mal angeschlossen und auf die Terasse gestellt und siehe da, die max. erreichte Temperatur lag bei 47 Grad. Das passt auch ungefähr, denn draußen ist es aktuell 13 Grad kühler als drinnen. Sollte also kein Problem sein, zur Sicherheit bastel ich mir aber noch ein kleines Funkthermometer in die Box, so dass ich im Auto die Temperatur sogar während der Fahrt checken kann. Was man nicht alles für sein Hobby tut....

 

Danke und VG!


Moin,

habe heute Abend etwas gebastelt und zumindest mir erscheint das supidupi. Akkus im warmen, in feuerfester Box und das ganze mit einem Thermometer zur Kontrolle ausgestattet. Betrieb bzw. vorheizen zu Hause als auch bei 12 Volt im Auto möglich. Temperatur immer um die 46 Grad, also ideal. Kostenpunkt um die 50,- €.

Stelle am WE mal ein paar Pics ein.

VG
  • B69 gefällt das

#8 667489

667489
  • 256 Beiträge

Geschrieben 18. Januar 2018 - 22:03

60°C ist auf jeden Fall viel zu viel.

 

Ich hab mir so einen Heizkoffer gebaut mit Temperaturregler, da gibt es keine Zufallstemperatur wie bei so ungeregelten Kühlboxen ;).

Alles zusammen ca. 45EUR, nutzbar mit 3S Lipo oder Zigarettenanzünder im Auto.

 

Temperaturregler:

https://www.ebay.de/...0A/122874463026

 

40W Heizelement:

https://www.ebay.de/...ng/173062910622

 

Das ganze in so einen Koffer:

s-l1600.jpg


 

Ich habe mir diesen Rucksack gekauft und werfe dann bevor ich fliege einfach ein bis zwei Handwärmer-Packs rein ung gut ist.

 

Das wird rein gar nichts bringen, außer vielleicht das Plastik außen rum ein bisschen anzuwärmen. :)

Die Wärmeenergie in so eine Handwärmer ist einfach viel zu gering um einen oder gar mehrere Akkus durchzuheizen.


Bearbeitet von RappyMcRappersson, 18. Januar 2018 - 22:06.

  • B69 gefällt das

#9 886471

886471
  • 143 Beiträge

Geschrieben 18. Januar 2018 - 22:11

Hi,

auch schön, aber ich kann auch kühlen 😀

Im Winter Akkus warm im Sommer Bierchen kühl: klassisches win win 👍

VG
  • B69 gefällt das

#10 Lätschi

Lätschi
  • 430 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • Mavic Fly more Combo
    Lisam-LS210 Racer
    X210 Racer

Geschrieben 19. Januar 2018 - 07:49

60°C ist auf jeden Fall viel zu viel.

 

Ich hab mir so einen Heizkoffer gebaut mit Temperaturregler, da gibt es keine Zufallstemperatur wie bei so ungeregelten Kühlboxen ;).

Alles zusammen ca. 45EUR, nutzbar mit 3S Lipo oder Zigarettenanzünder im Auto.

 

Temperaturregler:

https://www.ebay.de/...0A/122874463026

 

40W Heizelement:

https://www.ebay.de/...ng/173062910622

 

Das ganze in so einen Koffer:

s-l1600.jpg


 

Das wird rein gar nichts bringen, außer vielleicht das Plastik außen rum ein bisschen anzuwärmen. :)

Die Wärmeenergie in so eine Handwärmer ist einfach viel zu gering um einen oder gar mehrere Akkus durchzuheizen.

 

Meinst du die Wärme kommt nicht durch das Plastik der Akku's? :o

Wäre jetzt dumm gelaufen wenn nicht  ???.

Testen kann ich es ja nicht all zu gut, weil bei uns nicht ganz so Kalt ist wie in den Bergen.



#11 667489

667489
  • 256 Beiträge

Geschrieben 19. Januar 2018 - 08:04

Meinst du die Wärme kommt nicht durch das Plastik der Akku's? :o

Wäre jetzt dumm gelaufen wenn nicht  ???.

Testen kann ich es ja nicht all zu gut, weil bei uns nicht ganz so Kalt ist wie in den Bergen.

 

Naja, die Wärmeenergiemenge die so ein Handwärmer abgeben kann ist halt sehr begrenzt. ;)

Irgendwo in so einem Racerforum hat mal jemand einen Test gemacht, sogar in einer isolierten Kühlbox. Mehr als 1-2 Grad hat so ein Handwärmer den Akku dabei nicht aufgeheizt. In einem unisolierten Rucksack ist der Effekt vermutlich noch geringer.

 

Thermodynamisch erklärt:

Die spezifische Wärmekapazität würde ich dabei in etwa von der von Wasser vermuten, also rund 4,182 kJ/(kg*K).

So ein Pack wiegt wieviel? 200 Gramm? Erwärmt sich bei Reaktion auf wieviel? 60°C maximal?

 

E = cp * m * delta_T = 4,182 kJ / (kg*K) * 0,2kg * (60 - 20) K = 33,46 kJ Energie....

 

Angenommen, nach 30 Minuten ist der kalt, Wärmeabgabe linear...

P = 0,5 * E / t = 9W Heizleistung im Mittel für eine halbe Stunde, wobei der größte Teil der Wärmeenergiemenge wohl nicht im Mavic Akku ankommt sondern an die Umgebung abgegeben wird, gerade in einem Rucksack.... Wirkungsgrad = Nutzen (Mavic Akku wärmen) pro Aufwand (mittlere Heizleistung ~9W für 0,5h) also nicht sehr hoch...

 

Da passiert nicht viel. ;)


Bearbeitet von RappyMcRappersson, 19. Januar 2018 - 08:11.


#12 Lätschi

Lätschi
  • 430 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • Mavic Fly more Combo
    Lisam-LS210 Racer
    X210 Racer

Geschrieben 19. Januar 2018 - 08:09

Naja, die Wärmeenergiemenge die so ein Handwärmer abgeben kann ist halt sehr begrenzt. ;)

Irgendwo in so einem Racerforum hat mal jemand einen Test gemacht, sogar in einer isolierten Kühlbox. Mehr als 1-2 Grad hat so ein Handwärmer den Akku dabei nicht aufgeheizt. In einem unisolierten Rucksack ist der Effekt vermutlich noch geringer.

 

Thermodynamisch erklärt:

Die spezifische Wärmekapazität würde ich dabei in etwa von der von Wasser vermuten, also rund 4,182 kJ/(kg*K).

So ein Pack wiegt wieviel? 200 Gramm? Erwärmt sich bei Reaktion auf wieviel? 60°C maximal?

 

E = cp * m * delta_T = 4,182 kJ / (kg*K) * 0,2kg * (60 - 20) K = 33,46 kJ Energie....

 

Angenommen, nach 30 Minuten ist der kalt, Wärmeabgabe linear...

P = 0,5 * E / t = 9W Heizleistung im Mittel für eine halbe Stunde, wobei der größte Teil der Wärmeenergiemenge wohl nicht im Mavic Akku ankommt sondern an die Umgebung abgegeben wird, gerade in einem Rucksack....

 

Da passiert nicht viel. ;)

 

Danke für die präzise Berechnung ;).

Dennoch, muss ich mir wohl noch was anderes überlegen.



#13 667489

667489
  • 256 Beiträge

Geschrieben 19. Januar 2018 - 08:19

Danke für die präzise Berechnung ;).

Dennoch, muss ich mir wohl noch was anderes überlegen.

 

Meine Lösung ist eben der oben genannte Heizkoffer oder, falls ich in der Nähe von oder bei mir zu Hause rumfliegen:

Akkus für ne Stunde bei 40°C in den Backofen legen. :)

 

Wichtig ist, dass der Akku gleichmäßig durchgeheizt ist, also auch die Zelle/Zellen, die in der Mitte liegen Wärme abbekommen, sonst haben die Zellen unterschiedliche Innenwiderstände und entladen sich ungleichmäßig, das ist auf Dauer auch nicht so toll (Drift).


Bearbeitet von RappyMcRappersson, 19. Januar 2018 - 08:20.


#14 Lätschi

Lätschi
  • 430 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • Mavic Fly more Combo
    Lisam-LS210 Racer
    X210 Racer

Geschrieben 19. Januar 2018 - 08:22

Meine Lösung ist eben der oben genannte Heizkoffer oder, falls ich in der Nähe von oder bei mir zu Hause rumfliegen:

Akkus für ne Stunde bei 40°C in den Backofen legen. :)

 

Wichtig ist, dass der Akku gleichmäßig durchgeheizt ist, also auch die Zelle/Zellen, die in der Mitte liegen Wärme abbekommen, sonst haben die Zellen unterschiedliche Innenwiderstände und entladen sich ungleichmäßig, das ist auf Dauer auch nicht so toll (Drift).

 

Ich benutze den Rucksack zum Skifahren, wie stellst du dir das vor wenn ich die Box kaufe? Einmal aufschnallen und gut is?  ;) :P



#15 667489

667489
  • 256 Beiträge

Geschrieben 19. Januar 2018 - 08:23

Ich benutze den Rucksack zum Skifahren, wie stellst du dir das vor wenn ich die Box kaufe? Einmal aufschnallen und gut is?  ;) :P

Beim Skifahren packe ich die Akkus in die Innentasche der Jacke. Die Körperwärme ist auf jeden Fall besser als der kalte Rucksack. ;)







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: akku

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0