Zum Inhalt wechseln


Foto

H107c+ zieht nach Drehung zur Seite

hubsan multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Schmucus

Schmucus
  • 6 Beiträge
  • OrtKiel
  • Hubsan H107c+

Geschrieben 16. Januar 2018 - 20:27

Moin Leute,

 

seit Weihnachten bin ich jetzt auch ein glücklicher Quadrocopter-Besitzer  ;D

Aber ich hab mittlerweile ein Problem, was mich doch ein bisschen nervt. Mein Hubsan fliegt an sich erstmal ganz gut.

 

Sobald ich ihn aber auf der Stelle um seine eigene Achse drehe, zieht er anschließend recht stark zur Seite. Drehe ich ihn dann wieder in seine Ausgangsposition zurück, liegt er meistens (aber auch nicht immer) wieder verhältnismäßig stabil in der Luft. Ich hoffe ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken. Also ich meine wenn man quasi von oben auf den Kopter schaut und ihn dann im oder gegen den Uhrzeigersinn dreht.

Drehe ich ihn nicht auf diese Weise, kann ich ganz normal fliegen.

Daher kann ich mir auch irgendwie nicht erklären wo das Problem liegen könnte, da das Ding ja (zumindest für mich) bei einem Hardwaredefekt oder Kalibrierungsfehler generell schief in der Luft liegen müsste. Ach ja, die Schieflage nach der Drehung kann man schon ganz gut mit bloßem Auge erkennen.

 

Ich kann allerdings auch nicht behaupten noch nie mit Schwung irgendwo gegengeknallt zu sein, aber ich wüsste halt nicht was ich dann austauschen sollte. Oder ich bin halt gegen die Wand geflogen weil der Kopter nach ner Drehung nicht gerade langsam zur Seite fliegt, und ich das am Anfang vielleicht einfach nur auf mein Unvermögen geschoben habe.

 

Habt ihr noch Ideen was ich da machen könnte bzw. woran es liegen kann?

 

LG Marcus



#2 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.628 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 16. Januar 2018 - 21:58

Willkommen :)

 

Nach dem Drehen nimmt er dauerhaft eine FlugLage ein, die ständiges Korrigieren erfordert oder gibt sich das nach wenigen Sekunden wieder?



#3 Schmucus

Schmucus
  • 6 Beiträge
  • OrtKiel
  • Hubsan H107c+

Geschrieben 16. Januar 2018 - 22:11

Nach der Drehung muss ich leider dauerhaft gegenhalten, sonst fliegt er seitlich bis der Akku leer ist. Oder ich drehe ihn eben in die Ausgangslage zurück, dann stabilisiert er sich in der Regel wieder.



#4 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.628 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 16. Januar 2018 - 22:28

An dem Kopter kann man nicht viel ändern oder falsch machen.

Könnte sogar sein, dass er ein Problem mit den LageSensoren hat.

 

Gibt es mehrere FlugModi und wenn ja - passiert das in allen gleichermaßen?

Dass es beim Zurückdrehen wieder weg geht, ist auch ganz verwirrend.

Klingt irgendwie nach defektem Yaw-BeschleunigungsSensor.

 

Versuch das mal:

 

 

Noch Garantie oder Gewährleistung drauf?

Eventuell solltest Du ihn umtauschen.

 

 

 



#5 Schmucus

Schmucus
  • 6 Beiträge
  • OrtKiel
  • Hubsan H107c+

Geschrieben 16. Januar 2018 - 22:43

Theoretisch sollte noch Garantie drauf sein, ist ja nicht alt das Ding. Ich weiß nur nicht wie der Verkäufer das ganze sehen wird, da der Kopter ja schon benutzt ist. Nicht dass der am Ende einfach sagt das wäre ein Defekt durch Absturz, also mein Problem.

 

Wobei er damit ja aber auch recht haben könnte...

 

Das mit der Kalibrierung habe ich natürlich auch schon erfolglos versucht. Wenn er erstmal zur Seite fliegt lässt sich das auch nicht mehr mit dem Trim-Regler (oder wie auch immer das heißt) korrigieren.



#6 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.628 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 16. Januar 2018 - 22:58

Na, innerhalb des ersen halben Jahres müsste Dir der Händler ja nachweisen, dass der Defekt bei Lieferung noch nicht vorgelegen hat. Erst danach bist Du in der BeweisPflicht (BeweisLastUmkehr) und musst belegen, dass der Defekt bereits vorhanden war und nicht selbst dafür verantwortlich bist.

 

War es denn von Anfang an so oder kam es tatsächlich nach einem Crash?

 

Wenn Du es selbst verursacht hast, hilft vielleicht ein Tausch der Platine.

=> http://www.dx.com/p/...te-black-432198



#7 Schmucus

Schmucus
  • 6 Beiträge
  • OrtKiel
  • Hubsan H107c+

Geschrieben 16. Januar 2018 - 23:28

War es denn von Anfang an so oder kam es tatsächlich nach einem Crash?

 

Das kann ich eben nicht genau sagen. Kann ja eben sein, dass das von Anfang an war, und ich eben nur gecrasht bin weil ich das nicht wusste.

Aber was Umtausch angeht hilft wohl nur zum Händler gehen und fragen.

 

Habe halt irgendwie gehofft dass es doch noch irgendeinen Trick gibt das einfach so wieder geradezubiegen. Wieder Geld für ne Platine auszugeben, nen Monat zu warten bis die hier ist und dann einbauen ist ja auch nicht das Wahre. Aber vielleicht die einzige Lösung wenn sich der Händler querstellt, muss ich wie gesagt erstmal probieren. Vielleicht tauscht er ja auch anstandslos das Gerät aus.



#8 Schmucus

Schmucus
  • 6 Beiträge
  • OrtKiel
  • Hubsan H107c+

Geschrieben 11. Februar 2018 - 17:37

So, hab es jetzt endlich mal geschafft zu Conrad zu fahren. Der Verkäufer dort hat mir das Ding ohne Probleme gegen ein Neues getauscht.

 

Nur leider hat auch der neue Kopter noch genau das gleiche Problem. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass das so normal ist. Zudem hält er jetzt nur manchmal die Höhe, manchmal zieht er auch einfach nach oben gegen die Decke (hab ihn aufgrund des tollen Kieler Wetters erstmal nur drinnen ausprobieren können).



#9 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.628 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 11. Februar 2018 - 17:52

Position halten funktioniert bei meinem Syma X15 auch nicht.

Höhe hält er eigentlich ganz gut.

Ist halt nur ein günstiges Spielzeug mit Baro.

Wie stark ist denn der Drift bei Deinem Hubsan, wenn Du die Sticks loslässt?

Ich glaube, ohne GPS kann kein Kopter auf der Stelle parken.

Meiner fängt dann an, ca. 20cm pro Sekunde nach hinten rechts zu fliegen.

Schätze, das ist normal - ansonsten fliegt er ganz gut.



#10 Schmucus

Schmucus
  • 6 Beiträge
  • OrtKiel
  • Hubsan H107c+

Geschrieben 13. Februar 2018 - 23:31

Dass er nicht komplett auf der Stelle stehen bleibt, ist ja noch ganz verständlich. Ein bisschen driften zur Seite ist auch normal, und kann ich auch gut mit leben. Nur manchmal ist es eben doch deutlich mehr als nur ein bisschen, da muss ich schon recht stark gegenhalten. Gerade wenn ich nicht im Headless-Modus bin und bei jeder Drehung umdenken muss, klebt der Kopter schon an der Wand bevor ich weiß in welche Richtung ich lenken sollte.

Hab mich aber auch schon fast dran gewöhnt. Drehe ich den Kopter aber mehrfach hört dieser extreme Drift auch manchmal wieder auf. Ist halt blöd wenn man dann trotzdem gewohnheitsmäßig gegen hält.

 

Einerseits bin ich die letzten Tage wegen dem Wetter auch nur in der engen Wohnung geflogen, draußen mit mehr Platz sieht das alles vielleicht auch gar nicht so schlimm aus.

 

Andererseits hat das Ding bei Conrad 80€ gekostet, ich bin der Meinung für den Preis sollte man schon ne fehlerfreie Funktion erwarten. Wer weiß, vielleicht haben die ja einfach ne komplette fehlerhafte Charge oder so. Ich hab aber auch keine Lust da nochmal hinzufahren, nur um dann wieder das gleiche Problem zu haben.

 

Wenn der Kopter stark zur Seite driftet sieht man übrigens mit bloßem Auge eine deutliche Schräglage.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: hubsan, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0