Zum Inhalt wechseln


Foto

Drone Space – die Austro Control Drohnen-App


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 zelle69

zelle69
  • 818 Beiträge
  • OrtVillach
  • DJI Mavic Pro mit Fly More Combo
    + CrystalSky 5,5"

Geschrieben 22. Dezember 2017 - 11:22

Hallo,

 

schaut Euch das mal an:

 

https://play.google....launchpad&hl=de

 

Man muss sich mit einer email-Adresse registrieren, die man dann mit einer email-Bestätigung aktiviert.

 

Dann kann man seine Drohne(n) nach Hersteller und Typ einstellen.

 

Die App zeigt eine Karte über die man entweder über den aktuellen Standort oder per Fingertippen herausfinden kann, ob dort geflogen werden darf oder nicht (Flugverbotszonen).

 

Wenn der Flug ok wäre kann man einen Startknopf betätigen und es läuft dann ein Timer bis man wieder auf Landen klickt.

 

Flüge werden in einem Logbuch gespeichert (wenn man das will).

 

Ob die Daten dann direkt an die Austro Control übermittelt werden, sobald man auf Starten klickt???

 

 

Siehe auch hier:

 

https://www.dronespace.at/

 

 

Viele Grüße

 

zelle69 


Bearbeitet von zelle69, 22. Dezember 2017 - 11:28.


#2 Stefan_73

Stefan_73
  • 544 Beiträge
  • FPV Racer 220 Eigenbau
    Leader 120
    CX-20 BigShark (modded)
    Eachine H8mini mit Acro FW
    diverse Minis

Geschrieben 22. Dezember 2017 - 11:44

Die App ist von Unifly NV. Die machen auch die "offizielle" App der Deutschen Flugsicherung. Vermutlich ist es also die selbe App / die selben Daten.

Die App ist beim Review hier im Board nicht wirklich gut weggekommen, weil die Datenqualität nicht wirklich gut ist.



#3 B69

B69
  • 2.984 Beiträge

Geschrieben 22. Dezember 2017 - 12:32

Die machen auch die "offizielle" App der Deutschen Flugsicherung. 

die ja auch hier im Forum mächtig viel Kritik generiert hat - hoffe die Ö-Variante ist "besser"  :



#4 ema-fuzzi

ema-fuzzi
  • 489 Beiträge
  • OrtForstern
  • DJI Phantom 3 Standard

Geschrieben 22. Dezember 2017 - 22:36

Hallo,

 

schaut Euch das mal an:

 

https://play.google....launchpad&hl=de

 

Man muss sich mit einer email-Adresse registrieren, die man dann mit einer email-Bestätigung aktiviert.

 

Dann kann man seine Drohne(n) nach Hersteller und Typ einstellen.

 

Die App zeigt eine Karte über die man entweder über den aktuellen Standort oder per Fingertippen herausfinden kann, ob dort geflogen werden darf oder nicht (Flugverbotszonen).

 

Wenn der Flug ok wäre kann man einen Startknopf betätigen und es läuft dann ein Timer bis man wieder auf Landen klickt.

 

Flüge werden in einem Logbuch gespeichert (wenn man das will).

 

Ob die Daten dann direkt an die Austro Control übermittelt werden, sobald man auf Starten klickt???

 

 

Siehe auch hier:

 

https://www.dronespace.at/

 

 

Viele Grüße

 

zelle69 

Also zum checken, ob ich an meinem Standort fliegen darf, eine gute Idee (App). Zum Fliegen eine ganz schlechte Idee. Andere App nehmen, vorher Handy in

den Flugmodus schalten und die App der austrocontrol deaktivieren.



#5 luftritter

luftritter
  • 159 Beiträge
  • OrtÖsterreich
  • Semi-prof.

Geschrieben 22. Mai 2018 - 20:47

Verwende die APP seit etwa 2 Monaten.

Die zu Grunde liegende Karte enthält alle LO D und LO R Zonen in Österreich.

L =  Willkürliche ICAO Abgrenzung eines Gebietes in Europa: Darunter fällt auch Österreich

O = Kennbuchstabe für Österreich

D = Danger (Gefahr)

R = Restricted (beschränkt)

Außerdem sind die NFL Zonen in der GO-App von DJI lächerlich dargestellt. Ich benötige aber die Grenzen der CTRs um ein regelkonformes Aufzusteigen sicherzustellen. Das bietet die APP auch!

 

Mir dient die APP nur zur kurzen Überprügung ob ich mich in einem dieser Bereich befinde.

 

Also für mich: Super Tool, allerdings ohne Logbuchnutzung.

Die Flüge notiere ich nach den Flügen in meinen Aufzeichnungen. 

 

 

Und so nebenbei: Wenn ein selbst ernannter Hilfs-Sheriff (Deputy) mich fragen sollte ob das was ich eben mache, auch erlaubt sei, zeige ich ihm die APP. Hat was amtliches, oder???


  • Redti gefällt das

#6 alpe

alpe
  • 41 Beiträge

Geschrieben 31. August 2018 - 13:24

Hallo zusammen

Ich wohne in O.Ö. am Rande (aber noch innerhalb) einer Flugverbotszone der AC, hat jemand Erfahrung, ob es möglich ist, hier einen Kopter (z.B. DJI Mavic 2) zu starten und auch zu fliegen oder verhindert dies die Software ?



#7 Redti

Redti
  • 232 Beiträge
  • OrtTraun
  • DJI Mavic 2 Pro

Geschrieben 31. August 2018 - 13:38

Hallo Alpe!

 

Ich konnte die Mavic 1 in der Kontrollzone des Flughafens Hörsching erfolgreich starten. Bin natürlich unter 10 Meter Höhe wegen der 79 Joule-Regel des § 24d LFG kurz testweise geflogen. Als ich dann mal neugierig, wie ich manchmal bin, herausfinden wollte, ob zumindest die Motoren in einer geschätzten Entfernung von etwa 2,5 KM zum Flughafen in Hörsching anspringen, musste ich feststellen, dass dies nicht mehr möglich war. Wie genau die Meldung am Display aussah, habe ich nicht mehr in Erinnerung.


Bearbeitet von Redti, 31. August 2018 - 13:41.


#8 alpe

alpe
  • 41 Beiträge

Geschrieben 31. August 2018 - 13:55

Hallo Alpe!

 

Ich konnte die Mavic 1 in der Kontrollzone des Flughafens Hörsching erfolgreich starten. Bin natürlich unter 10 Meter Höhe wegen der 79 Joule-Regel des § 24d LFG kurz testweise geflogen. Als ich dann mal neugierig, wie ich manchmal bin, herausfinden wollte, ob zumindest die Motoren in einer geschätzten Entfernung von etwa 2,5 KM zum Flughafen in Hörsching anspringen, musste ich feststellen, dass dies nicht mehr möglich war. Wie genau die Meldung am Display aussah, habe ich nicht mehr in Erinnerung.

Danke Redti, wollte nur wissen, ob für Vorführ- oder event. Übungszwecke ein Start möglich ist - bin ca. 300m vom südlichen Begrenzungsrand und ca 15km von Hörsching entfernt






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0