Zum Inhalt wechseln


Indoor fliegen ---- worst case !

dji mavic drohne quadrokopter

  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
94 Antworten in diesem Thema

#1 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 08:21

Hallo Zusammen,

fliege jetzt seit 2 Monaten mit der Mavic und war anfänglich begeistert. Mir geht es hier vorrangig um das Videoergebnis und nicht um das Fliege an sich. Zuvor hatte ich schon den Phantom 3, den ich aber wieder für die Mavic verkauft habe. Darüber hinaus fliege ich seit ca. 15 Jahren Flächenflugmodelle (F3X und dynamic soaring) und bin damit kein Einsteiger. Trotzdem kann ich in diesem Fall natürlich auch was falsch gemacht, nicht bedacht, haben....

 

Gestern bekam ich den Mavic aus der Reparatur wieder. Die Kamera beschlug von innen, unter GPS wanderte das Modell ohne Steuerbefehl und die IMU ließ sich nicht kalibrieren. Auf dem Rep.Zettel stand Austausch Aircraft. Ich denke damit wurde wohl das ganze Gerät (Body) getauscht.

 

Nun zum Desaster. Nach dem neusten Update und dem binden des Controllers (War erforderlich) startete ich den Kopter im Wohnzimmer bei normaler Zimmerbeleuchtung. Er reagierte normal und ließ sich so gut und direkt steuern. Nun wollte ich landen. Leider ging er nicht tiefer als ca 50cm. Auch wenn ich laaaange nach unten drückte. Keine Reaktion. Ich versuchte NOT-AUS  zu aktivieren. Dabei wanderte er in die offene Küche und näherte sich meiner Frau, die schlussendlich in der Ecke stand und nicht mehr am Kopter vorbeikam. Ich konnte drücken und mach was ich wollte. Ich konnte ihn noch nicht einmal mehr vor und zurück bewegen. Nichts. Also schlug ich kurz mit der Hand auf den Kopter und brachte ihn so zu Boden. Dabei zerkratzte er auch gerade mal die 3 Monate alte Hochglanzküche an 4 Fronten. 

 

Ein ziemlich bescheidenes Erlebnis. Dazu sei noch gesagt, mit einer anderen Drohne flog ich immer wieder mal im Wohnzimmer und kannte das Terrain sehr gut. Schlussendlich war es doch leichtsinnig von mir die Drohne so zu starten.

 

Trotzdem würde ich gerne wissen, wie es zu dieser Situation kommen konnte ? Was habe ich nicht bedacht ?

 

Für mich ungewohnt: Fehlende Kontrolle über das Modell. Beim DS-Fliegen mit bis zu 300km/h Geschwindigkeit wäre nur ein Hauch davon tödlich für das Umfeld....

 

 



#2 diPPy

diPPy
  • 403 Beiträge
  • dji mavic pro
    dji P4P+

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 08:57

Wahrscheinlich war die Beleuchtung doch nicht ausreichend für die Sensoren um erfolgreich eine Landung einleiten zu können... Ich habe meine Kopter niemals indoors gestartet und kann nach der Menge an Berichten über genau solche Vorfälle auch weiterhin jedem anderen Kopterpiloten von solch Manövern nur abrraten.


  • EYESKY gefällt das

#3 John

John
  • 1.248 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 09:15

Gestern bekam ich den Mavic aus der Reparatur wieder. Die Kamera beschlug von innen, unter GPS wanderte das Modell ohne Steuerbefehl und die IMU ließ sich nicht kalibrieren. Auf dem Rep.Zettel stand Austausch Aircraft. Ich denke damit wurde wohl das ganze Gerät (Body) getauscht.
 
Nach dem neusten Update und dem binden des Controllers (War erforderlich) startete ich den Kopter im Wohnzimmer bei normaler Zimmerbeleuchtung. Er reagierte normal und ließ sich so gut und direkt steuern. Nun wollte ich landen. Leider ging er nicht tiefer als ca 50cm. Auch wenn ich laaaange nach unten drückte. Keine Reaktion. Ich versuchte NOT-AUS  zu aktivieren. Dabei wanderte er in die offene Küche und näherte sich meiner Frau, die schlussendlich in der Ecke stand und nicht mehr am Kopter vorbeikam. Ich konnte drücken und mach was ich wollte. Ich konnte ihn noch nicht einmal mehr vor und zurück bewegen. Nichts. Also schlug ich kurz mit der Hand auf den Kopter und brachte ihn so zu Boden. Dabei zerkratzte er auch gerade mal die 3 Monate alte Hochglanzküche an 4 Fronten.

 

Hab ich das richtig verstanden? Du hast den ersten Probeflug nach der Reparatur in der Wohnung gemacht?


Bearbeitet von John, 10. Dezember 2017 - 09:15.

  • Officier gefällt das

#4 Frank Richter

Frank Richter
  • 186 Beiträge

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 09:27

Du hast nicht bedacht, das du Raum benötigtst.

#5 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 09:31

Ja, direkt von DJI zurück gekommen. Ich ging von einem funktionierenden Kopter aus. Damit habe ich auch immer noch kein Problem. Wenn es funktionieren sollte, dann wenn er direkt von dem Hersteller kommt. Ich vertraue zu 100 Prozent auf meine Steuerbefehle. Leider nicht mehr auf die einflussnehmende Sensorik.
Er flog in dem dunkleren Bereich gut und ließ sich steuern, im hellen Küchenbereich versagte die Steuerung bzw. reagierte nicht mehr .....
Ja, das mit dem Raum wäre ein Punkt. Ich werde alle Sensoren, so weit möglich, deaktivieren.

#6 John

John
  • 1.248 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 09:48

Ja, direkt von DJI zurück gekommen. Ich ging von einem funktionierenden Kopter aus. Damit habe ich auch immer noch kein Problem. Wenn es funktionieren sollte, dann wenn er direkt von dem Hersteller kommt. Ich vertraue zu 100 Prozent auf meine Steuerbefehle. Leider nicht mehr auf die einflussnehmende Sensorik.
Er flog in dem dunkleren Bereich gut und ließ sich steuern, im hellen Küchenbereich versagte die Steuerung bzw. reagierte nicht mehr .....

 
Sorry - dann war das schon mehr als eine Steilvorlage mehr für Murphys Gesetz... Immer wenn man denkt, sowas ist nicht mehr zu toppen, dann kommt der nächste Klopper...
 
Gerade wenn man sich als Mavic Anfänger (das biste ja trotz anderer Erfahrung mit Flächenmodellen, etc) auf Sensorik verlässt, birgt das enormes Fehlerpotential. Und damit meine ich das was an der Funke ist, nicht den Mavic selbst . Der Mavic ist sehr ausgereift, aber er hat keine KI, die weiß was Du auf kleinem Raum, und ggf suboptimalen Bedingungen für die Sensoren eigentlich anstellen willst. 
Also immer auf ne Wiese gehen - es sei denn für einen sind 1000+ Euronen + ne zerkratze Küche nur Kleingeld... Und auch für andere Zweibeiner, etc ist die o.g. Aktion nicht ganz ungefährlich...


Ja, direkt von DJI zurück gekommen. Ich ging von einem funktionierenden Kopter aus


Der Kopter dürfte 100pro funktioniert haben - da hat was anderes nicht funktioniert (s.o.)...

Bearbeitet von John, 10. Dezember 2017 - 09:49.

  • B69 gefällt das

#7 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 10:13

Ja, da gebe ich dir recht. Ich war von mir selbst überzeugt, natürlich immer noch, aber die Sensoren werde mich überfordert haben. Trotzdem kann ich mir nicht erklären, warum der Kopter auf keinen Steuerbefehl in der Küche reagiert hat.



#8 Umi

Umi
  • 6.414 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 10:15

Warst du denn inzwischen mal zum testen draussen, ist da alles OK?

#9 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 10:16

So, nun wollte ich den ersten Probeflug im Garten machen. Dann erfolgte erst ein Firmware-update. Doch eine rote Fehlermeldung irritierte mich noch. Sie lautet in etwa so: Kalibrierung der vorwärts gerichteten Sensoren fehlgeschlagen.....  

 

Damit brach ich den Start ab....


Bearbeitet von moppel72, 10. Dezember 2017 - 10:17.


#10 schrapp

schrapp
  • 221 Beiträge
  • OrtGummersbach
  • Mavic pro

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 10:28

Du hast den Kopter geschlagen, das mag er nicht .....


  • B69 und Officier gefällt das

#11 Umi

Umi
  • 6.414 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 10:38

Er hat ihn doch erst geschlagen, wie er nicht hören wollte ... so wie man das nun mal macht.  ::)  ;)



#12 Lens-Flares

Lens-Flares
  • 88 Beiträge
  • OrtLenglern
  • Hubsan x4 107c
    Walkera W100S
    Cheerson CX-20
    DJI Mavic Pro

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 10:43

Falls Du es noch nicht kennst:

 

Sonst würde ich auch einmal komplett durch kalibrieren. 

Alles schon ein wenig ärgerlich, wenn man nicht wirklich sagen über wenn man sich mehr ärgern soll  ::) .



#13 JeZe

JeZe
  • 161 Beiträge

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 10:56

Ja, direkt von DJI zurück gekommen. Ich ging von einem funktionierenden Kopter aus. Damit habe ich auch immer noch kein Problem. Wenn es funktionieren sollte, dann wenn er direkt von dem Hersteller kommt. Ich vertraue zu 100 Prozent auf meine Steuerbefehle. Leider nicht mehr auf die einflussnehmende Sensorik.



Es gibt so viele Störquellen im Haus, dass man sich nie sicher sein kann. Interssant wäre das Log vom Handy, da müssten ja entsprechende Hinweise drin stehen.

#14 mahendra

mahendra
  • 181 Beiträge
  • Mavic Pro

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 10:57

Hier stellen sich aus meiner Sicht zwei Themen. Das erste ist das übliche Einschlagen auf den bereits geschädigten Poster wegen einer Fehlentscheidung, das funktioniert hier im Forum ja immer sehr gut. Das zweite und für mich interessantere ist: warum landete der Mavic nicht, wenn der linke Stick dauerhaft nach unten gedrückt wurde? Nach meiner Kenntnis muss er auf jeden Fall die Landung einleiten, auch wenn die Sensoren nicht funktionieren oder der Landebereich für ungeeignet gehalten wird.
  • Kawabonga, Lens-Flares, tkreckler und 5 anderen gefällt das

#15 John

John
  • 1.248 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 10. Dezember 2017 - 11:01

Hier stellen sich aus meiner Sicht zwei Themen. Das erste ist das übliche Einschlagen auf den bereits geschädigten Poster wegen einer Fehlentscheidung, das funktioniert hier im Forum ja immer sehr gut. Das zweite und für mich interessantere ist: warum landete der Mavic nicht, wenn der linke Stick dauerhaft nach unten gedrückt wurde? Nach meiner Kenntnis muss er auf jeden Fall die Landung einleiten, auch wenn die Sensoren nicht funktionieren oder der Landebereich für ungeeignet gehalten wird.


Klar - es ist wohl auch schon passiert, dass ein reparierter Kopter nicht hundertpro funzte - noch ein Grund mehr den ersten Testflug nicht im Wohnzimmer zu machen. 


Bearbeitet von John, 10. Dezember 2017 - 11:02.

  • Tigertrail gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, drohne, quadrokopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0