Zum Inhalt wechseln


Foto

Hat dieser Akku schon ein Problem ?

dji mavic drohne quadrokopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
62 Antworten in diesem Thema

#16 FlightCrew

FlightCrew
  • 152 Beiträge
  • OrtNiedersachsen
  • Atomics MQ-9

Geschrieben 04. Dezember 2017 - 20:30

Die Aussage ist so pauschal, die disqualifiziert sich damit schon selbst...
0% können bei angenehmen warmen Gefilden und wenig Wind noch ausreichen, um zu landen. 4% können bei Kälte und starkem Wind, wo es dann Spannungsspitzen braucht, um gegen zu steuern, weniger als 0% sein...


Lassen wir mal die jeweiligen Qualifikationen außen vor.
13 Grad und Motor aus in der Luft bei 4% hat wohl so gar nichts mit dem zu tun was du da so schreibst ... hauptsache mal was geschrieben ... :-)

#17 Officier

Officier
  • 284 Beiträge
  • OrtBayern
  • DJI Mavic

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 06:33

Lassen wir mal die jeweiligen Qualifikationen außen vor.13 Grad und Motor aus in der Luft bei 4% hat wohl so gar nichts mit dem zu tun was du da so schreibst ... hauptsache mal was geschrieben ... :-)

Oh man, die stellenweise und nachweislich ahnungslosesten Antworten in Themen geschrieben und dann von "die Qualifikation außen vor lassen" sprechen. Diese ist aber schon bedeutend, wenn man sich die 141 Beiträge mal ansieht. Und der letzte Teil entbehrt mal wieder jeglicher Logik, denn man kann sich alleine dieses Thema mal ansehen und von wem die umfangreichsten und ausführlichsten Beiträge hier stammen. Und dann kommt "Für mich ist ein Akku bei 4% und Motor aus, defekt" - also das schreit förmlich nach "Ich geb auch mal kurz meinen Senf dazu damit was geschrieben ist". In keiner Weise fachlich, physikalisch oder inhaltlich begründet.

Zeigt im übrigen auch, dass die 13 Grad nun angeführt werden. Nur sind 13 Grad schon deutlich unter den geforderten und nötigen 30-40 Grad für die Starttemperatur eines Akkus (bei unter 18 Grad Starttemperatur). Dazu kommt, dass mit zunehmender Höhe die Temperatur abnimmt, wobei das bis 100 Meter im Mittel mit 0,6-1 Grad noch gering ausfällt. Allerdings kommt dann noch ein herbstlich kühler Wind dazu und man ist von den 13 Grad Ruck zuck bei 5Grad und weniger...

Bearbeitet von Officier, 05. Dezember 2017 - 06:44.


#18 kg340

kg340
  • 253 Beiträge
  • OrtThüringen
  • DJI Mavic Pro
    App (Android) 4.1.18
    Aircraft 01.04.0100
    RC 01.04.0100

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 11:05

Hallo,

 

Eure Diskussion über LiPos ist bestimmt interessant.

 

Allerdings gehe ich davon aus, daß der " intelligente DJI Mavic Akku " so programmiert ist, daß er kritische Zustände " selbständig " erkennt und dann eine geeignete Maßnahme einleitet.

 

Das scheint in bestimmten Situationen auch so zu sein.

Ganz sicher ist es bei dem batteriebedingeten RTH. In diesem Fall landet er und stürzt nicht ab.

Auch kann diese Landung vom Piloten nicht mehr abgebrochen werden.

 

In Bezug auf die Akkutemperatur müßte es so sein, daß die Mavic entweder bei einer bestimmten Temperatur nicht mehr startet oder, wenn bereits in der Luft, sicher landet.

 

Sollte das nicht so sein, ist das in meinen Augen ein erheblicher Mangel, den ich dann natürlich bei DJI anzeigen würde.

 

Genauso hätte das auch bei meinem Test sein müssen.

Ab einer bestimmten, zu niedrigen Akkukapazität, muß eine selbständige Landung eingeleitet werden, die ebenfalls vom Piloten nicht mehr abgebrochen werden kann.

 

Da das bei meinem Test offensichtlich nicht erfolgt ist, gibt es für mich 2 Möglichkeiten :

1. Es lag ein Fehler im System vor.

2. Dieses Feature ist so nicht programmiert.

 

Sollte sich die 2. Möglichkeit bestätigen, bekommt DJI von mir eine Mängelanzeige und dann werde ich sehen, wie deren Reaktion darauf ist.



#19 Decolocsta

Decolocsta
  • 171 Beiträge

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 11:16

Ohje, wie idiotensicher muss DJI das Ding deiner Meinung nach machen? Es sind jetzt schon sehr viele Sicherheitsmechanismen verbaut, weitaus mehr als üblich in diesem Hobby Bereich.

Wenn der Kopter landen will weil der Akku leer ist und du das unterbrichst, dann beschwerst du dich drüber das er deine Unterbrechung nicht aushebelt? DJI denkt sich das es dafür schon einen Grund geben wird, gab bis zu diesem Zeitpunkt ja schon 2 Warnungen wenn du die alle in den Wind schlägst was soll der copter tun?

Und es wird gewarnt vor einem zu kalten Akku.

Aber ein bisschen Eigenverantwortlichkeit setzt das alles dennoch voraus.

Als nächstes beschwerst du dich das der copter nicht automatisch erkennt das du in den laufenden Propeller langen willst.

Intelligent muss nicht nur der copter sein sondern auch der Mensch der an der Fernsteuerung hängt.
  • fuxKA gefällt das

#20 HelmutK

HelmutK
  • 12 Beiträge

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 11:57

@kg340

Ja. mei, wenn man seine Lipo's ohne jegliche Sicherheitsreserve leerfliegt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn der Copter abstürzt und die Lipo's nach 10 Flügen hinüber sind.

Bei deinem Hubsan 501 war das ja genauso: Leergeflogen bis zum Absturz und dann über den Hubsan geschimpft. Und die Warnungen auf dem Controller ebenso ignoriert. Manche lernen's nie.

Nein der Akku hat kein Problem. Das Problem liegt ganz woanders : :)


Bearbeitet von HelmutK, 05. Dezember 2017 - 11:59.


#21 kg340

kg340
  • 253 Beiträge
  • OrtThüringen
  • DJI Mavic Pro
    App (Android) 4.1.18
    Aircraft 01.04.0100
    RC 01.04.0100

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 12:33

@kg340

...Nein der Akku hat kein Problem. Das Problem liegt ganz woanders : :)

 

Genau, das Problem könnte bei der fehlenden Programmierung liegen. ;D

 

Der Vergleich zum Hubsan hinkt, weil dort der Akku kein " BMS " hatte, sprich kein " intelligenter Akku " ist.

 

Der Hubsan war jedoch zum Lernen und Verstehen für mich sehr wichtig.

Von dem habe ich mich aber getrennt. ;)

 

Also, auch wenn es Euch beschäftigt oder auch Freude macht, ich erwarte ganz einfach von einem " intelligenten " Akku viel mehr, als Ihr Euch das vielleicht vorstellen könnt.



#22 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 9.804 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 12:51

FüllStandsAnzeige, SelbstEntladung, eingebaute LadeElektronik und UpDateFähigkeit sind die intelligenten Merkmale.

Hinzu kommt dann noch die Analyse durch die App.

Für nen LiPo schon ne ganze Menge - meine liefern nur Strom  :D

 

Leider sagt das nicht viel über die Intelligenz des Anwenders aus ;)

Diese Aussage bezieht sich nicht auf einen oder mehrere Teilnehmer dieses Themas, sondern ist allgemein zu verstehen.

Es ist durchaus möglich, dass der Akku intelligenter als der eine oder andere Nutzer ist.

 

Wenn der Akku nicht die versprochenen Eigenschaften hat, kann man ihn reklamieren.

Sinnvoller und sicherer ist eventuell, den Flug nicht bis zum bitteren Ende durchzuziehen.

Einfach so fliegen, dass der Flug bei 20 bis 30 Prozent Restfüllung zu Ende geht.

Schont den Akku und stellt sicher, dass ausreichend PufferZeit zur Verfügung steht.


  • B69 gefällt das

#23 Decolocsta

Decolocsta
  • 171 Beiträge

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 12:52

Solange nur DU das erwartest, denke für den Großteil der Nutzer ist der Akku schlau genug
  • Schoasch gefällt das

#24 Target0815

Target0815
  • 275 Beiträge
  • OrtMünsterland
  • Mavic Pro und diverses andere "Flugzeuch"

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 14:44

Es ist durchaus möglich, dass der Akku intelligenter als der eine oder andere Nutzer ist.


Schöner Spruch ...  ;D.

 

"Intelligent" ist bezogen auf die DJI-Akkus nur ein gut klingender Werbespruch, die 4 von Dir genannten Merkmale würde ja geradezu bieder klingen ...  ;)



#25 FlightCrew

FlightCrew
  • 152 Beiträge
  • OrtNiedersachsen
  • Atomics MQ-9

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 14:45

Warum auch immer so viele hier beleidigend werden, erschließt sich mir nicht.

 

KG340 hat im Prinzip recht, auch wenn er etwas mehr erwartet als ihm geboten wird.

Deshalb ist er weder dumm noch minderbemittelt.

 

Wer den Thread aufmerksam gelesen hat, dem werden vor allem 2 DInge auffallen:
1) Das Abbrechen eine aktiven "Notandung" ist lt. DJI nicht möglich, habe ich auch selbst verifiziert. Abbrechen geht nicht, landet trotzdem wenn der Akkustand kritisch ist.

2) Wenn die Software keinen kritischen Akkustand = "Notlandung" erkannt hat, darf die Maschine nicht unerwartet ausgehen.

 

Somit kann man nur von einem defekten Akku ( ggf. noch von einer Fehlfunktion sprechen )

Übermäßige Kälte / Wind / Sturm etc. war hier alles nicht gegeben.

 

Leider lesen hier zu viele zu flach über die Beiträge und verurteilen dann den Poster und andere die darauf antworten., Leider zu oft einfach falsch und zu unrecht.

 

kg340, lass dich nicht entmutigen - es gibt genügend die deine Beiträge gern lesen und verstehen.


  • kg340 gefällt das

#26 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 9.804 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 14:53

Wenn die Software keinen kritischen Akkustand = "Notlandung" erkannt hat, darf die Maschine nicht unerwartet ausgehen.

 

Sollte so sein, da gebe ich Dir Recht.

Hier muss DJI eine mitunter gefährliche GratWanderung zugunsten des Marketings machen.

Käufer erwarten lange FlugZeiten und die Notlandung wird möglichst weit nach hinten geschoben.

Wenn sie das sicher einstellen, werden sich die nächsten beschweren.

"Verdammt, mein Kopter erreicht nicht die beworbene FlugZeit."


  • FlightCrew gefällt das

#27 kg340

kg340
  • 253 Beiträge
  • OrtThüringen
  • DJI Mavic Pro
    App (Android) 4.1.18
    Aircraft 01.04.0100
    RC 01.04.0100

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 15:47

kg340, lass dich nicht entmutigen - es gibt genügend die deine Beiträge gern lesen und verstehen.

 

Keine Angst,

da wurden hier schon ganz andere Schlachten geschlagen.... :P

 

Übrigens, zu Eurer Information.

Ich habe beim DJI Support in Deutschland wegen des Akkus eine diesbezügliche Anfrage gestellt.

 

Warten wir also die Antwort ab.

 

Und TOMTOP hat sich wegen meines Garantieanspruchs auch gemeldet.



#28 Officier

Officier
  • 284 Beiträge
  • OrtBayern
  • DJI Mavic

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 16:08

Allerdings gehe ich davon aus, daß der " intelligente DJI Mavic Akku " so programmiert ist, daß er kritische Zustände " selbständig " erkennt und dann eine geeignete Maßnahme einleitet.

 

Das scheint in bestimmten Situationen auch so zu sein.

Ganz sicher ist es bei dem batteriebedingeten RTH. In diesem Fall landet er und stürzt nicht ab.

Auch kann diese Landung vom Piloten nicht mehr abgebrochen werden.

 

In Bezug auf die Akkutemperatur müßte es so sein, daß die Mavic entweder bei einer bestimmten Temperatur nicht mehr startet oder, wenn bereits in der Luft, sicher landet.

 

Sollte das nicht so sein, ist das in meinen Augen ein erheblicher Mangel, den ich dann natürlich bei DJI anzeigen würde.

 

Das Ding ist nur:
Weder erkennt der Akku, wann er zu kalt oder zu warm für etwas ist. Er liefert Strom. Auch erkennt er nicht, wenn in ihm etwas "kritisch" ist. Er kann sich nur vor Tiefenentladung, Spannungsspitzen, Überladung und falscher Lagerung schützen. Ansonsten gibt er ganz normal an den Kopter seinen Akkustand weiter.
Wenn er aber, aufgrund der Bedingungen in der Umgebung (Temperatursturz etc.) nicht mehr in der Lage ist, seinen kritischen Zustand (z. B. 4%=0% bei aktuellen Bedingungen in der Höhe) an den Kopter zu melden, dann kann der Kopter auch keine Notlandung einleiten. Sprich fordert der Kopter aufgrund von Flugbewegungen eine Summe X an Strom von der Batterie an und die Batterie kann das nicht liefern, kann es auch zu spät für Notmechanismen sein. Dann wäre dein Zustand erreicht, die Motoren gehen aus und die Schwerkraft gewinnt die Oberhand zurück.

 

Nichts davon ist ein Mangel. Und ein Akku selbst kann erstmal gar keine Notfunktionen einleiten. Das muss schon die informationsverarbeitende Elektronik im Kopter machen. Und da ist das Nadelöhr, wenn diese Elektronik keine eigene Stromversorgung hat.
Daher gilt weiterhin, bei um die 10% sollte der Kopter wieder auf dem Boden sein.

Aber du kannst ja gerne, den Akku und deinen Kopter zu DJI schicken. Angenommen der Akku hat tatsächlich einen Fehler, der zum Absturz geführt hat, dann wird DJI dir deinen Kopter samt Batterie ersetzen. Wenn nicht, bekommst du ein Reparaturangebot.

Aber ich finde es echt krass, wie du da rangehst. Ich kann mir auch nicht nen schnürlosen Dyson Staubsauger kaufen und dann sagen "Hö der ist doch schnurlose und hat ne intelligente Batterie, wieso reinigt der nicht intelligent von selbst die Wohnung?"


  • Pillepallepopp gefällt das

#29 Aeraki

Aeraki
  • 332 Beiträge
  • Dji Spark
    Eechine E010 :)
    Eachine Lizard 🦎 95
    KingKong95gt

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 16:20

Der erkennt sehr wohl ob es zu kalt ist

#30 Officier

Officier
  • 284 Beiträge
  • OrtBayern
  • DJI Mavic

Geschrieben 05. Dezember 2017 - 21:44

Der erkennt sehr wohl ob es zu kalt ist


Der Akku erkennt nicht, ob es zu kalt ist...





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, drohne, quadrokopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0