Zum Inhalt wechseln


Foto

DJI Goggle Racing Edition

dji mavic drohne quadrokopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 MeisterPanse

MeisterPanse
  • 108 Beiträge
  • OrtGeislingen
  • DJI Mavic Pro

Geschrieben 22. November 2017 - 09:44

Moin zusammen,
 
für alle die es Interessiert:
 
http://www.dji.com/dji-goggles-re

Die neuen DJI Goggles sind jetzt noch leistungsfähiger und sehen dazu noch teuflisch gut aus. FPV-Rennen in Style und ohne traditionelle Beschränkungen. Die DJI Goggles Racing Edition (RE) zeichnet sich durch ein neu konzipiertes Visir und ein neues Stirnband in einem matten Schwarz aus. Die Polsterungen stechen mit qualitativ hochwertigem roten Leder hervor. 

Speziell für Drohnenrennen konzipiert, sind die DJI Goggles RE mit dem OcuSync-Videoübertragungsmodul kompatibel, sowie einem leistungsfähigen Kameramodul. Die Module arbeiten zusammen, um zusätzlich zu dem Analogsignal eine Videoübertragung mit bis zu 7 km Reichweite und einer minimalen Latenz von nur 50 ms zur Verfügung zu stellen. Genieße stabile Videoübertragungen und erfahre den Geschwindigkeitsrausch eines Drohnenrennens wie nie zuvor.

#2 Caries38

Caries38
  • 321 Beiträge
  • Phantom 4 Pro
    Mavic Pro

Geschrieben 22. November 2017 - 09:54

Also eigentlich derselbe Mist in schwarz und rot ! DJI scheint seine Kunden seit einiger Zeit nur noch mit abstrusen Farbpaletten ködern zu wollen .



#3 tk33

tk33
  • 472 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Blade X
    GEPRC AX5

Geschrieben 22. November 2017 - 10:01

Rofl...

 

80€ für die Kamera und 170€ für den Videosender (der im leben in kein Quad passt, mit denen man zur Zeit Rennen fliegt).... Und das soll für Racing sinnvoll sein?

Sry, wer sowas kauft ist ein ausgemachter Depp :P

 

Vor allem 7 KM Reichweite hypen. Wer braucht sowas um Rennen zu fliegen^^


  • MeisterPanse gefällt das

#4 Target0815

Target0815
  • 275 Beiträge
  • OrtMünsterland
  • Mavic Pro und diverses andere "Flugzeuch"

Geschrieben 22. November 2017 - 10:13

Hallo,

 

es gibt von DJI jetzt auch eine Racing Edition der Goggles, die zusätzlich auch "normales" analoges FPV empfangen kann:

https://store.dji.co...-racing-edition

 

Außerdem gibt es eine Racing Combo, welche auch eine Ocusync Air Unit enthält. Sozusagen ein ausgelagertes Ocusync-Modul aus der Mavic für den Einsatz in beliebigen Fliegern.

 

Den bzw. die aufgerufenen Preise kommentiere ich mal lieber nicht ...  :D 



#5 Ronny K.

Ronny K.
  • 445 Beiträge
  • OrtForst/ Lausitz
  • Phantom 3 Pro
    MC Cases Rucksack
    Mavic 1 Pro mit fly more combo
    Beide Systeme werden mit Galaxy S7 betrieben
    Yi 4K+ EU Version
    Flow Mow Timelapse Photography

Geschrieben 22. November 2017 - 10:55

Und in schwarz.
Wenn Sie jetzt noch das Design schlanker hinbekommen hätten...

Bearbeitet von Ronny K., 22. November 2017 - 10:57.


#6 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 9.804 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 22. November 2017 - 11:08

Rofl...

 

80€ für die Kamera und 170€ für den Videosender (der im leben in kein Quad passt, mit denen man zur Zeit Rennen fliegt).... Und das soll für Racing sinnvoll sein?

Sry, wer sowas kauft ist ein ausgemachter Depp :P

 

Vor allem 7 KM Reichweite hypen. Wer braucht sowas um Rennen zu fliegen^^

 

Für nen schicken Wing oder FPV-Flieger bestimmt interessant.

Für DroneRacing müssen sie es noch etwas schrumpfen ;)



#7 Stefan_73

Stefan_73
  • 460 Beiträge
  • FPV Racer 220 Eigenbau
    Leader 120
    CX-20 BigShark (modded)
    Eachine H8mini mit Acro FW
    diverse Minis

Geschrieben 22. November 2017 - 12:07

Interessant ist, das DJI den Racing Markt entdeckt.

Das Produkt ist für FPV untauglich und am Markt vorbei - nicht nur preislich. Praktisch bringt die Lösung für FPV keinen Mehrwert - nur Mehrpreis.

 

Die Details im Fineprint:

 

Analoge Übertragung ist möglich

Da hat man PAL/NTSC (lauf DJI Forum). Also genau die selbe Auflösung wie alle anderen Lösungen. Die Lösung ist auf die 12 FatShark Kanäle fixiert. Da hat jedes Angebot am Markt mehr.

 
Reichweite - Fineprint:
Attainable when transmission resolution is set to 480p under FCC regulations at 2.4 GHz in ideal conditions. 
The recommended transmission distance is 2 km for fixed-wing aircraft and 200 m for drone racing. 
 

Digitale Übertragung für Racing? - eher nicht

Im Fineprint Minimum Latency: As low as 50 ms (at 480p at 50 fps)

Das heißt effektiv: Auflösung geringer als PAL, wenn man eine akzeptable Latenz erreichen will.

Digitale Übertragung klingt gut, heißt aber praktisch, dass bei Empfangsstörungen die Latenz schlechter wird. Für FPV kann ich ein paar Streifen im Bild besser akzeptieren, als ein perfektes Bild, das stockt.

 

Gewicht des Senders 71g@170€ --> VTX03 3g@10€

Der Kilopreis ist bei DJI jedenfalls besser  ;)

 

Gewicht der Brille 500g@599€

DJI wird hier definitiv auch Sieger im Kilopreis. 



#8 Target0815

Target0815
  • 275 Beiträge
  • OrtMünsterland
  • Mavic Pro und diverses andere "Flugzeuch"

Geschrieben 22. November 2017 - 12:52

Das Produkt ist für FPV untauglich und am Markt vorbei [...]

 
Du übersiehst eine Kleinigkeit ... FPV wird nicht nur im Kopter-Bereich genutzt, sondern auch bei Flächen (oder Autos, Booten, ...). Bei Flächen ist z.B. für mich die Air Unit ganz interessant, weil damit sozusagen die OcuSyc-Funktionalität der Mavic genutzt werden kann.

 

DJI bietet nun die Möglichkeit (s)ein analoges System weiter zu nutzen und gleichzeitig einen Weg eine digitale HD-Übertragung in beliebigen Modellen auszuprobieren. Die werden sich schon etwas dabei gedacht haben und ich könnte mir vorstellen, dass das den FPV-Markt über lang oder kurz umkrempelt. DJI ist ganz sicher auch in der Lage, die Air Unit im Micro-Faktor anzubieten, so dass das dann auch für Race Kopter interessant wird.


  • Ach-Mett gefällt das

#9 tk33

tk33
  • 472 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Blade X
    GEPRC AX5

Geschrieben 22. November 2017 - 13:14

 
Du übersiehst eine Kleinigkeit ... FPV wird nicht nur im Kopter-Bereich genutzt, sondern auch bei Flächen (oder Autos, Booten, ...). Bei Flächen ist z.B. für mich die Air Unit ganz interessant, weil damit sozusagen die OcuSyc-Funktionalität der Mavic genutzt werden kann.

 

DJI bietet nun die Möglichkeit (s)ein analoges System weiter zu nutzen und gleichzeitig einen Weg eine digitale HD-Übertragung in beliebigen Modellen auszuprobieren. Die werden sich schon etwas dabei gedacht haben und ich könnte mir vorstellen, dass das den FPV-Markt über lang oder kurz umkrempelt. DJI ist ganz sicher auch in der Lage, die Air Unit im Micro-Faktor anzubieten, so dass das dann auch für Race Kopter interessant wird.

 

Dann muss aber Preis mehr oder weniger um eine Kommastelle verschoben werden, damit das System halbwegs interessant wird (also beim Videosender, bei der Cam würden 50% günstiger reichen^^)... Und die Latenz muss dann auch noch mitspielen.



#10 Spider Mike

Spider Mike
  • 232 Beiträge
  • OrtPetershagen in NRW
  • Mavic Pro mit IPad 2 Mini , Mikrokopter Quadro XL und Okto XL , Blade 200QX,Blade Nano QX 3D,Blade Nano QX,Blade Intuctrix,
    Div. WLTOYS Quads . Heils : Blade 230 S , Blade 250 CFX und Blade 270CFX

Geschrieben 22. November 2017 - 14:06

Und hat DJI nun auch an eine Verstellung der Brennweite gedacht ?

#11 Stefan_73

Stefan_73
  • 460 Beiträge
  • FPV Racer 220 Eigenbau
    Leader 120
    CX-20 BigShark (modded)
    Eachine H8mini mit Acro FW
    diverse Minis

Geschrieben 22. November 2017 - 14:42

 
Du übersiehst eine Kleinigkeit ... FPV wird nicht nur im Kopter-Bereich genutzt, sondern auch bei Flächen (oder Autos, Booten, ...). 

Da hast Du Recht und dafür kann es dann auch Interessenten geben. Letztlich taugt der digitale Teil der Lösung aber eher für den autonomen Fotokopter oder den Fotoflächenflieger. Die Lösung ist halt nicht auf "Fliegen" sondern auf Motivsuche optimiert. Letztlich alles bei dem Reaktionszeit eher unwichtig ist.

 

Das Produkt heißt aber prägnant "DJI Goggles Rading Edition". DJI hat als Kern des Elevator Pitches formuliert: 

"DJI Googles just got better-looking and more powerful, so you can experience FPV racing in style and without traditional restraints."

Diesen Wert erzeugen sie überhaupt nicht. Für FPV Racing fallen keinerlei Restriktionen weg. Es wird nichts besser. Und stylischer als das Schuhkarton-Design ist sogar die EV100. Vom Gewicht wollen wir gar nicht reden. Letztlich hat DJI einen analogen Empfänger an ihre Goggles drangebastelt, der nicht mal Diversity kann noch diesbezüglich erweitert werden kann.

 

 Die werden sich schon etwas dabei gedacht haben und ich könnte mir vorstellen, dass das den FPV-Markt über lang oder kurz umkrempelt.

Gedacht haben die sich bestimmt was. Das ist auch bei unserem Marketing in der Firma so  :P . Generell finde ich alles gut, was die Fatshark Dominanz bricht. Eachine geht von unten dran. DJI will von oben. Finde ich gut, braucht aber ein besseres Produkt.


  • fchansa gefällt das

#12 John

John
  • 1.097 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 22. November 2017 - 14:46

Also eigentlich derselbe Mist in schwarz und rot ! DJI scheint seine Kunden seit einiger Zeit nur noch mit abstrusen Farbpaletten ködern zu wollen .


Habe die Goggles bis jetzt gar nicht verfolgt - taugen die denn nichts?

#13 Wasp

Wasp
  • 14 Beiträge
  • OrtPfalz
  • Mavic Pro
    DJI Googles
    Crystalsky 7.85

Geschrieben 22. November 2017 - 17:29

Hab die "alte" weiße Googles jetzt eine Saison geflogen. Ja sie ist unbequem, ja sie passt nicht 100% auf den Kopf (seitlich fällt Licht ein) und ja den Mavic mit ihr zu lenken funktioniert nicht zufriedenstellend, trotzdem ist das fliegen mit ihr einfach der Hammer. Ich flieg eigentlich immer im Gimbel Modus fullscreen, d.h. (für alle die sich noch nicht mit Ihr befasst haben) ich steuere die Kammer mit dem Kopf. Das funktioniert top, mach richtig Spaß und die Übertragungs- bzw. Bildqualität ist überragend. Sie passt perfekt in den Goprorucksack, alles kein Problem. Hab schon 3 Akkus nacheinander verballert und trotzdem keine Genickschmerzen. Dieses Thema finde ich eh überbewertet. Wie lange hält ein Akku? ca. 20 min? Mir soll keiner erzählen, das er da schon Genickschmerzen hat!

 

Der Preis ist natürlich die andere Sache, ich fand und finde das Preisleistungsverhältnis OK. Ich nutzte sie nur für den Mavic. Filme etc. würd ich mir nicht damit ansehen weil sie einfach nicht komfortabel genug ist.

 

Grüße

WASP



#14 John

John
  • 1.097 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 22. November 2017 - 17:38

Hab die "alte" weiße Googles jetzt eine Saison geflogen. Ja sie ist unbequem, ja sie passt nicht 100% auf den Kopf (seitlich fällt Licht ein) und ja den Mavic mit ihr zu lenken funktioniert nicht zufriedenstellend, trotzdem ist das fliegen mit ihr einfach der Hammer. Ich flieg eigentlich immer im Gimbel Modus fullscreen, d.h. (für alle die sich noch nicht mit Ihr befasst haben) ich steuere die Kammer mit dem Kopf. Das funktioniert top, mach richtig Spaß und die Übertragungs- bzw. Bildqualität ist überragend.


Welche Auflösung?

#15 Wasp

Wasp
  • 14 Beiträge
  • OrtPfalz
  • Mavic Pro
    DJI Googles
    Crystalsky 7.85

Geschrieben 22. November 2017 - 21:24

Welche Auflösung?

 

1080/30 FPS







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, drohne, quadrokopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0