Zum Inhalt wechseln


Foto

Absturz mit der Mavic Pro

dji mavic drohne quadrokopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
39 Antworten in diesem Thema

#1 Thomas57

Thomas57
  • 193 Beiträge
  • DJI Mavic pro

Geschrieben 19. November 2017 - 17:01

Hallo zusammen

Vor ein par Tagen ist meine Mavic Pro aus grosser Höhe abgestürzt.

Es war so, sie flog sehr schön, doch plötzlich wurde das Bild unruhig und kurz darauf drehte das Bild in der Längsachse dauernd rundum.

Kurz darauf reagierte sie nicht mehr auf die Fernsteuerung.

Für mich war klar, das war es, sie ist abgestürzt.

Dank der Funktion: "finde meine Drohne" konnte ich sie auf den Meter genau finden.

Ich fand die Drohne auf dem Rücken liegend, grün blinkend mit laufendem Ventilator.

Ich stellte fest dass sie nicht einen Kratzer abgekriegt hat, zwei  Propeller waren gebrochen einer blieb in tackt und der vierte war ganz weg nur ein so Bajonettverschluss Nocken steckte noch im Motor.

Ich vermute dass während dem Flug sich ein  Propeller  zerfetzte und dadurch die Drohne ausser Kontrolle geriet.

Hat jemand von euch auch schon solche Erfahrungen gemacht? 

Was gutes hatte der Absturz, ich weiss jetzt wenn mal ein Propeller aussteigt, fällt die Drohne nicht wie ein Stein zu Boden.

Was ich auf der (Flight DATA) auf dem Handy feststellte ist, dass sie Intervall mässig mal sehr schnell dann wieder langsam und wieder schnell runter ging, Jedoch war der Aufschlag nicht so hart.

Ist es ratsam, die Propeller ab und zu mal auszuwechseln?

Was ich noch sagen muss, Die Propeller habe ich in China bestellt, habe sie aber genau unter die Luppe genommen, ob sie nicht eventuell eine Lausige Qualität sind. Machten jedoch einen guten Eindruck. Bin sicher mit diesen Propeller im ganzen so etwa 50 Km geflogen.

 

Meine abgestürzte Drohne fliegt mit den neuen Propeller wieder einwandfrei. auf dem Foto sieht man die die Mavic mit den defekten Propeller und den neuen.

 

Gruss Thomas

 

Angehängte Dateien



#2 eye-Pott

eye-Pott
  • 85 Beiträge
  • OrtRuhrpott/ Südharz - Glück auf
  • Parrot Bebop 1 (gone)
    DJI Phantom 3A (gone)
    DJI Inspire 1 (gone)
    DJI Mavic pro super sport
    Yuneec H920 (gone)
    DJI Inspire Pro Raw
    DJI Phantom 4 rain-edition

Geschrieben 19. November 2017 - 19:45

naja, das die Propeller aus China kamen ist sicherlich nicht schlimm, aber: Waren es originale?



#3 John

John
  • 1.921 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 19. November 2017 - 19:55

naja, das die Propeller aus China kamen ist sicherlich nicht schlimm, aber: Waren es originale?


Ja der Mavic soll ja auch aus der Ecke kommen ;)
Ansonsten würde ich bei so nem teuren Kopter nicht an den Props sparen, sollte es denn n billigerer
Nachbau gewesen sein...
Ich denke auch nicht, dass man denen unbedingt dann ansieht wie gut/haltbar sie wirklich sind...

Auf jeden Fall interessant wie sich der Mavic noch wacker gehalten hat...

Bearbeitet von John, 19. November 2017 - 19:58.


#4 flyfranzis

flyfranzis
  • 54 Beiträge
  • DJI Mavic Pro

Geschrieben 19. November 2017 - 20:08

Beruhigend ist, dass der Mavic - vielleicht auch mit etwas Glück - sogar einen Propellerverlust überlebt!

 

Was noch interessant zu wissen wäre, war der Grund auf dem er Aufschlug hart oder war es z.b. eine weiche Wiese mit hohem Gras?



#5 Aeraki

Aeraki
  • 332 Beiträge
  • Dji Spark
    Eechine E010 :)
    Eachine Lizard 🦎 95
    KingKong95gt

Geschrieben 19. November 2017 - 20:43

Vielleicht hat sie auch ein Vogel runtergeholt.
Deine Beschreibung suggeriert jedenfalls das du kein sichtkontakt hattest.

#6 Andrea

Andrea
  • 318 Beiträge
  • OrtZürich
  • DJI Mavic Pro

Geschrieben 19. November 2017 - 21:44

DJI-Propeller kommen grundsätzlich aus China :-)

 

Ich habe die Originale drauf und keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht. Nach einer Rasenmäherlandung ziemlich am anfang habe ich zwei Propeller ausgetauscht, weil die deutlich spürbare Scharten hatten, aber mitlerweile haben alle schon so gegen 100 Flugstunden drauf.

 

Bisher war noch nichts von Propellerversagen zu lesen und wenn man daran denkt wieviele Mavics rumfliegen hast du wohl einfach Pech gehabt.

 

Es spricht für den Mavic, dass der auch mit drei Propellern noch einigermassen regeln konnte - da staune ich.



#7 Ronny K.

Ronny K.
  • 463 Beiträge
  • OrtForst/ Lausitz
  • Mavic 1 Pro fly more combo
    Yi 4K+ EU Version
    Flow Mow Timelapse Photography

Geschrieben 20. November 2017 - 10:57

Hallo zusammen
Vor ein par Tagen ist meine Mavic Pro aus grosser Höhe abgestürzt.
Es war so, sie flog sehr schön, doch plötzlich wurde das Bild unruhig und kurz darauf drehte das Bild in der Längsachse dauernd rundum.
Kurz darauf reagierte sie nicht mehr auf die Fernsteuerung.
Für mich war klar, das war es, sie ist abgestürzt.
Dank der Funktion: "finde meine Drohne" konnte ich sie auf den Meter genau finden.
Ich fand die Drohne auf dem Rücken liegend, grün blinkend mit laufendem Ventilator.
Ich stellte fest dass sie nicht einen Kratzer abgekriegt hat, zwei Propeller waren gebrochen einer blieb in tackt und der vierte war ganz weg nur ein so Bajonettverschluss Nocken steckte noch im Motor.
Ich vermute dass während dem Flug sich ein Propeller zerfetzte und dadurch die Drohne ausser Kontrolle geriet.
Hat jemand von euch auch schon solche Erfahrungen gemacht?
Was gutes hatte der Absturz, ich weiss jetzt wenn mal ein Propeller aussteigt, fällt die Drohne nicht wie ein Stein zu Boden.
Was ich auf der (Flight DATA) auf dem Handy feststellte ist, dass sie Intervall mässig mal sehr schnell dann wieder langsam und wieder schnell runter ging, Jedoch war der Aufschlag nicht so hart.
Ist es ratsam, die Propeller ab und zu mal auszuwechseln?
Was ich noch sagen muss, Die Propeller habe ich in China bestellt, habe sie aber genau unter die Luppe genommen, ob sie nicht eventuell eine Lausige Qualität sind. Machten jedoch einen guten Eindruck. Bin sicher mit diesen Propeller im ganzen so etwa 50 Km geflogen.

Meine abgestürzte Drohne fliegt mit den neuen Propeller wieder einwandfrei. auf dem Foto sieht man die die Mavic mit den defekten Propeller und den neuen.

Gruss Thomas

Von welcher Höhe sprichst Du hier?

#8 Thomas57

Thomas57
  • 193 Beiträge
  • DJI Mavic pro

Geschrieben 20. November 2017 - 15:19

Hatte glück, landete 5 Meter neben einem Feldweg auf einem Gras Feld. Gras war geschnitten.


Hatte glück, landete 5 Meter neben einem Feldweg auf einem Gras Feld. Gras war geschnitten.

 


So ca. 350 Meter in der Schweiz in einer Gegend ohne Einschränkungen siehe BAZEL.



#9 John

John
  • 1.921 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 20. November 2017 - 18:01

Hatte glück, landete 5 Meter neben einem Feldweg auf einem Gras Feld. Gras war geschnitten.


Waren es denn nun Originalpropeller von DJI (ausdernasezieh ;))?

#10 Thomas57

Thomas57
  • 193 Beiträge
  • DJI Mavic pro

Geschrieben 20. November 2017 - 18:15

Bin nicht mehr sicher, der einzige sichtbare Unterschied ist, sie sind statt weiss, golden am Propeller ende markiert.

Der Preiss ist etwa gleich hoch wie die Originalen.



#11 487752

487752
  • 1.185 Beiträge

Geschrieben 20. November 2017 - 18:18

Klare und eindeutige Fehlerursache: keine originalen Props, somit ist die Ursache des Absturzes geklärt.



#12 B69

B69
  • 2.481 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 20. November 2017 - 18:29

Klare und eindeutige Fehlerursache: keine originalen Props, somit ist die Ursache des Absturzes geklärt.

ähm, wieso?

TE schreibt doch "nur" dass er sich nicht sicher ist und goldenes Ende = "neue" Props vom Typ 8331

Bin nicht mehr sicher, der einzige sichtbare Unterschied ist, sie sind statt weiss, golden am Propeller ende markiert.

Der Preiss ist etwa gleich hoch wie die Originalen.



#13 John

John
  • 1.921 Beiträge
  • Mavic

Geschrieben 20. November 2017 - 18:30

Klare und eindeutige Fehlerursache: keine originalen Props, somit ist die Ursache des Absturzes geklärt.

 

Also Du hast sie durch das Foto/die Beschreibung sofort als Nachbauten erkannt? Ich selbst hab mich nämlich noch

nie um Ersatz gekümmert, und das könnte bei meinem Umgang mit dem Kopter noch sehr lange dauern bis ich mal was brauche.

Beim P1 hielt ein Satz P2 Props von DJI jahrelang (und die hatte ich schon gebraucht vom Kopter Kumpel bekommen). Irgendwann hatte ich dann mal gewechselt, da ich Vibrationen im Bild bemerkte, die kamen aber höchstens z.T. von den Props. Was ich damit sagen will - ich denke auch die Mavic Klapppropeller haben eine sehr lange Haltbarkeit... (ohne künstliche Kaltverformung natürlich ;))


Bearbeitet von John, 20. November 2017 - 18:32.


#14 487752

487752
  • 1.185 Beiträge

Geschrieben 22. November 2017 - 20:01

Klar ! Die Befestigungsnieten und der Klappmechanismus sind nicht original. Ebenso die goldenen Streifen. Wären es DJI Lownoise Props wären diese gebogen.

 

Lehrgeld bezahlt! Fertig ! Ich schraube mir ja auch keine Wangli auf den Porsche !



#15 Thomas57

Thomas57
  • 193 Beiträge
  • DJI Mavic pro

Geschrieben 22. November 2017 - 20:57

Hallo zusammen

Wie ch schon geschrieben habe war meine Drohne wegen eines Propeller Verlust abgestürzt.

 

Heute flog ich wieder mit neuen Organalen Probellern  von DJI  

Als ich landen wollte traute ich meinen Augen nicht, so ca. 5 Meter über Boden löste sich wieder ein Propeller.

Grund war ein  Bajonettverschluss Nocken war abgebrochen.

Die Drohne landetet nur mit 3 Propeller noch recht sanft.

Ich hoffe, dass das nicht noch ein drittes mal passiert.

Gruss Thomas 







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, mavic, drohne, quadrokopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0