Zum Inhalt wechseln


Foto

Nur Probleme mit dem Typhoon H

yuneec typhoon typhoon h hexacopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
55 Antworten in diesem Thema

#46 Tigertrail

Tigertrail
  • 1.471 Beiträge
  • OrtSolothurn, Schweiz
  • Phantom 4 Pro (+)

Geschrieben 12. Februar 2018 - 19:10

Da hast du sicher recht, Frank. Nur haben sich erstens die Zeiten geändert was den Modelbau vs RTF angeht und zweitens sind 2000.- Euro für viele Menschen auch in unseren Breitengraden immer noch sehr, sehr viel Geld. Gerade wenn es um ein Hobby geht. Und bei der Summe resp auch deutlich darunter erwarte ich dass etwas wie angepriesen funktioniert. Schliesslich hat man wie erwähnt dafür bezahlt. Das erwarte ich bei einer Zahnbürste für hundert Euro genau so und darum erst recht bei einem Kopter in dieser Preisregion.

Ich kann mittlerweile alle verstehen welche von Yuneec enttäuscht sind oder gar die Schnauze voll haben. Mir gehts nach meinen Erfahrungen im letzten Jahr mit meinen beiden Typhoon H auch so und ich trenne mich aktuell von allem wo der Name Yuneec drauf steht. Ich war mal super zufrieden und hatte Spass an und mit meinen Typhoon H. Im Nachhinein muss ich mir eingestehen dass ich mir vieles schön geredet habe, gerade wenn ich an meine Erfahrungen mit meinen Koptern von DJI denke. Ich hab mich lange gegen DJI Kopter gesträubt, genau wie gegen Apple Produkte. Aber „leider“ schaffen es diese beide Firmen (für mich) perfekt funktionierende Produkte herzustellen und zu supporten.

#47 B69

B69
  • 2.051 Beiträge
  • so dies und das

Geschrieben 12. Februar 2018 - 19:16

Ich hab mich lange gegen DJI Kopter gesträubt, genau wie gegen Apple Produkte. Aber „leider“ schaffen es diese beide Firmen (für mich) perfekt funktionierende Produkte herzustellen und zu supporten.

 

bei DJI möchte ich Dir zustimmen, mit Produkten vom angebissenen Apfel hab ich auch schon viel Mist erleben müssen, leider



#48 deta 69

deta 69
  • 217 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2018 - 20:21

hallo

also ich habe ein Typhoon H pro

schon eine ganze weile und bin echt zufrieden damit

hatte bis heute noch nie grosse probleme damit

und die st 16 ist finde ich echt geil

bei anderen herstellern muss man noch ein bestimmtes handy oder tablet kaufen

da gehen auch nicht alle

und der wizard der dabei ist ist auch hammer



#49 Kopterdreams

Kopterdreams
  • 600 Beiträge
  • OrtBochum
  • Yuneec H920 PLUS
    Yuneec H520
    Yuneec H
    Yuneec Breeze
    DJI Phantom 4
    DJI Mavic
    Walkera F210

Geschrieben 12. Februar 2018 - 20:44

Da hast du sicher recht, Frank. Nur haben sich erstens die Zeiten geändert was den Modelbau vs RTF angeht und zweitens sind 2000.- Euro für viele Menschen auch in unseren Breitengraden immer noch sehr, sehr viel Geld. Gerade wenn es um ein Hobby geht. Und bei der Summe resp auch deutlich darunter erwarte ich dass etwas wie angepriesen funktioniert. Schliesslich hat man wie erwähnt dafür bezahlt. Das erwarte ich bei einer Zahnbürste für hundert Euro genau so und darum erst recht bei einem Kopter in dieser Preisregion.

Ich kann mittlerweile alle verstehen welche von Yuneec enttäuscht sind oder gar die Schnauze voll haben. Mir gehts nach meinen Erfahrungen im letzten Jahr mit meinen beiden Typhoon H auch so und ich trenne mich aktuell von allem wo der Name Yuneec drauf steht. Ich war mal super zufrieden und hatte Spass an und mit meinen Typhoon H. Im Nachhinein muss ich mir eingestehen dass ich mir vieles schön geredet habe, gerade wenn ich an meine Erfahrungen mit meinen Koptern von DJI denke. Ich hab mich lange gegen DJI Kopter gesträubt, genau wie gegen Apple Produkte. Aber „leider“ schaffen es diese beide Firmen (für mich) perfekt funktionierende Produkte herzustellen und zu supporten.

 

Habe ich ja geschrieben, das ein Dacia auch funktionieren sollte und ist bestimmt auch kein schlechtes Auto.

Für mich, sind 2000,- auch eine menge Geld aber ich sehe es trotzdem so, man bekommt das was man Bezahlt das in allen Bereichen ob bei Lebensmittel oder bei Copter. Die Frage ist, muss ich immer das Beste vom Besten haben ? 

 

Aber wie gesagt, auch die günstigen Artikel müssen Funkpionieren !!   schade das es bei dir mit Yuneec nicht geklappt hat.

 

 

Gruß Frank


  • Knuth gefällt das

#50 n.-perry

n.-perry
  • 44 Beiträge
  • OrtBuchen / Odenwald
  • Yuneec Typhoon H pro

Geschrieben 12. Februar 2018 - 21:16

# djphotography

Ich kann das Ganze gut nachvollziehen.

Auch meinen TH fliege ich nach bestimmten Erfahrungen, die ich mit ihm gemacht habe, noch mit gemischten Gefühlen.

(Nur noch auf der großen weiten Wiese, - auf die Dauer öde und war auch nicht meine ursprüngliche Idee)

 

Egal wieviel Geld ein Kopter in dieser Größenordnung kostet, ohne Zutun (Fehler) des Piloten darf so ein Teil nicht zum Risiko werden.

Wenn es Qualitätsabstriche und Kosteneinsparungen gibt, dann nur an der Ausstattung (Kamera&Co) oder auch wie präzise so ein Ding fliegt.

 

Gruß

Wolfgang



#51 backmaster

backmaster
  • 36 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2018 - 19:54

Hallo, 

also mein TH RS fliegt bis jetzt so wie er soll.

Habe mir aber jetzt angewöhnt , immer bevor ich an gewissen Tagen fliege am Startplatz zu Kalibrieren.

Er fliegt dann sauber und macht was er soll.

 

gruss backmaster

 

PS. Heute 5 Akkus geflogen ohne Probleme    bei     - 2 Grad 



#52 p1lot

p1lot
  • 33 Beiträge
  • Typhoon H RS
    DJI Mavic Air

Geschrieben 13. Februar 2018 - 20:39

5 Akkus? ;D krass, Mann. Da standste ja über ne Stunde in der Saukälte rum...

 

- und hast keine Erfrierungen? 8)


btw.

 

ich hab auch nur positive Erfahrungen mit dem TH RS!

 

Zuletzt auf den Kanaren von den Klippen weit raus überm Atlantik geflogen - sin ningun problema.

 

Und ja:

 

regelmässig den Kompass kalibrieren ist natürlich das Α und Ω    ;)

.



#53 backmaster

backmaster
  • 36 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2018 - 05:46

5 Akkus? ;D krass, Mann. Da standste ja über ne Stunde in der Saukälte rum...

 

- und hast keine Erfrierungen? 8)


btw.

 

ich hab auch nur positive Erfahrungen mit dem TH RS!

 

Zuletzt auf den Kanaren von den Klippen weit raus überm Atlantik geflogen - sin ningun problema.

 

Und ja:

 

regelmässig den Kompass kalibrieren ist natürlich das Α und Ω    ;)

.

Ja, es war kalt aber Windstill. Mann hat es ausgehalten



#54 Heike

Heike
  • 180 Beiträge

Geschrieben 18. Februar 2018 - 22:27


Ich kann mittlerweile alle verstehen welche von Yuneec enttäuscht sind oder gar die Schnauze voll haben. Mir gehts nach meinen Erfahrungen im letzten Jahr mit meinen beiden Typhoon H auch so und ich trenne mich aktuell von allem wo der Name Yuneec drauf steht. Ich war mal super zufrieden und hatte Spass an und mit meinen Typhoon H. Im Nachhinein muss ich mir eingestehen dass ich mir vieles schön geredet habe, gerade wenn ich an meine Erfahrungen mit meinen Koptern von DJI denke. Ich hab mich lange gegen DJI Kopter gesträubt, genau wie gegen Apple Produkte. Aber „leider“ schaffen es diese beide Firmen (für mich) perfekt funktionierende Produkte herzustellen und zu supporten.

 

Natürlich gibt es diese Beispiele auch für DJI . Das Problem ist nur, das Yuneec leider nicht so eine große Käuferschicht hat und hinsichtlich eines DJI Mavic Platinum nun wirklich nichts vergleichbares hat. Seit fast 2 JAhren fliegt nun mein Yuneec Typhoon H mit nahezu 800 Flugstunden. Leider habe ich beim Biken einfach keinen Bock mehr den riesen Koffer durch die Gegend zu schleppen. Ich werde wohl auch zum Mavic Platinum wechseln. Yuneec wird wohl weiter in der Profi Käuferschicht mit dem H520 nach dem großen Erfolg suchen.



#55 Tigertrail

Tigertrail
  • 1.471 Beiträge
  • OrtSolothurn, Schweiz
  • Phantom 4 Pro (+)

Geschrieben 18. Februar 2018 - 22:52

Natürlich gibt es diese Beispiele auch für DJI .


Das bezweifle resp bestreite ich auch nicht. Nur muss ich meine Entscheidungen halt aufgrund von meinen gemachten Erfahrungen treffen. Ich bezweifle auch nicht dass es nach wie vor etliche zufriedene Typhoon H Besitzer gibt die noch nie ein Problem mit ihrem H hatten. Bei mir verhält es sich leider anders und hätte ich nicht mit beiden Typhoon und speziell mit dem Support der Firma grossen Ärger gehabt würde ich wohl auch noch mit nem Yuneec Kopter rumfliegen. Aber so schenke ich mein Geld halt lieber der Firma welche mich bis jetzt noch nie und in keinster Weise enttäuscht hat und ihre Kopter auch Monate nach der Markteinführung noch mit neuen und sinnvollen Updates und Features versorgt. Die Mavic Pro ist für mich auf jeden Fall die zuverlässigste und wohl auch faszinierendste weil vielseitigste Drohne die ich bis jetzt besessen habe. Aber darum soll es hier nicht gehen...

#56 Heermatz

Heermatz
  • 50 Beiträge
  • OrtRehlingen-Siersburg
  • Mikrokopter: OktoXL(Redundanz) + Sony A7, HexaXL + Sony CX730, Yuneec: Typhoon H

Geschrieben 18. Februar 2018 - 23:03

Da hast du sicher recht, Frank. Nur haben sich erstens die Zeiten geändert was den Modelbau vs RTF angeht und zweitens sind 2000.- Euro für viele Menschen auch in unseren Breitengraden immer noch sehr, sehr viel Geld. Gerade wenn es um ein Hobby geht. Und bei der Summe resp auch deutlich darunter erwarte ich dass etwas wie angepriesen funktioniert. Schliesslich hat man wie erwähnt dafür bezahlt. Das erwarte ich bei einer Zahnbürste für hundert Euro genau so und darum erst recht bei einem Kopter in dieser Preisregion.

Ich kann mittlerweile alle verstehen welche von Yuneec enttäuscht sind oder gar die Schnauze voll haben. Mir gehts nach meinen Erfahrungen im letzten Jahr mit meinen beiden Typhoon H auch so und ich trenne mich aktuell von allem wo der Name Yuneec drauf steht. Ich war mal super zufrieden und hatte Spass an und mit meinen Typhoon H. Im Nachhinein muss ich mir eingestehen dass ich mir vieles schön geredet habe, gerade wenn ich an meine Erfahrungen mit meinen Koptern von DJI denke. Ich hab mich lange gegen DJI Kopter gesträubt, genau wie gegen Apple Produkte. Aber „leider“ schaffen es diese beide Firmen (für mich) perfekt funktionierende Produkte herzustellen und zu supporten.

 

Hi, genau so ging es mir auch. Am Anfang war ich sehr zufrieden mir dem TH, aber dann fing es an mit einem zucken im Gimbal, was doch sehr nervig war. Später machte er unkontrollierte Rollbewegungen und ab diesem Zeitpunkt dachte ich, bevor er irgendwann irgendwo einschlägt, weg damit. 

Ich habe schon einige selbstgebaute große Kopter geflogen und bis jetzt noch nie einen Absturz gehabt, zum Glück. Bis jetzt flog jeder wie er sollte, ausser der TH, er zickte rum und das Vertrauen in die Technik ist dahin. 

Ich wollte auch nie einen DJI kaufen, hab es aber gemacht und bereue es bis heute nicht. Ich will DJI nicht in den Himmel heben, aber es funktioniert einfach und fühle mich sicher. Natürlich gibt es auch Montagsmodelle, aber dann hat man halt Pech. Wenn aber der Kopter ohne Probleme fliegt und nicht irgendwas macht was er nicht soll, dann hab ich ein gutes Gefühl. Jeder muss selbst wissen was er will. Yuneec hat ja jetzt den H520, der wurde ja komplett überarbeitet, was ich echt genial fand, aber der Preis.... Da dachte ich mir, kauf dir einen Phantom4 Pro mit einem 1Zoll Sensor für 1500 Euro und fertig. Der H520 ist mir zu teuer , denke aber er fliegt jetzt so wie der TH zu Beginn fliegen sollte, ohne großen Probleme. 

Im Prinzip sind ja alle Kopter die keine Macken haben gute Heckenscheren. 90% Fehlerquelle ist sowieso der, der hinter der Steuerung steht :-)


Bearbeitet von Heermatz, 18. Februar 2018 - 23:04.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, typhoon, typhoon h, hexacopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0