Zum Inhalt wechseln


Foto

Wer ist denn mit der Breeze zufrieden ?

yuneec breeze quadrokopter drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
14 Antworten in diesem Thema

#1 astronomie

astronomie
  • 333 Beiträge
  • Ort16548 Glienicke
  • RC Logger EYE One S(verk.)
    Nine Eagles Galaxy Visitor 6
    Airkraft X L6039 mit Kamera
    SYMA X5C-1(verk.)
    RC Logger EOX
    RunCam HD 2,8
    Parrot Bebop 2 sw

Geschrieben 14. September 2017 - 04:57

Wenn ich hier das Thema Breeze lesen,dann bekomme ich ja Angst eine mir zu kaufen.Es gibt doch hoffentlich auch Besitzer,die damit zufrieden sind und sagen, ja sie macht trotz der neuesten Software, das was sie soll!

Schreibt doch mal was positives.

Ich würde sie mir gerne als Urlaubsflieger kaufen....

Danke im Voraus für die Antworten

Ps einen positiven Artikel habe ich bisher nur gefunden..

Bearbeitet von astronomie, 14. September 2017 - 05:00.


#2 nomansland

nomansland
  • 230 Beiträge
  • OrtRödermark
  • DJI F450, jDJI Phantom 2 Vision + V3.0, Storm fpv race copter,DJI Spark Combo

Geschrieben 14. September 2017 - 10:15

Ich wollte mir anfangs auch eine Breeze kaufen - allein die Videos auf youtube haben mich dermaßen abgeschreckt...
Leg nen hunni drauf und kauf dir eine DJI Spark, die ist ihr Geld wirklich wert.

Grüße,
Olaf

#3 plattfuss26

plattfuss26
  • 72 Beiträge
  • OrtWolfhagen
  • DJI Spark Combo

Geschrieben 14. September 2017 - 10:43

Hallo,
Ich hatte den Breeze, Er hat Spaß gemacht und ich war auch mit den Bildern Videos zufrieden, man darf Videos halt nicht in 4K machen weil dann keine stabiliesierung gibt.
Dann kamen updates und der Breeze hat nur noch die Verbindung verloren, es hat keinen Spaß mehr gemacht und ich habe den Breeze verkauft.
Seit gut einer Woche habe ich nun den Spark, beim in Betrieb nehmen kam auch schon erste Problem, die RC ließ sich nicht updaten durch einen fehler in der neuesten App ..
Mit hilfe vom Firum hier hat aber auch das dann geklappt.
Der Spark ist Klassen über dem Breeze.
Aber ich würde nur zum Combo Paket raten.
Den Breeze würde ich nicht mehr kaufen.

Viele Grüße aus Nordhessen

#4 Jochen69

Jochen69
  • 63 Beiträge
  • OrtKleve Niederrhein
  • Phantom 2 Vision+ V3.0

Geschrieben 14. September 2017 - 13:30

Hallo,

 

ich besitze eine Phantom und eine Breeze.

Da ich Rentner bin und deshalb sehr häufig "urlaubsmäßig" unterwegs bin,

nutze ich dabei fast ausschließlich (allein schon wegen ihrer Kompaktheit)

die Breeze.

Die Reichweite ist natürlich nicht mit der Phantom vergleichbar, aber die 

maximalen 80 Meter Höhe und 100 Meter Entfernung benötige ich in den  

meisten Fällen auch gar nicht. 4K benötige ich nicht und die full HD Aufnahmen

reichen mir für meine Zwecke (Urlaubsaufnahmen) völlig aus.

Ab und an bearbeite ich sie auch noch etwas mit einem Stabilisierungsprogramm nach.

Die Fotos sind meiner Meinung nach ebenfalls voll ok.

Verbindungsabbrüche hatte ich bisher relativ selten. Ich benutze ein iPhone7 und

nehme vor dem Gebrauch die Schutzhülle ab. In freier Natur habe ich dann

praktisch keinerlei Abbrüche und erreiche ohne Probleme die volle Höhe und Reichweite.

In bewohnten Gebieten ist es etwas kritischer. Ich nehme an, wegen störender WLAN

im Umkreis. Da hatte ich dann schon mal Verbindungsabbrüche so ab etwa 40 Meter

Höhe und Entfernung. War aber nie ein Problem. Er kommt brav zurück und ich starte neu.

Sicherlich wird der Spark wesentlich besser sein, jedoch 800 € gegenüber

ca. 350 - 400 € incl. Controller sind ein Argument für den Breeze.

 

Ach ja, ich benutze die Breeze nie nur mit Smartphone sondern immer mit

dem Controller.

 

Viele Grüße vom Niederrhein

 

Jochen



#5 Ikic90

Ikic90
  • 35 Beiträge

Geschrieben 14. September 2017 - 13:37

Also ich hatte die Breeze bevor ich mir nun eine Mavic zugelegt habe.

 

Man könnte Yuneec ein wenig wie android und apple vergleichen.

 

Rein theoretisch machen sie, mehr oder weniger, alle das gleich. Aber Apple hat trotzdem den Ruf das, alles stabiler läuft, was sie sich auch ordentlich bezahlen lassen.

Genau das selbe ist es mit Yuneec und DJI

 

Alleine wenn ich darüber nachdenke, wie oft ich Probleme hatte die Drohne mit dem Handy zu verbinden bzw. wie lange das gedauert hat, würde ich jedem dazu raten sie nicht zu kaufen.

Es gibt wohl vereinzelt User die keine Problem haben/hatten. Nach den Erkenntnissen mit der Mavic, würde ich jedem raten lieber eine Spark anstatt einer Breeze zu kaufen.



#6 plattfuss26

plattfuss26
  • 72 Beiträge
  • OrtWolfhagen
  • DJI Spark Combo

Geschrieben 14. September 2017 - 18:21

@ jochen69

ich habe für Breeze plus Controller auch etwas über 400,- bezahlt, habe ein Android Handy - mit dem ich jetzt auch die Spark Fliege...

wenn ich nun den Preis für ein IPhone dazu rechne liege für die Breeze auch nicht günstiger wie für den Spark im Combo !

und der Controller beim Breeze geht per Bluetooth auf das Handy und dann über WLan vom Handy zum Breeze ... was keine bessere Leistung bringt.

Ich hatte Verbindungsabbrüche schon in naher distanz von 10 meter - wenn ich weiter weg war hat es gedauert bis ich das live Bild hatte und oft

konnte keine Bild oder Video auslösen oder beenden - wenn ich Glück hatte hat Er noch auf steuer befehle reagiert... allerdings auch nicht oft.

wobei die Probleme am Anfang nicht hatte und mir der Breeze spass gemacht hat - mit jedem update wurde es schlimmer, bin dann in Software

wieder zurück auf ältere Version - was aber nur bedingt Erfolg hatte und wenn vergessen hatte Mobile Daten, vor dem Starten des Breeze und der App,

abzustellen musste ich wieder auf neue Version updaten, ansonsten konnte App nicht hochfahren.

Dann scheint das wohl mit IPhone besser zu funktionieren, aber ich habe was gegen IPhone und würde auch nicht einsehen wegen Kopter neues

Handy zu kaufen !



#7 Jochen69

Jochen69
  • 63 Beiträge
  • OrtKleve Niederrhein
  • Phantom 2 Vision+ V3.0

Geschrieben 14. September 2017 - 21:44

@ jochen69

ich habe für Breeze plus Controller auch etwas über 400,- bezahlt, habe ein Android Handy - mit dem ich jetzt auch die Spark Fliege...

wenn ich nun den Preis für ein IPhone dazu rechne liege für die Breeze auch nicht günstiger wie für den Spark im Combo !

und der Controller beim Breeze geht per Bluetooth auf das Handy und dann über WLan vom Handy zum Breeze ... was keine bessere Leistung bringt.

Ich hatte Verbindungsabbrüche schon in naher distanz von 10 meter - wenn ich weiter weg war hat es gedauert bis ich das live Bild hatte und oft

konnte keine Bild oder Video auslösen oder beenden - wenn ich Glück hatte hat Er noch auf steuer befehle reagiert... allerdings auch nicht oft.

wobei die Probleme am Anfang nicht hatte und mir der Breeze spass gemacht hat - mit jedem update wurde es schlimmer, bin dann in Software

wieder zurück auf ältere Version - was aber nur bedingt Erfolg hatte und wenn vergessen hatte Mobile Daten, vor dem Starten des Breeze und der App,

abzustellen musste ich wieder auf neue Version updaten, ansonsten konnte App nicht hochfahren.

Dann scheint das wohl mit IPhone besser zu funktionieren, aber ich habe was gegen IPhone und würde auch nicht einsehen wegen Kopter neues

Handy zu kaufen !

 

Ein iPhone kaufen, nur um die Breeze zu fliegen würde ich auch niemals machen. Ich habe das iPhone schon vor der Breeze besessen.

Wie gesagt, für meine Zwecke reicht die Breeze, was nicht heißen soll, das ich mir vielleicht auch noch irgendwann eine Spark (0der Nachfolger)zulegen werde.



#8 atvie

atvie
  • 18 Beiträge
  • 200QX NanoQX3D Breeze4k

Geschrieben 15. September 2017 - 07:50

Die (od. der) Breeze ist das, was auch nach dem österr. Luftfahrtgesetz gilt: Ein Spielzeug. Also nett, handlich, funktioniert meist halbwegs, wenn man keine zu hohen Ansprüche stellt. Das ist doch irgendwie schon ganz gut. Als fliegende Selfie-cam für ein paar nette Erinnerungen durchaus geeignet. Und optisch, also von der Bild-/Videoqualität her, ist die Breeze besser als von Preis her vergleichbare aber auch teurere Mitbewerber. Speziell die Bildstabilisierung ist ausgezeichnet und die automatische Bild"behübschung" folgt dem gegenwärtigen Trend in Film und Foto. In meinen Augen ist der Preis aber das absolute Killerargument: Breeze 4K schon gesehen um wenig mehr als 200 €.

 

Ich habe den Vergleich zur dji MavicPro, die sich mein Sohn gekauft hat (deutlich über 1 k€) Das ist eben schon fast ein professionelles Aufnahmegerät. Da funktioniert auch alles exakter, zuverlässiger und und und... Aber eben zu einem Preis: Steile Lernkurve, Registrierungs- und Versicherungspflicht, jede Menge gesetzliche Vorgaben und Einschränkungen.... Alleine die Austrocontrol Bildabzocke von 300 € und die Versicherungsprämie von etwa auch 100 € p.A. - Da kaufe ich mir zwei Breeze drum.

 

Abschließend: Die Breeze ist in ihrem Segment durchaus ein ernst zu nehmender Player. Aber eben nur in ihrem Segment, nämlich der Spielzeugecke.


Bearbeitet von atvie, 15. September 2017 - 07:53.


#9 astronomie

astronomie
  • 333 Beiträge
  • Ort16548 Glienicke
  • RC Logger EYE One S(verk.)
    Nine Eagles Galaxy Visitor 6
    Airkraft X L6039 mit Kamera
    SYMA X5C-1(verk.)
    RC Logger EOX
    RunCam HD 2,8
    Parrot Bebop 2 sw

Geschrieben 15. September 2017 - 17:20

Hallo Olaf,

Die Breeze plus zusatzakku gibt es für 329,00 neu.
Wo gibt es die Spark für 429,00 neu?

Gruß Jörg

#10 Argus

Argus
  • 48 Beiträge

Geschrieben 20. September 2017 - 07:36

Ohne die Breeze jetzt mit einer anderen Drohne vergleichen zu wollen, muss ich sagen, dass sich bei mir innerhalb eines halben Jahres, nie ein richtiges Gefühl der Sicherheit einstellen wollte (ich besitze sie inzwischen nicht mehr). Ich muss dazu sagen, dass ich sie ausschließlich mit meinem Android-Smartphone geflogen habe. Häufig hatte ich das Problem, dass es sehr lange gedauert hat, bis ich eine Verbindung zwischen Breeze und Phone erfolgreich herstellen konnte. Mit neueren App-Versionen kam es dann auch noch zu einer erheblichen Latenz beim Bildempfang, außerdem wurde mir immer recht schnell eine geringe WLAN-Verbindungsqualität angezeigt, obwohl ich direkte Sichtverbindung zur Drohne hatte und lediglich 30 bis 40m weit und/oder ca. 12 bis 15m hoch geflogen bin. Das sollten ja bei weitem noch nicht die Systemgrenzen sein, trotzdem hatte sich bei diesen Entfernungen bereits eine erhebliche Abschwächung des Signals ergeben.

Von daher flog immer auch so ein erwas mulmiges Gefühl mit, die Drohne nicht wirklich unter Kontrolle zu haben. Ich habe mich dann dagegen entschieden in einen zusätzlichen Sender zu investieren, zumal man den ja nur im FPV-Set bekommt und nicht separat. Von daher habe ich die Breeze schlussendlich doch wieder verkauft und werde im kommenden Frühjahr in eine andere, hoffentlich zuverlässigere, Drohne des Merktführers investieren.

#11 jacoflor

jacoflor
  • 48 Beiträge

Geschrieben 20. September 2017 - 10:25

Auch ich habe die Breeze gehabt.

Insgesamt habe ich die Drohne 4 x !!!! umgetauscht.

 

Leider haben mich die Verbindungsabbrüche letztendlich resignieren lassen obwohl ich mit den Bildern und FIlmen

sehr zufrieden war.

 

Jetzt bin ich stolzer Besitzer der DJI Spark.

 

Für mich kein Vergleich, die Spark schlägt die Breeze um Längen.

 

Schade eigentlich, denn die DJI spielte preislich schon in einer anderen Liga.

 

 

 


  • Eddy67 gefällt das

#12 atvie

atvie
  • 18 Beiträge
  • 200QX NanoQX3D Breeze4k

Geschrieben 20. September 2017 - 13:47

Schade eigentlich, denn die DJI spielte preislich schon in einer anderen Liga.

 

Genau das: You get what you pay for. Aktuell DJI Spark lt. geizhals.at ab 534,33€, Breeze 4k ab 310,49€. Iregendwo müssen die 220€ Unterschied wohl herkommen.



#13 stiffler100

stiffler100
  • 1 Beiträge

Geschrieben 21. September 2017 - 20:43

Hallo,

 

Ich würde meine verkaufen, dann kannst Du sie ausprobieren.

Sie ist ca. ein halbes Jahr alt.

Hat ein paar Gebrauchsspuren, denn dies war mein erster Kopter.

Kaufe mir jetzt den DJI Mavic pro.

Es sind 2 Akkus, die Drohne, Ladegerät, Steuerungspad und die VR Brille (oder wie diese auch immer heisst) dabei.

 

Ich war zufrieden, perfekt zum Anfangen.

Hatte auch ein paar kleinere Abstürze, aber die Breeze ist wirklich stabil und steckt dies alles weg.

 

Kannst das Set für 150,- € haben.

Da riskiert Du nicht viel.

 

PN an mich, dann klären wir alles weitere.

 



#14 astronomie

astronomie
  • 333 Beiträge
  • Ort16548 Glienicke
  • RC Logger EYE One S(verk.)
    Nine Eagles Galaxy Visitor 6
    Airkraft X L6039 mit Kamera
    SYMA X5C-1(verk.)
    RC Logger EOX
    RunCam HD 2,8
    Parrot Bebop 2 sw

Geschrieben 22. September 2017 - 20:42

Hallo stiffler100,
Vielen Dank für das Angebot.

Ich habe mir inzwischen eine Breeze gekauft, trotz der vielen Wahrnungen...

Die ersten Flüge schon mal sehr positiv und das nur mit Smartphone A5(2016).
Kein Verbindungsabbruch..
Die wlan Verbindung könnte schneller zustande kommen...

Full HD hat ein sehr gutes Bild..

Bisher besser als erwartet..

In YouTube wird jeder Film schlecht.

Vielen Dank für die Anworten

#15 T3O

T3O
  • 11 Beiträge

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 13:54

Ich besitze als Haupt Drohne nen H , aber da dieser leider für Flugreisen etwas zu groß ist hatte ich mir von nem Kollegen ne Breeze für den Urlaub geliehen.

Waren auf Fuerteventura und muss sagen Die Breeze hat sich gut geschlagen. Trotz Wind am Strand keine Probleme gehabt.

Würde mir vlt. selbst einenzulegen.

Habe aber die Hoffnung das yuneec sowas in Richtung Mavic bringt.





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, breeze, quadrokopter, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0