Zum Inhalt wechseln


Foto

Drohnenhaftpflichtversicherung in der privaten Haftpflichtversich

versicherung haftpflicht

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
73 Antworten in diesem Thema

#1 jojo

jojo
  • 37 Beiträge
  • Typhoon H RTF

Geschrieben 26. August 2017 - 05:14

Heute habe ich schriftlich bestätigt bekommen dass meine Drohne in der privaten Haftpflichtversicherung mitversichert ist.
 
 
Wunschgemäß bestätigen wir Ihnen hiermit die bedingungsgemäße Mitversicherung Ihrer gesetzlichen Haftpflicht aus dem Besitz und Gebrauch von nicht versicherungspflichtigen Flugmodellen, Ballonen und Sportlenk-Drachen. 
Darüber hinaus gilt Ihre gesetzliche Haftpflicht aus dem Besitz und Gebrauch von versicherungspflichtigen Flugmodellen, Ballonen und (Sportlenk-)Drachen bedingungsgemäß versichert, insofern deren Fluggewicht 5 kg nicht übersteigt. 
Drohnen gelten im Rahmen der o.g. Privat-Haftpflichtversicherung als Flugmodelle, solange sie ausschließlich zur privaten Freizeitgestaltung betrieben werden. 
Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen. 


#2 ChumChum

ChumChum
  • 418 Beiträge
  • OrtHelmbrechts
  • DJI Phantom 4 pro

Geschrieben 26. August 2017 - 06:03

Solange du sie nur zu sport und Freizeit Zwecken verwendest is das ok so. Der "gefallen" für bekannte etwas aufzunehmen ist damit allerdings nicht gedeckt

#3 Kopto

Kopto
  • 13 Beiträge
  • OrtEssen NRW
  • Syma x5c
    Yuneec q500 4K

Geschrieben 26. August 2017 - 10:04

Moin jojo
Interessant wäre jetzt noch zu wissen bei welcher Versicherungsgesellschaft
Du versichert bist.
Danke Gruß Frank

#4 goldy

goldy
  • 1.748 Beiträge
  • OrtHamburg
  • Phantom 1.1.1
    JJRC H20H
    Cheerson CX-10C

Geschrieben 26. August 2017 - 13:19

Meine private Haftpflichtversicherung bei der VHV deckt dieses Risiko auch ab.

 

Dort heißt es:

NEU  Flugmodelle inkl. Motor und Treibsätzen bis 5 kg Fluggewicht

 

Im einzelnen:

Flugmodelle mit Motor

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers wegen Schäden, die verursacht werden durch den Besitz oder den Gebrauch von ferngesteuerten Flugmodellen mit Motor. Voraussetzung ist, dass die Flugmodelle ein Fluggewicht von 5 kg nicht überschreiten.



#5 jojo

jojo
  • 37 Beiträge
  • Typhoon H RTF

Geschrieben 27. August 2017 - 13:42

Ich bin bei der Haftpflichtkasse Darmstadt.



#6 wachtel

wachtel
  • 146 Beiträge

Geschrieben 27. August 2017 - 17:58

Was mir bei allen Bestätigungen der PHV fehlt ist der Begriff Luftfahrthaftplicht. Diese ist nämlich grundsätzlich unterschiedlich

zur normalen Haftpflicht, da es sich dabei um eine sog. Gefährdungshaftung handelt (wie beim Auto)

Deshalb wäre ich ausgesprochen skeptisch, wenn eine PHV behauptet, dass Flugmodelle mitversichert sind.

Wenn ihr euch das schriftlich bestätigen lasst solltet ihr darauf achten, dass in etwa folgende Formulierung verwendet wird:

Die Haftung entspricht in Art und Umfang der in  § 43 Abs. 2 LuftVG geforderten Luftfahrthaftpflichtsversicherung.

Nur dann ist sichergestellt, dass man auch vom selben Versicherungstyp spricht.


Bearbeitet von wachtel, 27. August 2017 - 17:58.

  • tkreckler gefällt das

#7 jojo

jojo
  • 37 Beiträge
  • Typhoon H RTF

Geschrieben 04. September 2017 - 06:43

Danke.



#8 imp-perator

imp-perator
  • 306 Beiträge
  • OrtElsass Frankreich
  • 2 x 130er Eigenaufbau
    GEP 180 3S
    KingKong 90GT
    Fatshark Att V4
    Taranis X9D+

Geschrieben 04. September 2017 - 06:53

Hallo zusammen

 

Ich bin zwar kein Versicherungsfachmann, aber sollte nicht auch die Höhe der Deckung abgeklärt sein!?

Bei Personenschäden kann dies schnell hohe Summen erreichen.

Ich drücke allen Piloten die Daumen dass wir die Versicherung aber nie brauchen!

 

Cu
Lars



#9 Steinberg

Steinberg
  • 1.844 Beiträge

Geschrieben 04. September 2017 - 06:53

meine Private Haftpflicht (ARAG) hat das auch drin, allerdings nur noch bis Ende des Jahres (so erfuhr ich auf spezielle Nachfrage). Danach werden die Versicherungsbedingungen "angepasst" und "Drohnen" nicht mehr versichert. Das Gefährdungsrisiko wäre hierbei zu hoch.



#10 617421

617421
  • 19 Beiträge

Geschrieben 11. September 2017 - 15:56

Achte unbedingt darauf, dass du einen echten Schutz auch bei Schäden ohne Verschulden hast; eine Privathaftpflichtversicherung leistet nach der Verschuldenshaftung, also nur dann wenn du die Schuld für einen Schaden trägst. Als Pilot einer Drohne haftest du jedoch für alle Schäden unbegrenzt mit deinem Privatvermögen; dies gilt auch für Schäden, für die du keine Schuld hast - es gilt die sogenannte Gefährdungshaftung. :

Nicht alle Versicherer bieten einen echten Schutz im Sinne der Gefährdungshaftung; hierfür benötigt ein Versicherer eine Zulassung durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Vom Beginner bis zum gewerblichen Profi-Pilot kann ein unverschuldeter Großschaden (Personenschaden mit Forderung von Schmerzensgeld, Einkommensausfall usw.) nie ausgeschlossen werden, DAHER ist die Privathaftpflichtversicherung nie die richtige Option.


  • wachtel gefällt das

#11 veipaaa

veipaaa
  • 7 Beiträge

Geschrieben 26. September 2017 - 12:34

So ich habe jetzt mal bei meiner Versicherung nachgefragt.

 

Antwort im Anhang. Reicht das für mich als Privatflieger, oder

doch lieber eine Extra Versicherung?

 

Der Einstieg ist nicht leicht.

 

Ich hoffe man kann die Antwort lesen.

 

Glück Auf aus Hattingen

Frank

Angehängte Dateien


Bearbeitet von veipaaa, 26. September 2017 - 12:35.


#12 617421

617421
  • 19 Beiträge

Geschrieben 26. September 2017 - 14:15

Hallo Frank,

 

vielen Dank für deinen Eintrag - das sieht mir sehr nach einem Passus aus einer Privathaftpflichtversicherung (PHV) aus. Bedenke, dass eine PHV ohne angehängte Luftfahrthaftpflichtversicherung nie einen echten Schutz für unverschuldete Schäden leisten kann/darf. Es gilt stets die sogenannte Verschuldenshaftung. Als Drohnen-Pilot haftest du jedoch im Rahmen der Gefährdungshaftung auch für unverschuldete Schäden. Ich rate dir dringend zu einer echten Luftfahrt-Haftpflichtversicherung. 


Bearbeitet von Housil, 11. Oktober 2017 - 00:35.
3.1 entfernt

  • veipaaa gefällt das

#13 veipaaa

veipaaa
  • 7 Beiträge

Geschrieben 26. September 2017 - 15:23

Hallo

ja es ist eine PHV.

Habe denen jetzt nochmals geschrieben ob die auch bei unverschuldeten Schaden haften und ob die mir eine Bescheinigung nach §106 LuftVZO ausstellen.

Also dann doch lieber über den DMFV. Warum muss alles so kompliziert sein?

Man will ja auch nichts falsch machen, damit man im Schadensfall nicht doof da steht und der Geschädigte auch seinen Schaden ohne Tamtam ersetzt bekommt.

Glück Auf
Frank

Bearbeitet von veipaaa, 26. September 2017 - 15:27.


#14 wachtel

wachtel
  • 146 Beiträge

Geschrieben 26. September 2017 - 16:00

Hallo

ja es ist eine PHV.

Habe denen jetzt nochmals geschrieben ob die auch bei unverschuldeten Schaden haften und ob die mir eine Bescheinigung nach §106 LuftVZO ausstellen.

Also dann doch lieber über den DMFV. Warum muss alles so kompliziert sein?

Man will ja auch nichts falsch machen, damit man im Schadensfall nicht doof da steht und der Geschädigte auch seinen Schaden ohne Tamtam ersetzt bekommt.

Glück Auf
Frank

Ich bin auf deren Antwort sehr gespannt!

 

Was mich stutzig macht ist die Formulierung "gesetzliche Haftpflicht" in dem letzten Absatz. Wenn man z.B. bei der KFZ-Haftpflicht

von "gesetzlicher Haftpflicht" spricht ist da meines Erachtens immer die vom Gesetzgeber geforderte "Gefährdungshaftpflicht"

gemeint.

Eigentlich sollte dann im Zusammenhang mit Luftfahrzeugen bei der Formulierung "gesetzliche Haftpflicht" ebenfalls die "Gefähdungshaftung" gemeint sein, da sie ja gesetzlich vorgeschrieben ist.



#15 Beo09

Beo09
  • 31 Beiträge
  • OrtDortmund
  • Phantom 1.1.1 Blade QX 350 Yunecc Q500 4K und einen Eigenbau

Geschrieben 26. September 2017 - 16:17

Hallo zusammen

Das Problem bei den Versicherungen ist, das Du nicht überall fliegen darfst. Es gibt Kontollzonen die weit von Flugplätzen entfernt sind und Du darfst da ohne AE nicht fliegen Selbst mit AE darfst Du nur 50Meter

hoch fliegen und nur auf Sichtweite Die App Kopter Profi gibt Dir aufschluss wo Du fliegen kannst

Wenn Du dort trotzdem fliegst ist Dein versicherungschutz weg. Also vorher informieren ob Du  dort fliegen darfst.

Nur so als Tip.

 

Gruß

Beo09


  • veipaaa gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: versicherung, haftpflicht

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0