Zum Inhalt wechseln


Foto

Phavic - mach aus deinem P3S/P3A/P3P eine Mavic

dji phantom phantom 3 multicopter drohne

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
68 Antworten in diesem Thema

#61 ludabaerchen

ludabaerchen
  • 978 Beiträge
  • OrtKreis Ahrweiler
  • Tarot 680 pro
    Tarot 650 Naza
    Walkera QR X 350
    DJI Phantom FC 40
    DJI F 550 mit Pixhawk
    Spyder Hero 700
    ALien 560
    DJI Phantom 3 Adv.
    Robocat 270 Racer
    Typhoon H PRO Realsense
    Phantvic

Geschrieben 20. Oktober 2017 - 09:07

Das Ruckeln im Video ist dem Video selbst geschuldet soll heißen, dass der Video durch eine Filmvorrlage in Magic erstellt worden ist.

Was ich festgestellt habe und ich habe einige Copter, dass er aufgrund der größeren Spannweite, stabiler in der Luft steht als sein Original, insbesonderen bei stärkeren Wind.

Was der Einzelne für sich entscheidet, beruht wohl auf das Interesse und den Möglichkeiten. Manche kaufen sich etwas Fertiges, andere wiederum fühlen sich in der Ecke der Modellbauer wohler. Muss jeder für sich selbst entscheiden und bedarf auf keiner Kritik.

#62 KasimirKrull

KasimirKrull
  • 167 Beiträge
  • Phavic 3A 😎
    Dobby
    Papierflieger 😂

Geschrieben 20. Oktober 2017 - 09:22

Das Packmaß ist für mich nicht der ausschlaggebende Grund. Ich hab den Kopter im entsprechenden Rucksack, der dadurch nicht kleiner wid. Muss sogar die innere Verschalung anpassen.
Als Bastler sehe ich mich nicht, werde mich auch nach Fertigstellung (habe die Hoffnung, dass ich ihn fertig bekomme, habe ja noch nicht mal angefangen) nicht als solchen sehen.

Dennoch, die Tat an sich ist einer der Hauptmotive. Tun um des Tuns Willen. Das Hobby hat ja nichts mit Vernunft zu tun. Wenn ich keine neue Schale benötigen würde, würde ich es aber definitiv nicht machen.

#63 Tecnam

Tecnam
  • 160 Beiträge
  • OrtUnna
  • DJI Mavic Pro, Tarot T810 Hexa und einige Selbstbauprojekte wie Mavic Clone Scale 135% mit Naza Lite.
    Funke: FrSky Taranis plus mit X8R Empfänger.

Geschrieben 20. Oktober 2017 - 09:58

Mir geht es genauso wie ludabaerchen. Oder zumindest ähnlich.
Es geht mir ca 2/3 um das reine bauen/basteln und 1/3 um damit zu fliegen, fahren, schwimmen usw.
Ich kann auch die andere Seite sehr gut nachvollziehen. Es ist schon klasse, die fertig gekaufte Mavic auszupacken
und damit nach wenigen Handgriffen loszufliegen. Trotzdem muss ich sagen, dass die Emotionen bei meinem Mavic Clone
doch ein wenig höher schlagen wenn ich diesen in die Luft bringen. Schlecht zu erklären warum, ist aber rein Gefühlsmäßig
aufregender. So ein Baukastenprinzip ist schon ein gewisser Reiz. Noch mehr natürlich einen von Grund auf selbst erstellter
Kopter z.B. über 3D Druck oder konventionell gebaut! Dann noch die ganze Technik zusammenkaufen, anpassen und einbauen.

So hat jede Seite ihren Reiz und Anhänger. Das ist auch gut so! Sonst wäre es ja auch nicht so interessant und Breit gefächert ;-)
Ich bin auf jeden Fall schon auf die nächsten "Umbauten" gespannt!
  • ludabaerchen und BlubberBernd gefällt das

#64 ludabaerchen

ludabaerchen
  • 978 Beiträge
  • OrtKreis Ahrweiler
  • Tarot 680 pro
    Tarot 650 Naza
    Walkera QR X 350
    DJI Phantom FC 40
    DJI F 550 mit Pixhawk
    Spyder Hero 700
    ALien 560
    DJI Phantom 3 Adv.
    Robocat 270 Racer
    Typhoon H PRO Realsense
    Phantvic

Geschrieben 20. Oktober 2017 - 10:07

Sehr schöne Zusammenfassung.

Teile die es so nicht oder auch gibt, drucke ich mir auch selber.

Gestern Abend habe ich ein neues Projekt geplant, soll mein zweiter Racer geben. Die Teile werden heute bestellt, dann heißt es wieder warten.

#65 KasimirKrull

KasimirKrull
  • 167 Beiträge
  • Phavic 3A 😎
    Dobby
    Papierflieger 😂

Geschrieben 23. Oktober 2017 - 08:27

Es ist vollbracht! Nach drei längeren Abenden ist die Verwandlung nun geglückt. Wider Erwarten funktionieren sogar alle LEDS :-) (die Hinweise in dem Video waren fürmich nicht wirklich nachvollziehbar und ließen mich Sorgen machen...). Gestern Abend noch im Trockenen/Stand laufen lassen, alles scheint normal, nirgendwo eine Fehlermeldung.
Drückt mal die Daumen, dass es heute Nachmittag trocken bleibt, damit ich das Spielzeug mal in der Luft testen kann.
  • ludabaerchen und Tecnam gefällt das

#66 ludabaerchen

ludabaerchen
  • 978 Beiträge
  • OrtKreis Ahrweiler
  • Tarot 680 pro
    Tarot 650 Naza
    Walkera QR X 350
    DJI Phantom FC 40
    DJI F 550 mit Pixhawk
    Spyder Hero 700
    ALien 560
    DJI Phantom 3 Adv.
    Robocat 270 Racer
    Typhoon H PRO Realsense
    Phantvic

Geschrieben 23. Oktober 2017 - 08:32

Dann herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim ersten Testflug.



Berichte bitte darüber.


Gruß Günter

#67 KasimirKrull

KasimirKrull
  • 167 Beiträge
  • Phavic 3A 😎
    Dobby
    Papierflieger 😂

Geschrieben 23. Oktober 2017 - 18:44

Gerne!
Ich hatte den "Phavic" gerade Mal kurz in der Luft,13:41min um genau zu sein, mehr Zeithatte ich nicht.

Es war erkenntnisreich!

Gestartet bei 98%, gelandet bei 29%, macht bei airdata eine theoretische! Flugzeit von knapp 20 min. Etwas kürzer als bei der Phantom. Wenn ich 16-18 min Fliegen kann, reicht mir das. Für gut befunden, abgehakt.

Höchste Batterietemperatur 54,95c bei Aussentemperatur ca. 13c

Flugverhalten: wirkt schneller, sieht aber vielleicht auch nur so aus, da der Kopter mächtig Schräglage erzeugt. Höchstgeschwindigkeit 16,8 m/s, aber es war recht windig, von der Seite kommend. Was unbedingt zu beachten ist: Der Bremsweg ist nach meinem Empfinden deutlich länger! Aufpassen!

Einmal kurze Bildübertragungsfehler, maximale Entfernung 555m, vorsichtig heran gerastet. Weiter wollte ich nicht, denn da konnte ich ihn dann doch nicht mehr sehen, so dass ich ihn zurück holte. Ich kann ihn auf weiter Entfernung besser erkennen als den Phantom, also weiter auf Sichtflug fliegen

Was ganz hervorragend ist und ein absolutes Pro: Ich empfinde den Phavic sehr deutlich leiser, zumindest akustisch angenehmer.

Ich bin sehr positiv gestimmt!

Was negativ ist, die Gimbal/Kameraeinheit ist ungeschützt, beim Landen ist doppelte Vorsicht angesagt.
Und ich bin mir nicht sicher, ob der Bodensensor arbeitet. Zuckte die alte Phantom beim landen manchmal noch mal kurz hoch, tat der Phavic dies heute nicht. Mal weiter testen.

Hat sich sehr gelohnt. Zumal, ich habe so eine Bastelei noch nie gemacht. Man kann echt mehr, als man glaubt ;-)


Also gerade am frühen Abend noch mal zwei Akkus oder geflogen.
Akkus werden m.E. doch recht warm, wenn nicht gar heiß: 65,95c
Auch war die Flugzeit sehr niedrig Efficiency laut UAV 16min.
Da macht sich das Gewicht bemerkbar, insbesondere wohl beim Steigen. Auch habe die Geschwindigkeit auf bis zu 21,46m/s gebracht. Möglich, dass Rückenwind geholfen hat.

Für Filmer interessant Und wohl nicht so schön: waren/sind bei der Phantom manchmal die Propeller im Bild, ist es bei der Phavic die komplette Nase, die ganz schön prägnant ins Bild ragen kann. Für mich als Fotograf nicht ganz so entscheidend.

Was mich etwas, beunruhigt sind ziemlich viele und früh auftretende Signal weaks... Mit der Phantom bin ich mal locker 3800m Entfernung geflogen ohne Probleme. Schon knapp 800m fand ich eben spannenden und vielleicht gewagt. (Freie Pampa!)
Die Antennen sind bei der Phantom eindeutig sinnvoll!er verbaut.

Aber eins ist toll: allein das Fliegen dieses Teils macht richtig Laune. Der Phantom war dagegen nur Mittel zum Zweck.

Sachlich zusammengefasst: Viele objektive Nachteile, einige objektive und ganz viele subjektive Vorteile. Für mich.

N'Abend!

Bearbeitet von KasimirKrull, 23. Oktober 2017 - 19:05.


#68 ludabaerchen

ludabaerchen
  • 978 Beiträge
  • OrtKreis Ahrweiler
  • Tarot 680 pro
    Tarot 650 Naza
    Walkera QR X 350
    DJI Phantom FC 40
    DJI F 550 mit Pixhawk
    Spyder Hero 700
    ALien 560
    DJI Phantom 3 Adv.
    Robocat 270 Racer
    Typhoon H PRO Realsense
    Phantvic

Geschrieben 23. Oktober 2017 - 19:01

Ja da gebe ich dir recht,  an  diesem Modell werde ich  die Position der vier Antennen ändern, denn der Empfang (800 Meter smiley120.gif ) leidet etwas darunter. (kleine Bildstörungen) Da werde mir noch was einfallen lassen.



#69 Cassiopea1

Cassiopea1
  • 57 Beiträge
  • Phantom 3 Professionel

Geschrieben 25. Oktober 2017 - 08:08

Schöne Zusammenfassung. Vielen Dank. Aber ich glaube ich werde bei meiner herkömmlichen Phantom bleiben. Denn bis zu 6min Flugzeitverlust ist mir zu viel. Und auch Dein angesprochenes Problem mit der Nase im Bild verstärkt meinen Entschluss. Aber wie du ja schon gesagt hast: meist subjektive Nachteile.

Gruß Maik

Bearbeitet von Cassiopea1, 25. Oktober 2017 - 08:09.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, phantom, phantom 3, multicopter, drohne

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0