Zum Inhalt wechseln


Foto

Akku Alternative

zerotech drohne dobby

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
42 Antworten in diesem Thema

#31 KasimirKrull

KasimirKrull
  • 189 Beiträge
  • Phavic 3A 😎
    Dobby
    Papierflieger 😂

Geschrieben 12. Februar 2018 - 10:40

Hallo, hat eigentlich schon mal jemand einen alternativ Lipo ins Originalgehäuse eingebaut? Müsste man doch einfach an die innenliegende Platine anlöten können? Dafür würde ich dann meinen D150 opfern, wenn er noch ein paar LZ. hinter sich hat. Vielleicht findet man ja auch mal einen defekten Akku zu kaufen.

Den Gedanken hatte ich auch, aber meine Akkus sind noch nicht platt genug, dass ich da ran gehe... Wenn Du´s wagst - über einen Erfahrungsbericht würd ich mich freuen!

 

Wo man den D152 her bekommt, wüsste ich schon gerne, per AliExpress möchte ich nicht, habe da negative Erfahrung machen dürfen...



#32 hitekki

hitekki
  • 10 Beiträge
  • OrtKarlsruhe
  • Blade Chroma

Geschrieben 12. Februar 2018 - 12:24

Ja, mach ich, wenn der D150 noch weiter nachlässt.

#33 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 26. Februar 2018 - 15:48

Da Originalakkus (D151) zur Zeit nur noch 12 EUR/St kosten, versteh ich den Aufwand für eine Eigenentwicklung nicht (mehr)


Bearbeitet von kopter.forum, 26. Februar 2018 - 15:53.


#34 KasimirKrull

KasimirKrull
  • 189 Beiträge
  • Phavic 3A 😎
    Dobby
    Papierflieger 😂

Geschrieben 26. Februar 2018 - 16:08

Wo gibt es den denn so preiswert? Habe gerade zwei D150er im Pack für 25€ betellt und fand den Preis okay - aber sind sicher keine D151.
Der D152 würde mich natürlich noch mehr interessieren...

Bearbeitet von KasimirKrull, 26. Februar 2018 - 16:08.


#35 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 26. Februar 2018 - 20:43

Wo gibt es den denn so preiswert? Habe gerade zwei D150er im Pack für 25€ betellt und fand den Preis okay - aber sind sicher keine D151.
Der D152 würde mich natürlich noch mehr interessieren...

Hatte ich ursprünglich hier drin. darf ich aber nicht, Schnäppchenspam, bin belehrt worden. Schau doch bitte im Schnäppchentread vorbei. Ist auch ein Link im Beitrag. Musst schnell sein, Flash sale.


Und ich erfahre grad von einem Kumpel in HongKong, dass die aktuellen die D150 sind, die Anfang Februar bestellten und heute beim Zoll abgeholten sind D151



#36 Lothar48

Lothar48
  • 4 Beiträge

Geschrieben 16. März 2018 - 11:15

Hallo

Hat von euch schon jemand den neuen Akku D152 1300 mAh für 59.90 Euro von Schweihhofer gekauft .?



#37 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 23. März 2018 - 15:32

nö, aber Danke für den Tipp ... versuchich mal



#38 citrous

citrous
  • 8 Beiträge
  • Zerotech Dobby

Geschrieben 03. Mai 2019 - 13:15

So, nächste Runde... die Akkus von mylipo.de sind angekommen und ich habe das Gehäuse entsprechend angepasst (https://www.thingive...m/thing:2566026). Es ist nun 4mm höher geworden, denn die Zellen sind recht dick. Leider sind die meisten Zellen zu breit und das Gehäuse in der Breite anzupassen ist deutlich aufwändiger als in der Höhe. Gewicht des neuen Akkus 58g.

 

Den Flugtest habe ich unter ähnlichen Bedingungen wie beim ersten mal absolviert. Änderungen: zum einen habe ich den Kühlkörper wieder eingebaut, denn ich hatte mal die leichtere Direktkühlung getestet (bringt angeblich ca. 1 Minute Flugzeit, siehe Youtube "ZeroTech Dobby CPU MOD"), zum anderen habe ich vor dem Test auf die FC Version 2.39 upgedated.

 

Flugzeit bis zur automatischen Landung: ziemlich exakt 10 Minuten! Damit kann ich leben!

 

Der Akku war nach dem Test auch wirklich leer. Nach Ab- und Anschalten der Dobby stieg die Anzeige nur von 2% auf 5%. Wenn man davon ausgeht, dass LiPos ihre volle Kapazität erst nach ca. 5 Zyklen erreichen, ist vielleicht auch noch ein Minütchen mehr drin.

 

Ich bin sehr überrascht, dass das gut funktioniert. Ich habe hier auch noch 18650er und drucke gerade ein Case aus. Was ich mich frage, wie machst du das mit dem Laden? Hast du eine Ladelogik bzw einen Balancer eingebaut oder schleppst du zusätzlich noch ein Ladegerät von Graupner etc mit?

 

Grüße

 

Ich bin schon lange aus der RC-Bastelei ausgestiegen.



#39 Chameo

Chameo
  • 230 Beiträge
  • Cheerson CX-20, Yuneec Q500+, Parrot Bebop, Zerotech Dobby, Eachine Assassin 180 V2, DJI Mavic Pro

Geschrieben 06. Mai 2019 - 08:44

@citrous

Meine Akkus enthalten keinerlei Elektronik und werden über das herausgeführte Balancer-Kabel mit einem handelsüblichen Balancer-Ladegerät geladen.



#40 citrous

citrous
  • 8 Beiträge
  • Zerotech Dobby

Geschrieben 07. Mai 2019 - 15:51

Vielen Dank. Ich habe mich selbst mal an eine andere Umsetzung gewagt.

 

Und zwar: Ich habe noch einen alten Laptop-Akku geschlachtet. Drin waren 6x 18650er (MH12210) mit jeweil 3400mAh. Ich habe jetzt zwei Step-up Booster besorgt (unterschiedliche Bauart um den Platz besser abschätzen zu können). Mithilfe des Boosters komme ich auf 7,6V. Ich habe mich an der Spannung des Originalakkus orientiert. 

 

Meine Dobby bootet und stellt das WLAN bereit. Weiter konnte ich noch nicht testen.

Jedoch müsste ich nach Adam-Riese auf 1700mAh. Gewichtstechnisch bleibe ich sogar einen Gramm unter dem Originalen.

 

Der Vorteil meiner Methode bisher (Ich hoffe natürlich,dass ich erfolgreich bin): 

               + Kein wirkliches Zusatzgewicht

               + geringe Baugröße 

               + Laden der Batterien über USB-Ladegerät auch auf Reisen möglich

               + Doppelte Kapazität --> Längere Flugzeit?!

 

To Do:  1.Case zeichnen und Ausdrucken 

             2. Überlegen, wie ich die Kontakte ohne zu Löten verbinde, sodass ich die Originalen Dobby-Akkus, die ich noch besitze, weiterhin benutzen kann.

 

 

--> Bitte korrigiert mich, wenn ich einen Denkfehler mache und Gefahr laufe die Drohne zu zerstören.

 

 

Bilder liefere ich gerne nach, wenn Interesse besteht

 

 

Grüße


Bearbeitet von citrous, 07. Mai 2019 - 15:52.


#41 Chameo

Chameo
  • 230 Beiträge
  • Cheerson CX-20, Yuneec Q500+, Parrot Bebop, Zerotech Dobby, Eachine Assassin 180 V2, DJI Mavic Pro

Geschrieben 07. Mai 2019 - 16:02

Nun ja, die Dobby wirst Du damit wahrscheinlich nicht kaputt kriegen aber ich wage zu bezweifeln, dass die Step-up Booster die von der Dobby benötigten hohen Ströme liefern können. Ich vermute mal, dass die Spannung beim Anlaufen der Motoren zusammenbricht und die Dobby neu bootet.
Die 18650 können übrigens auch keine allzuhohen Ströme liefern.

Bearbeitet von Chameo, 07. Mai 2019 - 16:33.


#42 Cats

Cats
  • 114 Beiträge
  • OrtPreilack
  • Diverse Microkopter in Y6
    Typhoon H, DJI Mavic Pro,
    Spark, Mavic Air, Dobby,
    Wingsl. S6, Power Egg

Geschrieben 08. Mai 2019 - 14:05

Ixch empfehle euch die GIFI - Akkus mit 1.500mA. Habe jetzt 3 Stück davon. Flugzeit im Wohnzimmer reines Schweben 13 min 40 sek.!!! Preis so um die 30 € pro Stück. Keine Bastelei. Für mich die besten Dobby-Akkus.


  • peterjend gefällt das

#43 citrous

citrous
  • 8 Beiträge
  • Zerotech Dobby

Geschrieben 13. Mai 2019 - 18:29

Nun ja, die Dobby wirst Du damit wahrscheinlich nicht kaputt kriegen aber ich wage zu bezweifeln, dass die Step-up Booster die von der Dobby benötigten hohen Ströme liefern können. Ich vermute mal, dass die Spannung beim Anlaufen der Motoren zusammenbricht und die Dobby neu bootet.
Die 18650 können übrigens auch keine allzuhohen Ströme liefern.


Hallo zusammen,

Leider musste ich aufgrund meines Blinddarms kurz pausieren. Mit den 18950er hattest du leider recht. Die dobby schmeißt nur kurz die Propeller an und stottert dann vor sich hin. Schade irgendwie.

Grüße





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: zerotech, drohne, dobby

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0