Zum Inhalt wechseln


Foto

Typhoon H abgestürzt, Kaltenkirchen und Co.

yuneec typhoon typhoon h hexacopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
96 Antworten in diesem Thema

#1 Der Überflieger

Der Überflieger
  • 296 Beiträge
  • OrtDetmold
  • Typhoon H

Geschrieben 04. März 2017 - 15:21

Hallo Kopterfreunde!

Habe heute die Gutwettergelegenheit genutzt und den zweiten Flug absolviert. Leider ist die Verbindung irgendwann abgebrochen und ich habe die Knüppel losgelassen, bischen gewartet und dann auf Home Modus gegangen und wieder gewartet und gewartet. Naja um es kurz zu machen, er ist scheinbar trotz des Verbindungsabruches weiter geflogen und in ein höher gelegenes Waldstück gerast. Ich habe ihn dann irgendwie gefunden und stelle mir jetzt die Frage ob ich ihn nach Saturn einschicken soll wo ich ihn gekauft habe oder gleich nach Kaltenkirchen?

Wenn ich ihn nun nach Kaltenkirchen schicke, was muss ich beachten, was soll ich mit schicken, Rechnung von Saturn, den ganzen Rücksack mit allem was dabei war oder sonst irgendwas? Eventuell vorher ne Mail an Kaltenkirchen versenden oder Anruf tätigen? Ich habe mit sowas noch keine Erfahrung :(

Danke schon mal für eure Hilfe!

Bearbeitet von Der Überflieger, 04. März 2017 - 16:04.

  • lfelbel gefällt das

#2 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 04. März 2017 - 18:32

Ich würde das ganze über Saturn abwickeln lassen.

Ich meinen z.B. beim Media Markt gekauft und wollte ihn auch schon mal einschicken. Hab dazu vorher bei KK angerufen und als ich ihn sagte dass ich ihn beim Media-Markt gekauft habe, sagte mir der Mitarbeiter ich sollte das über den Media-Markt machen, denn diese Geräte würde bevorzugt behandelt werden, und das ganze wird dann nur ca. 2 Wochen dauern anstatt vermutlich 6 Wochen.

 

Wie weit war dein Kopter denn von dir entfernt als die Verbindung abgebrochen ist ?

 

Ich hatte letztes Wochenende einen ähnlichen Fall, da war mein Kopter ca. 750 Meter weg. Ich war aber auch noch umgeben von Bäumen, als plötzlich erst Bildabbrüche gab und ein paar Sekunden später zeigte mir die Fernbedienung keine Daten vom Kopter mehr an wie Position, Volt usw. . Mir ist schon mein Herz in die Hose gerutscht aber 2-3 Sekunden später waren die Daten wieder da und ich habe ihn dann manuell zurückgeholt.

 

Gruß

Morpheus



#3 Olbi

Olbi
  • 88 Beiträge
  • OrtGroßenbrode
  • Yuneec Typhoon H

Geschrieben 04. März 2017 - 18:37

Ich hatte ähnliche Probleme und mir wurde gesagt Reklamation Garantie dort beantragen wo gekauft.
Die kümmern sich dann und werden ihn nach Kaltenkirchen schicken.
Kannst dich gleich drauf einstellen mind. acht Wochen.
Gruß Andreas

#4 Der Überflieger

Der Überflieger
  • 296 Beiträge
  • OrtDetmold
  • Typhoon H

Geschrieben 04. März 2017 - 21:57

meiner war etwas über 1000M weg, sollte auch ein Reichweiten Test werden aber scheinbar scheitert es schon bei den wichtigen Sicherheitsfunktionen..



#5 NanoCube

NanoCube
  • 48 Beiträge

Geschrieben 04. März 2017 - 22:04

Ich würde mal sagen: Reichweitentest nicht bestanden. Aber schon ziemlich dämlich (auf gut deutsch gesagt) beim 2. Flug so weit weg zu fliegen. Noch dazu ist es verboten ausser Sicht zu fliegen.
  • Turbo-Brandt und Morgenmicha gefällt das

#6 wraithdriver

wraithdriver
  • 236 Beiträge
  • OrtWalhorn/Belgien
  • -DJI Phantom 1.1.1
    -DJI F550 mit Naza Lite(modified)
    -DJI F450 mit Naza Lite(modified)
    -Yuneec Typhoon H

Geschrieben 04. März 2017 - 22:11

meiner war etwas über 1000M weg, sollte auch ein Reichweiten Test werden aber scheinbar scheitert es schon bei den wichtigen Sicherheitsfunktionen..

Sehr mutig für den Anfang. ;)


  • Turbo-Brandt, Holidays und Wombat gefällt das

#7 Der Überflieger

Der Überflieger
  • 296 Beiträge
  • OrtDetmold
  • Typhoon H

Geschrieben 05. März 2017 - 08:07

Ja es war dämlich sich für den Typhoon zu entscheiden, wäre ich beim Phantom 3 geblieben..
Ob ich den gleich am Anfang so weit fliegen lasse oder nach dem dreißigsten Flug ist ja egal, wenn er stur weiterfliegt trotz Verbindungsabbruch, dann ist das ding einfach nur SCH programmiert. Und währe nicht der Hügel mit den Bäumen zwischen gekommen, dann wäre es ein Flyaway.
Wo bleiben dann noch die angegebenen 1.6 bzw. laut Anleitung sogar 2 Km Reichweite?

#8 Bernd Q

Bernd Q
  • 922 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 05. März 2017 - 08:15

Stimmt, dämlich war es sicherlich.

Nur sich für den Typhoon H zu entscheiden war wohl nicht die einzige Dämlichkeit.  ;) 


  • Turbo-Brandt, Arden70, janschnik und 2 anderen gefällt das

#9 Der Überflieger

Der Überflieger
  • 296 Beiträge
  • OrtDetmold
  • Typhoon H

Geschrieben 05. März 2017 - 08:49

Dumme Sprüche kann ja jeder von sich geben, bis man selbst das Pech hat, dann ziehen auch dunkle Wolken auf ;-)

#10 Tigertrail

Tigertrail
  • 1.366 Beiträge
  • OrtSolothurn, Schweiz
  • Yuneec Typhoon H ADV/RS

Geschrieben 05. März 2017 - 08:49

Als erstes tut es mir natürlich leid dass dein neuer Typhoon H abgestürzt ist, allerdings staune ich wirklich immer wieder mit welcher Naivität heute zum Teil geflogen und Sachen ausprobiert werden... und sich dann gewundert wird wenn es schief läuft. Da nehmen sich die verschiedenen "Lager" jedoch nichts, egal ob DJI oder Yuneec auf dem Kopter steht. Ich weiss, das letzte was du jetzt hören willst sind Vorwürfe oder sogar Hohngesänge. Das will ich auch gar nicht, aber was die Kollegen vor mir gesagt haben trifft halt schon irgendwie zu. Wenn ich Sachen höre wie Reichweitentest, über tausend Meter entfernt, Hügel und Bäume dazwischen und dann noch Kommentare von wegen "aber das steht doch so in der Anleitung" und dann das Ganze in Relation setze mit der Zeit die du den Kopter besitzt und somit kennst resp nach einem zweiten Flug eben mit Sicherheit nicht kennst sträuben sich mir die Nackenhaare. An sowas tastet man sich doch langsam ran, egal ob es der erste Kopter oder der 236te ist. Wenn ich mir ein neues Motorrad mit 200 PS kaufe dann nehme ich als erstes doch nicht die Zufahrt zur nächsten Autobahn und teste mal wie schnell das Ding fährt und ob bei Höchstgeschwindigkeit nichts passiert wenn ich voll in die Eisen steige. Egal wie viel Erfahrung ich habe, ich lerne die Maschine erst mal kennen und mache mich mit ihr vertraut. Und nur weil meine Yamaha vorher so reagiert und funktioniert hat heisst das nicht dass meine Honda in einer gewissen Situation genau so reagiert. Aber ich höre schon auf bevor wieder Kommentare kommen wie "die Forenpolizei ist unterwegs" oder "egal was andere sagen, du hast alles richtig gemacht und da ist ganz klar der Kopter dran schuld". Wie gesagt, es tut mir leid und du bist sicher angepisst genug wegen dem Absturz. Allerdings habe ich trotzdem die Hoffnung dass du ein bisschen was aus der Sache lernst. Der "richtigere" (nicht richtige) Weg wäre wohl den Kopter dorthin zu bringen wo du ihn gekauft hast. Der schnellere mit Sicherheit ihn direkt nach Kaltenkirchen zu schicken, was weder falsch noch unerlaubt wäre. Die Leute aus Kaltenkirchen waren bis dato sehr, sehr kulant und geduldig was aber keine Garantie dafür sein muss dass das bei dir auch der Fall sein muss. Schick ihn hin, warte ab was sie zu sagen haben und sei vor allem ehrlich und anständig zu den Kaltenkirchern, denn die sehen und wissen ganz genau was Sache ist. Viel Glück bei der Abwicklung...

 

P.S. Nur mal so aus Neugier, welche "Return to Home" Höhe hattest du eingestellt? 


Bearbeitet von Tigertrail, 05. März 2017 - 09:14.

  • flashy, Holidays, Arden70 und 6 anderen gefällt das

#11 Gastomat

Gastomat
  • 44 Beiträge
  • P3P

Geschrieben 05. März 2017 - 09:42

^vb091^

 

 

Ups sorry, habe meine Tastatur geputzt ;-)


Bearbeitet von Gastomat, 05. März 2017 - 09:44.


#12 h-elsner

h-elsner
  • 661 Beiträge
  • OrtIllertissen
  • 998-V2, Blade 350QX2, Yuneec Q500

Geschrieben 05. März 2017 - 09:43

Da würde ich gern mal die FlightLog Daten sehen. Ich glaube das so nicht. Bei Verbindungsabbruch kommt er doch zurück. Hat er RTH angenommen oder nicht?

 

Und die Reichweitenangaben sind bei allen Koptern Quatsch. Man muss auch die Gegebenheiten beachten, wie z.B. Flughöhe, Störquellen usw.

 

Gruß HE


  • Holidays und Morgenmicha gefällt das

#13 Bernd Q

Bernd Q
  • 922 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 05. März 2017 - 12:16

Dumme Sprüche kann ja jeder von sich geben, bis man selbst das Pech hat, dann ziehen auch dunkle Wolken auf ;-)

 

Ob der Spruch nun dumm war sei mal dahin gestellt, mir viel halt in dem Moment nichts kürzeres ein.

Um alle deine Fehler aufzuzählen hatte ich in dem Moment leider nicht die nötige Zeit.

Darum eben: In der Kürze liegt die Würze (auch wieder so ein (dummer) Spruch).  ;)

 

Und nur mal so zum Nachdenken:

Wieso ist eigentlich der Typhoon H an der Sache schuld?

Ist es nicht eher so, dass man bei solchen Dingen nie die Schuld bei sich selber sucht? Scheint eine weitverbreitete menschliche Reaktion zu sein denn man bracht jetzt dringend einen Schuldigen für das Missgeschick welches erneut Geld kostet bzw. wenn vorhanden einen Erklärungsbedarf bei der Regierung nach sich zieht.

 

Dunkle Wolken am Kopterhimmel wird es immer geben, gab es bei mir auch schon. Voll Speed meinen Q in einen Baum gejagt.

Wer war schuld, der Q? Falsch, ich war schuld denn ich hatte die Höhe falsch eingeschätzt, ich war zu übermütig.

Aus Fehlern lernt man auch wenn sie teuer sind. Vielleicht machst du es zukünftig einfach so wie Tigertrail es dir beschreibt, schön langsam an die Sache herangehen, probieren, beobachten und hinterfragen dann werdet ihr sicher noch gute Freund der Typhoon H und du.

 

Ich würde den Typhoon H auch direkt nach Yuneec KK schicken und mit offenen Karten spielen denn deine FlightLogs können und werden sie dort eh auslesen, vielleicht stellt sich ja doch heraus, dass der H der Schuldige war und wenn nicht wird sich Yuneec KK sicher so fair wie möglich verhalten.

Und wie h-elsner so richtig schreibt, es wäre sehr interessant die FlightLogs mal zu sehen, vielleicht stellst du sie hier einfach mal online.

 

So, dass war jetzt aber mehr wie ein (dummer) Spruch.

Dir noch einen schönen Sonntag

Gruß - Bernd


Bearbeitet von Bernd Q, 05. März 2017 - 12:38.


#14 Carsten768

Carsten768
  • 25 Beiträge
  • OrtHamm (NRW)
  • Yuneec Typhoon H RS

Geschrieben 05. März 2017 - 12:19

Ich bin ehr der konservative Flieger. Ich fliege eigentlich fast nie übertrieben hoch oder übertrieben weit.

Ob man diesen Vorfall jetzt als „dämlich“ bezeichnen sollte, weiß ich nicht. Yuneec beschreibt die Verbindung zum Kopter als sehr sicher, weil dual über 2,4 GHz und 5,8 GHz übertragen wird. Sie geben eine Reichweite von etwa 1,8 km an. Ob es Sinn macht so weit zu fliegen, wage ich zu bezweifeln. Möglich sein sollte es aber. Außerdem sollte der H zum Startpunkt zurückkehren, wenn der Kontakt zur Funke abreißt. Genau das hat Thomas ja auch schon in einem seiner Videos eindrucksvoll bewiesen. Meiner Meinung nach dürfte der Kopter sich nicht alleine auf den Weg machen, wenn die Verbindung abreißt, auch wenn Bäume dazwischen sind. Es ist also die Frage, ob der Fehler nun wirklich beim Piloten. Meiner Meinung nach war der einzige Fehler, dass er außer Sicht geflogen ist. Das ist ganz klar verboten. Technisch ist meiner Meinung nach eigentlich nichts dagegen einzuwenden.

Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege. 


Bearbeitet von Carsten768, 05. März 2017 - 12:29.


#15 Der Überflieger

Der Überflieger
  • 296 Beiträge
  • OrtDetmold
  • Typhoon H

Geschrieben 05. März 2017 - 13:19

Wenn man einen Esel kauft der goldene Eier legen kann, muss man ihn auch austesten solange eine Rükgabe oder Garantie noch besteht. Nachher ist es zuspät wenn man feststellt, dass er gar keine Eier legen kann. Ich habe meine DJI Produkte die ich vorher besaß ausgetestet und wurde nicht enttäuscht, vielleicht kommt die Naivität daher..





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, typhoon, typhoon h, hexacopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0