Zum Inhalt wechseln


Foto

Dimensionierung Lipo zu Motor

eigenbau modellbau multicopter lipo

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
33 Antworten in diesem Thema

#1 Frazor

Frazor
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau incoming

Geschrieben 04. Januar 2017 - 10:17

Hallo,

zuallererst ich bin neu im Modellbau.
Hauptberuflich bin ich Ingeneur im Bereich Automatisierungstechnik.

Ich bin gerade dabei meinen eigenen 3D gedruckten Quadrocopter zu bauen.

Nun bin ich auf der Suche nach Lipos passend zu den EMAX CF2822 1200KV Brushless Motoren.
Voraussetzung ist eine möglichst akzeptable Flugzeit.

Ich habe schon viel recherchiert, jedoch bin ich mir immer noch nicht sicher wieviele Ampere ich nehmen muss.
Spannung brauche ich 7,4V - 11,1V.
Sprich -> 3 Zellen

Wäre toll wenn mir jemand einen passenden Lipo empfehlen könnte.

Lg

#2 NeverFinished

NeverFinished
  • 79 Beiträge
  • Viel zu viele.

Geschrieben 04. Januar 2017 - 11:12

Faustregel: Akkugewicht (mindestens) 1/3 vom Abfluggewicht. Für Langflug-Eigenschaften kannst Du bis auf 2/3 hoch gehen - mehr bringt dann nichts mehr, sofern Abfluggewicht, Propeller und Motor (+ Spannung) optimal aufeinander abgestimmt sind.

 

Das hängt also stark von dem Rest des Quadrocopters ab :) Die Flugzeit wird dabei von der Propellergröße dominiert (sofern sie zum Motor passt) - ich tippe Du nimmst 8 oder 9" Propeller?

 

Kennst Du eCalc? Das hilft Dir schon mal in den richtigen Größenordnungen Vorhersagen zur Flugzeit zu machen.



#3 plotterwelt

plotterwelt
  • 10.524 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2017 - 11:29

Dein faustregel passt nicht , ist nur vom setup abhängig.

 

Der emax motor ist in mein augen nicht geeignet , ist ein flug motor der nur 600 gr heben kan.

Dein Quadkopter durfte daher mit lipo nicht mehr als 1200 gr wiegen um gut fliegen zu konnen und dabei der maximale flugzeit raus zu holen.

 

Gib mal der kopter grosse an und gewicht was er jetzt hat.

 

Mfg Johan



#4 Herr Hoeltchen

Herr Hoeltchen
  • 2.096 Beiträge
  • OrtAltmarkkreis Salzwedel
  • ~~~~~
    X800, Tarot ZYX-M
    T-Motor MN3110
    Zhiyun Z1 Tiny2 Gimbal
    ~~~~~
    XJ470 CF, Zero UAV YS-S4
    Multistar 4220-880Kv
    Zhiyun Z1 Tiny2 Gimbal
    ~~~~~
    Mehr Infos
    auf meiner
    Profilseite

Geschrieben 04. Januar 2017 - 12:16

Moin Frazor,

 

willkommen in Forum und viel Spaß :)

 

Ich muss Johan Recht geben, die Motore sind denkbar ungünstig für Multicopter.

Keine Ahnung, wieso die sogar als Multicopter Motore angepriesen werden?!

 

Dann zu deiner Frage... Ein Motor reicht nicht als Bemessungsgrundlage für den Akku.

Wichtig sind auch die Framegröße, die Propeller und ganz wichtig das Startgewicht.

 

Bei den Motoren würde ich sagen, dass du etwa einen 350er +/-50mm Copter bauen kannst.

Die Propeller sollten max. 9 Zoll groß sein und das Gewicht dürfte bei max. 1200g liegen.

Ohne weitere Anbauten wäre dann ein 3S Akku mit etwa 4000 bis 5000mAh drin.

Flugzeit schätze ich dann mal auf etwa 25 Minuten.

Soll die Kiste z.B. noch ein Gimbal plus ActionCam tragen, wirds mit dem Gewicht eng

und du könntest vielleicht noch max. einen 3000er Akku (ca. 220g) verwenden.

Flugzeit dann vielleicht noch 15 Minuten.



#5 Schwaabbel

Schwaabbel
  • 166 Beiträge
  • Zu viele :D

Geschrieben 04. Januar 2017 - 12:37

E gibt kein ungünstigen Motoren für Copter!!!

Nur falsch abgestimmte!! :P :P :P

 

Gruß Frank

 

PS: Wichtiger für die Lipo Wahl wäre die mögliche Belastbarkeit der Motoren zu kennen....... das Gewicht der Lipos spielt dann erst bei der Flugzeitberechnung und der Kapazität ne Rolle.


Bearbeitet von Schwaabbel, 04. Januar 2017 - 12:40.


#6 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 8.757 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 04. Januar 2017 - 12:48

Willkommen :)

 

Bau den Kopter erstmal zusammen und schau, dass er ohne Akku möglichst nicht über 800g kommt.

Dann kannst Du hinterher mit verschiedenen Akkus experimentieren.

5 bis 7 Minuten Spaß an 2000mAh 3S mit 9050er Props könnte dabei rauskommen.

Mit 3 bis 4 Ah könntest Du auf etwa 10 Minuten kommen.

Das Ganze wird eher sportlich als effizient, kann aber ordentlich Spaß machen...



#7 Frazor

Frazor
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau incoming

Geschrieben 04. Januar 2017 - 13:36

Vielen Dank für die schnellen und vielen Antworten.
Ich werde am Abend das Gewicht berechnen, hängt ja von der Druckdichte usw ab.

Werde mich dann wieder melden :)
Überschlagsmäßig komme ich auf 600g. Aber wie gesagt ich werde es später genau rechnen.

#8 spot

spot
  • 941 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • Eachine E010
    Blade mqx
    DJI F450 (Pixracer, E300)
    Tarot 680Pro (TMotor 4010, HW40A, AUAV-X2, AOMWay TX001)
    Futaba T10J / R3008SB
    FLIR TAU 30Hz / R
    Alpha 5000 / Xiaomi YI

Geschrieben 04. Januar 2017 - 16:25

Als ersten Anhaltspunkt ob Dein Ding fliegen wirt kannst Du mal eCalc verwenden: ecalc.ch


  • Frazor gefällt das

#9 Frazor

Frazor
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau incoming

Geschrieben 06. Januar 2017 - 12:30

So hab jetzt alles durchgerechnet:

 

Motor:

4x Emax MT2213 935KV BL Motor

Regler:

SimonK 30A

Akku:

Lipo 5000mAh 65/100C 3S

Propeller:

1045 DJI

 

Gewicht ohne Gimbal und Cam:

829g

 

daraus folgt:

Flugzeit ca 32min schweben

 

Schubgewicht:

2,9:1

 

Spez. Schub:

9,4g/W

 

Temp:

~40°C

Entladerate:

8,27C

elektrische Leistung:

110W

 

Gewicht mit Gimbal:

1100g

 

daraus folgt:

Flugzeit ca 19min

 

Schubgewicht:

2,1:1

 

zu wenig?

 

Vorraussichtliche Folge: 

 

ich werde erstmal ohne Gimbal fliegen.. 


Bearbeitet von Frazor, 06. Januar 2017 - 13:21.

  • Ach-Mett gefällt das

#10 667433

667433
  • 300 Beiträge

Geschrieben 06. Januar 2017 - 12:48

19 Minuten ist doch ein guter Wert.
Wenn dann das bei raus kommt.
Real ist immer noch was anderes.
Gruß Feuerrohr

#11 da_mich2406

da_mich2406
  • 135 Beiträge
  • OrtDeggendorf
  • -X500 Reptile (MT2216-810KV,Pixhawk)
    -Hubsan X4 h107c (gut für Anfänger)
    -GoolRC T-10 (super für Indoor)
    -Cheerson CX-10 (kauft diesen Müll nicht !)

Geschrieben 06. Januar 2017 - 13:09

Also meine persönliche Meinung ist, dass die Motoren dafür nicht geeignet sind. Das Leergewicht ist jetzt schon über 800g. Dann baust du noch ein Gimbal mit Kamera drauf (300-400g)  und dies und das ..... und schon bist du bei einem Leistungs/Schubgewicht von unter 2 und ärgerst dich diese Motoren gekauft zu haben. Der Maximalschub dieser Motoren beträgt lediglich 720g. Dies wird soweit ich weiß aber nur mit den 4S Akkus erreicht. Ich hab an meinem Kopter AGM MT-2216-810 Motoren (baugleich mit Emax MT2216 -810kv) verbaut. Jeder dieser Motoren liefert 950g Schub. Bei voller Beladung kann ich hier gerade so ein Schubgewicht von 2 einhalten.



#12 Frazor

Frazor
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau incoming

Geschrieben 06. Januar 2017 - 13:22

@da_michi2406 welches gewicht hat dein kopter? ich schau mir die motoren an, danke :) 



#13 da_mich2406

da_mich2406
  • 135 Beiträge
  • OrtDeggendorf
  • -X500 Reptile (MT2216-810KV,Pixhawk)
    -Hubsan X4 h107c (gut für Anfänger)
    -GoolRC T-10 (super für Indoor)
    -Cheerson CX-10 (kauft diesen Müll nicht !)

Geschrieben 06. Januar 2017 - 14:02

@da_michi2406 welches gewicht hat dein kopter? ich schau mir die motoren an, danke :)

Ich glaub 1200g ohne Gimbal,  Kamera & Telemetrie. Der Akku ist schwerer als bei dir da ich einen 3700mAh 4S Akku verbaut habe. Das reicht für 20 min fliegen



#14 Frazor

Frazor
  • 14 Beiträge
  • Eigenbau incoming

Geschrieben 06. Januar 2017 - 14:49

@da_mich2406 schreib mal dein gesamtes setup bitte :) Motor also der AGM MT-2216-810, Akku einen 3700mAh 4S wieviel C? Welche Prop? 



#15 da_mich2406

da_mich2406
  • 135 Beiträge
  • OrtDeggendorf
  • -X500 Reptile (MT2216-810KV,Pixhawk)
    -Hubsan X4 h107c (gut für Anfänger)
    -GoolRC T-10 (super für Indoor)
    -Cheerson CX-10 (kauft diesen Müll nicht !)

Geschrieben 06. Januar 2017 - 15:30

@da_mich2406 schreib mal dein gesamtes setup bitte :) Motor also der AGM MT-2216-810, Akku einen 3700mAh 4S wieviel C? Welche Prop? 

 

Rahmen: X500 Reptile ( Mit einem 3D Drucker habe ich noch längere Beine gedruckt um einen Gimbal auf der Unterseite zu befestigen)

FC: Pixhawk (China Version)

Motor: MT2216 810KV

ESC: 30A

Akku: Tattu 4s 3700mAH 45c

PDB: Mattek 5in1

Prop: 1045 HQProp

Gimbal: tarot t-2d

FPV: Fatshark 600mW

 

Hier noch ein Video:

 

 

trotz des hohen Gewichts ist die Steigleistung noch sehr akzeptabel


  • coptim gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter, lipo

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0