Zum Inhalt wechseln


Foto

Brauche tipps: Akku Phantom 1 hat nur 1-2min. Flugzeit

dji phantom quadrocopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
29 Antworten in diesem Thema

#16 Klaus-Peter

Klaus-Peter
  • 7 Beiträge
  • Ort84329 Wurmannsquick
  • DJI Phantom 1

Geschrieben 22. Oktober 2018 - 20:49

Hi,

für diejenigen die jetzt mit einem älteren Kopter einsteigen ist es natürlich schwer sich durch die vielen Beiträge durch zu arbeiten. Einige hier mögen sich auch nicht das x´te mal wiederholen.

Also Sachlage schwierig aber nicht aussichtslos.

Alte Akkus mit einem guten Ladegerät auf Kapazität untersuchen.

Vermute alle keine großen Kapazitäten mehr zu erwarten also... neuen Akku kaufen.

Die Hacker Akkus sind übrigens nicht schlecht aber wenn sie falsch behandelt wurde dennoch "hinten über" sprich hinüber, abgeklingelt, fertig, kaputt :)

Danke Nobier,
sieht ganz so aus, dass du mit deiner Annahme Recht hast! Habe auch schon die Haker Akkus im Blick. Vorteil: LEDs vorhanden für Energiekontrolle.
Beste Grüße von Klaus-Peter



#17 Pehaha

Pehaha
  • 1.910 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 22. Oktober 2018 - 21:36

Ach so ein Firlefanz brauchst du nicht. Was willst mit Blinki-blinki? Im Flug unter Last siehst die eh nicht und was sie dir im Leerlauf vorblinken....das ist sowas von egal.

Gewissheit hast du nur, wenn du Telemetrie hast und den Lipo unter Last siehst.

Wichtig ist erst mal ein verlässliches Ladegerät.

 

Die alten Akkus laden, guck wie die einzelne Zellspannung ist, dann den Lipo in den Kopter und vor dir hoovern lassen bis er er rot blinkt.

Jetzt gehst ans Ladegerät und guckst, wie viel mAh du nach laden kannst. Wenn dein Kopter auch schon nach weniger als 6 Minuten runter geht, kannst davon ausgehen, das er fertig ist.

Aber lade ihn auf und guck, wie viel geht noch rein.  Manchmal muss er nur mal  auf 3,4 V runter und dann schön per Balancer laden.

 Von welchen Kapazitäten reden wir ?

Die org. 2200 würde ich nicht kaufen, man muss die MAße vergleichen.

SLS Liposhop bot 2700 an die genau in den Schacht passen, ohne feilen. Der 2,7 ist im Zulauf, der 2,6 passt auch.

 

mylipo...sehr gutes Fabrikat aber von den C Werten etwas Oversized

 

Das man in den Foren keine Hilfe findet, kann ich nicht unterschreiben. Man muss nur die richtige Frage stellen. Ich frage nie in einem Forum, ich frage immer Tante Google.

Die zeigt mir, wo mein Problem überall behandelt wird. Wie schon 2016 jemand sagte.....nutzt das Internet.

 

Andere Probleme finden man man unter "fliegen im Winter"  "Lipo vorwärmen"  usw.



#18 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 22. Oktober 2018 - 21:48

 

LEDs vorhanden für Energiekontrolle

Da muss ich dem @Pehaha völlig recht geben wobei die Kontroll LED´s ja nur so mal schnell den noch vorhandenen Energiegehalt anzeigen sollen. Wievil man sich darauf verlassen kann mag mal dahin gestellt sein.

 

 

Gewissheit hast du nur, wenn du Telemetrie hast und den Lipo unter Last siehst.

Genau richtig und die bessere Möglichkeit wenn man denn ein iOSD eingebaut hat. Ansonsten macht nur der Kopter blinke blinke...



#19 Pehaha

Pehaha
  • 1.910 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 23. Oktober 2018 - 08:08

Horst. OSD geht ja nur mit Telemetrie, ader das führt bei P1 heute ins Uferlose der Un-Rentabilität.

Entweder man erwischt einen voll aufgepimpten P1 oder man läßt es.

 

Aber ohne Telemetrie kann ich mir ein Leben (fliegen) nicht mehr vorstellen.

Aber von Klaus-Peter wissen wir ja nichts....

Ist P1 nackelig oder hat er Zubehör?

 

Nur zum rum fliegen reicht sogar ein 2200er....damit kannst 8min fliegen

 

Dann lieber für 2,80 einen Lipo-Beeper kaufen, auf 3,3V einstellen damit er nicht beim steigen gleich beept.

 

Oder 3,4V.  Ist sinnvollen als Blinke-Lipo. Zumal Hacker nicht grad billig sind.



#20 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 23. Oktober 2018 - 12:43

Horst. OSD geht ja nur mit Telemetrie, ader das führt bei P1 heute ins Uferlose der Un-Rentabilität.

Entweder man erwischt einen voll aufgepimpten P1 oder man läßt es.

 

Aber ohne Telemetrie kann ich mir ein Leben (fliegen) nicht mehr vorstellen.

Aber von Klaus-Peter wissen wir ja nichts....

Ist P1 nackelig oder hat er Zubehör?

 

Nur zum rum fliegen reicht sogar ein 2200er....damit kannst 8min fliegen

 

Dann lieber für 2,80 einen Lipo-Beeper kaufen, auf 3,3V einstellen damit er nicht beim steigen gleich beept.

 

Oder 3,4V.  Ist sinnvollen als Blinke-Lipo. Zumal Hacker nicht grad billig sind.

Hallo Peter,

Un-Rentabilität stimmt natürlich es sei denn man möchte basteln.

 

Ohne Telemetrie fliegen ist normalerweise kein Problem wenn man nur so ein wenig in der Nähe fliegen will. Sobald es weiter als 200m weg geht wird es schwierig.

 

Hacker Akku ist teuer das ist wohl war aber ich habe die 3000er seit über 2 Jahren und die haben immer noch, natürlich bei guter Flege, 2800mA an Kapazität.

Das geblinke bräuche ich auch nicht an den Dingern. Meine haben das auch noch nicht.

 

Wichtig war mir immer der C-Wert und das dieser über 25C liegt genau wegen dem Lipo-Beeper der dann bei starken Manövern sofort an zu meckern fängt.

 

Schaun wir mal was Kaus-Peter noch meldet.

 

Gruß Horst



#21 HeinzR

HeinzR
  • 2.307 Beiträge
  • OrtBlankenfelde-Mahlow
  • DJI F450/F550, Tarot 680 Pro, Quadframe Six Pro

Geschrieben 23. Oktober 2018 - 12:51

Hallo

Ich fliege meistens nach Timer.

Für meinen Phantom FC40 musste ich natürlich einen externen Timer anbringen, weil der Sender ja keinen hat.
Dann hat man die Phantom LED als Akku-Hinweis und die abgelaufene "Eieruhr".

Mit einer Apple Watch geht es auch gut.

Gruß Heinz

#22 Pehaha

Pehaha
  • 1.910 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 23. Oktober 2018 - 13:56

Ja, die Eieruhr....einst Pflicht bei Konze-Jünger ;D hab sie die Tage mal mit genommen, als Ergänzung zum Timer der Taranis. Die Knopfzelle ist wohl  fertig, piepste wie ein Mäuschen.

 Je nach Sonne und man guckt der P1 ja nicht immer auf den Hintern...und überhaupt, es braucht nicht viel, um die LED nicht mehr zu sehen.

 Gerade ohne Telemetrie saugt man die Akkus oft zu leer, dann willst mit aller Gewalt heim und je nach Voltage Einstellung ist das schon mal Gift für den Lipo.



#23 Klaus-Peter

Klaus-Peter
  • 7 Beiträge
  • Ort84329 Wurmannsquick
  • DJI Phantom 1

Geschrieben 23. Oktober 2018 - 21:19

Oh Backe, ich hab's hier ja nun wirklich mit Profis zu tun.... :o ;D

Danke erstmal an euch alle: Nobier, Pehaha und HeinzR.

Ich hab' eure Antworten und Konversation untereinander richtig leergesaugt und mit Hilfe von Google die einzelen Begriffe "übersetzen" lassen :... und bei Amazon die Geräte/Hilfsmittel angesehen. -----> Ihr wisst schon, die gewissen Abkürzungen wie iOSD usw. ...
Tja, bin wirklich noch ein "Konze-Jünger", aber mit eurer Profi-Hilfe und meinem "Ja - ICH WILL!!!" (=Phantom-Flieger sein) - wird das Verständnis schon nach einiger Zeit auch in meinen grauen Zellen integriert sein.

Ehrlich..., es ist eine eigene Sprache, die hier nur die verstehen, die am Ball bleiben wollen und - (siehe oben) - Ja - ich will!

Klar habe ich mir den Beeper und auch den Controler (OSD) angesehen, aber mit einem guten Fingerspitzengefühl und einer lauten Eieruhr dürfte das beim "In der Nähe rumfliegen" (=trainieren) erstmal reichen.

Ich merke schon - hier bin ich richtig und der Arthur hat ja nun auch jede Menge Videos über die Ph-1 gedreht.

  • Eine vorletzte Frage zu den Akkus in meinem Fotoalbum: Ist es normal, dass sie :(ein wenig ???  dickbäuchig/gewölbt sind?
  • Eine letzte Frage zu dem Beeper-Video von Arthur: Bei Minute 6:08 ist der Wert T im Channel-Monitor ganz nach links gestellt.
    Genau der steht bei meinem angeschlossenen Ph-1 in der Mitte.
    Was läuft da bei mir falsch? Kann das die Ursache für das schnelle Runterkommen nach den ersten paar Sekunden Flug sein.
    Und - liegt es u.U. gar nicht an den Akkus...? ??? Urspünglich Stand der Wert T (Höhe oder Landung) bei mir auch ganz links,
    bis ich neu kalibiert hatte....

Nach Durchmessen aller Zellen beider Akkus sind die Zellen nämlich sowohl nach dem Laden, als auch nach dem Fliegen (und kontrollieren) nicht sonderlich verbraucht....Viele viele Fragezeichen jetzt....?????????? :o ??? ::) Sorry...

Trotz all meiner Fragen und Unsicherheiten weiß ich:
Ihr Drei seid Spitze - kann noch einiges lernen von euch!

Beste Grüße von Klaus-Peter

PS: Meine Vorstellung seht ihr hier.



#24 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 23. Oktober 2018 - 21:53

Zur ersten Frage ist zu sagen das die Akkus nicht gewölbt sein sollten es weist schon auf einen Defekt hin. Wenn sie richtig Prall werden würde ich die nicht mehr benutzen und an einem brandsicheren Ort unterbringen.

Lipos kannst du übrigens nicht löschen sondern nur in einen Metallbehälter mit Sand stecken oder auf die Wiese schmeißen und abwarten bis der nicht mehr raucht.

Rauchen ist eh ungesund.... ;D

 

Bei der zweiten Frage kann ich dich beruhigen T steht für Throttle also Gas/Steigen je nach dem wo nun dei Stick von der Fernbedienung steht. Mittelstellung ist normal wenn man eine FB (Fernbedienung) mit Sticks hat die sich autom. in die Mitte stellen. Ältere FB (Typ SR6) haben den linken Stick mit "Ratsche" ohne Mittelstellung oben/unten.

 

Einfach Props ab machen und austesten ob die Motore hochdrehen. Damit kannst du auch die Akkus testen denn wenn du die Motore laufen läßt und die nach 2-5 Minuten aus gehen sind die Akkus auf jeden Fall hinüber.

 

Akkuzellen messen kann man nur vernünftig unter Belastung denn im Leerlauf sind die Spannungen höher und man meint der Akku wäre noch voll.

 

Sorry ist nicht angebracht denn das Forum ist ja für solche Fragen da nur ist es beim P1 so das viele dieser Fragen alle schon mal gestellt wurden und im Forum zu finden sind....wenn man sie findet. Wie Pehaha schon schrieb findet man über den Gockel manchmal schneller ein Thema als über die interne Suchmachine.



#25 Pehaha

Pehaha
  • 1.910 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 24. Oktober 2018 - 20:17

Ihgitt...der sieht ja aus wie ne Spinne ;D Na gut das Gerödel mit der alten Dämpfungsplatte plus Gopro im Gehäuse hängt was tief, aber muss man deshalb zum Spiderman werden ? :P

 

OK.... dem ersten Irrtum sofort den Stecker ziehen.....musste lange suchen, was du mit T Wert meinst...weil es hier um den Akku geht.   Also T ist eine Achse der Steuerung die in der Mitte stehen muss und grün sein sollte. Bitte lies dazu Kalibrierungen der Steuerung in der NAZA Assist bzw. Grundkalibrierung der RC vie Usb Kabel (inside RC) ....hat aber mit dem AKKU NICHTS zu tun.

Beruhigt ?

 

Deine Blähungen.... ;D die Fotoperspektive ist nicht ganz geschickt, besser ist ein Bild Stirnseite, am Besten Rückseite...genau mittig.  Wenn sie leicht federn ist das noch OK, Wenn sie einen richtigen Blähbauch haben, sind sie angeschlagen. Sie waren garantiert mal zu tief entladen worden. Sie haben gegast. Die Werte gemessen können Tip-Top sein, aber unter Last knicken sie ein wie morsches Holz.  Ich hab so Kandidaten, auch alte org. DJI 2200, du hebst ab und die Belsatung läßt sie zusammenbrechen und blinkt sofort rot, schlimmer noch, er sinkt sofort...Autolanding. Solche Lipo kannst entladen und zum Werkhof / Umweltmobil / Sondermüll geben. Keinesfalls Hausmüll !

 

Da dein P1 sehr leicht ist würde ich sagen, 6min Flugzeit = der Akku hats hinter sich. 8 min = den kannst noch ne Zeit fliegen. Alles was darüber ist = ist OK.

Ein gesunder 2400er sollte 10min bringen.

 

Alles andere . iOSD und FPV lohn nicht mehr. Entweder man erwischt einen gepimpten P1 oder verzichtet. Zumal viele Teile nicht mehr zu bekommen sind

 

NAchtrag....Horst war wieder schneller....

 

guck mal hier, viele Bilder von leichten bis schweren Blähungen, beim Akku hilft keinesfalls Lefax oder Gastro-Tropfen. Um Gotteswillen nicht entlüften....

 

https://www.google.c...iw=1839&bih=913


Und ...gibt es Erkenntnisse?

Heute kam Post von HobbyKing (Eu-Lager) u.a. eine neuer Beeper da der alte spurlos verschwunden ist. Neben anderen Dingen auch noch mal einen Zippy 2800 bestellt.

Der passt auch rein und ist ein preiswerter Akku. Falls du was kaufen willst als Ersatz für die Blähungen.

 

ZIPPY FlightMax 2800mAh 3S1P 30C

Artikelbezeichnung: Z28003S-30

1 19,99 €

#26 Klaus-Peter

Klaus-Peter
  • 7 Beiträge
  • Ort84329 Wurmannsquick
  • DJI Phantom 1

Geschrieben 26. Oktober 2018 - 20:34

Danke und sorry, Pehaha,

Preisvergleich HobbyKing und Amazon:
HobbyKing = 20,34 € statt 19,99 € (wie du angegeben hattest)
Amazon      = 26,92 €  + 5,50 € Versandkosten

Eindeutig ist Hobbyking.com mit 20,34 € Spitze und das noch VK-frei (wenn ich auf der Webseite richtig erkannt habe.

Und nun zum Anfang deines Feebacks:
Was soll's - nun sind die Spinnenbeine schon mal da - aber lustig, wie du das beschreibst.

Ja, es hatte seinen Sinn, jedoch was sollen die langen Beine, wenn er nicht in die Luft kommt....?
Hast mir sehr geholfen mit dem Akku: ZIPPY FlightMax 2800mAh 3S1P 30C.

Mein obiges Sorry steht für das fehlende Wort in meinem Text: NAZA-Software. Stimmt, "T" steht für aufwärts oder abwärts (Motoren-Umdrehung).
Im Video beim Arthur sah ich mehrfach schon keinen zentrierten Stand, sondern Anschlag ganz nach links. Das hatte mich verunsichert.

Klar steht meiner mittig und ist auch grün. Nur - ich war verunsichert und brachte das als Möglichkeit für den Grund, das es an der Kalibrierung liegen könnte und gar nicht am sterbenden Akku...

Danke, dass du so viel Geduld mit mir Neuen hast!

Blähungen:
Ich werde in den kommenden Tagen nochmal neue Fotos von meinen Akkus reinsetzen in meine Galerie. Aber derartige Blähungen zeigen die nicht.

Was mich an dieser Stelle natürlich interessiert ist, wie ich am Ende der nächsten Flugsaison die dann die neuen Akkus auf Lagerspannung bringe.
Denn - das DJI-eigene Ladegerät hat ja nun diese Funktion leider nicht.


Falls du darauf antworten willst, lass dir Zeit, denn da meine Akkus ohnehin nix mehr bringen, verlagere ich den nächsten Aufstieg ohnehin in den März oder April.

Geräte, die auch entladen und auf Lagerspannung runterfahren können, sollen sowohl für meinen jetzigen P1, als auch auch z.B. für DJI-P 2 bis P4 einsetzbar sein.

Welches entsprechende Gerät hast du?

Für all die weiteren Anmerkungen, die ich las, bin ich dir ebenfalls dankbar!!! Darauf möchte ich wengen der Länge meiner Antwort aber nicht mehr eingehen - okay!?!

Nochmal - der P1 ist für mich nur zum Einfliegen, also zum Trainieren da und auch für erste Luftfotos und Videos. Danach kommt dann eine größere Anschaffung und dann natürlich auch die Versicherung. Bis dahin halte ich mich niedrig und von allen möglichen Ärger-machenden Bereichen fern.
Habe die Aufstiegsgenehmigung meines Nachbarn=Landwirt und das genügt mir fürs Erste. Namensaufkleber ist dran, aber noch nicht feuerfest.
GPS-Hebel immer nach vorne, was anderes will ich noch nicht...

Freue mich auf die neuen Akkus und die nächsten Starts. Ich brerichte in einem neuen Beitrag dann weiter.

Einstweilen vielen vielen Dank an dich Pehaha und alle weiteren Tippgeber.
Ich hoffe, dass ich diesmal etwas klarer rüberkam...

Grüße aus Bayern von Klaus-Peter
 



#27 Paramags

Paramags
  • 2.384 Beiträge
  • OrtNeuenmarkt
  • DJI f450 (55cm) NAZA M V2 + H3-2D
    DJI f450 NAZA M V2
    Tarot 680 Pro
    WL-Toys V222
    BLADE Pico QX
    JJ RC H20

Geschrieben 26. Oktober 2018 - 20:45

Oh ja, die gute alte Eieruhr an der Funke, war schon immer ein spaß

 

@Klaus

Man kan auch im Herbst/Winter fliegen, die Accus sollten dann halt gut vorgewärmt sein und man sollte

auch beachten dass evtl die Flugzeit geriinger ist, aber sonst steht dem nix im Wege :)

 

Was die Accupflege angeht so rate ich Dir zu einem anderen Ladegerät wie dem IMAX B6 AC,

aber hier darauf achten dass es ein Original ist und kein Nachbauplagiat, damit kannst Du auch

Lagerspannung einstellen und die Accus werden entladen. Alternativ natürlich auch den Accu "halb leer"

fliegen und immer mal mittels Lipochecker nachmessen wie die Spannung ist.

 

Gruß

Thomas



#28 Pehaha

Pehaha
  • 1.910 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 26. Oktober 2018 - 21:46

Oh, hier muss ich mal Illusionen zerstören...

 

ZITAT:  Preisvergleich HobbyKing und Amazon:
HobbyKing = 20,34 € statt 19,99 € (wie du angegeben hattest)
Amazon      = 26,92 €  + 5,50 € Versandkosten+

 

Sorry, wer in diesem Hobby 0,35€ zum Thema macht, kennt die Preise im dem Hobby nicht, ich habe gerade noch nach gesehen in meiner Rechnung.steht 19,99. Keine Ahnung wo du den Preis her hast. Und kostenlos ist es nicht, zumindest nicht bei dem Warenwert. Ich habe EU Versand 3,11€ bezahlt.

 

ZITAT: Was mich an dieser Stelle natürlich interessiert ist, wie ich am Ende der nächsten Flugsaison die dann die neuen Akkus auf Lagerspannung bringe.Denn - das DJI-eigene Ladegerät hat ja nun diese Funktion leider nicht.

 

Am billigsten ist eine Lipo Beeper , bei dtsch. Händler oft 7€ , bei HobbyK. 2,54 . Damit kannst kannst zB 3,7 V einstellen. Dann läßt ihn hoovern bis der Alarm kommt kommt. Dann hast ne brauchbare Lagerspannung. Ein gescheites Ladegerät ist im Modellflug aber nötig. Aber  !!!!!...kommt später.

 

ZITAT: Geräte, die auch entladen und auf Lagerspannung runterfahren können, sollen sowohl für meinen jetzigen P1, als auch auch z.B. für DJI-P 2 bis P4 einsetzbar sein.

 

So nun kommt mein "aber"  . P1 wird noch mit normalen  Lipos  bestückt. ALLES was danach kam hat Systemakkus. Für P2 bekommst zB keine org. DJI Akkus mehr. Und auch die Clone muss man 3 x hinschauen. Die Akkus haben auch ein Systemladegerät. P 3/4 haben 4S Akkus. P1/2 waren noch 3S.

 

 ZITAT: Danach kommt dann eine größere Anschaffung und dann natürlich auch die Versicherung. Bis dahin halte ich mich niedrig und von allen möglichen Ärger-machenden Bereichen fern.Habe die Aufstiegsgenehmigung meines Nachbarn=Landwirt und das genügt mir fürs Erste. Namensaufkleber ist dran, aber noch nicht feuerfest.

 

Auweih....die rechtliche Seite ist aber an dir total vorbeigerauscht. :( Modellflugversicherung ist PFLICHT !! Ebenso die Plakette. Ein Landwirt kann dir keine  Aufstiegsgenehmigung erteilen, das können nur Behörden. Er kann dir lediglich erlauben seinen Grund zu betreten.

Gerade Anfänger und keine Versicherung....das nennen ich Optimismus.

 

ZITAT: GPS-Hebel immer nach vorne, was anderes will ich noch nicht..

             : :( ^^ Keine Ahnung was du meinst?

 

Ach noch was....rote Schrift ist ausschließlich Mod/Adm vorbehalten.

 

Also, überdenke alles noch mal. Du hast Informationsbedarf auf der ganzen Linie.

 

 

 

 



#29 Klaus-Peter

Klaus-Peter
  • 7 Beiträge
  • Ort84329 Wurmannsquick
  • DJI Phantom 1

Geschrieben 28. Oktober 2018 - 13:52

Grüß dich Pehaha,

besten Dank für dein Feedback,Tipps und auch deine Bedenken, die natürlich berechtigt sind!

Augrund meines schlechten Englisch habe ich bei HobbyKing.com die Versandkosten-Angaben nicht gefunden und en Weg im Warenkorb nicht bis zur Kasse gegangen,
sonst hätte ich die Versandkosten gesehen. Also EU-Versand 3,11€ - Danke!

 

Am billigsten ist eine Lipo Beeper , bei dtsch. Händler oft 7€ , bei HobbyK. 2,54 . Damit kannst kannst zB 3,7 V einstellen. Dann läßt ihn hoovern bis der Alarm kommt kommt. Dann hast ne brauchbare Lagerspannung.

Ja, Danke - habe das Video von Arthur angesehen, werde sicher damit klarkommen! :)

 

P1 wird noch mit normalen  Lipos  bestückt. ALLES was danach kam hat Systemakkus. Für P2 bekommst zB keine org. DJI Akkus mehr. Und auch die Clone muss man 3 x hinschauen. Die Akkus haben auch ein Systemladegerät. P 3/4 haben 4S Akkus. P1/2 waren noch 3S.

Alles klar!!! Habe auch dementsprechendes Video von Arthur gesehen, nur dass es System-Ladegeräte sind, war mir entfallen... Ich sehe mir das entsp. Video nochmal an!

 

Auweih....die rechtliche Seite ist aber an dir total vorbeigerauscht. :( Modellflugversicherung ist PFLICHT !! Ebenso die Plakette. Ein Landwirt kann dir keine  Aufstiegsgenehmigung erteilen, das können nur Behörden. Er kann dir lediglich erlauben seinen Grund zu betreten.

Gerade Anfänger und keine Versicherung....das nennen ich Optimismus.

Ehrlich gesagt ist sie nicht an mir vorbeigerauscht, die rechtliche Seite - und mir liegt es auch fern, das zu ignorieren. Selbst in der Kopfzeile dieses Forums wird ja darauf hingewiesen, nur - ich habe für meine minimalen Flugversuche eben den minimalsten Aufwand betreiben wollen (in 2018), um ab 2019 und folgende Jahre dann mit diesen rechtlichen Notwendigkeiten wirklich richtig loslegen zu können. Schließlich beginnt dieses Hobby jetzt erst für mich und will auch dabei bleiben!!!

Mit einem P1 in der geschlossenen Garage oder Halle oder ähnlichem zu üben (und ohne Propellerschutz) sehe ich als selbstmörderisch an. Dann lieber gar nicht.
Mit "Stuben-Koptern" mag das gehen, habe ich auch probiert, aber mit der P1 zu fliegen, fühlt sich doch ganz anders an...

GPS-Hebel / GPS-Einstellung an der Fernbedienung:
Damit meinte ich, dass diese Hebelstellung (beidseitig) auf der Fernbedienung ich mit Adleraugen überwache, denn schließlich bleibt der Kopter mir am Platz. Ist doch so!? ... oder!?...

Ich möchte an dieser Stelle gerne unsere Unterhaltung beenden, denn ich habe bis jetzt sehr viel gelernt, bin dafür sehr sehr dankbar!!!

Noch eines, denn es ging ja hier eigentlich um Akkus für P1:
Meine "scheinbar geblähten" Akkus habe ich nochmal fotografiert und 7 neue Fotos sind hier zu sehen!

Bis demnächst - beste Grüße an dich Pehaha und alle mitlesenden Flieger
von Klaus-Peter



#30 Kopterfrieda

Kopterfrieda
  • 958 Beiträge
  • OrtHalle
  • Follower X6
    F550 mit Futaba T10J
    250 Racer Eturbine
    Eachine Falcon 250
    180er Low Cost Racer
    "Cytronix Racing RD01
    3 Zoll Mini Eigenbau

Geschrieben 28. Oktober 2018 - 16:05

Mit dem Aussehen Deiner Accus kannst Du noch zufrieden sein.

Die leichten Wölbungen sind noch als normal anzusehen.

Nur unter Belastung kann man genau erkennen ob die Accus noch o.K. sind.

Bei Spannungseinbrüchen kannst DU sie entsorgen, bzw. zu kurzer Flugzeit.


Bearbeitet von Kopterfrieda, 28. Oktober 2018 - 16:07.

  • Umi gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, phantom, quadrocopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0