Zum Inhalt wechseln


Xiaomi Mi Drone


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 18. November 2016 - 22:56

erst gehyped, und jetzt redet keine Sau mehr davon ?!?



#2 elknipso

elknipso
  • 409 Beiträge
  • Syma X5C
    Quanum Nova
    Phantom 3 Standard
    Phantom 3 Advanced
    Blade 200 QX

Geschrieben 19. November 2016 - 13:56

Das ist halt kein typischer "China bestell Artikel". Wenn es das Ding für die 430 Euro wie zuletzt mit Versand direkt aus Deutschland, ohne Zollgefahr, von einem deutschen Händler mit entsprechender Garantie gäbe wäre das Teil auch sicher ein Erfolg.

Aber der Anteil der potenziellen Käufer welche soviel Geld bezahlen, dann das Risiko eingehen darauf nochmal 19 Prozent Mehrwertsteuer plus Zoll zu zahlen, und als Lohn für die ganze Mühe quasi keinerlei Garantie und Gewährleistungsansprüche haben welche sie in der Praxis durchsetzen könnten ist halt sehr gering.



#3 bildinform

bildinform
  • 60 Beiträge
  • OrtBerlin
  • aktuell:
    DJI Mavic Pro
    Xiaomi Mi Drone

    vormals:
    Cheerson CX-20
    Yuneec Breeze
    Yuneec Typhoon H
    Zerotech Dobby

Geschrieben 22. November 2016 - 17:04

Zumal in der Preisregion ja auch momentan bereits ein Phantom 3 Standard zu haben ist.... Da muss man schon echter Xiaomi-Fan sein, um da zuzuschlagen :D


Bearbeitet von bildinform, 22. November 2016 - 17:04.


#4 M-R

M-R
  • 40 Beiträge
  • Dji Phantom 4Pro
    Dji Mavic Pro
    Dji Inspire1 2.0-RAW

Geschrieben 07. Dezember 2016 - 09:25

Hier für evtl. den einen oder anderen ne echt tolle Multicopter wesentlich günstigere Alternative z.b für den Dji Phantom 4 :

Xiaomi Mi Drone Quadrocopter mit WLAN-Steuerung + schwenkbarer 1.080p-Kamera für 384,77 €
http://www.sparbote....mi-drone-1080p/

http://www.gearbest....rc-quadcopters/ ... tml?wid=21

#5 Roman

Roman
  • 13 Beiträge

Geschrieben 21. Dezember 2016 - 21:37

Der preis auf banggood mit gutscheincode 95c89f beträgt EUR 372 jetzt


  • KnutKowalski gefällt das

#6 schwoob

schwoob
  • 354 Beiträge
  • OrtStuttgart
  • Blade 350qx
    Bebop 2
    Walkera Runner
    DJI F 550
    Monstertronic Sirius

Geschrieben 22. Dezember 2016 - 10:35

Hat jemand schon den 4k irgendwo gesehen? Die Auflösung ist mir eigentlich wurst, aber die Reichweite soll wesentlich besser sein?

#7 KnutKowalski

KnutKowalski
  • 175 Beiträge
  • DJI F450, China-Gimbal, 3S 5500mAh Akku, 4K-NoName-Actioncam
    Realacc X210
    ZMR250

Geschrieben 25. Dezember 2016 - 14:56

Moin!

Meine Bestellung für eine Mi Drone für 363€ ist raus.

 

:P

 

Nun noch eine Frage, die mich bisher von den fertigen Quadcoptern abgehalten hat.

 

Hier: https://www.igeekpho...ar-down-review/

 

...sieht man einen Teardown der Mi Drone.

 

Wie ich als Laie erkennen kann, kann man das Teil relativ gut reparieren.

Insbesondere auch die fest verbauten Akkus in der Funke sind eigentlich nur Standard-1,5v-Batterien/Akkus.

Außerdem sind die Motoren auch relativ gut wechselbar.

Stimmt das soweit oder könnte es sein, dass die Flugsteuerung nur mit originalen Teilen arbeiten?

 

Außerdem noch eine Frage: Der Mi Drone Akku ist ja kein Standard-Akku. Könnte man theoretisch auch einen ähnlich starken Standard-Akku nehmen und diesen dann in das Gehäuse des Mi Drone Akkus einbauen? 

 

Edit: Ich glaube, dass die Akkus der Funke eher diese sind:

http://www.banggood....ml?rmmds=search


Bearbeitet von KnutKowalski, 25. Dezember 2016 - 14:59.


#8 Kurvenflieger

Kurvenflieger
  • 909 Beiträge
  • OrtMannheim

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 09:04

Hallo, sieht so aus wie wenn das spezielle Akkus für die Funke wären, da hast du Recht.

Auch die Lipos sind speziell für die Mi, mittlerweile gibt es ein paar Filmchen wie man beim PH3 das Akkugehäuse öffnet mit scharfem Teppichbodenmesser etc.wenn dir das nichts aus macht geht das bestimmt auch mit dem Mi Akku.

Da der Kopter erst neu draußen ist gibt es noch nicht so viel Bastler die damit herum experimentieren, kommt sicher noch.

Allerdings wenn man vom Hersteller 27 Minuten Flugzeit versprochen bekommt und dann mit realen 20 Minuten rechnet reicht das doch völlig aus. Auch wird der Mi Akku mit der Zeit auch billiger.



#9 Aspachali92

Aspachali92
  • 128 Beiträge
  • OrtStuttgart
  • Chroma Blade
    Xiro Xplorer V
    DJI Spark

Geschrieben 10. Januar 2017 - 17:10

Hat jemand schon erfahrung mit der Drohne?

ich bin am überlegen mir eine zu holen, wär schön wenn jemand was dazu sagen könnte..

Danke



#10 KnutKowalski

KnutKowalski
  • 175 Beiträge
  • DJI F450, China-Gimbal, 3S 5500mAh Akku, 4K-NoName-Actioncam
    Realacc X210
    ZMR250

Geschrieben 11. Januar 2017 - 12:13

Ich habe mich gegen diesen Kopter entscheieden.

 

Gründe:

 

- Keine Standard-Akkus

- Starke Beschränkungen im Bezug auf No-Fly-Areas (hier in HH habe ich im Umkreis von 15 bis 50 Km drei No-Fly-Areas) Bei meiner Freundin kann ich das Teil z.B. schon nicht benutzen.

- Schwerer (Teile besorgen) oder gar nicht (Gehäuse) zu reparieren, wenn sie abstürzt.

- Keine richtige Garantie

- Und irgendwie möchte ich auch basteln... :P

 

Ich habe mir aus diesen Gründen eine DJI F450 gekauft.

 

Hier zu sehen: https://www.youtube....hbVNEKhdE94f8_c


Bearbeitet von KnutKowalski, 11. Januar 2017 - 12:15.


#11 da_mich2406

da_mich2406
  • 135 Beiträge
  • OrtDeggendorf
  • -X500 Reptile (MT2216-810KV,Pixhawk)
    -Hubsan X4 h107c (gut für Anfänger)
    -GoolRC T-10 (super für Indoor)
    -Cheerson CX-10 (kauft diesen Müll nicht !)

Geschrieben 11. Januar 2017 - 12:27

Ich habe mich gegen diesen Kopter entscheieden.

 

Gründe:

 

- Keine Standard-Akkus

- Starke Beschränkungen im Bezug auf No-Fly-Areas (hier in HH habe ich im Umkreis von 15 bis 50 Km drei No-Fly-Areas) Bei meiner Freundin kann ich das Teil z.B. schon nicht benutzen.

- Schwerer (Teile besorgen) oder gar nicht (Gehäuse) zu reparieren, wenn sie abstürzt.

- Keine richtige Garantie

- Und irgendwie möchte ich auch basteln... :P

 

Ich habe mir aus diesen Gründen eine DJI F450 gekauft.

 

Hier zu sehen: https://www.youtube....hbVNEKhdE94f8_c

 

mit der DJI F450 darfst in den No-Fy-Areas auch nicht fliegen ^^ das würde ich nicht als Grund gegen die Xiaomi Drohne auflisten.  Der Rest mag aber aber so sein.

Hab heute zufällig gelesen das auf der CES 2017 neben der neuen Yi 4k+ Kamera ein neuer klappbarer Tricopter vorgestellt wurde:

 

https://www.cnet.com...camera/preview/


Bearbeitet von da_mich2406, 11. Januar 2017 - 12:33.


#12 KnutKowalski

KnutKowalski
  • 175 Beiträge
  • DJI F450, China-Gimbal, 3S 5500mAh Akku, 4K-NoName-Actioncam
    Realacc X210
    ZMR250

Geschrieben 13. Januar 2017 - 13:19

mit der DJI F450 darfst in den No-Fy-Areas auch nicht fliegen ^^ das würde ich nicht als Grund gegen die Xiaomi Drohne auflisten.  Der Rest mag aber aber so sein.

Hab heute zufällig gelesen das auf der CES 2017 neben der neuen Yi 4k+ Kamera ein neuer klappbarer Tricopter vorgestellt wurde:

 

https://www.cnet.com...camera/preview/

 

Ich darf es mit der DJI F450 vielleicht nicht, könnte es aber. :P



#13 da_mich2406

da_mich2406
  • 135 Beiträge
  • OrtDeggendorf
  • -X500 Reptile (MT2216-810KV,Pixhawk)
    -Hubsan X4 h107c (gut für Anfänger)
    -GoolRC T-10 (super für Indoor)
    -Cheerson CX-10 (kauft diesen Müll nicht !)

Geschrieben 13. Januar 2017 - 15:17

Ich darf es mit der DJI F450 vielleicht nicht, könnte es aber. :P

 

Dann könntest du es aber mit der Xiaomi Drohne auch ;) das ist keine Begründung


Bearbeitet von da_mich2406, 13. Januar 2017 - 15:17.


#14 KnutKowalski

KnutKowalski
  • 175 Beiträge
  • DJI F450, China-Gimbal, 3S 5500mAh Akku, 4K-NoName-Actioncam
    Realacc X210
    ZMR250

Geschrieben 13. Januar 2017 - 18:07

Dann könntest du es aber mit der Xiaomi Drohne auch ;) das ist keine Begründung

 

Eben nicht!



#15 Matikl

Matikl
  • 8 Beiträge
  • Mi Drone 4k

Geschrieben 23. Juni 2017 - 14:24

Hallo zusammen,

ich bin seit ca. zwei Wochen stolzer Besitzer einer Mi Drone 4k und bislang absolut begeistert von diesem Teil.
Beeindrucken wie viel Technik man hier für sein Geld bekommt.

Gekauft bei RCMASTER für ca. 450 € aus dem Deutschlandlager, also ohne weiter Kosten für Zoll oder Steuer.
Der Kopter war 3 Tage nach Bestellung da.
Die beiden Zusatzakku zu je ca. 80 € aus dem Deutschlandlager von TomTop wurden nach ca. einer Woche gliefert.
Warten tue ich aktuell noch auf den Transportrucksack (bestellt bei Gearbest).

Die Inbetriebnahme (mit Samsung Galaxy S7 Edge) hat ganz einfach funktioniert.
Der Kopter lässt sich wirklich Kinderleicht fliegen und steht sehr ruhig in der Luft.

Bezüglich der RTH - Flugfunktion habe ich allerdings eine Frage.
Es ist zu lesen, dass der Kopter in Abhängigkeit von Akkustand und Entfernung zum Startpunkt, bei knappem Akku selbstständig RTH einleitet.
Allerdings hatte ich die Situation, dass bei einer Entfernung von ca. 50 Meter zum Startpunkt bzw. mein Standpunkt, der Kopter selbstständig bei 15 % Akku die Landung eingeleitet hat.
Zum Glück war darunter nur Wiese. ;-)
Zu erwarten wäre doch gewesen, dass er bei ca. 20 % zunächst ein RTH durchführt um dann zu landen.
Daher habe ich nun meine Zweifel, ob. der Kopter tatsächlich automatisch abhängig vom Akku ein RTH einleitet.

Ich beabsichtige die Videos auf relativ einfache Weise zu schneiden. Also Sequenzen und Übergänge auswählen und mit Musik hinterlegen.
Meine Hardwae (Notebook mit i5-Proszessor) ist allerdings nicht so ganz so toll für Videobearbeitung ausgelegt.

Daher stellt sich die Frage, in welchem Format ich die Videos aufnehmen sollte, um bei der Bearbeitung dennoch relativ zügig arbeiten zu können.

Die Mi Drone kann ja z.b. 4k bei 30 FPS oder 2K bei 60 FPS.
Die Videos werden überwiegend auf einem Full HD-Fernseher angeschaut. Die mögliche Auflösung des Fernsehers sollte somit auch bei den geschnittenen Videos ausgereizt werden.
Wichtig ist mir hier ein weicher Bildverlauf.

Daher nun meine Frage, in welcher Qualität sollte ich die Videos für den o.g. Zweck aufnehmen (2k 30 FPS, 2k 60 FPS, 4k 30 FPS) und welche Parameter (Auflösung, FPS) sollte dann mein Videoprojekt bzw. das Geschnittene Video haben, um neben den o.g. Qualitätsanforderungen auch nicht zu viel Datenmasse zu haben, welche die Bearbeitung ggf. unnötig verlangsamt.

Einsetzen würde ich wohl die Software CyberLink PowerDirector 15 Ultra, da diese Software wohl auch eher geringere Anforderungen an die Hardware (PC) stellt.

Bin für jeden Tipp bezüglich der Parameter für den Arbeitsablaufes (Workflow ;-) von der Aufnahme bis zum geschnittenen Video dankbar.


Ansonsten hoffe ich, dass sich hier bald noch mehr Mi Drone Piloten für einen regen Austausch finden.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0