Zum Inhalt wechseln


Foto

Befliegung für Feuerwehr im Einsatz

feuerwehr einsatz genehmigung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Humi88

Humi88
  • 117 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 04. August 2016 - 09:11

Moin moin,

 

hat jemand Erfahrung damit Einsätze für die Feuerwehr oder Polizei zu fliegen?

Haben eine allgemeine Aufstiegserlaubnis, die Einsatzorte ja eigentlich untersagt. Wurde jetzt aber von der Feuerwehr  darauf angesprochen ob wir bei Bedarf für diese auch kurzfristig aufsteigen können (Deichüberwachung, Bauwerkskontrolle, Übersicht über Einsatzorte, etc.). Dies wird nicht häufig vorkommen, ist dann aber auch eigentlich immer Akkut. Müssten wir uns hier die Aufstiegsgenehmigung umschreiben lassen oder ist das durch Auftrag einer Feuerwehr dann schon hinfällig?

  

hab leider noch nichts genaues zu dem Thema gefunden, da das Forum aber relativ groß ist, kann ich auch ma ein Thread übersehen haben, dann wär ich für ein Hinweis dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Oli



#2 Housil

Housil
  • 6.340 Beiträge
  • OrtUnterfranken
  • Hubsan ZINO
    DJI Phantom FC40
    Walkera Gimbal w/ iLook Cam
    Blade 120
    DJI Osmo 2

Geschrieben 04. August 2016 - 09:44

Solange du die Auflagen der AE einhälst, sind auch die BOS nur ein ganz "normaler Kunde" .

 

Müssten wir uns hier die Aufstiegsgenehmigung umschreiben lassen oder ist das durch Auftrag einer Feuerwehr dann schon hinfällig?

 

Du kannst sie nicht "umschreiben" lassen, du kannst nur eine beantragen die die entsprechenden Auflagen, Verbot des Fluges über BOS-Einsatzstellen, nicht enthält. Das ist möglich da die Nebenbestimmungen der AE nicht in Stein gemeißelt sind sondern nur von der Mustervorlage all zu gerne als "ist so" übernommen werden.

 

Eine BOS hat keinerlei luftrechtliche Befugnis, genauso wenig wie "die Feuerwehr" ohne Führerschein nicht Auto fahren darf. Warum auch!?

 

Es hindert dich aber niemand daran, neben den Einsatzstellen zu fliegen, solange keine Luftrettungsmittel (Hubschrauber) an der Einsatzstelle - auch am Boden (!) - sind (<1,5km).

Hier darfst du erst wieder fliegen, wenn der örtliche Einsatzleiter - und das ist nicht der der Feuerwehr, diese hat keine Hubschrauber - seine Erlaubnis dazu wieder gegeben hat.

Für Polizeihubschrauber ist das der Einsatzleiter der Polizei, für den Rettungshubschrauber der "Einsatzleiter Rettungsdienst" oder bei Katastrophen der "OrGL" (Organisatorischer Einsatzleiter).

 

Das sind dann so Leute wie ich...  ;)

 

 

Unabhängig davon bleibt die Genehmigungspflicht des Überfluges einer Menschenmenge nach §20 (1) 1. e) LuftVO



#3 Humi88

Humi88
  • 117 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 04. August 2016 - 11:48

Danke schonmal für die Antwort. Dann wird ich mal klären das das aus der AE rausgenommen wird.

Mit Hubschrauber werden wir weniger Probleme haben, den wenn die vor Ort sind werden wir nicht gebraucht. So wars zumindest jetzmal besprochen.

 

Menschenmengen sollen im Grunde auch nicht überflogen werde, weil es ja eher dazu dienen soll an Stellen zu kommen die schwer erreichbar sind oder das Gefahrenpotenzial zu hoch ist.

Der Überflug vereinzelnder Menschen soll ja generell in der nächsten AE nichtmehr verboten sein.  



#4 Housil

Housil
  • 6.340 Beiträge
  • OrtUnterfranken
  • Hubsan ZINO
    DJI Phantom FC40
    Walkera Gimbal w/ iLook Cam
    Blade 120
    DJI Osmo 2

Geschrieben 04. August 2016 - 15:39

Danke schonmal für die Antwort. Dann wird ich mal klären das das aus der AE rausgenommen wird.

 

Nachtrag:

Seit 20. Juli gibt es ja eine neue Neufassung der Gemeinsamen Grundsätze des Bundes und der Länder für die Erteilung der Erlaubnis zum Aufstieg von unbemannten Luftfahrtsystemen gemäß § 20 Absatz 1 Nummer 7 Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) lt NfL 1-786-16

 

Lt dieser:

Für den Einsatz von UAS durch Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Feuerwehren, Such- und Rettungsdienst, Behörden zum Zivilschutz und öffentliche oder öffentlich beauftragte Stellen zur Untersuchung von Verkehrsunfällen gelten abweichende Verfahren.

 

Was das aber konkret für "abweichende Verfahren" sind, kann ich dir (noch) nicht sagen. Das sollte aber deine Genehmigungsbehörde wissen.



#5 Humi88

Humi88
  • 117 Beiträge
  • OrtWorms
  • Aibot x6

Geschrieben 05. August 2016 - 05:59

Nochmals Danke, ich werde mich da mal direkt beim LBM informieren. Sobald ich was weiß, meld ich mich wieder.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: feuerwehr, einsatz, genehmigung

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0