Zum Inhalt wechseln


Foto

Phantom außer Kontrolle durch Firmware Update 4.0?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
81 Antworten in diesem Thema

#1 Pippo

Pippo
  • 224 Beiträge
  • OrtDortmund

Geschrieben 16. September 2013 - 19:43

Hallo zusammen,

vorweg: Das ist mein erster Beitrag und ich werde erst in kurzer Zeit stolzer Phantom Besitzer sein, da sich meiner noch auf dem Lieferweg befindet. Nun habe ich zum einen in Athurs Channel gesehen, dass es bei der 4.0 Version Probleme mit den Entfernungslimits gibt und der Quadrocopter unter Umständen nicht mehr zurück kommt. Noch beängstigender finde ich jedoch diesen Beitrag aus der Facebookgruppe "DJI Phantom Owners Page":

4.0 Updated = Fly away. Prelude then story, if you don't want to read the whole thing, the important stuff is 3 paragraphs down or look for "START HERE"! Thank you!

Now before I blame it on 4.0, I'll give you some history. I've owned the Phantom since 3.12 firmware. I've ALWAYS re-calibrated the compass every time I came to a new location even it's 5 miles away. I ALWAYS took off in GPS and ALWAYS waited for all solid green blinking lights. After the battery was plugged in, re-calibrated, and gopro turned on. I'd say it was about 40 seconds to 1 minute prior to taking off. Once I take off, I let it hover to ensure stability and GPS lock, check for all green lights again, and then go about my flight.

My equipment with 3.12-3.16 was an ARRIS gimbal, go pro, and 600 MW immersion transmitter and fatshark goggles. I NEVER had a flyaway and return home always worked (I just used this to test it, but always had eyes on the DJI). I also tried IOC and that worked flawlessly.

START HERE - As of last week, I found out about the 4.0 update. Before I updated, it was always the goal to purchase the zenuse, but I didn't want to have to instal the upgrade kit and go through the hassle. After biting the bullet, I purchased the zenmuse and upgrade kit (Also a screen and receiver to eliminate the goggles). Installed everything saturday morning and updated to 4.0. I re-calibrat, recheck ALL parameters (I took screenshots of where my previous settings were) and went to a park and plugged in the battery. Everything looked great! Green lights, reset compass, all motors went into idle, powered down, etc. (I've worked with soldering, building PCs, etc. So I guess I still have my skills!) So as I confirm all LED blinks are green, go pro is on streaming to my ready made RC screen, I took off. Video quality looks great, fly for 5 minutes and land. Looks good. I pack up and go home. I tested everything for an event I was going to the next day, Sunday.

Sunday comes along, I unpack, hook everything up, power the screen, go pro, transmitter, then the DJI. LED indicator red, green, green, red, blah blah blah.. Up, down, up, down, up, down, etc LED = Orange. I do the 360, then face down, 360 again, blah blah blah.. Set it down.. Confirm video is recording, streaming live. Wait... wait.. wait. ALL GREEN!! Confirm.. Okay just making sure, all green! TAKE OFF!! Set it up, Position the DJI! See clear video. I'm at about 80 feet. Filming what I'm supposed to for maybe 5-6 minutes and about to call it quits. Here is where it all went wrong. I pulled down the the left joystick to lower it down and it just stayed put. So I press forward on the right stick to come closer to me (I saw myself in the screen to move towards me, but nothing.) Only control I had was yaw. I could pan left and right and even 360 degrees, but I couldn't move up or down or back, forward, left, or right. That's when I knew something was wrong. Then not 30 seconds later it started drifting away from me. (I live in San Diego, so yes right near the ocean) I yaw left to the direction it was going and I see it going towards the ocean... I yawed 180 degrees again, I see where I am flying and my car which is parked... I press forward to come towards me, and it's still going away... I set home lock and pull back on the stick.. Still nothing. I set my bottom atti to fail safe, and flip it there yet the FPV still shows it going away.. I then flip the atti to gps up and down between GPS and middle atti to gain control and pull down the the throttle, but there is no communication with the DJI except FPV and yaw. At this time, it's holding altitude and appears to be drifting with the wind only which was going towards the ocean. Seems like any right stick input was useless and only yaw worked on the left stick. FPV confirms that the battery was going low and slowly went 1/2 mile away into the ocean.

Thanks for reading thus far! Now, I typed this in as much detail as possible to eliminate any user error and to show I've much experience with flying the phantom. I've even thought to myself that these fly aways are user error or impatience with waiting for the IMU to warm up, etc. Having experienced it 1st hand, I can honestly this was a problem with the phantom and nothing else. What are you thoughts or input?

It's much appreciated.

Justin

Quelle: https://www.facebook...40545112685195/

Kurz zusammengefasst, ist dem armen Typen sein Phantom inkl. GoPro und FPV aufs Meer herausgeflogen und wurde nicht mehr wieder gehen.

Nun bin ich echt unsicher was ich genau machen soll wenn der Phantom hier bei mir ankommt. Soll ich auf 4.0 Updaten? Soll ich die Standardversion beibehalten?

Und habt ihr vielleicht schon ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Viele freundliche Grüße,
Philipp

#2 MadMike1961

MadMike1961
  • 364 Beiträge
  • OrtKöln

Geschrieben 16. September 2013 - 19:59

Natürlich nicht updaten! Zumal DJI bereits zugegeben hat, dass die neue Software noch buggy ist. In Kürze erscheint das nächste Update - aber auch da würde ich erst mal abwarten.

#3 Pippo

Pippo
  • 224 Beiträge
  • OrtDortmund

Geschrieben 16. September 2013 - 20:09

Danke für die Antwort. Was mache ich denn dann praktisch? AUf 3.16 Updaten? Und wie geht das? Auch mit dem gleichen Backdoor wie in Arthurs Video?

#4 MadMike1961

MadMike1961
  • 364 Beiträge
  • OrtKöln

Geschrieben 16. September 2013 - 20:28

Bleib doch erst mal auf der vorinstallierten FW, bis das nächste sichere Update kommt.

#5 Arthur

Arthur
  • 1.966 Beiträge
  • OrtKerpen
Tutorial

Geschrieben 16. September 2013 - 20:34

Ich habe das mal ein wenig angepasst. Ein "?" hinter den Titel, den Fremdtext als Zitat gekennzeichnet und auch eine Quelle angegeben.

Nun zu deiner Frage. Es entsteht bei solchen Storys immer schnell der Eindruck, daß der Phantom ein generelles Problem hat. Ich glaube aber nicht, daß dies so ist. Sicher, es gibt Flyaways und das will ich auch gar nicht bestreiten. Ich denke aber, daß jeder Flyaway eine ganz bestimmte Ursache hat. Und diese Ursachen sind in meinen Augen zum Großteil durch die User selbst verursacht. Als Beispiel bringe ich immer gerne dieses Video hier:



Der Nutzer fliegt erst über einer Hochspannungsleitung, dann über Wasser, dann über eine Bahnstrecke ebenfalls mit Hochspannung und zu guter Letzt über eine Autobahn. Gesteuert wird mit der DJI Funke ohne Frequenz Hopping. Das alles zum krönenden Abschluss natürlich nicht auf Sicht, sondern auch noch per FPV. Wenn da mal etwas schief geht, dann muss man sich nicht wundern. Zumindest nicht über den Kopter, sondern eher über die Unwissenheit des Piloten.

In dem auf Facebook geschilderten Fall gibt es einige Parallelen. So etwa fliegt auch hier der Pilot noch mit der ganz einfachen DJI Funke. Geld für eine GoPro, eine FPV Ausstattung und sogar einen Zenmuse Gimbal ist vorhanden, aber die störungsanfällige Funke von DJI wurde nicht getauscht. Dann ist der Pilot auf einem nicht näher bezeichneten "Event". Wer weiß, ob dort zum Beispiel Funkmikros eingesetzt wurden? Oder ob am Strand viele Hotels standen, die bekannterweise nicht nur ein WLAN Netzwerk haben, sondern mehrere und das auch mit vielen Repeatern und im Außenbereich? Und Apropro Strand. Willst du nicht, daß dein Kopter im Wasser landet, dann flieg nicht über oder in der Nähe von Wasser.

So ein Volkskopter wie der Phantom macht einem den Einstieg in das Hobby leicht. Aber wenn man Probleme vermeiden möchte, dann muss man sich mit der Materie genauer beschäftigen.

#6 Fly-Photo

Fly-Photo
  • 160 Beiträge
  • OrtHamburg
  • DJI Phantom V1.2
    DJI F550 mit NAZA V2

Geschrieben 16. September 2013 - 20:51

Das ist ja echt Wahnsinn!
Also man sollte sich eigentlich unbedingt erst um die Fernsteuerung kümmern!
Ich werde das auch als nächstes tun  ;)

#7 Cranchi

Cranchi
  • 83 Beiträge
  • OrtRüdesheim am Rhein
  • F550 mit Futaba T14SG zum filmen

Geschrieben 16. September 2013 - 20:53

Mein Copter machte mit 4.0 keinerlei Zicken (bin nur 4 Akku - Ladungen geflogen und habe dann verkauft). Ich bin sogar der Meinung, er steht stabiler in der Luft. Fliege noch mit der normalen Funke, Gimbal, GoPro und FBV.
Der Neu - Besitzer, den ich heute darauf angesprochen habe, ist auch absolut zufrieden mit den Flugeigenschaften.
Probleme hatte ich mit 3.16 in unserer Straße, wo es vor Wlans nur so wimmelt.

Viele Grüße
Ralph


#8 Pippo

Pippo
  • 224 Beiträge
  • OrtDortmund

Geschrieben 16. September 2013 - 21:08

Hallo zusammen,

vorweg vielen Dank Arthur für's korrigieren und für deinen ausführlichen Beitrag. Ich habe mittlerweile für mich den Facebook Post ein wenig gefiltert und einige Youtube Videos geschaut. Sicherlich hast du Recht mit den zahlreichen möglichen Störquellen, jedoch würde ich zumindest folgende Erkenntnisse daraus ableiten:

Die 4.0 Firmware arbeitet mehr oder weniger sauber, hat nur einen großen Bug: Wenn die horizontale Grenze ("Limit" in NAZA genannt) erreicht wird ist die Steuerung mit Hilfe des rechten Sticks nicht mehr möglich. Das führt dann bei Wind dazu, dass der Kopter quasi abgetrieben werden kann. Z.B. so:

http://www.youtube.c...icOejm62k#t=205

Aber es gibt gottseidank zwei Möglichkeiten aus der missligen Lage wieder heraus zu kommen. Man kann entweder (bei entsprechendem Untergrund) den Phantom über den linken Stick landen oder aber man schaltet die Funke aus und nutzt den Failsafe Mode.

Ich hoffe und denke das damit zusammengefasst zu haben, ansonsten bitte korrigieren.

Und vielleicht zwei kleine Anschlussfragen: Was ist das Maximum, was man als "Limit" einstellen kann? Und sollte man das nicht dann einfach wählen (zumindest horizontal)?

Viele freundliche Grüße,
Philipp

#9 Air

Air
  • 114 Beiträge
  • OrtKöln

Geschrieben 16. September 2013 - 23:46

Fliege auf 4.00 Firmware. Heute ein paar Akkus im starken Wind geflogen. Die Flitze hebt superweich ab. Alle Modi, GPS, ATT, durchprobiert. Habe keine Probleme. Absolut nicht.

#10 csasse

csasse
  • 56 Beiträge
  • OrtBergneustadt

Geschrieben 17. September 2013 - 00:08

kann es sein das dieses 4.0 Problem mit dem rechten unsteuerbaren Knüppel bei erreichen des horizontalen Limits bei den neuen Phantoms nicht Auftritt, sondern nur bei den "alten v 1" Modellen?

#11 csasse

csasse
  • 56 Beiträge
  • OrtBergneustadt

Geschrieben 17. September 2013 - 00:14

Natürlich nicht updaten! Zumal DJI bereits zugegeben hat, dass die neue Software noch buggy ist. In Kürze erscheint das nächste Update - aber auch da würde ich erst mal abwarten.


Wo steht das "bald" ein Update kommt?

#12 MadMike1961

MadMike1961
  • 364 Beiträge
  • OrtKöln

Geschrieben 17. September 2013 - 07:00

Wo steht das "bald" ein Update kommt?

In einer Mail von DJI, die ein User gepostet hat. Wenn ich den Beitrag wiederfinde, setze ich den Wortlaut hier rein.

#13 Albi

Albi
  • 332 Beiträge
  • Ort77815 Bühl / Eisental
  • DJI Phantom 1.2 mit Original Funke, CamOne Infinity mit CamOne Gravity Air 2D Gimbal, FPV Set inkl. 5,8GHz Sender und Empfänger, E - OSD, GPS Tracker TK 102b, DMO Versicherung.

Geschrieben 17. September 2013 - 07:15

kann es sein das dieses 4.0 Problem mit dem rechten unsteuerbaren Knüppel bei erreichen des horizontalen Limits bei den neuen Phantoms nicht Auftritt, sondern nur bei den "alten v 1" Modellen?


Hallo,

ich fliege auch die Phantom Version 1.2 bei mir ist auch alles OK. ,  die Limit - Einstellung habe ich noch nicht getestet.

LG
Albrecht

#14 MadMike1961

MadMike1961
  • 364 Beiträge
  • OrtKöln

Geschrieben 17. September 2013 - 07:18

kann es sein das dieses 4.0 Problem mit dem rechten unsteuerbaren Knüppel bei erreichen des horizontalen Limits bei den neuen Phantoms nicht Auftritt, sondern nur bei den "alten v 1" Modellen?


Arthur schreibt dazu: "Das Gerücht, daß der Phantom mit Naza-M V2 ausgeliefert wird, hält sich seit 3 Monaten wacker. Faktisch gibt es aber noch niemanden, der tatsächlich eine V2 im Kopter hatte und dies mit einem Foto belegen konnte."

#15 Jörg Schwenke

Jörg Schwenke
  • 59 Beiträge
  • OrtSiegen
  • Steadidrone Qu4d
    DJI F 450 EVO

Geschrieben 17. September 2013 - 07:22

@ Arthur und alle anderen, ich habe in Deinem Post gelesen, dass die Originalfunke "störanfällig" ist.
Ich bin ja prinzipiell kein Freund des Verbastelns, aber meinst Du/Ihr, ich sollte doch lieber auf die DX 8 Funke, die ich noch aus XAircraft Zeiten habe umrüsten?




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0