Zum Inhalt wechseln


Foto

Akku original durch Nicht original ersetzen....

yuneec multicopter q500

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
61 Antworten in diesem Thema

#16 eSportler

eSportler
  • 40 Beiträge
  • OrtDüsseldorf
  • DJI Mavic Pro

Geschrieben 16. Juni 2016 - 18:54

Hab dieses Case hier ausdrucken lassen: http://www.thingiver...om/thing:711802

Habe jetzt vorne schon die Querstrebe am Griff entfernt, vom Boden ein wenig weggeschliffen und jetzt passt es mit Ach und Krach mit dem großen 5500mah Floreon Akku rein, aber ich bekomme den EC3 Stecker nicht mehr vernünftig angeschlossen. Einfach zu wenig Platz^^

 

Ich versuche es nach'm Urlaub mal mit diesem Akku hier: http://www.banggood....-p-1060802.html

Der ist ein ganzes Stück kleiner. Wenn das passt und alles läuft, dann werde ich die Druckvorlage anpassen bzw. das Case neu konstruieren.


  • towi gefällt das

#17 andy 1245611

andy 1245611
  • 66 Beiträge
  • OrtFreiberg/Sachsen
  • Parrot Disco,
    Taranis QX7
    Nuri mit S8R
    DJI Mavic2 Pro mit Crystal Sky
    Tarot 650

Geschrieben 22. Juni 2016 - 09:55

ich lese schon einige Zeit mit was dieses Akku-Problem betrifft, manche machen sich das völlig schwer. Ich habe den Q 500 geöffnet und ein parallel Akkukabel für meine 5000er (4mm Goldkontakt) angelötet.

Das ganze hat keine Stunde gedauert, jetzt kann ich problemlos Akkus wechseln.

Was die Garantie betrifft, sollte man nicht zu hoch hängen. Verbaut sind einfache und preiswerte Komponenten die jederzeit ersetzbar sind.

 

mfg Andreas


  • towi gefällt das

#18 towi

towi
  • 124 Beiträge
  • OrtRaum Göttingen
  • Q 500 HD :-)
    -meist betankt mit Sonnenstrom Panel 120W

Geschrieben 22. Juni 2016 - 17:48

Hey Andy,
welche Akkus benutzt du und welche Erfahrungen bezüglich Flugzeit hast du gemacht ?
thx
t.

#19 andy 1245611

andy 1245611
  • 66 Beiträge
  • OrtFreiberg/Sachsen
  • Parrot Disco,
    Taranis QX7
    Nuri mit S8R
    DJI Mavic2 Pro mit Crystal Sky
    Tarot 650

Geschrieben 22. Juni 2016 - 20:42

ich habe 3s 5000er mit 20C sowie 25C wobei ich beim Schweben keinen Unterschied festgestellt habe. Die Akkus sind Zippy von HK, fliege ich auch mit den anderen Koptern.

Flugzeit kommt so 15 bis 18 Minuten zusammen.

 

Andreas


  • towi gefällt das

#20 eSportler

eSportler
  • 40 Beiträge
  • OrtDüsseldorf
  • DJI Mavic Pro

Geschrieben 04. Juli 2016 - 20:13

Sooo, heute hab ich den Selfmade Akku dann mal ausprobieren können :)
Nachdem ich am Samstag mehrere Kalibrierungsversuche durchgeführt habe, und der Copter auch so schon ein wenig lief (ohne Props) war der Akku heute natürlich nicht komplett voll.

Trotzdem habe ich eine Flugzeit von knapp 13,5 Minuten hinbekommen. Und das mit einem 4200mah Akku.

Nach der Warnung der Funke bin ich noch zurück geflogen, hab ihn gelandet und mein SkyRC Ladegerät hat eine Restkapazität von 10% angezeigt. Auf der Funke war eine Restspannung von 10,6 - 10,8 zu sehen.

 

Werde morgen noch eine Ladung verfliegen (sofern das Wetter mitspielt).

Anbei noch ein paar Bilder für euch!

 

 

Das Case wird demnächst noch neu entworfen und dann erneut gedruckt (ohne abschleifen und sägen :D )

 

 

Fakt ist: Ich bin sehr zufrieden mit dem Akku für ca. 30€. Werde mir denke ich zwei oder drei davon zulegen über die Zeit :)

 

Angehängte Datei  20160704_202130.jpg   170,91K   3 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20160704_202120.jpg   119,5K   3 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20160704_202115.jpg   113,88K   3 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20160704_202110.jpg   145K   2 Mal heruntergeladen


  • towi gefällt das

#21 CoRa

CoRa
  • 68 Beiträge

Geschrieben 05. Juli 2016 - 08:30

Moin Koptergemeinde,

Hier mal meine Verfahrensweise zum öffnen des original Q500 Akku. erstmal die Folie entlang des Gehäuse mit nem Cuttermesser aufgeschnitten. Am oberen Rand den Akku mit einer sogenannten Mini Kreissäge (im Akkuschrauber) eingesägt. Das geht relativ präziese ohne den alten Akku zu beschädigen. Den alten Akku schräg ausgehebelt. Danach  plus u. minus durchgetrennt , Balancer erstmal komplett drin gelassen. Die Plastikversteifungen bei den Kabelanschlüssen vorsichtig entfernen, Am Bereich des EC3 Anschluß möglichst wenig Material entfernen, das dient später wieder als Gegenhalter beim einstecken des Akku in den Q500.......

Dann die enstandenen Kanten mit einer feinen Feile noch "schön gemacht"

 

mfg

Angehängte Dateien


Bearbeitet von CoRa, 05. Juli 2016 - 08:32.

  • bx19 und towi gefällt das

#22 Gast-draye3Uf

Gast-draye3Uf

Geschrieben 05. Juli 2016 - 08:37

Eine Menge Aufwand und eine Menge Risiko für die eigene Gesundheit ( Giftstoffe, Explosionsgefahr ) und das alles um "vielleicht" € 5,00 zu sparen ???.

Für mich ist dieses Vorgehen wirklich völlig unverständlich.



#23 Bernd Q

Bernd Q
  • 1.162 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 05. Juli 2016 - 16:20

@ CoRa,

danke für deinen für mich verständlichen Beitrag. Die Bilder finde ich sehr aussagekräftig und kann jetzt beurteilen ob und wenn ja wie ich das Kunststoffgehäuse öffnen kann.

 

@ Gast,

auch dir danke für deinen kritischen Beitrag. Dazu von meiner Seite aus:

Wer Kopter fliegt sollte sich mit LiPos auskennen und sich der damit verbundenen Gefahren bewusst sein.

Insbesondere wer über den Ersatz von LiPos in einem geschlossenem Gehäuse nachdenkt sollte sich Gedanken machen.

Natürlich könnten bei unsachgemäßer Handlung Giftstoffe freigesetzt werden und es könnte gar zu einer Explosion kommen aber das alles kann auch bei einem normalen Ladevorgang passieren.

Und nur mal so nebenbei, hier wurden keine 5 sondern ca. 35 Euro gespart (50% vom normalen Kaufpreis) aber das kann man als Gast wohl schon einmal übersehen.  ^^

 

Gruß Bernd


Bearbeitet von Bernd Q, 05. Juli 2016 - 16:26.

  • bx19 und suselinux gefällt das

#24 Gast-138461

Gast-138461

Geschrieben 07. Juli 2016 - 11:00

Eine Menge Aufwand und eine Menge Risiko für die eigene Gesundheit ( Giftstoffe, Explosionsgefahr ) und das alles um "vielleicht" € 5,00 zu sparen ???.

Für mich ist dieses Vorgehen wirklich völlig unverständlich.

Wenn einem etwas zu gefährlich oder zu aufwendig ist, tut mans halt nicht. Muß man sich da noch großartig im Forum ausbreiten? Eher nicht.

Und für mich ist völlig unverständlich, warum in so ziemlich jeden Forum sich dauernd Leute genau darüber auslassen, was sie nicht und niemals tun oder tun werden - mit dem Unterton, dass die, die es tun wohl doof sein müssen.


  • Bernd Q und suselinux gefällt das

#25 suselinux

suselinux
  • 944 Beiträge
  • OrtSchönfeld (09488)

Geschrieben 07. Juli 2016 - 11:37

Eine Menge Aufwand und eine Menge Risiko für die eigene Gesundheit ( Giftstoffe, Explosionsgefahr ) und das alles um "vielleicht" € 5,00 zu sparen ???.

Für mich ist dieses Vorgehen wirklich völlig unverständlich.

 

Ich will Dir nicht zu nahe treten. Aber wenn der Orginalakku 70 € kostet

und ein "Umbau" nur 35€ verstehe ich nicht wie Du da auf 5 € kommst?

Nach Adam Ries sollte die Einsparung 35 € also 50% betragen.

 

 

Grüße aus Annaberg-Buchholz

 

thomas


  • Bernd Q und bx19 gefällt das

#26 Robitobi

Robitobi
  • 17 Beiträge
  • Yuneec Q500+
    Breeze 4K
    DJI 450
    DJI Spark

Geschrieben 07. Juli 2016 - 15:27

Moin Koptergemeinde,

Hier mal meine Verfahrensweise zum öffnen des original Q500 Akku. erstmal die Folie entlang des Gehäuse mit nem Cuttermesser aufgeschnitten. Am oberen Rand den Akku mit einer sogenannten Mini Kreissäge (im Akkuschrauber) eingesägt. Das geht relativ präziese ohne den alten Akku zu beschädigen. Den alten Akku schräg ausgehebelt. Danach  plus u. minus durchgetrennt , Balancer erstmal komplett drin gelassen. Die Plastikversteifungen bei den Kabelanschlüssen vorsichtig entfernen, Am Bereich des EC3 Anschluß möglichst wenig Material entfernen, das dient später wieder als Gegenhalter beim einstecken des Akku in den Q500.......

Dann die enstandenen Kanten mit einer feinen Feile noch "schön gemacht"

 

mfg

 

Hi!

 

Ich hab leider bei der Aktion keine Bilder gemacht.  :(

Wen  man einfach nur die Innerei ersetzen will, geht das viel einfacher.

 

Das Akkugehäuse kann man problemlos mit einem Cuttermesser an der seitlichen Naht öffnen.

(Der Originalakku hat da genug Abstand wenn man die Klinge nicht bis zum Anschlag hineinrammt.  :blink: ).

Der Akku ist dann ploblemlos zu entnehmen.

Die Stecker sitzen in einem harausnehmbaren extra Plastikteil.

Der Balancestecker ist in diesem Plastik einfach umsteckbar. Das ist ein Handgriff ohne zu löten.

Löten muß man nur die 2 Hochstromstecker. Das sind quasi die Klassiker aus der Elektrofliegerei.

Alles, was man braucht ist dann ein Akku in der richtigen Größe.

Das Gehäuse hab ich dann einfach mit Sekundenkleber wieder verschlossen, da würde aber sicher auch einfacher Tesafilm reichen.

 

Gruß aus Oberfranken !

Robert


  • Bernd Q, bx19 und towi gefällt das

#27 towi

towi
  • 124 Beiträge
  • OrtRaum Göttingen
  • Q 500 HD :-)
    -meist betankt mit Sonnenstrom Panel 120W

Geschrieben 07. Juli 2016 - 16:02

Trotzdem habe ich eine Flugzeit von knapp 13,5 Minuten hinbekommen. Und das mit einem 4200mah
 
 
Das Case wird demnächst noch neu entworfen und dann erneut gedruckt (ohne abschleifen und sägen)


Wo läßt Mann sich so ein case drücken und was kostet der Spaß ?
Paßt da viell. auch ein 5000er LiPo rein ??
thanks
t.

#28 Bernd Q

Bernd Q
  • 1.162 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 07. Juli 2016 - 17:10

@ Robert (Robitobi),

genau so wie du es beschreibst, ist mein derzeitiger Plan denn auf dem Bild von CoRa ist der Abstand Gehäuse / Akku gut erkennbar.

Bewerkstelligen werde ich die Angelegenheit wohl draußen auf der Terrasse, ist mir einfach sicherer.

Die ausgebauten LiPos kann ich problemlos bei den örtlichen Entsorgungsbetrieben abgeben, hab ich heute telefonisch geklärt.

Ein paar Bilder reiche ich dann nach.

 

Gruß Bernd


Bearbeitet von Bernd Q, 07. Juli 2016 - 17:13.

  • bx19 und towi gefällt das

#29 eSportler

eSportler
  • 40 Beiträge
  • OrtDüsseldorf
  • DJI Mavic Pro

Geschrieben 08. Juli 2016 - 07:40

Wo läßt Mann sich so ein case drücken und was kostet der Spaß ?
Paßt da viell. auch ein 5000er LiPo rein ??
thanks
t.

 

Ich habe das Case bei einem Freund drucken lassen, da es mich bei ihm nur 2€ gekostet hat und bei lokalen Anbietern in meiner Nähe wäre ich bei 15€ gelandet.
Den 5000er Lipo habe ich nicht rein bekommen :/

Wir werden das Case aber nochmal bearbeiten und eine neue Vorlage erstellen mit der man sich das dann ausdrucken lassen kann. Das passt dann exakt für den besagten 4200mah Akku.
 

 

Vorgestern bin ich bei sehr starkem Wind 12,5 Minuten geflogen, was für mich auch ein sehr guter Wert ist :)


  • towi gefällt das

#30 Bernd Q

Bernd Q
  • 1.162 Beiträge
  • OrtSankt Augustin
  • DJI Mavic
    Yuneec Q500 4K

Geschrieben 08. Juli 2016 - 18:23

Habe mich heute mal an die Arbeit gemacht.

Das Öffnen des Akkugehäuses mittels Cuttermesser war jetzt wirklich undramatisch.

Im Bild 2 ist zu erkennen, dass der LiPos rechts und links aufgeklebte Schaumstoffstreifen hat. Die Streifen dienen sicherlich dazu den LiPo stramm im Gehäuse zu halten. Mit einer Dicke von 1 mm erfüllten sie allerdings jetzt eine Funktion als Schnittschutz. Nachdem das Gehäuse geöffnet war, konnte der LiPo problemlos entnommen werden. Das Balancerkabel mit Stecker ist nur aufgesteckt, kann also einfach aus der Aussparung gezogen werden. Die spannungsführenden Kabel (Plus und Minus) werde ich einzeln durchtrenne und danach am Stecker auslöten. Am LiPo werden die Kabel einzeln zugeschrumpft und selbigen dann entsorgen.

 

Im nächsten Schritt muss ich jetzt mal nach geeigneten LiPos schauen.

Die Daten sollte er haben: 132 X 45 X 29 (L X B X H)  3s/11,1V min. 5000mAh oder besser.

(Für hilfreiche Hinweise wäre ich dankbar)

 

Also:

Soweit nicht wirklich schwierig und mit etwas Gefühl am Cuttermesser problemlos zu bewerkstelligen.

Ich habe die Sache im Freien gemacht, war mir etwas sicherer.

Wer allerdings die kleinsten Bedenken hat, Finger davon lassen, denn mit LiPos ist nicht zu spaßen!

 

Fortsetzung folgt

Gruß Bernd

Angehängte Dateien


Bearbeitet von Bernd Q, 08. Juli 2016 - 18:34.

  • bx19 und towi gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, multicopter, q500

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0