Zum Inhalt wechseln


Foto

Rotes Licht blinkt-kein Start

yuneec multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1 bat2.111

bat2.111
  • 37 Beiträge

Geschrieben 28. September 2015 - 11:05

Hallo.

Nach dem Update der Fernbedienung und der Drohne startet sie nicht mehr.
Das rote Licht blinkt permanent und es kommen aufeinanderfolgend fünf Piep Töne. Auf der Fernbedienung wird angezeigt, dass das GPS nicht ready ist.

#2 Wolfgang1

Wolfgang1
  • 594 Beiträge

Geschrieben 28. September 2015 - 11:31

Modus-Schalter richtig eingestellt? Häng den Kopter mal an die Software (GUI) und schau ob da ein  Fehler erkennbar ist!


  • bat2.111 gefällt das

#3 bat2.111

bat2.111
  • 37 Beiträge

Geschrieben 28. September 2015 - 11:37

Tja, ich stehe gerade im Feld und versuche zu fliegen… Vor dem Firmware Update funktionierte alles tadellos.
Welchen Modus Schalter meinst du?

#4 ASch

ASch
  • 220 Beiträge
  • Ortbei München
  • MJX F-45 / F645 (History)
    AR.Drone 2.0 (History)
    Q500 Typhoon
    Mavic Pro

Geschrieben 28. September 2015 - 11:38

Hallo.

Nach dem Update der Fernbedienung und der Drohne startet sie nicht mehr.
Das rote Licht blinkt permanent und es kommen aufeinanderfolgend fünf Piep Töne. Auf der Fernbedienung wird angezeigt, dass das GPS nicht ready ist.

 

was soll man da antworten ? Leider gibst Du fast nichts preis ;-)

Was hast denn worauf upgedatet ? Welchen Kopter und welche FB ? Klappt denn die Kopplung noch ?

Bist Du auch draussen, so das GPS Empfang möglich sein sollte ? Sind alle Kabel wieder richtig verbunden ?

 

Erstmal also viele Fragen und wenig Antworten...

 

edit: Frage nach dem Draussen hat sich erübrigt.


Bearbeitet von ASch, 28. September 2015 - 11:39.


#5 bat2.111

bat2.111
  • 37 Beiträge

Geschrieben 28. September 2015 - 12:56

Ich habe den Q500+ samt aktueller Firmware für Kopter und ST10+.
Zum Blinken der LED am Schalter (nur rot) höre ich noch Signale: lang-kurz-5x mittellang-2x kurz.
GPS an der ST10+ zeigt mir "Aquiering" an.
Die Kabelverbindung, die ich zum Anschluss an die GUI gelöst hatte, scheint fest.
Akku ist voll.
Ein- und Ausschalten führt nicht zu einer Initialisierung.

In der GUI sehe ich, daß die Initialisierung des Speed Controllers (ESC) für ESC 4 gescheitert ist.


Prima, nachdem ich alle vier Rotoren abgedreht habe, um de ESC zu testen, wird nun angezeigt, daß die Initialisierung für alle 4 gescheitert sei.


Nach nochmaligem Ein- und Ausschalten wird wieder ESC 4 als Problem angezeigt.


Zudem ein Fehler für das GPS (sitze im Zimmer): Communication failure after init.


Bearbeitet von bat2.111, 28. September 2015 - 12:27.


#6 Wolfgang1

Wolfgang1
  • 594 Beiträge

Geschrieben 28. September 2015 - 13:06

...
Welchen Modus Schalter meinst du?

Smart-Mode/Angle-Mode/Coming Home

 

 

Zudem ein Fehler für das GPS (sitze im Zimmer): Communication failure after init.

 

Im Zimmer wird's schwierig sein GPS zu bekommen

Kopter/Camera ist mit FB gebunden?


Bearbeitet von Wolfgang1, 28. September 2015 - 13:06.

  • bat2.111 gefällt das

#7 bat2.111

bat2.111
  • 37 Beiträge

Geschrieben 28. September 2015 - 13:17

Ja, FB und Kopter sind verbunden.

 

Ich habe die ESC nun initialisieren können. Test ohne Rotoren im Garten ging.

GPS war auch da.

 

Ich schraube die Rotoren (schön, daß der Hersteller hier so genau wird: Rotoren festziehen=wie fest??) nun wieder an und teste nochmals.


Bearbeitet von bat2.111, 28. September 2015 - 13:18.


#8 Quak2.0

Quak2.0
  • 168 Beiträge
  • OrtBerlin
  • Graupner Alpha 110
    Shendrones Tweaker 180
    Luminier Charpu X 214
    Shendrones Corgi 220
    Funken: Graupner MZ18 Hott, Taranis X9D+

Geschrieben 28. September 2015 - 13:31

Rot blinken und son drrrreet hast du im comming home mode da startet er nicht.
stell auf Angle und sollte los gehen/fliegen können.

wie fest die Rotoren ziehen, ja mache das immer so handfest, leichter Druck der Zange und fest bis Rotor leicht mitdreht dann sitzen die sehr fest, bedenke das nach fest, ab kommt ;)

Bearbeitet von Quak2.0, 28. September 2015 - 13:35.

  • bat2.111 gefällt das

#9 bat2.111

bat2.111
  • 37 Beiträge

Geschrieben 28. September 2015 - 18:33

Tja, das kann natürlich das riesige Brett vor meinem Kopf gewesen sein.

Die nächsten Tage soll es ja auch noch schön sein...

 

Danke an alle. :)



wie fest die Rotoren ziehen, ja mache das immer so handfest, leichter Druck der Zange und fest bis Rotor leicht mitdreht dann sitzen die sehr fest, bedenke das nach fest, ab kommt ;)

Danke, dachte ich mir schon- aber dennoch ziemlich umpräzise finde ich es, daß Yuneec hierzu keine genauen Angaben macht.


Bearbeitet von bat2.111, 28. September 2015 - 13:39.


#10 rth

rth
  • 488 Beiträge
  • OrtInwil /LU (CH)
  • Yuneec Typhoon H

Geschrieben 28. September 2015 - 18:57

Wegen der Propeller.

Di hast auf den Motoren kleine O Ringe. drehe die Propeller von Hand an die Ringe und nachher noch mit dem Schlüssel ca eine halbe Umdrehung.

Wenn di Ringe flachgedrückt sind besorge dir neue. Wenn du neue Propeller kaufst sind in der Regel neue Ringe dabei.


  • bat2.111 gefällt das

#11 Quak2.0

Quak2.0
  • 168 Beiträge
  • OrtBerlin
  • Graupner Alpha 110
    Shendrones Tweaker 180
    Luminier Charpu X 214
    Shendrones Corgi 220
    Funken: Graupner MZ18 Hott, Taranis X9D+

Geschrieben 28. September 2015 - 21:23

aber dennoch ziemlich umpräzise finde ich es, daß Yuneec hierzu keine genauen Angaben macht.

Das stimmt allerdings nur das multitoolwerkzeugzangendingsbums das yuneec bei legt zum festziehen hat auch keine Nm (Newtonmeter) angabe und ist leider kein Drehmomentschlüssel so das die präzise Angaben machen könnten ;) wär auch bissl doof für Laien die dann nur Bahnhof verstehn also festziehen nach Gefühl oder wie rth vor mir schon schrieb halbe Umdrehung bis auf den O-Ring.

Spätestens wenns zu lose war wirste es merken ;)
lg.
Quak

Bearbeitet von Quak2.0, 28. September 2015 - 21:25.


#12 bat2.111

bat2.111
  • 37 Beiträge

Geschrieben 29. September 2015 - 08:31

Wegen der Propeller.

Di hast auf den Motoren kleine O Ringe. drehe die Propeller von Hand an die Ringe und nachher noch mit dem Schlüssel ca eine halbe Umdrehung.

Wenn di Ringe flachgedrückt sind besorge dir neue. Wenn du neue Propeller kaufst sind in der Regel neue Ringe dabei.

Danke. Tip an Yuneec: Das wäre mal eine klare Anweisung gewesen.


Das stimmt allerdings nur das multitoolwerkzeugzangendingsbums das yuneec bei legt zum festziehen hat auch keine Nm (Newtonmeter) angabe und ist leider kein Drehmomentschlüssel so das die präzise Angaben machen könnten ;) wär auch bissl doof für Laien die dann nur Bahnhof verstehn also festziehen nach Gefühl oder wie rth vor mir schon schrieb halbe Umdrehung bis auf den O-Ring.

Spätestens wenns zu lose war wirste es merken ;)
lg.
Quak

Scherzkeks. :)

Ein Laie käme sicher besser mit einem Drehmomentschlüssel klar, als mit einer Glaskugelichhabsimgefühl-Angabe. :D.


BTW: Gibt's für dien Rotoren eigentlich einen Schutz? Zum Transportieren will ich sie nicht jedesmal abschrauben.


Bearbeitet von bat2.111, 29. September 2015 - 08:30.


#13 Hansen

Hansen
  • 37 Beiträge
  • OrtPinneberg
  • Yuneec Typhoon Q500+ und CGO3 / 4 K

Geschrieben 29. September 2015 - 09:51

Hallo,

 

auch mein erster Absturz war darauf zurückzuführen, dass ich ein falsches Verständnis von "selbstsichernden Propellerschrauben" (OK, dass schreibt nicht Yuneec - sondern einige derer Händler) und von Yuneecs Warnung, die Propeller nicht zu fest  zu drehen, hatte.

 

Meine Reklamation verhallte ungehört, offensichtlich wollte Yuneec aus rechtlichen Gründen und aus Gründen der Produkthaftung die Verantwortung für "fest" allein dem Piloten übertragen - und das werden sie auch in der Zukunft tun, denn wie kann man beweisen, dass die Propeller beim Start korrekt "fest" waren?.

 

Nun aber: In der neuen Anweisung von der 4 K -Version steht, dass die Propeller "bis auf das Gummi gedreht" werden sollen und dann noch 1 - 1,5 Umdrehungen weiter.

 

Also eine ziemlich klare Ansage.   

 

 

Angehängte Dateien


Bearbeitet von Hansen, 29. September 2015 - 10:07.

  • heliflyer02, Vision1001 und bat2.111 gefällt das

#14 Quak2.0

Quak2.0
  • 168 Beiträge
  • OrtBerlin
  • Graupner Alpha 110
    Shendrones Tweaker 180
    Luminier Charpu X 214
    Shendrones Corgi 220
    Funken: Graupner MZ18 Hott, Taranis X9D+

Geschrieben 29. September 2015 - 15:58

Sehr gute Info zum festziehen :top:

Gibt's für dien Rotoren eigentlich einen Schutz? Zum Transportieren will ich sie nicht jedesmal abschrauben.

Hmm gute Frage aber glaub nicht das es sowas gibt, müsste Klapprotoren geben wie beim Heli oder man baut sich etwas aber ob wirklich etwas diese dünnen Blätter schützt ist fraglich daher lieber demontieren.

Ich nehme immer den Karton zum Transport daher ginge das auch garnicht und muss sie auch jedes mal abschrauben.
aber hab mir mit Klett ne Fixierung gebaut um die Blätter zu transportieren.
lg
Quak

Bearbeitet von Quak2.0, 29. September 2015 - 16:15.

  • bat2.111 gefällt das

#15 Der Hollaender

Der Hollaender
  • 50 Beiträge
  • OrtKöln und ganze Welt
  • Yuneec q500 4k

Geschrieben 09. Oktober 2015 - 17:27

Ich hab das selbe Problem. Keine Verbindung Kopter und Kontroller. Wiederkehrende Tonfolge, rote blinkende LED, Aquiering. Beim Anschluss ans Programm erscheint: Speed control ESC 1,2,3,4 failed.
Wie wurde das Problem oben gelöst?
Gruß Ralf





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0