Zum Inhalt wechseln


Foto

Welche Propeller für den 350QX?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
251 Antworten in diesem Thema

#1 Hoss

Hoss
  • 57 Beiträge
  • OrtWaghäusel

Geschrieben 29. Dezember 2013 - 14:48

Hallo Leute,
Ich hätte mal gerne ein Problem,
An meinem 350QX sind schon die B Propeller dran, aber heute hatte ich eine komische Situation.
Beim Start riss einer der grauen Propeller einfach ab, ich also her und einen der Ersatz Propeller drauf geschraubt.
Dann ab in die Luft, einige Runden später machte es knack und beide Grauen Rissen in der Luft ab und der Copter stürzte ab.
Jetzt meine Frage an Euch:
Welche Propeller fliegt Ihr und welche sind eurer Meinung nach die besten?
Braucht man bei nicht Originalen Propeller immer einen Adappter?

Fragen über Fragen.

Euer Hoss

#2 bluefox

bluefox
  • 104 Beiträge
  • OrtWahlstedt
  • DJI F550; Blade QX350; Align M690; Phantom 4 Pro

Geschrieben 29. Dezember 2013 - 14:56

schau mal hier.

http://www.kopterfor...en-blade-350qx/


  • CrazyPhantom gefällt das

#3 kamy1

kamy1
  • 521 Beiträge
  • OrtHoch im Norden NRW's
  • DJI Phantom 1.2 , 1.1.1
    DJI Phantom 2 Vision
    DJI Phantom 2 Vision + V3
    DJI F 450
    Blade 350 QX
    Blade 350 QX3
    Blade 200 QX
    Blade 180 QX
    Blade Nano QX
    Blade Nano FPV QX
    Blade Pico QX

Geschrieben 29. Dezember 2013 - 15:03

Noch die originalen.
Du darfst die Schrauben aber nicht zu fest anziehen sonst brechen sie auseinander!
Ist halt nur Kunststoff - nix für grobmotoriker. ;-)


Ich meine aber in Holland gibt es umgebaute (passend gebohrte) e-Props zu kaufen

Edit:

Link über meinem Beitrag nicht beachtet

#4 Hoss

Hoss
  • 57 Beiträge
  • OrtWaghäusel

Geschrieben 29. Dezember 2013 - 16:33

Gibts außer den Graupner E-propps noch eine Alternative?

#5 Hoss

Hoss
  • 57 Beiträge
  • OrtWaghäusel

Geschrieben 03. Januar 2014 - 14:06

Das bei Ebay hat keine in seinem Shop zur Zeit.
Hat jemand mal n link, wo ich die Propeller noch bekomme, bitte. Oder auch die Adapter?

Gruß Hoss

#6 copter-peter

copter-peter
  • 47 Beiträge
  • OrtOberbergischer Kreis
  • Eigenbau Copter HP-Copter

Geschrieben 06. Januar 2014 - 20:19

Das bei Ebay hat keine in seinem Shop zur Zeit.
Hat jemand mal n link, wo ich die Propeller noch bekomme, bitte. Oder auch die Adapter?

Gruß Hoss

 

Hallo Hoss,

guckst Du hier:

http://www.mamo-mode...u-4-stueck.html

 

Gruß

HP



#7 stronoff

stronoff
  • 9 Beiträge
  • 350 QX, Nano QX

Geschrieben 30. März 2014 - 22:52

Hallo,

Nach einem Absturz war bei meinem 350 QX eine neue Haube fällig. Danach habe ich eine Motor- und Kompasskalibrierung durchgeführt.

Beim Versuch wieder zu starten ging mein QX (ohne richtig abzuheben) unkontrollierbar zu Seite weg und überschlug sich. Das Ganze ging zwar schnell ab, aber ich hatte eigentlich das Gefühl, dass die Propeller schon beim Hochlaufen der Motoren gebrochen sind.

Kann es wirklich sein, dass die Rotorblätter möglicherweise zu fest angeschraubt waren und deswegen gebrochen sind ???

#8 Oldhein

Oldhein
  • 708 Beiträge
  • 350 QX V2 Update,
    DX5e

Geschrieben 31. März 2014 - 09:41

Hallo,

Nach einem Absturz war bei meinem 350 QX eine neue Haube fällig. Danach habe ich eine Motor- und Kompasskalibrierung durchgeführt.

Beim Versuch wieder zu starten ging mein QX (ohne richtig abzuheben) unkontrollierbar zu Seite weg und überschlug sich. Das Ganze ging zwar schnell ab, aber ich hatte eigentlich das Gefühl, dass die Propeller schon beim Hochlaufen der Motoren gebrochen sind.

Kann es wirklich sein, dass die Rotorblätter möglicherweise zu fest angeschraubt waren und deswegen gebrochen sind ???

Hast du daruf geachtet das die Drehrichtung richtig war?

Hört sich so an als wenn es nicht so wäre.



#9 rice

rice
  • 49 Beiträge
  • Blade 350 QX
    Blade Nano QX
    Blade Nano CPX
    Blade MSR X

Geschrieben 31. März 2014 - 19:07

also die beste performance bieten immer noch die originalen b props

 

aber die apc und vollcarbon sind auch top nur muss man beim fliegen umdenken beide fliegen viel ruhiger und haben nicht die steigleistung wie die originalen

 

ich fliege meist mit vollcarbon



#10 stronoff

stronoff
  • 9 Beiträge
  • 350 QX, Nano QX

Geschrieben 31. März 2014 - 19:51

Hast du daruf geachtet das die Drehrichtung richtig war?
Hört sich so an als wenn es nicht so wäre.


Man muss doch "nur" drauf achten, dass die Drehrichtung auf der Gondel mit der des Propellers übereinstimmt, oder?

Danach hab ich die Motorkalibrierung durchgeführt.

Gibt es noch was, worauf man achten muss?

#11 copter-peter

copter-peter
  • 47 Beiträge
  • OrtOberbergischer Kreis
  • Eigenbau Copter HP-Copter

Geschrieben 31. März 2014 - 20:30

Hallo,

man muss auf jeden Fall die richtige Reihenfolge beachten.

Im Handbuch (dem grauseligen) ist dazu auch noch ein Fehler. Dort ist 2x der Motor 4 eingezeichnet > :(

Bei Motor Nr. 1 1x drehen,  Motor2 2x drehen usw. und danach prüfen, ob die LED den Fertigzustand meldet.

Danach habe ich immer den Akku mal erst abgezogen, und dann neu gestartet.

 

Dann prüfen, ob die Drehrichtung der Luftschrauben stimmt. Die ist ja aufgeprägt.

 

Zum Test habe ich den Blade dann immer mal erst auf einem Tisch festgebunden. Dann laaaaaaaaaaaaaaaangsam  ein wenig  Gas gegeben und die Drehrichtung geprüft. Ein Blatt Papier in die LS reinhalten und prüfen ob die Richtung stimmt. Nur nicht Vollgas geben ! Das mag die Steuerung garnicht !!!

Gruß

Hans-Peter

 

PS: ich habe noch einen original verpackten Satz (4Stck)  Alu LS Mitnehmer und 3 Sätze Carbon Luftschrauben zu  verkaufen. Alles unbenutzt.


Bearbeitet von copter-peter, 31. März 2014 - 20:32.


#12 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 29. Mai 2014 - 20:37

Hallo Community,

 

nachdem Rice vor einiger Zeit einen Link zu Carbon Propellern von XTREME gepostet hat, habe ich mir einen Satz gekauft.

Hintergrund: einer meiner original Blade B-props hat sich im Flug verabschiedet und den Kopter hilflos der Schwerkraft übergeben. Sprich Absturz. Ich kann aber nicht ausschließen, dass diese Propeller schon einen Schaden durch frühere "Feindberührung" hatten!

 

Hier meine ersten Erfahrungen:

 

Die Propeller kosten ca. € 16,- pro Paar und bestehen aus Carbon.

Es gibt die Version mit der roten Center-Kappe und die mit der weißen Center-Kappe.

In einer Packung sind jeweils 1x rechtsdrehend + 1x linksdrehend und 5 Schrauben.

 

Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, sind die Abmessungen der props praktisch ident zu den Original Propellern. Auch die Steigung ist fast ident, nur die Hinterkante ist stärker gekrümmt.

Wesentlicher Unterschied ist, dass der Kohlefaserpropeller deutlich biegesteifer ist als das Original.

 

Montage:

Die Schrauben der Extrem props sind länger als die Originalschrauben, weil auch die Propeller dicker sind.

Also bitte die Schrauben nicht verwechseln.

Im Gegensatz zu den Blade-Schrauben ist noch keine Schraubensicherung aufgetragen, es ist also euer Job, einen Tropfen blauen Loctite oder ähnlich aufzutragen. Nachdem die Kraft nicht unmittelbar über die Kunststoffkappen übertragen wird, ist es auch kein Problem, wenn die Schraubensicherung den Kunsstoff anlösen sollte (siehe Beitrag von Peter aus Kerpen)

 

Passgenauigkeit:

Die originalen Propeller werden durch das zentrale Loch und die Motorachse perfekt zentriert.

Bei den EXTREM Propellern ist das Mittenlock im Carbon deutlich größer und zentriert nicht. Und auch das Kunststoffteil zentriert eher schlecht und man muss schon beide Befestigungsschrauben ziemlich gleichmäßig anziehen, damit die Propeller zentriert und balanciert am Motor angeschraubt sind.

 

Erster Eindruck:

Dadurch, dass alle Propeller schwarz sind, ist die Unterscheidung vorne - hinten nicht mehr so leicht wie mit den Originalen.

Die EXTREM Propeller sind deutlich lauter als die Originale. Ich habe im Zimmer in 1m Entfernung im Schwebeflug 3dB mehr gemessen. Das ist deutlich hörbar und ich bin gespannt, wie sich das in der Praxis auswirkt.

Draussen regnet es seit 2 Tagen und ich kann nur im Wohnzimmer kleine Runden ziehen ... Mit den neuen Propellern fühlt sich die Steuerung deutlich präziser an, Pitch reagiert spontaner. Ich denke, das liegt am deutlich steiferen Aufbau der Kohlefaser.

 

... wenn es draußen wieder trocken ist, berichte ich Euch über den Unterschied beim Fliegen.

Anbei noch ein paar Bilder des Umbaus.

Angehängte Datei  20140527_200044.jpg   82,08K   20 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20140527_200112.jpg   143,15K   17 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20140527_200632.jpg   87,93K   11 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20140527_200751.jpg   103,13K   8 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20140527_201310.jpg   109,79K   11 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20140527_201133.jpg   123,26K   7 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20140527_201558.jpg   159,76K   6 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  20140527_201622.jpg   123,93K   10 Mal heruntergeladen


Bearbeitet von Retro V8, 29. Mai 2014 - 20:45.


#13 SerpensAlatus

SerpensAlatus
  • 452 Beiträge
  • DJI Mavic Pro
    History:
    Phantom 3 Advance
    Q500
    Blade 350 QX
    Visitor 4

Geschrieben 30. Mai 2014 - 08:21

Na, da bin ich ja mal gespannt. Das die Dinger nicht genau passen, ist eher Kontraproduktiv, oder?



#14 peterkerpen

peterkerpen
  • 70 Beiträge
  • OrtKerpen
  • Blade 350QX, Yuneec Q500

Geschrieben 30. Mai 2014 - 12:56

Hallo zusammen,

der Bericht und die Bilder von RetroV8 sind schon sehr aussagekräftig.

Das beide Probs schwarz sind ist sicher nicht ein so großer Nachteil, da ja die Kappen unterschiedlich farbig sind.

Mann sollte sowieso immer mit Ruhe und Geduld an einem Kopter herum schrauben.

Was mich allerdings stört, ist die von RetroV8 beschriebene Passungenauigkeit der Löcher.

Wenn ich die Bilder richtig interpretiere, sind das mehr Langlöcher für die Verschraubung.

Ich halte diese Art der Befestigung, bei den doch sehr hochdrehenden Motoren, für Problematisch.

Peter



#15 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 31. Mai 2014 - 21:32

Hallo Peter ,
meine Formulierung mit dem Zentrieren ist - nachträglich noch einmal gelesen - etwas zu negativ gewählt. Ich werde sie ändern.

Es sind jedenfalls keine Langlöcher, sondern liegt das Loch nicht mittig im bunten Kunststoff.
In Summe besteht nur die Gefahr, dass der Propeller etwas kippt, wenn man die Schrauben nicht gleichmäßig anzieht, weil der Propeller nicht so großflächig auf dem Motor aufliegt.
Farbe zur Unterscheidung:
Das betrifft nicht die Montage (Propeller hinten und vorne sind geometrisch gleich), sondern den Flug. Mit dem Skin und roten bzw. blauen Klebeband auf der Unterseite funktioniert das bei mir ohnehin besser als beim weißen Original 350QX.

Das Wetter ist gut, heute geht mein Kopter in die Luft, Bericht folgt.

Liebe Grüße

Der erste Flug mit den neuen Propellern: ................ :first:

 

Heute war das Wetter endlich wieder trocken und ich bin gleich raus mit den neuen props und geladenen Akkus.

Meine Eindrücke sind der Vergleich zum letzten Flug mit den alten props von vor ein paar Tagen, nicht ein direkter Vergleich von heute!

 

Der Koper reagiert herrlich direkt und spontan auf jeden Steuerbefehl und hat unheimlich Schub.

Stability Mode rein und Vollgas. Der Kopter neigt sich blitzartig nach vorne und geht ab wie ein Geschoß. Quer und Seite rein, etwas Höhe und ohne Verzögerung zieht das Teil engste Kurven. Mir kommt vor, die props liefern mehr Schub, der 350QX hat mehr Steigleistung und fliegt etwas schneller (wäre mit einem flytrex zu prüfen)

So ähnlich wie Breitreifen am Auto.

Kein Vergleich zu den größeren Carbonpropellern auf den Alu-Adaptern, die ich vor ein paar Monaten probiert habe. Mit denen geht alles bedächtiger.

Durch das höhere Geräusch unter Leistung bekommt man auch ein feedback über das, was sich am Gerät abspielt. Auch wenn ich lieber flüsterleise fliege, passt das zum besseren Ansprechverhalten.

 

Scheinbar passen die props wegen der gleichen Dimension ideal zur Leistung und der Charakteristik der Motoren und gleichen die Weichheit des Platiks der Blade props im Ansprechverhalten mit er Festigkeit der Kohlefaser aus.

 

Im Agility Mode (ehrlicherweise Stagility ^^ ) rockt das Ding einfach herrlich.

 

Meine Anmerkung zur Farbe ist in der Praxis nicht wirklich wichtig. Die schwarzen Propeller machen die Fluglage nicht wirklich schlechter erkennbar als die bunten.

 

Ich bin mit den Propellern von EXTREM extrem zufrieden und kann sie empfehlen. Um den "doppelten" Preis der originalen Propeller bekommt man mechanische Sicherheit und ein verbessertes Flugverhalten. Dass man keine Adapter braucht, ist ein weiterer Vorteil, weil Geld und Gewicht gespart werden.

 

Mein Fazit: GEIL :first:

 

:sgofftopic: ... und dass beim letzten schnellen tiefen Überflug über die Blumenwiese der Kopter einen Zucker nach unten gemacht hat und dabei zeimlich eingestochen hat, geht sicher nicht zu Lasten der Propeller. Gut, ein zweites Landegestell in Reserve zu haben ...


  • stoner gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0