Zum Inhalt wechseln


Foto

QR X350 Pro Crash wegen Akku Ladezustand

walkera multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 peppsner

peppsner
  • 49 Beiträge
  • OrtAmmersee
  • Walkera QR X350 Pro, Phantom 3 Professional

Geschrieben 25. Juni 2015 - 22:50

Hallo,

 

hatte heute mit meinem QR X350 einen bösen Crash, weil er 3 Sekunden nachdem die LED zu blinken begonnen hat, vom Himmel gefallen ist. Habe ihn heute erst in Betrieb genommen. Folgende Funktionen funktionieren meines erachtens irgendwie nicht:

 

- GPS Hold Modus

- One Key Return Home,

- Failsafe Landung

- Low Voltage protection

 

Muss ich diese Funktionen erst aktivieren? Ich wurde wie gesagt gar nicht gewarnt und plötzlich klatscht das Teil vom Himmel

 

Viele Grüße



#2 vivalostioz

vivalostioz
  • 8 Beiträge
  • DJI Phantom 2 (Zenmuse H3-3D), FPV

    TAROT 680 Pro (Tarot GoPro Gimbal), FPV

Geschrieben 25. Juni 2015 - 23:04

Halli hallo,

 

was ich dir zu diesem Thema nur berichten kann ist, dass ich vor ca nem halben Jahr, den selben Copter hatte... Dann nahte der Erstflug - Copter in die Luft, eine Minute Flugspaß, und dann fiel er ebenfalls einfach so vom Himmel .... Ich hatte das Glück und durfte ihn (nach Rücksprache mit der Firma) einschicken und siehe da, eine Lötstelle am hinteren Propeller war Schuld - diese hatte sich scheinbar gelöst ....

 

Beste Grüße,

 

Steffen



#3 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.813 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 25. Juni 2015 - 23:09

Die haben irgendwie immer wieder die Restzeit zugunsten der Flugzeit in der FirmWare korrigiert.

Offensichtlich haben sie es mittlerweile soweit übertrieben, dass keine ausreichende Restspannung übrig bleibt, wenn der Kopter low voltage meldet.

Diese Funktionen sollten out of the box ohne extra Aktivierung funktionieren.

Ggf. sind sie flugmodusabhängig, was man bestimmt der Anleitung entnehmen kann.

Scheint aber ein oft auftauchendes Problem zu sein.

Wenn bei mir die LEDs zu blinken anfangen, reicht die Restspannung auch gerade noch, um kontrolliert abzustürzen.

 

Da man sich darauf scheinbar nur schlecht verlassen kann, empfehle ich Dir einen LiPo-Warner.

Das ist ein ModellSaver für ganz kleines Geld => http://www.amazon.de/dp/B009LW48LK

Der funktioniert bei jedem Flugakku bis 8S mit Balancer-Anschluss und man kann damit auch die Akkus kontrollieren, falls man auf dem Flugfeld mal die Übersicht verliert, welcher Akku noch voll ist und mit welchem man schon geflogen ist.

Man kann die Spannung einstellen, bei der der Alarm ausgelöst wird, die Gesamtspannung und die Spannungen der einzelnen Zellen damit messen.

Das ist etwas genauer als ein Flug nach Timer, da die Flugzeiten abhängig von der Art der Belastung variieren.

Timing funktioniert aber auch ganz passabel, wenn man es nicht ausreizt.



#4 peppsner

peppsner
  • 49 Beiträge
  • OrtAmmersee
  • Walkera QR X350 Pro, Phantom 3 Professional

Geschrieben 25. Juni 2015 - 23:30

Okay, danke schonmal soweit. Aber wofür ist der Copter denn dann mit der Funktion Low Vortage Protesten ausgestattet, oder wie macht diese sich bemerkbar? Ich hatte nur Glück dass ich gerade die LED hatte blinken sehen weil der Copter in Reichweite war. Müsste dieser Alarm nicht auf der Fernbedienung sichtbar oder hörbar werden?

 

Die anderen Funktionen wie oben beschrieben, konnte ich ja auch nicht aktivieren. In der Beschreibung steht immer nur, dass er die ganzen Funktionen hat, aber nicht dass ich sie extra noch aktivieren muss.

 

Grüße



#5 Ach-Mett

Ach-Mett
  • 10.813 Beiträge
  • OrtLübecker Bucht
  • WidowMaker 210
    AkKi 270 6S@1500KV
    Blade 380QX Ratte
    LaserQuad 480
    NightHawk X6 Beast
    Rolfi 3200KV 2S 4"
    710er SlowQuad 17"

Geschrieben 25. Juni 2015 - 23:39

Wenn der Akku schon so weit runter ist, dass der Kopter landet, nützen die Funktionen auch nichts mehr.

Probiere diese Funktionen am besten mal bei vollem Akku aus.

Position-Hold sollte sofort greifen, wenn man die Hebel loslässt, sofern man GPS-Empfang hat.

Die LowVoltageProtection scheint einfach zu spät zu greifen, um mit mehr Flugzeit werben zu können.

Das Blinken der LEDs idt die optische Meldung für geringe Spannung.

Wenn die auf 3,6 Volt pro Zelle, also etwa 10,8 Volt Gesamtspannung bei 3S eingestellt ist, könnte es schon zu spät sein.

Unter 3,6 Volt pro Zelle hovert meiner z.B. nur noch mit annähernd Vollgas.

Leider kann man die Untergrenze auch nicht selbst einstellen, soviel ich weiß.

Ein wenig merkt man es aber auch am Flugverhalten.

Gegen Ende des Fluges wird der Kopter langsamer und wenn man am Gas spielt, merkt man, dass er weniger Steigleistung als anfangs hat.

Der Kopter lässt sich dann auch bei Höhenverlust wesentlich träger abfangen.



#6 peppsner

peppsner
  • 49 Beiträge
  • OrtAmmersee
  • Walkera QR X350 Pro, Phantom 3 Professional

Geschrieben 26. Juni 2015 - 00:13

Okay, also gibt es keine andere Warnung als die LEDs? Ich dachte er würde dann vllt runter kommen, oder sich nichtmehr mit Vollgas fliegen lassen um noch sicher zu landen...oder zumindest eine Warnung am display...bin mir auch nicht ganz sicher ob bei der DEVO 10 alles richtig eingestellt ist.

Welche "Grundeinstellung" sind denn hier am wichtigsten....Schalterzuweisungen etc,,?

 

Gruß



#7 Lutzer

Lutzer
  • 29 Beiträge
  • OrtHirschau
  • Walkera QR 350 Pro

Geschrieben 26. Juni 2015 - 12:07

Okay, also gibt es keine andere Warnung als die LEDs? Ich dachte er würde dann vllt runter kommen, oder sich nichtmehr mit Vollgas fliegen lassen um noch sicher zu landen...oder zumindest eine Warnung am display...bin mir auch nicht ganz sicher ob bei der DEVO 10 alles richtig eingestellt ist.

Welche "Grundeinstellung" sind denn hier am wichtigsten....Schalterzuweisungen etc,,?

 

Gruß

Hey

Geh mal zu Walkere Fan dort wird Dir geholfen und findest auch alle Parameter für Deine DEVO 10

Mfg.


  • sushiX gefällt das

#8 Canopus

Canopus
  • 3.195 Beiträge

Geschrieben 26. Juni 2015 - 12:15

Ich wurde wie gesagt gar nicht gewarnt und plötzlich klatscht das Teil vom Himmel

 

Bist du echt gleich am ersten Tag einfach so auf gut Glück losgeflogen ohne irgendeine Vorstellung, wie lang so ein Akku halten könnte?

Ich mein, das ist ja kein Fotoapparat, wo man sagt "Schaumamal..."!

 

Die LiPos können bei schlechter Behandlung schon mal Feuer fangen auch übrigens.



#9 Jr.

Jr.
  • 24 Beiträge

Geschrieben 28. Juni 2015 - 11:15

Du kannst mit dem APMPlanner2 die Low Voltage/Failsafe Einstellungen ändern.... Diese sind jedoch nicht wirklich zuverlässig (RTL und Landing), die beste Methode ist eine geringe Voltzahl einzustellen um die Funktion zu deaktivieren (z.B. 3,1 - 3,6 Volt einzustellen). LVC heisst beim 350 Pro = langsames landen an Ort und Stelle. Solltest du weiter weg sein oder in großer Höhe unterwegs sein, klatscht er mit unter vom Himmel oder landet im Nirvana. Alles nicht wirklich hilfreich.

 

Du hast mehrere Möglichkeiten das Problem zu lösen.

 

Die Devo 10 kann Telemetrie, der Sender (vermutlich 703a) aber nicht! Entweder einen andern Sender (705) ordern und Telemetrie aktivieren (dann bekommst du die Voltzahl auf der Devo angezeigt und bei ner gewissen Grenze vibriert diese) oder du stellst dir nen Timer an der Devo (mit Gimbal ~14 - 15 min ohne 18 - 20) und bastelst zusätzlich nen Lipo Warner wie oben beschrieben dran (ist die günstigste Lösung).

 

Wenn der Akku neu ist, hat er erst nach mehreren Ladezyklen die gesamte Leistung zur Verfügung. Daher würde ich mit einem neuen Akku die Flugzeit nicht ausreizen! 

 

Verwendest du das mitgelieferte Ladegerät ? Wenn "ja", weg damit. Das Ding balanced nicht korrekt und du wirst dir nie sicher sein können, ob der Akku komplett voll ist. Kauf dir für 30-40 Euro ein B6 mini oder so auf ebay.

 

Schau mal auf Walkera-Fans vorbei, dort gibts für den 350 Pro jede Menge Artikel und auch ein Forum wo einem einiges erklärt wird zum 350 Pro.

 

Für dein Problem bietet sich dieser Artikel an http://walkera-fans....r-tutorial-lvc/

 

GPS-Hold under RTL per Kippschalter klappt mit dem 350 Pro ausgezeichnet! Hast du korrekt kalibiriert ? Blinkt die Rechte LED Mehrfach wenn du den Copter mit der Devo verbunden hast? Denn erst dann hast du Satelliten Empfang! Alle Schalter an der Devo sind dir von der Funktion her bekannt? :)


Bearbeitet von Jronin86, 28. Juni 2015 - 11:27.

  • sushiX gefällt das

#10 Gast-Nutzer

Gast-Nutzer

Geschrieben 22. Juli 2015 - 18:55

Darüber wurde heute auch auf www.golem.de berichtet.

Hier geht es zum Link http://www.golem.de/...507-115134.html

Man kann hören wie die Motoren ausgehen und kurze Zeit später wieder anlaufen, das berichten sehr viele das hier wohl ein Firmware/Software Problem gibt. Also von Walkera würde ich persönlich mir keinen Quadcopter kaufen.



#11 Jr.

Jr.
  • 24 Beiträge

Geschrieben 13. August 2015 - 18:46

Darüber wurde heute auch auf www.golem.de berichtet.

Hier geht es zum Link http://www.golem.de/...507-115134.html

Man kann hören wie die Motoren ausgehen und kurze Zeit später wieder anlaufen, das berichten sehr viele das hier wohl ein Firmware/Software Problem gibt. Also von Walkera würde ich persönlich mir keinen Quadcopter kaufen.

 

Das Problem ist die Low Voltage Control, welche nicht immer korrekt funktioniert. Daher empfiehlt es sich einen Telemetrie fähigen Empfänger oder ein Lipo-Beeper zu installieren. Auch ein fliegen nach der dem Sender integrierten Stoppuhr schafft Abhilfe. Ist ein bekanntes Problem und lässt sich im APMPlanner ganz einfach abschalten.... also kein Grund zur Panik!


Bearbeitet von Jronin86, 13. August 2015 - 18:48.

  • airFX gefällt das

#12 Wolfsbarsch

Wolfsbarsch
  • 334 Beiträge

Geschrieben 03. April 2018 - 16:12

Hallo Forengemeinde!  Bin gerade dabei meinen Vogel wieder in die Lüfte zu bringen, nachdem ich ja jetzt sehr lange Zeit das Teil erstmal wieder eingemottet hatte und hier im Forum auch nur noch selten reinschaute.

 

Nun steh ich vor einem Rätsel, "ähnlich" wie in diesem Thread beschrieben und doch vielleicht aus anderem Grunde/Ursache.

 

Vorweg, meine beiden Akkus scheinen top konditioniert zu sein, zumal mein "Imax B6" keinerlei Fehler meldet und auch bis 12,6 Volt die Akkus läd.

 

Die Symptome sind folgende. Bei Testflügen, auch um die Akkus zu testen, gehen die Motoren plötzlich nach wenigen Minuten aus, wobei (wie vom Threaderöffner beschrieben) ein "paar Sekunden" zuvor die Akkuwarnung (Heckleuchten schnell Blinken) einsetzte. Gut das ich jedes mal den Kopter nur knapp über den Boden schweben ließ.

 

Nachdem sich die Motoren abgestellt haben, blinkt das linke Blinklicht dann in einem langsamen Rhythmus, wie vor einer Anbindung zum Sender. Schließe ich den Akku nun ans Ladegerät werden noch über "11,6" (!) Volt angezeigt, bzw. schließe ich den Akku (ohne nachzuladen) wieder an den Kopter an, klappt auch die Anbindung und die Motoren lassen sich wieder Starten.

 

Wie lange ich dann danach wieder Fliegen könnte habe ich bisher noch nicht getestet, aber am Ladegerät werden dann immer noch so hohe Voltwerte angezeigt wie zuvor. Wie Hoch dann die "tatsächliche" Kapazität (Ampere) im Akku ist kann man ja dabei nicht erkennen, erst wenn das Laden beendet ist und was "nachgeladen" wurde, bis die 12,6 Volt wieder erreicht werden.

 

Hatte die bisherigen Test nur im Haus gemacht, somit ohne GPS und kann somit auch noch nicht sagen ob es hierbei auch Probleme geben könnte. Im Moment traue ich mich nicht, da ja "jeder Zeit" sich scheinbar die Motoren abstellen könnten.

 

Könnte es auch zu einem "plötzlichen" Spannungsabfall (unter den Sollwert) kommen und die Elektronik (LVC) dann die Motoren abstellen, anschließend die Akkus wieder Werte weit über dem Minimalwert anzeigen?!, als wäre immer alles im "Grünen Bereich" gewesen.

 

Könnte die Voltzahl immer noch so Hoch sein, obwohl der Akku schon "geleer" ist? Müsste dann nicht der Kopter automatisch in den Failsafe gehen, bevor sich die Motoren abstellen (sicherlich nur temporär stark eingeschränkt, aber nicht schon nach wenigen Sekunden) ?

 

Meine "Devo F7" macht auch Probleme, ohne die Kamera am Kopter werden keine Parameter angezeigt, dann habe ich einen Bluescreen, kann aber in die Menues wechseln.

 

Jetzt wird ja das Wetter etwas besser und nun bremst mich dieses Problem ein.Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps und Hinweise geben, zumal ja vor der letzten Inbetriebnahme alles noch in Ordnung schien.

 

Schöne Woche allen Kopterfans und viele Grüße aus den Süden Hessens! Wolfsbarsch (Wolfgang)

 

 


Hallo! Könnte das Deaktivieren des LVC da Abhilfe schaffen oder liegt das Problem doch eher wo anders (Defekt bspw.)?

 

Hatte gerade den Kopter am Laufen gehabt, ohne Propeller ;-)) und fast nur Vollgas, nach 97 ! Minuten habe ich abgeschaltet, weil der Akku des Senders sich bemekbar gemacht hatte ;-)).

 

Keine Ahnung wie Groß da eine Aussagekraft ist, zumal ja eben keine Volllast so erreicht werden kann, auch noch ohne Kamera am Kopter.

 

Habe zwischendurch auch etwas an den Knüppel gespielt und/oder den Koper hoch genommen, um die Sensoren zu beschäftigen ;-))

 

Ein LiPo-Blitzer dürfte doch dann auch keine Sicherheit bringen, wenn die Motoren sich schon "viel" früher abstellen, über einem Volt-Wert der normalerweise noch lange Flugzeiten erlauben würde.

 

Eine Hardware-Lösung traue ich mir nicht so zu, wie bei den Walkerafans zwar bebildert, aber doch nicht so einfach genau zu erkennen wo die Anschlüsse, insbesondere die anzulötenden, hingehören.

 

Den Missionsplaner habe ich auch noch nicht installiert, allerdings die "neuste" Firmware aufgespielt.

 

Viele Grüße aus dem "derzeit" sonnigen Südhessen! Wolsbarsch


Schade, hat keiner eine Idee?

 

Noch eine Info.Habe nach dem ich den Sender-Akku wieder geladen hatte, erneut die Motoren gestartet. Nach weiteren "87"! Minuten gingen die Motoren wieder "ohne" Vorwarnzeit aus!

 

Hatte dann noch mal neu gebunden und die Motoren liefen ca. 1 Minute und dann gingen die Warnleuchten an, aber die Motoren liefen dann "tatsächlich" noch ziemlich genau "10" Minuten, bevor diese dann langsam zum Stillstand kamen ;-)).

 

Wie ist so ein Verhalten zu erklären? Übrigens war dann der Akku am Ladegerät bei 10,24 Volt und der Akku lief dann unter diesen Bedingungen fast "3" Stunden.

 

Wäre nett wenn sich dazu jemand äußern könnte. Danke!


Bearbeitet von Wolfsbarsch, 03. April 2018 - 16:15.


#13 Chameo

Chameo
  • 205 Beiträge
  • Cheerson CX-20, Yuneec Q500+, Parrot Bebop, Zerotech Dobby, Eachine Assassin 180 V2, UpAir One 4k (PX4)

Geschrieben 06. April 2018 - 13:29

Wenn LiPo Zellen sich verabschieden, erhöht sich ihr Innenwiderstand. Dadurch leidet zwar nicht unbedingt ihre Kapazität, wohl aber ihre Belastbarkeit, sodaß sie unter Last früher und deutlich einbrechen.

Miss mal die Spannungen der einzelnen Zellen nachdem die Motoren des Kopters ausgegangen sind. Vermutlich ist eine darunter, welche eine deutlich niedrigere Spannung als die anderen aufweist.



#14 Wolfsbarsch

Wolfsbarsch
  • 334 Beiträge

Geschrieben 06. April 2018 - 14:54

Wenn LiPo Zellen sich verabschieden, erhöht sich ihr Innenwiderstand. Dadurch leidet zwar nicht unbedingt ihre Kapazität, wohl aber ihre Belastbarkeit, sodaß sie unter Last früher und deutlich einbrechen.

Miss mal die Spannungen der einzelnen Zellen nachdem die Motoren des Kopters ausgegangen sind. Vermutlich ist eine darunter, welche eine deutlich niedrigere Spannung als die anderen aufweist.

Danke für die Info! Mal schaun, werde dann mal nachmessen und gebe bescheid. Heut wird das aber leider nix mehr, zumal jetzt auch noch das Wetter besser wird ;-)) ;-((



#15 HelmutK

HelmutK
  • 38 Beiträge

Geschrieben 07. April 2018 - 16:38

Hallo,
bist du noch nie ohne die iLook geflogen? Ohne den 5,8 GHz-Downlink zeigt der FPV-Monitor der Devo-F7 nur einen blauen Bildschirm und auch keine Overlay-Daten an. Ist also nix kaputt an deiner Devo.
Wenn ich mich noch recht entsinne war als Batterie Failsave 10,2 V voreingestellt. Also 3,4 V pro Zelle. Das ist m. E. zu wenig und nur akzeptabel, wenn man die Zellen bei Entladeende balanced. Das machen aber nur die wenigsten.
Von daher entweder einen Lipowarner, der jede Zelle prüft verwenden, oder die Failsave-Spg. erhöhen. Das geht mit dem APM Planner (Reiter Software / Failsave / Battery Failsave).

Wenn du den APM Planner bislang nie verwendet hast, sind dir die vielfältigen Möglichkeiten der Flugsteuerung verborgen geblieben. Ich kann bsw. zwischen 6 Flugmodie wechseln und zusätzlich auch den Super Simple Mode aktivieren.
Der Slot 3 der Devo-M ist allerdings defekt. Egal was man dort einstellt, aktiv ist immer der Altitude-Hold Modus.
Ausgewählt werden kann dabei aus ca. einem Dutzend Flugmodi (bsw. Circle, Autonom, Acro, Drift, Sport, Altitude-Hold und den voreingestellten Stabilized, Loiter, RTL und Land und ein paar weiteren Modi welche nur mit Groundstation verfügbar sind.
Außerdem können viele weitere Parameter wie die Waypoint-Speed horizontal, up, down, Land- und RTL-Speed usw. eingestellt werden. Dann troedelt der Copter bei RTL und Land nicht so lange rum.
Der Terminal-Modus darf mit dem Walkera QR 350 pro NICHT verwendet werden und Firmware-Updates sollten auch nicht mit dem APM Planer erfolgen. Das kann die Flugsteuerung unbenutzbar zurücklassen.

https://walkera-fans...ission-planner/

Wenn noch der Empfänger ohne Telemetrie eingebaut ist, würde ich auf den mit Telemetrie umrüsten (Devo 705). Dann gibt es Alarm an der Funke wenn der Lipo leer ist. Wenn die GPS-Daten auch an die Funke übertragen werden sollen, wird ein anderes Kabel mit 3 Steckern benötigt.

https://walkera-fans...f12e-und-rx705/





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: walkera, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0