Zum Inhalt wechseln


Foto

Original Lipo Alternative

yuneec multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
79 Antworten in diesem Thema

#1 Jamukah

Jamukah
  • 900 Beiträge
  • OrtNürnberg, Franken, Deutschland
  • * YUNEEC Typhoon Q500+
    * DIJ 250 Quadkopter mit FPV, * RoboCat 270
    * ENZO 250 Quadkopter,* E-Turbine 250 Quadkopter
    * Sender Taranis
    * Diverse Flächenflieger; Losi 5ive T 1:5, 2-Takt BigScaler
Tutorial

Geschrieben 01. Juni 2015 - 07:11

Ein, zumindest meiner Meinung nach größerer Minuspunkt beim Q500 (auch bei anderen Herstellern) sind die propriäteren Akku Packs.

Daher habe ich mich entschieden ein Mini Projekt mit dem Ziel andere Akkus für den Q500 verwenden zu können, anzufangen.

 

Ich habe mir als erstes nun diesen Akku bestellt:

https://www.hobbykin...idProduct=65267

 

Passt von den Abmessungen her ohne Probleme - ist  etwas kürzer, flacher und ~ 70g leichter ! als die originalen.

Kostet aktuell  ~ 30,-€ inkl. Versand. Die 200mAh weniger zum orig. Akku sind bzgl. der max. Flugzeit zu vernachlässigen. Meine orig, sind definitiv 5400er.

Auch kompensieren die ~70g weniger die fehlenden 200mAh.

 

 

Auch der folgende Akku wäre eine Überlegung wert:

http://www.hobbyking...idProduct=63430

 

Passt auch von den Abmessungen her ohne Probleme - ist  etwas kürzer, flacher allerdings ~ 50g schwerer als die originalen.

Kostet aktuell  ~ 55,-€ inkl. Versand.

 

Der Akkuanschluss im inneren des Q500 besteht aus einem simplen male EC3 (bzw. 3mm Goldies) Stecker.

Mein Ziel ist es nun, eine Art Adapter aus Kunststoff für oben genannten Akku zu fertigen welcher exakt an der gleichen Position wie die orig. Akkus eine EC3 Buchse besitzt.

 

Bilder oder Video über die Fertigungs  Fortschritte gibt es dann auch. Sollte sich der Prototyp dann als erfolgreich herausstellen, wäre es natürlich Super, diesen Adapter dann eventuell mit einem 3D Drucker herzustellen. Leider habe ich keinen :( Hat von euch jamend einen? ;D

 

Das Ganze klappt aber nur wenn der Alternativ Akku (der mit 5200mAh) mit seinen 10C Dauerbelastung für den Q500 auch ausreicht. Das wären dann 52A.

 

Zum original Akku habe ich nur Angaben eines Online Shops gefunden:

 

Technische Daten
Akku Type:     LiPo
Kapazität:     5400 mAh
Elektrische Energie:     59,9 Wh
Zellenzahl (S):     3 S
Nennspannung:     11,1 Volt
Dauerbelastung:     1 C
Länge ca:     ohne/mit Griff 154/175 mm
Breite ca:     52 mm
Höhe ca:     33 mm
Gewicht ca:     402 g
Balanceranschluss:     XHP (XH)
Anschlußstecker:     EC3

 

Und da werden 1C Dauerbelastung angegeben, also max. 5,4A ! Und ich glaube jetzt nicht, dass der Q500 "nur" 5,4 A zieht.......oder?

 

Ich denke, dass wenn alles klappt diese akkus eine echte Alternative sein könnten: 2 Akkus zum Preis von einem originalen...

 

Grüße

Oli


Bearbeitet von Jamukah, 01. Juni 2015 - 07:52.


#2 GeRE

GeRE
  • 2.216 Beiträge
  • Mavic Pro

Geschrieben 01. Juni 2015 - 09:15

Die Kapazität des Original-Akku musst du aber korrigieren. Sie ist nämlich 6.300 mA anstatt die von dir genannten 5.400 mA;)


Bearbeitet von GeRE, 01. Juni 2015 - 09:59.


#3 Kamikaze-Kid

Kamikaze-Kid
  • 188 Beiträge
  • OrtWolfsburg
  • Bebop 2 FPV

Geschrieben 01. Juni 2015 - 09:26

Einen Adapter für Akkus gibts hier:

 

http://www.thingiver...om/thing:711802



#4 jobM3

jobM3
  • 168 Beiträge
  • OrtPerl + Luxemburg
  • Yuneec Typhoon H
    Yuneec Skyview
    DJI Mavic Pro Platinum

Geschrieben 01. Juni 2015 - 09:39

Hallo

Da hatte jemand die gleiche Idee.

Da ein orignal Yuneec Akku mit 6300mAh mittlerweile für Euro 70.- zu haben ist, stellt sich die Frage ob der Aufwand sich lohnt (Farbdrucker, Material, Stromkosten, Stecker usw)

Trotz allem eine tolle Idee!

Gruss

jobM3



#5 552841

552841
  • 466 Beiträge

Geschrieben 01. Juni 2015 - 10:36

Hallo

 

Wie gibt es denn den Akku für 70 Euronen ?

 

Gruß Andreas



#6 chrisd82

chrisd82
  • 583 Beiträge
  • Acme Zoopa Q155
    V-Tail Eigenbau (aktuell im Trockendock)
    Warthox X-Quad
    225iger Krieger
    250iger Eigenbau
    Diatone et150

Geschrieben 01. Juni 2015 - 10:42

Hallo

Da hatte jemand die gleiche Idee.

Da ein orignal Yuneec Akku mit 6300mAh mittlerweile für Euro 70.- zu haben ist, stellt sich die Frage ob der Aufwand sich lohnt (Farbdrucker, Material, Stromkosten, Stecker usw)

Trotz allem eine tolle Idee!

Gruss

jobM3

 

Naja... unterm Strich kriegst 2 Akkus zum Preis von einem... Den gedruckten Adapter kannst ja bei Akkuwechsel (wenn der erste Kaputt ist) wieder neu bestücken... So teuer ist so ein Druck ja auch nicht...



#7 Gast-225568

Gast-225568

Geschrieben 01. Juni 2015 - 11:17

Hallo

 

Wie gibt es denn den Akku für 70 Euronen ?

 

Gruß Andreas

Hab bei Amazon gesehen. Weiss aber nicht, ob die qualitativ gut sind.

 

http://www.amazon.de...rds=yuneec lipo


Die Idee ist sehr gut, aber wenn  ich die Maße vergleiche, dann wird es kritisch.

Mach ein bisschen übersichtlicher:

 

YUNEEC LiPo 5400(6300) mAh:          L-154/175mm         B-52mm        H-33mm     G-402gr.

MULTISTAR LiPo 5200mAh:                L-142mm                B-49mm        H-22mm     G-331gr.

ZIPPY LiPo 6200mAh:                         L-158mm                B-45mm        H-32mm     G-451gr.

 

Ganz knapp für ein 3D Druck... Oder? 


Bearbeitet von Born_in_CCCP, 01. Juni 2015 - 11:21.


#8 Jamukah

Jamukah
  • 900 Beiträge
  • OrtNürnberg, Franken, Deutschland
  • * YUNEEC Typhoon Q500+
    * DIJ 250 Quadkopter mit FPV, * RoboCat 270
    * ENZO 250 Quadkopter,* E-Turbine 250 Quadkopter
    * Sender Taranis
    * Diverse Flächenflieger; Losi 5ive T 1:5, 2-Takt BigScaler
Tutorial

Geschrieben 01. Juni 2015 - 11:17

Die Kapazität des Original-Akku musst du aber korrigieren. Sie ist nämlich 6.300 mA anstatt die von dir genannten 5.400 mA;)

Scheinen nicht ALLE einen 6300mAh ausgeliefert bekommen zu haben. Ich gugg heute Abend nach Büro bei meinen nach. Bisher habe ich sie mit  1C geladen..Und natürlich nicht die Kapazität danach gemessen - Blind auf das verlassen was am Label steht und den Kapazitäts - Threat erst vorhin hier gelesen...



#9 kjhsf

kjhsf
  • 852 Beiträge
  • Ort,Brinjahe, S-H
  • Blade 350 QX2 (R.I.P.)
    X-Mode Alien + CC3D
    Tri-Kopter + CC3D (geflogen, aber noch nicht fertig)
    Q500+ Typhoon

Geschrieben 01. Juni 2015 - 11:29

http://www.d-edition...phoon-Q500.html

 

z.b. hier 

 

hab grad den link weiter oben gesehen. Selber Anbieter, nur 5€ günstiger und ohne Porto, hab somit 10€ zuviel gezahlt, gemein


Bearbeitet von kjhsf, 01. Juni 2015 - 11:36.


#10 Jamukah

Jamukah
  • 900 Beiträge
  • OrtNürnberg, Franken, Deutschland
  • * YUNEEC Typhoon Q500+
    * DIJ 250 Quadkopter mit FPV, * RoboCat 270
    * ENZO 250 Quadkopter,* E-Turbine 250 Quadkopter
    * Sender Taranis
    * Diverse Flächenflieger; Losi 5ive T 1:5, 2-Takt BigScaler
Tutorial

Geschrieben 01. Juni 2015 - 11:32

Für den Preis bekomme ich aber immer noch zwei von den Multistar Akkus. Die Halterung dafür muss ich nur einmal produzieren und dann als OTC's  (One Time Costs) kalkulieren.



#11 RoRo

RoRo
  • 141 Beiträge
  • Q500

Geschrieben 01. Juni 2015 - 11:40

Scheinen nicht ALLE einen 6300mAh ausgeliefert bekommen zu haben. Ich gugg heute Abend nach Büro bei meinen nach. Bisher habe ich sie mit  1C geladen..Und natürlich nicht die Kapazität danach gemessen - Blind auf das verlassen was am Label steht und den Kapazitäts - Threat erst vorhin hier gelesen...

Die Akkus sind alle mit 5400 mAh ausgewiesen. Beim Laden stellt sich jedoch heraus, dass Minimum 6300 mAh reinpassen. Um das zu sehen, braucht es natürlich ein anderes als das originale Ladegerät  ;)


Habe auch Zweifel an der Gewichtseinsparung. Denn zum Akku kommt ja noch das anzufertigende Gehäuse. Ich hab mal im oben geposteten Link geschaut, da sind 51g und in einer anderen Variante 32 g für das selbst gedruckte Gehäuse angegeben. Damit könnte es mit den ins Auge gefassten Alternativakkus von 5.200 mAh dazu kommen, dass man einigermaßen spürbar weniger Flugzeit bekommt. 


Bearbeitet von RoRo, 01. Juni 2015 - 11:41.


#12 Jamukah

Jamukah
  • 900 Beiträge
  • OrtNürnberg, Franken, Deutschland
  • * YUNEEC Typhoon Q500+
    * DIJ 250 Quadkopter mit FPV, * RoboCat 270
    * ENZO 250 Quadkopter,* E-Turbine 250 Quadkopter
    * Sender Taranis
    * Diverse Flächenflieger; Losi 5ive T 1:5, 2-Takt BigScaler
Tutorial

Geschrieben 01. Juni 2015 - 12:14

Die Akkus sind alle mit 5400 mAh ausgewiesen. Beim Laden stellt sich jedoch heraus, dass Minimum 6300 mAh reinpassen. Um das zu sehen, braucht es natürlich ein anderes als das originale Ladegerät  ;)


Habe auch Zweifel an der Gewichtseinsparung. Denn zum Akku kommt ja noch das anzufertigende Gehäuse. Ich hab mal im oben geposteten Link geschaut, da sind 51g und in einer anderen Variante 32 g für das selbst gedruckte Gehäuse angegeben. Damit könnte es mit den ins Auge gefassten Alternativakkus von 5.200 mAh dazu kommen, dass man einigermaßen spürbar weniger Flugzeit bekommt. 

Profi Ladegerät ist vorhanden. Und ich habe ja geschrieben, dass ich bisher eben nur mit 1C geladen habe ,weils so draufsteht.  Klar das man mit einem 6300er mehr Flugzeit erreicht als mit einem 5400er. Allerdings habe ich eine Variante im Kopf, welche einen Adapter in Form eines kompletten Gehäuses unnötig macht. Meine Lösung, (zumindest bisher in der Theorie) kommt mit zwei Kabeln, einem XT60 Stecker und extrem leichtem Schaumstoff aus. Zu erwartendes, additives Gewicht zum Multistar 5200mah Akku werden max. 10- 15 g sein. Herstellungskosten des Adapters ca. 5€ und zwar OTC



#13 jobM3

jobM3
  • 168 Beiträge
  • OrtPerl + Luxemburg
  • Yuneec Typhoon H
    Yuneec Skyview
    DJI Mavic Pro Platinum

Geschrieben 01. Juni 2015 - 13:14

nun, wie kollege  Kjhsf oben schon postete: mittlerweile für Euro 69,12.-

http://www.d-edition...phoon-Q500.html

 


http://www.d-edition...phoon-Q500.html

 

z.b. hier 

 

hab grad den link weiter oben gesehen. Selber Anbieter, nur 5€ günstiger und ohne Porto, hab somit 10€ zuviel gezahlt, gemein

 

http://www.amazon.de...rds=yuneec lipo

 

Sogar für Euro 65,19.-

Ich habe da reklamiert weil der Q500+ über Wochende mal Euro 50.- billiger angeboten wurde.

Mir wurde mitgeteilt dass hier die Preise täglich ändern, sogar 2-3 mal am Tag. Ist für mich ok, Konkurrenz belebt das Geschäft, und wir profitieren davon.

Billiger bietet derzeit wirklich keiner diese Akku's an.

Hat zwar nicht direkt etwas mit diesem Thema zu tun, wollte aber erwähnen dass Akkus für den Yuneec die Hälfe kosten wie die der PS3

Gruss

jobM3



#14 GeRE

GeRE
  • 2.216 Beiträge
  • Mavic Pro

Geschrieben 01. Juni 2015 - 13:41

Scheinen nicht ALLE einen 6300mAh ausgeliefert bekommen zu haben. Ich gugg heute Abend nach Büro bei meinen nach. Bisher habe ich sie mit  1C geladen..Und natürlich nicht die Kapazität danach gemessen - Blind auf das verlassen was am Label steht.. 

 

Du musst dazu den Typen-Aufkleber leicht anheben. Dann solltest du erkennen können welchen Akku du tatsächlich hast. Ich würde mich wundern, wenn es da Unterschiede geben würde. 


Bearbeitet von GeRE, 01. Juni 2015 - 13:42.


#15 Cappuchino

Cappuchino
  • 178 Beiträge
  • OrtKelberg
  • Yuneec Q500
    TBS Discovery

Geschrieben 01. Juni 2015 - 18:22


 

Der Akkuanschluss im inneren des Q500 besteht aus einem simplen male EC3 (bzw. 3mm Goldies) Stecker.

Mein Ziel ist es nun, eine Art Adapter aus Kunststoff für oben genannten Akku zu fertigen welcher exakt an der gleichen Position wie die orig. Akkus eine EC3 Buchse besitzt.

 

Bilder oder Video über die Fertigungs  Fortschritte gibt es dann auch. Sollte sich der Prototyp dann als erfolgreich herausstellen, wäre es natürlich Super, diesen Adapter dann eventuell mit einem 3D Drucker herzustellen. Leider habe ich keinen :( Hat von euch jamend einen? ;D


Grüße

Oli

 

 

Warum so kompliziert ?

 

ich hab mir das auch schon angesehen, mein Gedanke war allerdings:

 

Neues Akku-kabel an die Grundplatine lötenund das neue Anschlußkabel hinten neben dem Akkuschacht herausführen. Den Fremdakku mit der Stirnsite zuerst in den Schacht stecken und mit Klettband sichern.

Die Steckverbindung sollte problemlos hinter die Klapptür passen. Natürlich muss man den Kopter für diese Aktion öffnen, damit hätte ich aber kein Problem.

 

Nur wie schon geschrieben, den Orginal Akku bekommt man aktuell für um die 70,- €  3S Akkus mit über 6000mAh sind dünn gesäht und auch nicht viel billiger.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: yuneec, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0