Zum Inhalt wechseln


Foto

Ultra Endurance Kopter und Langzeitflüge

eigenbau modellbau multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2139 Antworten in diesem Thema

#31 possi

possi
  • 683 Beiträge
  • OrtFreyung/Bayerischer Wald
  • Viele selbstgebaute Langflugkopter, bis weit über 2 Stunden Flugzeit
    Überwiegend als Kameraträger (Foto und Film) konzipiert.

Geschrieben 04. Mai 2015 - 20:29

4s Akku, 5*4 Prop--> Nich annährend Vollgas und es fliessen bereits 12A pro Motor (mehr wollte ich nicht testen, da 12A Regler). Auch mit 3s dürften so an die 12A fliessen.

 

Sprich: Locker 50A für das Setup, bei einem 1500mAh Akku immerhin 33.3 C. Bei Vollgas mit 4s werden es wohl sehr schnell 40-50c. Wenn man noch etwas Toleranz von den Chinaakkus abzieht, werden 65-xx c Akkus schnell recht sinnvoll ;)

 

 

Schon klar, man kann auch einen Minicopter aus paar Carbonrohren, 6-7'' Props, 2s Akku mit hoher Energiedichte und viel Kapazität bauen. Ich bezweifle nicht, dass man dann 30+ Minuten ohne Probleme schafft. Aber Sinn macht das nicht wirklich, weil es am Ziel eines minicopters vorbeigeht. 

 

Na, bei halbwegs passender Dimensionierung sind 20 Minuten Flugzeit möglich auch bei einem Minicopter. D.h. 3C fürs Hoovern und das Dreifache (10C)  fürs kernige Fliegen. Ich habe 8A Regler beim 250er drin, die nichtmal heiß werden. Kann aber schon sein, daß richtig "gute" Leute wie mit 'ner Gewehrkugel fliegen wollen und daß da mehr fließt. Aber "normal" ist das nicht. IMHO. Aber was Kampfschiffe angeht, bin ich nicht wirklich der Experte.

 

Das passt aber hier auch nicht ins Thema Endurance Kopter.

 

Gruss

Possi


  • ELMulticopter gefällt das

#32 Upgrade 08/15

Upgrade 08/15
  • 309 Beiträge

Geschrieben 04. Mai 2015 - 21:13

Doch, solche "Gewehrkugelnsetups" liegen im Moment voll im Trend.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass 5*3 Props, 3s Akku und 2300kv Motoren schon grenzwertig sind von der Leistung her.


Das passt aber hier auch nicht ins Thema Endurance Kopter.

Da hast du natürlich recht.
Eigentlich muss ich meine Meinung revidieren: Ein Langflug- Minikopter wäre nicht unbedingt am Ziel vorbei, sondern recht interessant und eine anfenehme Abwechslung. Vllt baue ich aus vorhandenen, alten Komponenten einmal einen Minikopter, der 20-30min fliegen sollte :)

Gruss

Bearbeitet von Upgrade 08/15, 04. Mai 2015 - 21:14.


#33 possi

possi
  • 683 Beiträge
  • OrtFreyung/Bayerischer Wald
  • Viele selbstgebaute Langflugkopter, bis weit über 2 Stunden Flugzeit
    Überwiegend als Kameraträger (Foto und Film) konzipiert.

Geschrieben 12. Mai 2015 - 21:48

Habe jetzt vorab aus der anlaufenden Produktion einen Satz der ersten Serientypen vom T-Motor 4004 KV300 bekommen. Der extrem skelettierte Motor wiegt gerade mal 54,7 Gramm (der 4225 etwa 90 Gramm). Er ist eigentlich für 6S vorgesehen.

Sind in Deutschland noch nicht zu haben.

Damit sollte man mit ein paar Tricks auf 135 Minuten Flugzeit kommen, was absoluter Weltrekord für einen elektrischen Modellkopter wäre. Sobald ich Zeit habe, werde ich einen Versuchsträger aufbauen und berichten.


  • Geraldo3648, Ach-Mett, ofenheimer und 2 anderen gefällt das

#34 Upgrade 08/15

Upgrade 08/15
  • 309 Beiträge

Geschrieben 13. Mai 2015 - 08:45

Ich freue mich schon auf das Ergebnis :) Die Motoren sehen vielversprechend aus!
Du könntest (sofern du es noch nicht tust) an einigen Stellen Kupferlackdraht anstatt Silikonkabeln verwenden, um ein paar Gramm zu sparen.

Bearbeitet von Upgrade 08/15, 13. Mai 2015 - 08:49.


#35 vodoo

vodoo
  • 6.246 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • DJI Phantom 1.2, H3-2D, Tiny OSD III
    Hammerhead Nano mit MT1306/2S
    UAV680 mit APM & Multistar 4822-490/4S, 14" Props
    RQR Infernale 2207-2100 / 6.5" Props

Geschrieben 13. Mai 2015 - 12:35

Damit sollte man mit ein paar Tricks auf 135 Minuten Flugzeit kommen

 

Ich warte gespannt (und geduldig) auf die weitere Entwicklung dieser Geschichte. Wenn ich - noch ganz ohne Tricks - so Pi mal Daumen mit den Daten von T-Motor rechne, das Koptergewicht auf 700 Gramm reduziere und einen 6S/8000mAh dranhänge, dann komme ich auf eine Stunde. Was mich etwas irritiert ist, dass der Wirkungsgrad des 4004 KV300 mit steigender Propellergrösse schlechter wird und deutlich schlechter ist, als der Wirkungsgrad des MN3508 380KV an 4S, wobei man aber mit letzterem von Anfang an 120 Gramm mehr in der Gewichtstabelle hat. Ich gehe deshalb davon aus, dass @possi noch tief in seine Trickkiste greifen wird.



#36 Upgrade 08/15

Upgrade 08/15
  • 309 Beiträge

Geschrieben 13. Mai 2015 - 16:07

Das liegt wahrscheinlich auch an dem 6s lipo. Mehr Spannung = generell weniger effizient.

Mit 3s oder ggf. 4s dürfte der Motor im Zusammenspiel mit einem grossen Prop recht effizient sein (wohlgemerkt: das ist eine Vermutung).

#37 ofenheimer

ofenheimer
  • 878 Beiträge
  • OrtZürich
  • -250 Test Bomber GPS in der Abstimmungsphase (95% Fertig)
    -Im Aufbau 550 Carbon Alien GPS FPV
    -Zukunftspläne 250-300 Carbon Racer FPV

Geschrieben 13. Mai 2015 - 18:36

Das liegt wahrscheinlich auch an dem 6s lipo. Mehr Spannung = generell weniger effizient.

Mit 3s oder ggf. 4s dürfte der Motor im Zusammenspiel mit einem grossen Prop recht effizient sein (wohlgemerkt: das ist eine Vermutung).

 

Falsch Theorie sagt eigentlich bei einer Höheren Spannung die Effizienz steigt... 

Dies aus mehreren gründen.

 

hier hat es was mit dem Motor zu Tun und ich denke da er eine sehr tiefe KV zahl hat darum.

Und Da nicht immer bei jedem Motor Die maximale effizienz bei seiner Technischer Maximal nendrehzahl ist und hier nur ein 

sehr schmales Drehzahl band besteht bei 300KV kann ich dies sehr gut nach voll ziehen.



#38 Upgrade 08/15

Upgrade 08/15
  • 309 Beiträge

Geschrieben 13. Mai 2015 - 20:44

Falsch Theorie sagt eigentlich bei einer Höheren Spannung die Effizienz steigt... 

Dies aus mehreren gründen.

 

hier hat es was mit dem Motor zu Tun und ich denke da er eine sehr tiefe KV zahl hat darum.

Und Da nicht immer bei jedem Motor Die maximale effizienz bei seiner Technischer Maximal nendrehzahl ist und hier nur ein 

sehr schmales Drehzahl band besteht bei 300KV kann ich dies sehr gut nach voll ziehen.

 

Falsch Theorie sagt eigentlich dass tiefe Spannung = mehr Effizienz. 

 

Die Verlustleistung ergibt sich durch R*I = U (Bspw 0.01 Ohm Widerstand im Kabel und 100 A Strom = 1V Spannungsabfall) und dann U(Spannungsabfall)*I = Verlustleistung (P) (in dem Beispiel 1V * 100A = 100 Watt Verlustleistung). Daraus lässt sich nun folgern, dass für die gleiche Leistung hohe Spannung = wenig Strom bedeutet. Man kann also grundsätzlich annehmen, dass hohe Spannung = wenig Verluste.

 

ABER: Die Motoransteuerung via ESCs erfolgt getaktet. Wenn der Widerstand im Motor also gleich bleibt, fliesst bei gleichem Schub mit einem 6s Lipo doppelt so viel Strom durch den Motor wie mit einem 3s Lipo... einfach nur halb so lange. 

 

Mehr dazu hier unter Punkt 3 http://modellbau-sch...hysik-i-mythen/

 

Hier noch mehr dazu http://modellbau-sch...ik-ii-flugzeit/

 

Zu beachten ist auch, dass ein Lipo nur so stark ist wie die schwächste Zelle, bei 6s ist der statistische Unterschied stärkste - schwächste Zelle logischerweise grösser als bei 3s.

 

 

Unglaublich interessant wäre ein Vergleich von einem 2000Kv Motor mit 1s vs. 500Kv Motor mit 4s. Gleiche Wh im Akku, gleiche Propeller, gleiche Akkuserie. Möglicherweise würden dann aber die Qualität der Motoren und Nebenbedingungen wie Wind den Ausschlaggebenden Teil ausmachen.

 

 

 

Edit: Kurze Anmerkung bevor mir das jemand vorwirft: Ja, hohe Spannung kann auch effizienter sein als tiefe.

Wenn aber dasselbe Setup mit selber Akku-Wh einmal mit 3s und einmal mit 4s betrieben wird, ist 3s meist effektiver. Klar, wenn der zusätzliche Schub dank des 4s Akkus in Akkugewicht investiert wird, kann das Ganze wieder anders aussehen.


Bearbeitet von Upgrade 08/15, 13. Mai 2015 - 21:01.


#39 Canopus

Canopus
  • 3.195 Beiträge

Geschrieben 13. Mai 2015 - 20:54

Das liegt wahrscheinlich auch an dem 6s lipo. Mehr Spannung = generell weniger effizient.
 

 

So generell kann man das nicht sagen. Die Effizienz hängt ja vom KV-Wert der Motoren ab.



#40 Upgrade 08/15

Upgrade 08/15
  • 309 Beiträge

Geschrieben 13. Mai 2015 - 20:57

So generell kann man das nicht sagen. Die Effizienz hängt ja vom KV-Wert der Motoren ab.

 

 

Die Effizienz oder besser gesagt der spezifische Schub in g/W hängt leider von unüberschaubar vielen Faktoren ab. Der wichtigste ist aber i.d.R. die Propellergrösse. Und ja, mit tiefdrehenden Motoren kann man oft grössere Propeller verwenden (=länger fliegen).



#41 ofenheimer

ofenheimer
  • 878 Beiträge
  • OrtZürich
  • -250 Test Bomber GPS in der Abstimmungsphase (95% Fertig)
    -Im Aufbau 550 Carbon Alien GPS FPV
    -Zukunftspläne 250-300 Carbon Racer FPV

Geschrieben 14. Mai 2015 - 17:11

Falsch Theorie sagt eigentlich dass tiefe Spannung = mehr Effizienz. 

 

Die Verlustleistung ergibt sich durch R*I = U (Bspw 0.01 Ohm Widerstand im Kabel und 100 A Strom = 1V Spannungsabfall) und dann U(Spannungsabfall)*I = Verlustleistung (P) (in dem Beispiel 1V * 100A = 100 Watt Verlustleistung). Daraus lässt sich nun folgern, dass für die gleiche Leistung hohe Spannung = wenig Strom bedeutet. Man kann also grundsätzlich annehmen, dass hohe Spannung = wenig Verluste.

 

ABER: Die Motoransteuerung via ESCs erfolgt getaktet. Wenn der Widerstand im Motor also gleich bleibt, fliesst bei gleichem Schub mit einem 6s Lipo doppelt so viel Strom durch den Motor wie mit einem 3s Lipo... einfach nur halb so lange. 

 

Mehr dazu hier unter Punkt 3 http://modellbau-sch...hysik-i-mythen/

 

Hier noch mehr dazu http://modellbau-sch...ik-ii-flugzeit/

 

Zu beachten ist auch, dass ein Lipo nur so stark ist wie die schwächste Zelle, bei 6s ist der statistische Unterschied stärkste - schwächste Zelle logischerweise grösser als bei 3s.

 

 

Unglaublich interessant wäre ein Vergleich von einem 2000Kv Motor mit 1s vs. 500Kv Motor mit 4s. Gleiche Wh im Akku, gleiche Propeller, gleiche Akkuserie. Möglicherweise würden dann aber die Qualität der Motoren und Nebenbedingungen wie Wind den Ausschlaggebenden Teil ausmachen.

 

 

 

Edit: Kurze Anmerkung bevor mir das jemand vorwirft: Ja, hohe Spannung kann auch effizienter sein als tiefe.

Wenn aber dasselbe Setup mit selber Akku-Wh einmal mit 3s und einmal mit 4s betrieben wird, ist 3s meist effektiver. Klar, wenn der zusätzliche Schub dank des 4s Akkus in Akkugewicht investiert wird, kann das Ganze wieder anders aussehen.

 

Ich hab echt kein Bock auf eine Diskussion habe keine zeit für solche sachen...

Mann kann kein Setup mit den anderen vergleichen  und schon gar nicht: 

2000Kv Motor mit 1s vs. 500Kv Motor mit 4s

 

Was soll so ein vergleich da Dreht sich mein Kopf nur noch...

 

Fakt ist Energy kann man Bei erhöhter Spannung Effizienter Umsetzen.

 

Das was du schreibst sagt nichts aus sorry nur Gegensätze... 


Bearbeitet von ofenheimer, 14. Mai 2015 - 17:13.


#42 Upgrade 08/15

Upgrade 08/15
  • 309 Beiträge

Geschrieben 14. Mai 2015 - 22:42

Ich hab echt kein Bock auf eine Diskussion habe keine zeit für solche sachen...
Mann kann kein Setup mit den anderen vergleichen  und schon gar nicht: 
2000Kv Motor mit 1s vs. 500Kv Motor mit 4s
 
Was soll so ein vergleich da Dreht sich mein Kopf nur noch...
 
Fakt ist Energy kann man Bei erhöhter Spannung Effizienter Umsetzen.
 
Das was du schreibst sagt nichts aus sorry nur Gegensätze...

Wie du meinst :)

#43 ofenheimer

ofenheimer
  • 878 Beiträge
  • OrtZürich
  • -250 Test Bomber GPS in der Abstimmungsphase (95% Fertig)
    -Im Aufbau 550 Carbon Alien GPS FPV
    -Zukunftspläne 250-300 Carbon Racer FPV

Geschrieben 15. Mai 2015 - 14:02

Wie du meinst :)

 

bin ich froh das du da so gemächlich reagierst...

 

Grüsse  ::)



#44 plotterwelt

plotterwelt
  • 10.524 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2015 - 14:24

Die Effizienz oder besser gesagt der spezifische Schub in g/W hängt leider von unüberschaubar vielen Faktoren ab. Der wichtigste ist aber i.d.R. die Propellergrösse. Und ja, mit tiefdrehenden Motoren kann man oft grössere Propeller verwenden (=länger fliegen).

Und da macht oft der FC nicht mit .

Der Naza liebt keine grosse props auf langsam drehende motoren .

 

Mfg Johan



#45 Upgrade 08/15

Upgrade 08/15
  • 309 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2015 - 17:21

Und da macht oft der FC nicht mit .

Der Naza liebt keine grosse props auf langsam drehende motoren .

 

Ich bin noch nie eine Naza geflogen und kann das dementsprechend selber nicht beurteilen.

 

Aber Ferdl fliegt auf seinen ultra-Langflug-Koptern mit riesigen Propellern eine Naza. Das deutet eher darauf hin, dass die Naza damit kein Problem hat. 

 

Ggf. hat die Naza Probleme mit krassen Abfluggewicht - Schub Verhältnissen. Wenn auf den Kopter aber viel Akku gepackt wird, fällt das auch weg.


Bearbeitet von Upgrade 08/15, 15. Mai 2015 - 17:22.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0