Zum Inhalt wechseln


Foto

Ultra Endurance Kopter und Langzeitflüge

eigenbau modellbau multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4045 Antworten in diesem Thema

#4036 possi

possi
  • 1.374 Beiträge
  • OrtFreyung/Bayerischer Wald
  • Viele selbstgebaute Langflugkopter als Kameraträger. Weltrekord im rein-elektrischem Kopter-Langflug mit 174 Minuten.

Geschrieben 06. Januar 2019 - 15:44

- klar, die Physiologie ist so. Daher habe ich die 3000mA nicht aktiviert, dann komme ich mit den Energieverbrauch aus dem Akku in den Bereich einer Stunde Flugzeit (1C) und der verwendete Akku mag das nicht so. Lieber deutlich über einer Stunde bleiben.

- Die Optiken machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Unglaublich, daß die aus China so billig hergehen. Daten dazu habe ich aber nicht. Die Positionierung erfolgt zumindest sehr genau.

- Luxmeter habe ich auch nicht. Aber es ist hell!!!

- Monentan schneit es nicht und der Wind ist auch weg. Aber die letzten Tage schneite es immer wieder mal.


Bearbeitet von possi, 06. Januar 2019 - 15:46.


#4037 harpi

harpi
  • 49 Beiträge
  • OrtKanton Fribourg, Schweiz
  • Eigenbau rctimer 5010-360KV Naza 650mm
    Neu: DJI S900 WKM

Geschrieben 06. Januar 2019 - 16:33

Die Cree XHP 70.2 hat eine im Vergleich selbst zu einer 30mm Optik sehr grosse Chipfläche, die ja auch noch durch die Kuppel vergrössert wird. Das setzt einer Bündelung Grenzen - die 8° werden vermutlich nicht erreicht, und wenn doch, ist die Verteilung extrem flach - die optischen Bedingungen geben nichts Anderes her. Vermutlich gelten die 8° allenfalls für eine XHP 35 HI, die Chinesen nehmen es da nicht so genau. Hab jetzt mal schnell gerechnet - bei 30mm Öffnung der Optik kriegst Du alles Licht nur dann in einen 8° Strahl, wenn die emittierende Fläche nicht grösser ist als rund 1,7mm in der Diagonale. Bei der XHP70.2 sind es aber über 9,5mm, also geht das meiste Licht ausserhalb dieses zentralen Bereichs eben auch nicht in die 8° Keule. Mit dieser grossen LED könnte es sein, dass Du mit der 25° Optik insgesamt besser bündelst und mehr Licht auf die gewünschte Fläche bekommst. Hier mal eine Grafik, die den Effekt für zwei verschiedene Verhältnisse Grösse der Lichtaustrittsfläche der LED zu jener der Optik erklärt.

 

Angehängte Dateien


Bearbeitet von harpi, 06. Januar 2019 - 16:37.


#4038 possi

possi
  • 1.374 Beiträge
  • OrtFreyung/Bayerischer Wald
  • Viele selbstgebaute Langflugkopter als Kameraträger. Weltrekord im rein-elektrischem Kopter-Langflug mit 174 Minuten.

Geschrieben 10. Januar 2019 - 18:51

danke Harpi, ich glaube ja auch nicht an die 8°. Gefühlt sind eher 15...20°. Und die 25° Version, von denen ich auch vier verbaut habe, sind absolut baugleich bis auf die geriffelte Oberfläche. Ensprechend ist der Kegel auch kaum größer.

 

Wegen des tiefen Schnee hier habe ich den versprochenen Testflug aufs kommende WoE verschoben. Ich habe ja auch noch zwei andere Projekte laufen (Fotokopter UL36evo und ein großes Geheimprojekt für 18 Monate). Wenn ich abends heimkomme, hatte ich einfach keine Lust mehr die ganze Videogaudi aufzubauen. Keine Sorge, der Leuchtkopti UL35evo steht aber immer noch am Küchentisch und lächelt mich an, wenn ich mir abend was zum Essen mache. Gestern habe ich ihn zum Spass mal angemacht. Wow, das Ding ist immer noch hell...

 

Hoffen wir, daß der Schnee bleibt, aber der Schneesturm abflaut (ist ja nur noch minimal hier). Nicht ist übler als viel Schnee und dann Tauwetter, dann verwandelt sich der Garten in kalte Matschpampe....



#4039 harpi

harpi
  • 49 Beiträge
  • OrtKanton Fribourg, Schweiz
  • Eigenbau rctimer 5010-360KV Naza 650mm
    Neu: DJI S900 WKM

Geschrieben 11. Januar 2019 - 08:29

tiefer Schnee ... haben wir hier nicht. Reicht gerade, um alles weiss einzufärben. Muss man schon ein bisschen weiter rauf, dann wird's besser. Aber nicht die Schneemengen wie weiter östlich. Eigentlich doch ideal zum Fliegen, weil weiche Landung garantiert...

 

Geheimprojekt ist immer gut! Bin gespannt. Kann auch verstehen, dass Du da abends keine Lust mehr hast - geht mir genauso. Muss die Leuchte neu aufbauen, mir ist beim Treiber die eingelötete Sicherung durchgebrannt und es hat den direkt an den Akku angeschlossenen Lüfter zerstört beim Einschalten - die mechanischen Schalter sind halt nicht das Wahre, aber jetzt habe ich ja die süssen kleinen Dinger, die Du mir empfohlen hast. Muss nur noch schauen, wie ich die ansteuere, da bin ich immer noch Laie. Einfach an einen freien Kanal der Naza hängen?



#4040 possi

possi
  • 1.374 Beiträge
  • OrtFreyung/Bayerischer Wald
  • Viele selbstgebaute Langflugkopter als Kameraträger. Weltrekord im rein-elektrischem Kopter-Langflug mit 174 Minuten.

Geschrieben Gestern, 12:51

@Harpi,

nein, so geht es nicht! Die freien Kanäle sind ja für die Motoransteuerung vorgesehen.

Aber Du hast ja vermutlich noch am Empfängerausgang PWM-Kanäle frei, da kannst Du die Schalter anschließen.

 

Ich habe es bei meinen Stromquellen und den Graupner Emfängern noch einfacher.

 

Die Stromquelle hat nämlich einen Schalteingang, der entweder auf null oder 5V gezogen wird um die LEDs zu schalten. Und der Graupner Empfänger kann im Menu kanalweise von PWM-Ausgabe auf 0-1 Ausgabe mit wählbarer Schaltschwelle umgestellt werden.

 

Für Empfänger, die das nicht können, gibts den Schalter Pololu 2801, der mit PWM angesteuert auch 0 oder 1 ausgeben kann. Wobei der glaube ich über 1700µs einschaltet und dann unter 1300µs wieder abschaltet.

 

Gibt es in Rot und Grün solche vierfach LEDs mit vergleichbarer Lichtstärke wie die Cree XHP70.2? Wäre für ein größeres Projekt als Positionsleuchte interessant.

 

 

@all,

Update zum Leuchtkopter: Bin am Montag jetzt mit den neu angebrachten Reflektoren kurz geflogen. Funktioniert soweit. Extrem hell, v.a. unten am Schnee. Bei der (bei starkem Wind recht forschen) Landung im tiefen Schnee sind mir allerdings wieder 3 der Reflektoren abgegangen, die im Schnee hängengeblieben sind. Das stelle ich jetzt mal ein wenig zurück.

 

Ich mache jetzt erstmal meinen 24" Fotokopter UL36evo hinsichtlich Kamerabestückung fertig (der fliegt eine Sony A7R2 mit dem 24mm f2.8 Samyang an einem HD Videofeed). Der soll nämlich auf meiner Ukraine/Karpaten Wintertour Ende Februar mitkommen. Gestern wurde die Endfunktionalität weitgehend fertig gestellt. Geflogen war er ja schon mehrfach erfolgreich, aber ohne Kamera. Eckdaten hatte ich einige Seiten zuvor mit Fotos vorgestellt.

 

Ich werde noch ein zweites "Tauschgimbal" für diesen Kopter fertigen, das die RX1R2 trägt, damit ich nicht meinen zweiten Fotokopter UL34evo mitnehmen muß (18" Rotoren). Dafür habe ich mir eine Steckbuchse ausgedacht, damit das schnell zum Wechseln geht. Die Flugzeit ist dann höher (konservativ geschätzt 80-90'), da damit die Payload nur etwa 600g beträgt. Wohl damit der weltweit langfliegenste Kopter mit Vollformatkamera. Nimmt man das Gimbal ganz ab (30 Sekunden), sind auch andere Anwendungen mit Payload bis 1,2kg denkbar, z.B. Infrarotkameras oder das Absetzen von Schlupfwestenlarven.


Bearbeitet von possi, Gestern, 13:13.


#4041 harpi

harpi
  • 49 Beiträge
  • OrtKanton Fribourg, Schweiz
  • Eigenbau rctimer 5010-360KV Naza 650mm
    Neu: DJI S900 WKM

Geschrieben Gestern, 13:20

Vielen Dank, @possi, das muss ich mir mal genau anschauen. Mit den Futaba R7008SB Empfängern bleibt ja tatsächlich alles frei, weil sie über nur ein Kabel mit der Naza / Wookong verbunden werden.

Bei Verwendung von Stromquellen mit Schalteingang ist es tatsächlich noch viel einfacher - ich wollte aber flexibel bleiben, es gibt nicht so viel Auswahl bei kompakten DC/DC Stromquellen mit mehreren hundert Watt.

 

Ich schaue mal nach solchen LEDs. Spontan fällt mir Luminus ein, da gibt es sehr grossflächige rote SST-90-R bzw. SBT-90-R und grüne SBT-70G LEDs. Dürften aber preislich recht anspruchsvoll sein. Ah ja, hier:
https://www.mouser.d...KOE0Bi585OqVA==

In der Tat, über € 60.

Wahrscheinlich kommt ein Assembly aus mehreren Einfach-Color-LEDs, z.B. LUXEON C Colors, deutlich günstiger. Muss man nur jemanden finden, der das gerade anbietet.

 

Schade, dass die Optiken nicht gut halten. Das Acrylat ist in Verbindung mit dem Kunststoff einfach sehr spröde nach dem Aushärten. Ich habe das früher mal verwendet, aber mit grösseren Aufstandsflächen für die Optikhalter, kleineren Optiken (20mm) und dann noch geschützt durch ein Alu U-Profil, in das sie hineingebaut waren. Dann funktioniert das gut, aber es ist in der Anwendung ja auch keinen Erschütterungen/Vibrationen ausgesetzt, hängt einfach nur rum.

 

"konservativ geschätzt 80-90'": Einfach nur geil.


Bearbeitet von harpi, Gestern, 13:25.


#4042 Woga65

Woga65
  • 480 Beiträge

Geschrieben Gestern, 14:36

...
Ein Reflektor ist im Schnee abgegangen, ich habe ihn wieder angeklebt. Will ich den Kopter öfters nutzen, muß ich sicherlich eine wirklich stabile Fixierung ergänzen.
...

Probier mal Cyanacrylat mit Backpulver, das ist spaltbrückend und etwas flexibler. Zuerst die Klebestelle mit Backpulver bestreuen, dann CA hinzufügen. Nach demselben Prinzip werden Produkte als „flüssige Schweißnaht“ teuer verkauft.

Bearbeitet von Woga65, Gestern, 14:37.


#4043 possi

possi
  • 1.374 Beiträge
  • OrtFreyung/Bayerischer Wald
  • Viele selbstgebaute Langflugkopter als Kameraträger. Weltrekord im rein-elektrischem Kopter-Langflug mit 174 Minuten.

Geschrieben Gestern, 14:49

Danke Harpi.

Das ist dann wohl für eine Farb-LED preislich etwas zu ambitioniert, Kühlung käme dann noch dazu.

 

Was ist denn von den billigen flächigen COB LEDs zu halten, die es in allen Farben gibt (siehe unten der 10W Typ in grün, weiß, rot, kostet gut 2 Euro)? Wie hoch ist da die Lichtausbeute? Habe welche aus China daheim, sind schon sehr hell, fressen aber auch viel Strom. Aufgrund der Fläche ist bei nicht-Nutzung der angeblichen 10W auch die Kühlung viel einfacher und der klare Schrumpfschlauch um den Arm schmilzt nicht mehr.

 

Bisher habe ich mich immer mit den federleichten Cree Einzelled-Chips auf Aluträgern (z.B. Starplatinen) zufrieden gegeben, Cree-Markenware, die sind recht hell und brauchen je nach installierter Anvilex-Stromquelle (schaltbar und sehr klein) 300...850mA, also an vier Armen montiert bei 550mA z.B. 6,6W alle vier, das geht bei einem 432Wh Li-Ion Akku noch ohne die Flugzeit wesentlich zu beeinträchtigen. Das ist dann auch auf 200m in der Sonne gut zu sehen. Wie immer suche ich nach einer hocheffizienten Lösung mit mehr Licht, so daß auch auf einige hundert Meter mehr die Lage klar zu sehen ist.

 

Angelehnt an die Luftfahrt und Seefahrt kommt rechts eine grüne, links eine rote und an den beiden anderen Armen vorne zwei weiße LEDs dran. Vorn und hinten sind nur vertauscht, damit man den Kopter von hinten mit den Farben besser sehen kann, denn die Kamera schaut ja meist nach vorne.

Angehängte Dateien


Bearbeitet von possi, Gestern, 15:12.


#4044 harpi

harpi
  • 49 Beiträge
  • OrtKanton Fribourg, Schweiz
  • Eigenbau rctimer 5010-360KV Naza 650mm
    Neu: DJI S900 WKM

Geschrieben Gestern, 15:46

Gerne, @possi. Bin froh, dass ich auch mal wo ein bisschen helfen kann, obwohl der Preis in diesem Fall die Hürde ist.

Zu den abgebildeten LEDs kann ich nichts sagen - ich wäre aber generell sehr vorsichtig mit den angegebenen Leistungen ("angebliche 10W" ;) )  Z.B. der mittlere, wenn das ein 10W Typ ist, entfiele auf jeden der abgebildeten Dies (Chips) über 1 W, das ist ziemlich viel für ein Chip on Board, wo ja normalerweise einfachere "vertical" dies zum Einsatz kommen, also nichts mit FlipChip oder Ähnlichem. Musst Du ausprobieren, ob das wirklich einen Vorteil bringt im Vergleich zu den Crees. Der Lichtstrom kommt aus einer viel grösseren Fläche, was normalerweise die Sichtbarkeit gegenüber dem hellen Taghimmel reduziert (Leuchtdichte-Kontrast). Mein Vorschlag: Bau doch einfach mal sowas auf, stelle es 100m entfernt auf und schaue, was es Dir visuell bringt.



#4045 possi

possi
  • 1.374 Beiträge
  • OrtFreyung/Bayerischer Wald
  • Viele selbstgebaute Langflugkopter als Kameraträger. Weltrekord im rein-elektrischem Kopter-Langflug mit 174 Minuten.

Geschrieben Gestern, 23:16

Sehr praktischer Vorschlag.

Ich habe aber vielleicht noch was Besseres gefunden, nämlich vier farbige Crees zusammen auf einer Starplatine. Das gibts beim Ali und kostet nicht die Welt. Die gibts auch in Parallelschaltung, also lassen sich vier von den Platinen hintereinander mit nur einer schaltbaren Stromquelle bedienen (wenn man die Leistung nutzt ist, wohl eine kurze Aluschiene im Abwind nötig).

Trotzdem werde ich mal Sichtbarkeitstests machen mit gleicher Leistung.

Angehängte Dateien


Bearbeitet von possi, Gestern, 23:20.


#4046 harpi

harpi
  • 49 Beiträge
  • OrtKanton Fribourg, Schweiz
  • Eigenbau rctimer 5010-360KV Naza 650mm
    Neu: DJI S900 WKM

Geschrieben vor 38 Minuten

Das ist sicher die bessere Option und ist ja äquivalent zu meinem Vorschlag mit den Luxeon C color. Du meinst dann 4 Platinen pro Arm oder eine pro Arm an einer gemeinsamen Stromquelle? Du weisst, dass Du die roten nicht zusammen mit blau/grün/weiss parallel verschalten kannst?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: eigenbau, modellbau, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0