Zum Inhalt wechseln


Foto

Zenmuse H3-3D schief nach Drehung um Hochachse

dji phantom 2 quadrocopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Crashtestdummy

Crashtestdummy
  • 5.045 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Phantom 2 mit Zenmuse 2D
    Phantom 2 mit Zenmuse 3D
    Phantom 3

Geschrieben 13. März 2015 - 16:30

Das Problem haben viele hier, eine echte Lösung habe ich aber bisher noch nicht gefunden. Man sieht es auch in sehr vielen Filmen: Nach einer Drehung um die Hochachse ist der Horizont schief und gleicht sich dann langsam wieder aus.

 

Ich habe das Problem beim Phantom nach einem Crash gehabt (Zenmuse 3d). Das Dumme ist, dass man hier nichts einstellen oder kalibrieren kann.

 

Eine Lösung habe ich dennoch gefunden:

 

Nach vielem Rumtesten habe ich festgestellt, dass die Ursache in der Nick-Achse liegt. Die Achse hat an der Kameraseite ein Gewinde drin und wird durch eine versenkte Schraube gesichert. Dadurch kann man sie nicht verdreht festschrauben. Ich habe dann eine weitere Bohrung mit M3 Gewinde neben die bestehende reingemacht und die Achse damit um wenige Grad verdreht mit einer Madenschraube festgeschraubt.

 

Jetzt bleibt der Horizont in jeder Drehung horizontal.

 


Vor dieser Änderung habe ich in der Assistant Software die Endpositionen mit Werten um die 5 bis 7 gebraucht, um das Gimbal Senkrecht bzw. waagrecht zu bekommen. Jetzt ist bei Null für beide Werte alles perfekt!


Bearbeitet von Crashtestdummy, 13. März 2015 - 18:20.

  • PaparaziFlieger und Roland gefällt das

#2 DarkFalcon

DarkFalcon
  • 436 Beiträge
  • OrtLandau
  • DJI Inspire 2 Dual Op X4s & X5s
    DJI Inspire 1 v2.0 Dual Op X3
    ImmersionRC Vortex Pro
    ZMR Low
    Hubsan X4 H107D

Geschrieben 14. März 2015 - 02:49

klingt doch nach ner super lösung! vielleicht kannst du noch ein paar bilder machen für die leute die das problem auch haben oder sogar ein tutorial daraus erstellen!



#3 Crashtestdummy

Crashtestdummy
  • 5.045 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Phantom 2 mit Zenmuse 2D
    Phantom 2 mit Zenmuse 3D
    Phantom 3

Geschrieben 14. März 2015 - 13:05

klingt doch nach ner super lösung! vielleicht kannst du noch ein paar bilder machen für die leute die das problem auch haben oder sogar ein tutorial daraus erstellen!

 

Ja, mach ich demnächst...


Also, hier ein paar Bilder von meinem Gimbal-Fix:

 

Die Arbeit setzt gewisses feinmechanisches Gefühl und etwas Werkzeug vorraus. Nachmachen auf eigene Gefahr. Es wäre sicher durch eine einfache Softwareanpassung zu lösen. Aber darauf wollte ich nicht warten.

 

Vorgehensweise:

 

Zunächst muss man die Plastikabdeckung um die Nick-Achse entfernen (2 kleine Kreuzschlitzschrauben). Unter der Abdeckung ist das aufgerollte Folienkabel.

 

Angehängte Datei  CIMG5539.JPG   568,06K   3 Mal heruntergeladen

 

Angehängte Datei  CIMG5540.JPG   587,3K   1 Mal heruntergeladen

 

Das Folienkabel an der Goprohalterung entfernen (schwarzen Clip hochklappen und Kabel herausziehen).

 

Unter diesem Folienkabel ist auf der Achse eine versenkte Kreuzschlitzschraube. Die Schraube entfernen. Dann müsste die Goprohalterung aus der Welle zu entfernen sein. Ging bei mir etwas schwer.

 

Nun hat man die Goprohalterung getrennt vom Gimbal. Dann ein 2,5 mm Loch unterhalb der vorhandenen Bohrung bohren. In die Bohrung ein M3 Gewinde schneiden.

 

Die originale Schraube kann man für die neue Verschraubung nicht nutzten, hier braucht man eine ca. 4 mm lange M3 Madenschraube.

 

So sieht dann das Ergebnis aus:

 

Angehängte Datei  CIMG5544.JPG   108,08K   1 Mal heruntergeladen

Angehängte Datei  CIMG5542.JPG   664,12K   1 Mal heruntergeladen

 

Auf den Bildern ist die obere Bohrung die originale und die untere mit der Inbus-Madenschraube ist die neue.

 

Jetzt kann man die Nick-Achse beliebig einstellen, was eine etwas feinfühlige Fummelei ist. Am besten stellt man die Gimbalanschlagswerte auf 0 und schraubt das Gimbal dann in der senkrechten Position fest. Dann prüft man, ob das Gimbal bei einer Kopterdrehung um 90° in der Rollachse horizontal bleibt. Wenn nicht, muss man weiter korrigieren. Die Wirkung bei kleinsten Winkelfehlern ist hier enorm. es geht also nur im eine minimale Winkelkorrektur auf der Achse. Bei mir war es gerade so viel, dass die originale Schraube gerade nicht mehr rein ging.

 

Die Bilder sind der Endzustand. Für die Arbeiten muss man natürlich die Gopro entfernen.


  • DarkFalcon und ticinus gefällt das

#4 DarkFalcon

DarkFalcon
  • 436 Beiträge
  • OrtLandau
  • DJI Inspire 2 Dual Op X4s & X5s
    DJI Inspire 1 v2.0 Dual Op X3
    ImmersionRC Vortex Pro
    ZMR Low
    Hubsan X4 H107D

Geschrieben 14. März 2015 - 13:13

wow... das schon viel arbeit :D spätestens an dem punkt wo man bohren muss in der größe hätte ich glaub ich ein neues gimbal kaufen können... aber grundsätzlich ne super idee! auch gut geschrieben!



#5 Crashtestdummy

Crashtestdummy
  • 5.045 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Phantom 2 mit Zenmuse 2D
    Phantom 2 mit Zenmuse 3D
    Phantom 3

Geschrieben 14. März 2015 - 13:36

Ein neues Gimbal kann man ja immer noch kaufen, wenn man es nicht schafft. Das war mein Gedanke dazu. Und ein neues Gimbal kostet immerhin 50% des aktuellen Kopterneupreises.

 

Ich weiß, die Lösung ist etwas rabiat. Aber sie hat den Vorteil, dass die Achse dann jederzeit justierbar ist, falls mal wieder etwas verbogen sein sollte.



#6 Pehaha

Pehaha
  • 2.024 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 30. August 2017 - 12:49

Hi Crashi,

 

finde gerade deinen Beitrag....bin auch mit allen Kalis (auch NAZA direkt mit der Waage kalibriert)...machte es eher noch schlimmer.

Mir fiel auf, besonders Links Yaw hebt den Horizont wieder. Ich habe auch ein Video im ANhang wo man es sieht.

Mein Gimbal hat keinen Sturz erlebt. Wenn der Kopter startbereit steht, und ich l oder r giere dreht das Gimbal sich ein Stück in die jeweilige Richtung.

Vermutlich um das Drehen weicher zu gestalten.

 

Nun wie du sagst, richtet sich es vielfach wieder von alleine aus, aber gaaaanz langsam.

Mein Vermutung liegt im Gyro in der NAZA. Denn von dort kommt ja das Level.

Selbst wenn meines nach links Yaw gerade stand, sobald ich wieder Nick fwd gebe, gehts wieder nach links unten.

 

Nun frage ich mich, wenn du an der Nickachse die Welle verdrehst, wenn ich das richtig verstanden habe, was hat das für einen Einfluß auf den Horizont?

Wenn du die Rollachse verdreht hättest, könnte ich verstehen.

 

Meiner Meinung ist das ein Softwareproblem oder Gyro. Beim Yaw ist eine gewisse Massenträgheit der Kamera, die ein Drehmoment erzeugt, was zum schiefen Horizont führen kann. Aber wenn das Drehmoment weg ist, müßte es gerade stehen.

 

SW & Update ist alles auf neustem Stand. Mein Gimbal ist gekauft Okt. 15, wie lange der im Regal lag, weiß keiner.

Vom Importeur GlogeFlight kommt leider kein Support.

 

Trotzdem würde mich interessieren, wie du auf deine Lösung kamst, warum du meinst das daran liegt. Bevor ich zum Bohrer greife.

 

Der Witz ist, das meine beiden H3-3D am P1 mit GCU dazwischen perfekt arbeiten.

Von daher habe ich mehr die P2 bzw. die NAZA in Verdacht.

 

VG

Peter

 



#7 Crashtestdummy

Crashtestdummy
  • 5.045 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Phantom 2 mit Zenmuse 2D
    Phantom 2 mit Zenmuse 3D
    Phantom 3

Geschrieben 30. August 2017 - 13:08

Hi Crashi,


Nun frage ich mich, wenn du an der Nickachse die Welle verdrehst, wenn ich das richtig verstanden habe, was hat das für einen Einfluß auf den Horizont?

Wenn du die Rollachse verdreht hättest, könnte ich verstehen.

 

Meiner Meinung ist das ein Softwareproblem oder Gyro. Beim Yaw ist eine gewisse Massenträgheit der Kamera, die ein Drehmoment erzeugt, was zum schiefen Horizont führen kann. Aber wenn das Drehmoment weg ist, müßte es gerade stehen.

 

Trotzdem würde mich interessieren, wie du auf deine Lösung kamst, warum du meinst das daran liegt. Bevor ich zum Bohrer greife.

 

Warum die Nickachse den Horizont bei Yaw-Drehungen kippt ist leicht zu erklären. Im Gimbal ist ein Beschleunigungssensor, der eine Rückmeldung über die absolute Lage der Kamera gibt. Dazu kommen Potis in jeder Achse.

 

Bei einer Yaw-Drehung sollte sich am Horizont nichts ändern. Sollte. Wenn aber das Gimbal irgendwo verbogen ist und die Nickachse leicht nach oben oder unten gekippt ist, kann man das im Setup zwar angleichen (also so einstellen, dass es genau geradeaus und genau nach unten schaut), jedoch führt dies bei einer Drehung des Kopters zu unerwarteten Werten in der Beschleunigung. Das Gimbal gleicht dies mit einer Rollbewegung des Gimbals aus (Horizont wird schief), stellt dann aber über die Beschleunigungswerte langsam fest, dass der Horizont schief ist und stellt dies langsam wieder gerade. Bei einer neuen Drehung passiert das gleiche wieder.

 

Ich habe den Zusammenhang dadurch festgestellt, da nach einem Crash die Nick-Achse am Gimbal locker war. Dabei konnte man den Effekt gut erzeugen. Bei lockerer Schraube konnte man die Achse praktisch beliebig verdrehen und den Effekt verstärken und wegbekommen. Beim Festschrauben war der Effekt halt leider zwangsweise da. Daher meine "verdrehte" Lösung.

 

Bei dir im Video ist der Effekt zwar da, allerdings ist es deutlich schwächer als es bei mir war. Ich würde evtl. damit leben...



#8 Pehaha

Pehaha
  • 2.024 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 31. August 2017 - 05:41

Das macht Sinn, mir wurde bisher immer versichert, im Gimbal wären keine Gyros. Da mag beim 2D wohl so sein. Weil dieses Phänomen hatte ich schon mal bei zwei Walkera Gimbal. Da war der der Gyro in der Rückwand.

 

OK, ich habe verschiedene Dinge probiert, heute vill den Durchbruch geschafft.

 

Die Grundplatte schräg setzen hatte ich erfolglos probiert,weil ich danach immer eine gr. Kali machte.

 

Nun habe ich erst die Kali gemacht und dann erst die ermittelte Distanzplatte drunter gelegt. Trotzdem ist immer leichte Tendenz zum schiefen Horizont.

 

Witzig nur, baue ich diesen Gimbal an den P1 , gibt es das Problem nicht.

 

Vill macht das GCU etwas, was der P2 nicht kann ?

 

Jedenfalls Danke für Erklärung.


Hier mein Video von gestern....sieht schon besser aus.

 



#9 Crashtestdummy

Crashtestdummy
  • 5.045 Beiträge
  • OrtMünchen
  • Phantom 2 mit Zenmuse 2D
    Phantom 2 mit Zenmuse 3D
    Phantom 3

Geschrieben 31. August 2017 - 09:01

 

Witzig nur, baue ich diesen Gimbal an den P1 , gibt es das Problem nicht.

 

Vill macht das GCU etwas, was der P2 nicht kann ?

 

 

Ja, nicht nur vielleicht, sondern sicher.

 

Genau das ist auch das Besondere an dji-Gesamtsystemen. Kein Konkurrenzprodukt kam jemals auch nur annähernd an die Stabilität des Gimbals von dji ran. Der Grund ist das optimierte Zusammenspiel zwischen Kopter-Gyros und Gimbal-Gyros.

 

Das Gimbal weiß, was es zu tun hat, bevor es etwas tun muss.

 

Baut man ein 2nd party Gimbal an einen beliebigen Kopter, egal ob von dji oder an einen dji, gibt es dieses Zusammenspiel nicht.

 

Wie gesagt, der Vorteil ist die Stabilität, die kein anderer je erreicht hat. Nachteil ist z.B., dass der Kompass des Kopters sich auf die Stabilität des Gimbals auswirkt. Nicht nur positiv, sondern leider auch negativ...



#10 Pehaha

Pehaha
  • 2.024 Beiträge
  • OrtHagen / Westf.
  • DJI Phantom 1.1, Phantom 2 ,Parrot Disco, und vielen Flächenmodelle

Geschrieben 31. August 2017 - 11:06

Ob der DJI Kompass so sensibel ist, ja doch....ich weiß vpn Kollegen, die den Feyu 3D verbaut hatten. Die Motoren haben den Kompas kirre gemacht. Abhilfe war eine Verkleidung aus NU-Metall.

 

Da du viel Hintergründe kennst, mal die Frage....es gab 2 Sorten von H3-3D Gimbal zu kaufen.

 

Einen "universal" Nachrüst Gimbal , mit filigranem Alu-Montagerahmen, ohne GCU, der witzig, ebensoviel kostete wie das Set mit GCU. GCU wurde solo mit ca. 80€ gerechnet :(...den habe ich am P1 mit dem Montagesatz. Der arbeitet vorzüglich.  Das GCU ist noch vom H3-2D.

 

Dann habe ich ein P2 H3-3D mit dem plumpen Plastik-Montagerahmen, der als reiner P2 Gimbal gehandelt wurde.

 

Aber, sind da Unterschiede ??

 

Trotzdem...nach all den Erfahrungen mit den China-Krachern von HK, Amazon & Ebay ertrage ich lieber die Zicken eines Zenmuse.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, phantom 2, quadrocopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0