Zum Inhalt wechseln


Foto

Frage zur Mounting Location

dji f550 hexacopter multicopter

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
58 Antworten in diesem Thema

#16 Gast-Tschö mit Ö

Gast-Tschö mit Ö

Geschrieben 10. Januar 2015 - 14:42

Dass man die deutsche besser versteht ...  ;)  ;D

 

Strike!


d.h. ja dann ich messen vom Pilz bis zum "vermutlichen" Schwerpunkt der Kopters, der ja durch das Landegestell, dem darauf montiertem Gimbal und Akku ja um ein vielfaches tiefer liegt als in Arthurs Video.

 

Sehe ich das richtig so?

 

Ich habe das gleiche Setup und einfach ab der unteren Platte gemessen. Fliegt perfekt.



#17 Tarotcopter

Tarotcopter
  • 1.285 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2015 - 14:45

Ich habe damit selbst Versuche gemacht. Die Werte kommen wirklich nicht auf den cm an. Bei Versuch 1 habe ich genau ausgemessen und die Werte eingetragen. Es waren

8, 4, -12 cm

In Versuch 2. Habe ich alle Werte auf null gesetzt.

Im Flugverhalten war kein Unterschied festzustellen. Logischer scheint aber zu sein, die Werte vom CG im Verhältnis zur NAZA einzugeben, da die Beschleunigungssensoren ja in der NAZA sitzen und nicht im Pilz. Im Pilz ist lediglich Kompass (den nur die Richtung interessiert) und das GPS (was auf 2m Genauigkeit arbeitet) Insofern würde ich einfach sagen ist die Anleitung für die NAZA V2 falsch.


Bearbeitet von Tarotcopter, 10. Januar 2015 - 14:47.


#18 plotterwelt

plotterwelt
  • 10.524 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2015 - 14:47

Naza genau central zwischen der motoren mit pfleil genau nach vorne.

Da sitzt dan der richtige CG

Mountwerte vom pilz zu der CG eintragen , achten auf plus und minus werten .

CG kan in der höhe varieren , ist mann grade ob gimbal drunter und wo der lipo sitzt , tiefer CG ergibt ein ruhigere kopter

 

Kopter soll in der waage hängen wenn man der gimbal/lipo dran hat und mann im an 2 gegenüberliegende motoren hoch hebt.

 

So fliegen al mijn gebauter kopters , inzwischen nicht mehr zu zählen.

 

Mfg Johan



#19 vodoo

vodoo
  • 6.612 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • DJI Phantom 1.2, H3-2D, Tiny OSD III
    Hammerhead Nano mit MT1306/2S
    UAV680 mit APM & Multistar 4822-490/4S, 14" Props
    RQR Infernale 2207-2100 / 6.5" Props

Geschrieben 10. Januar 2015 - 14:49

Die deutsche Übersetzung ist falsch. Das Kapitel im Wiki trägt die Überschrift "Naza-M Mounting Location Setting" und darauf nimmt Anmerkung 4 Bezug. Meiner Meinung nach müsste die korrekte Übersetzung lauten:

 

"Wenn die Distanzwerte [gemeint: zwischen GPS und Schwerpunkt] nicht genau genug sind, oder die Vorzeichen falsch sind, wird der Fehler in den X, Y oder Z Achsen zu einem Schwingen des Multirotors führen."

 

In der Praxis heisst das: Position des Schwerpunkts bestimmen und dann die Distanz zwischen diesem Schwerpunkt und der Mitte des GPS Gehäuses in X-, Y- und Z-Achse in Zentimeter bestimmen. Für die Vorzeichen gilt:

 

  1. Ist das GPS vor dem Schwerpunkt, dann ist X positiv, sonst negativ.
  2. Ist das GPS rechts von der Rollachse (in Flugrichtung gesehen), dann ist Y positiv, sonst negativ.
  3. Ist das GPS über dem Schwerpunkt, dann ist Z negativ.

Das was. Mehr gibt es dazu wirklich nicht zu sagen.


  • plotterwelt gefällt das

#20 Tarotcopter

Tarotcopter
  • 1.285 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2015 - 14:53

Die deutsche Übersetzung ist falsch. Das Kapitel im Wiki trägt die Überschrift "Naza-M Mounting Location Setting" und darauf nimmt Anmerkung 4 Bezug. Meiner Meinung nach müsste die korrekte Übersetzung lauten:

 

"Wenn die Distanzwerte [gemeint: zwischen GPS und Schwerpunkt] nicht genau genug sind, oder die Vorzeichen falsch sind, wird der Fehler in den X, Y oder Z Achsen zu einem Schwingen des Multirotors führen."

 

In der Praxis heisst das: Position des Schwerpunkts bestimmen und dann die Distanz zwischen diesem Schwerpunkt und der Mitte des GPS Gehäuses in X-, Y- und Z-Achse in Zentimeter bestimmen. Für die Vorzeichen gilt:

 

  1. Ist das GPS vor dem Schwerpunkt, dann ist X positiv, sonst negativ.
  2. Ist das GPS rechts von der Rollachse (in Flugrichtung gesehen), dann ist Y positiv, sonst negativ.
  3. Ist das GPS über dem Schwerpunkt, dann ist Z negativ.

Das was. Mehr gibt es dazu wirklich nicht zu sagen.

Das macht aber physikalisch keinen Sinn. Weil die Position vom Pilz völlig unerheblich ist. Das würde nur Sinn machen, wenn die Beschleunigungssensoren im Pilz sitzen. Ist gut möglich, daß das sogar früher mal in einer Betaversion so war. Dann wurde die Anleitung geschrieben und das Konzept nochmal geändert. Anleitungen werden leider, wenn überhaupt nur schlecht, spät oder gar nicht geupdatet.

Das kann auch jeder mal probieren bei dem die Naza genau im CG sitzt. EInfach mal dann die Mountingwerte auf Null setzen. ich möchte sogar wetten, daß dann manch kopter vielleicht sogar besser fliegt.


Bearbeitet von Tarotcopter, 10. Januar 2015 - 14:56.


#21 Umi

Umi
  • 6.840 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 10. Januar 2015 - 14:54

d.h. ja dann ich messen vom Pilz bis zum "vermutlichen" Schwerpunkt der Kopters, der ja durch das Landegestell, dem darauf montiertem Gimbal und Akku ja um ein vielfaches tiefer liegt als in Arthurs Video.

 

Sehe ich das richtig so?

Ich glaube nicht.

Es wird davon ausgegangen, dass die Naza im Schwerpunkt sitzt.

Da sich die Beschleunigungssensoren in der Naza M V2 befinden würde ich die Werte für den GPS Pilz also im Abstand zur Naza wählen, da diese die Fliehkräfte, welche durch das Gewicht des GPS Pilzes entstehen, sonst nicht richtig berechnen kann.

Vermute ich!  ;) 



#22 TOMSN

TOMSN
  • 45 Beiträge
  • Ort2630 Ternitz /Österreich
  • F550

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:01

OK ;)

 

Dann sag ich Mal Danke für eure Hilfe ;)

 

Nachdem ich absolut keine Erfahrung bis jetzt mit dem Fliegen habe, frag ich dann doch lieber zwei Mal bevor ich was falsch mache (außerdem kann man da ja ganz nett dazu lernen)



#23 plotterwelt

plotterwelt
  • 10.524 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:02

Naza sitzt im mittelpunkt zwischen die motoren.

Z achse wird zum tatsächliche schwerpunkt gemessen , dieser liegt bei mir oft unter der naza selber.

Kan aber auch überhalb liegen wenn der lipo obendrauf sitzt.

 

Mfg Johan



#24 vodoo

vodoo
  • 6.612 Beiträge
  • OrtSchweiz
  • DJI Phantom 1.2, H3-2D, Tiny OSD III
    Hammerhead Nano mit MT1306/2S
    UAV680 mit APM & Multistar 4822-490/4S, 14" Props
    RQR Infernale 2207-2100 / 6.5" Props

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:03

Weil die Position vom Pilz völlig unerheblich ist.

 

Da sind die unzähligen Nutzer, welche das Vorzeichen der Z-Achse falsch eingegeben haben, anderer Ansicht. Der Kopter fliegt dann nämlich lausig.



#25 michaelhenke

michaelhenke
  • 355 Beiträge
  • OrtUphusen
  • F550 ,FPV

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:16

Leute, ich bin wohl zu doof oder sonst was. Ich will es aber jetzt verstehen. Wie soll die Naza merken das der Mast 10 Zentimeter rechts steht obwohl 10 Zentimeter links eingetragen wurde.
Sorry, aber das hat mich schon länger interessiert.

#26 Gast-Tschö mit Ö

Gast-Tschö mit Ö

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:21

Das weiss sie nicht. Deswegen ja die Werte.



#27 michaelhenke

michaelhenke
  • 355 Beiträge
  • OrtUphusen
  • F550 ,FPV

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:26

Und welcher Sensor im Pilz registriert die falschen Werte? Im Pilz ist der Kompass. Der ist aber immer noch nach vorne ausgerichtet. Und den GPS kann man ausschließen weil er zu ungenau ist. Also wofür sind die Werte wichtig?

#28 Tarotcopter

Tarotcopter
  • 1.285 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:33

genau so ist das. Den Pilz kann man auch auf einem Anhänger 1 m hinter dem Kopter herziehen und es würde Nichts ausmachen. Wohl aber dann, wenn man die Mounting werte vom Anhänger eingibt und sagt, der Pilz ist 1 m hinter dem kopter. Der Crash wäre vorprogrammiert. Sitzt die NAZA im CG und die Mountingwerte sind alle auf 0 so kann man den Pilz hinsetzen, wohin man will.



#29 Umi

Umi
  • 6.840 Beiträge
  • F650 mit 17" Props
    F550 mit 13"
    16 Motoriger Hexadeca mit 17"
    Blackout Super Spider Hex mit 10"
    GPS Racer, Aurora 68,
    Brushless Hovercraft
    NanoCPX, XK K110, T-Rex 250, T-Rex 600
    Futaba T14SG

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:35

Und welcher Sensor im Pilz registriert die falschen Werte? Im Pilz ist der Kompass. Der ist aber immer noch nach vorne ausgerichtet. Und den GPS kann man ausschließen weil er zu ungenau ist. Also wofür sind die Werte wichtig?

Kein Sensor im Pilz registriert das.

Bei einer schnellen Drehung z.B., entstehen Fliehkräfte, wobei der GPS Pilz eine Unwucht darstellt.

Wenn man der Naza sagt wo der Pilz sitzt kann sie das ausgleichen.



#30 Gast-Tschö mit Ö

Gast-Tschö mit Ö

Geschrieben 10. Januar 2015 - 15:37

Na, ich glaube am Kopter sind einseitige Anbauten mit größerer Unwucht möglich.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: dji, f550, hexacopter, multicopter

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0