Zum Inhalt wechseln


Foto

Rechtliche Situation Deutschland


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
1161 Antworten in diesem Thema

#1051 Fauli

Fauli
  • 10 Beiträge
  • OrtEppingen OT Elsenz
  • Typhoon Q500 4K

    Kamera Panasonic Lumix FZ50

Geschrieben 25. Dezember 2016 - 14:14

Besonders zu beachten und auch oft überraschend sind Flugplätze von den man mindestens 1,5km ab seine muss, die Satzungen der verschiedenen Schutzgebiete in Deinem Fluggebiet sowie alle Arten von Industriegebieten.

Dazu gibt es jeweils passende Landkarten.

 

Am einfachsten hier mal die Suche bemühen.

Ist es nicht das normalste der Welt, wenn man sich so ein Fluggerät zulegt, sich im Recht informiert, was man darf und was nicht?

 

Immerhin ist dieses Hobby nicht gerade billig/ günstig. Und jemanden auf den Schlips treten möchte man ja auch nicht.

 

Natürlich gibt es immer wieder Zeitgenossen, welche mangels Hirn oder Wissen sich gleich aufregen, oder einfach nur neidisch sind und Steuergelder mit anzeigen und etc. verschwenden... nur wenn ein Brumm brumm zu sehen ist. Aber Ihre Berechtigungen in ihrem Smartphone, welche diese erlauben um das APP nutzen zu können.... da denken diese Zeitgenossen nicht darüber...

 

 

 

Das auch Kopter in der Rettung eingesetzt werden, fällt vollkommen unter den Tisch.


Bearbeitet von Fauli, 25. Dezember 2016 - 14:16.


#1052 364816

364816
  • 349 Beiträge

Geschrieben 25. Dezember 2016 - 14:24

Ist es nicht das normalste der Welt, wenn man sich so ein Fluggerät zulegt, sich im Recht informiert, was man darf und was nicht?

................

Nö defintiv nicht. ich unterstelle mal das 95% der käufer gerade im fertigkopter segment  keine Ahnung davon haben was sie dürfen und was nicht(sieht man ja auch in den Vids mit den weissen fliegenden kisten), abgesehn davon das die meisten nicht mal flieegn können sondern das teil nur in der luft hin u herschieben und hoffen niemals selber fliegen zu müssen.

 

Wenn man aus der modellbau bereich kommt und sowas selber baut wie auch flugzeuge etc sieht die sache anders aus . auch im hinblick auf gesunden Menschenverstand.

 

warum sollten man sich auch bei sowas informieren. Beim Autofahren weiss doch auch fast keiner was er darf soll und muss und hält sich eh nicht dran. im hobbybereich rückt das noch mehr in den Hintergrund

 

In diesem Sinne frohe weihnachten


Bearbeitet von El-dentiste, 25. Dezember 2016 - 14:55.

  • Rolf-K., Don Promillo und dk7xe.g gefällt das

#1053 Fungus

Fungus
  • 2.933 Beiträge
  • Ortaufm Berg im Harz
  • DJI Phantom 4Pro
    Ipad Mini 4

    DJI Osmo Mobile

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 11:15

Jetzt geht das wieder los... nerv2.gif

Der heilige Modellbauer mit gesunden Menschenverstand kann und weis alles, und der RTH Käufer ist dumm usw. hammer2.gif 
Hauptsache erstmal alle unter Generalverdacht stellen...


  • Hoffi1, Housil und wolbauer gefällt das

#1054 364816

364816
  • 349 Beiträge

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 11:27

geht nix los.

das ist völlig wertfrei und emotionslos.

schau dir YouTube an

den quatsch machen halt die weissen Spritzguss Kopter.......


  • Rolf-K., Don Promillo, Skyvisitor und einem anderen gefällt das

#1055 Housil

Housil
  • 4.785 Beiträge
  • OrtUnterfranken
  • DJI Phantom FC40
    Walkera Gimbal w/ iLook Cam
    Blade 120
    Hobbyzone Zugo
    Koaxialheli

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 12:23

 

den quatsch machen halt die weissen Spritzguss Kopter.......

Das hier ist ein Kopterforum und kein Modellbau(er)forum. 


  • Fungus gefällt das

#1056 Sascha3580

Sascha3580
  • 182 Beiträge

Geschrieben 01. Januar 2017 - 16:36

Hallo Leute, gibt es Neuigkeiten über die Gesetzesänderungen die 2017 durchgeführt werden sollen?

Ich finde gerade den passenden Thread nicht.

 

Danke Euch,

Sascha



#1057 BarrabasOnAir

BarrabasOnAir
  • 29 Beiträge

Geschrieben 06. Januar 2017 - 11:56

Ist folgende Zusammenfassung korrekt:

- Über Wohngebieten darf man nicht fliegen
- Über Naturschutzgebieten auch nicht (das schließt im städtischen Umfeld auch normalerweise alle Waldstücke mit aus)
- Über Feldern nur mit Genehmigung des Bauern
- Im Umfeld von Sehenswürdigkeiten nur mit Genehmigung
- Im Umfeld von Flughäfen natürlich auch nicht

Was bleibt denn da an Genehmigungs freien Flächen, außer dem eigenen Garten?

#1058 flo12

flo12
  • 41 Beiträge
  • OrtHamburg
  • Blade Zeyrok

Geschrieben 06. Januar 2017 - 11:59

Ist folgende Zusammenfassung korrekt:

- Über Wohngebieten darf man nicht fliegen

==> JEIN nach neuer Regelung
- Über Naturschutzgebieten auch nicht (das schließt im städtischen Umfeld auch normalerweise alle Waldstücke mit aus)

==> Naturschutzgebiete: Korrekt. Den Zusatz verstehe ich nicht.
- Über Feldern nur mit Genehmigung des Bauern

==> NEIN, nicht korrekt. Ist erlaubt (nur der START nicht).
- Im Umfeld von Sehenswürdigkeiten nur mit Genehmigung

==> JEIN
- Im Umfeld von Flughäfen natürlich auch nicht

==> Korrekt, 1,5 km Entfernung vom Flughafenzaun nur mit Einzelgenehmigung; in Kontrollzonen gibt es meist bis 30m eine Allgemeingenehmigung.

Was bleibt denn da an Genehmigungs freien Flächen, außer dem eigenen Garten?

 

Leider ist es in den JEIN-Fällen relativ kompliziert... Eigentlich bleibt aber schon vieles übrig. Den eigenen Garten empfehle ich übrigens eher weniger, es sei denn, es gibt keine Nachbarn, oder sie sind sehr entspannt oder vorher eingeweiht (nicht wegen rechtlicher, sondern nachbarschaftlicher Gründe).


Bearbeitet von flo12, 06. Januar 2017 - 12:01.


#1059 BarrabasOnAir

BarrabasOnAir
  • 29 Beiträge

Geschrieben 06. Januar 2017 - 13:17

Leider ist es in den JEIN-Fällen relativ kompliziert... Eigentlich bleibt aber schon vieles übrig. Den eigenen Garten empfehle ich übrigens eher weniger, es sei denn, es gibt keine Nachbarn, oder sie sind sehr entspannt oder vorher eingeweiht (nicht wegen rechtlicher, sondern nachbarschaftlicher Gründe).

Nun ja, bei mir vor der Tür ist ein Waldstück. Dieses ist Naturschutzgebiet. Bei weiterer Recherche hat sich ergeben, dass dies für fast alle Waldstücke im Umfeld von Bonn gilt.

Woher hast Du die NEIN-Info im Zusammenhang mit den Feldern? Also kann ich darüber fliegen, wenn ich von dem Weg daneben starte?

Bearbeitet von BarrabasOnAir, 06. Januar 2017 - 13:19.


#1060 flo12

flo12
  • 41 Beiträge
  • OrtHamburg
  • Blade Zeyrok

Geschrieben 06. Januar 2017 - 14:32

Nun ja, bei mir vor der Tür ist ein Waldstück. Dieses ist Naturschutzgebiet. Bei weiterer Recherche hat sich ergeben, dass dies für fast alle Waldstücke im Umfeld von Bonn gilt.

Woher hast Du die NEIN-Info im Zusammenhang mit den Feldern? Also kann ich darüber fliegen, wenn ich von dem Weg daneben starte?

 

OK, verstehe, hier bei Hamburg ist das zum Glück nicht ganz so extrem.

 

Wenn ein Bauer (ersetze: irgendein Grundstückseigentümer) bestimmen könnte, wer über sein Grundstück fliegen darf und wer nicht, hätte die Flugsicherung viel (oder auch nichts) zu tun... Der Luftraum ist nun mal frei; seine Benutzung wird durch Gesetze, aber nicht durch Grundstückseigentümer eingeschränkt. Die Zustimmung des Grundstückseigentümers ist prinzipiell nur für den Start erforderlich. Aber auch zu diesem Thema findest Du in diesem Forum diverseste existierende Threads... Aktuellstes Beispiel z. B. hier

 

Vom Weg daneben, haja, darüber kann man auch Bücher füllen mit Meinungen... Auch der Weg gehört ja jemandem, im Zweifel dem Staat oder der Gemeinde. Der Weg hat ggf. eine Zweckwidmung, die Drohnenstarts nicht vorsieht. Prinzipiell müsste man dafür auch bei der Gemeinde anfragen. Es ist wirklich einfacher, den Bauern zu fragen :-)

 

Am sichersten als Startort bist Du - neben eigenem Grundstück oder Eigentümer fragen natürlich - mit Parks und ähnlichen Grünanlagen, da die nun mal der Erholung und Freizeitgestaltung dienen, wozu der Start einer Drohne zählt (so lange denn auch der Flug zum Zwecke der Freizeitgestaltung durchgeführt wird). Naturschutzgebiete natürlich ausgenommen :-)

 

ERGÄNZUNG: Bevor jemand anders das wieder aufwirft: Nach dem Entwurf der Neuregelung gilt das mit dem Überfliegen tatsächlich nur eingeschränkt für Wohngrundstücke (siehe weiter oben mein JEIN dazu). Hier kann ein Betroffener wirklich den Überflug verbieten, sofern er in seinen Rechten beschnitten ist (so hab ich zumindest den Entwurf in Erinnerung; ich hoffe, das ist in der endgültigen Fassung klarer formuliert). Also bleiben wir in Gedanken lieber beim Bauern und seinem Feld.


Bearbeitet von flo12, 06. Januar 2017 - 14:35.

  • BarrabasOnAir gefällt das

#1061 BarrabasOnAir

BarrabasOnAir
  • 29 Beiträge

Geschrieben 07. Januar 2017 - 11:04

OK, verstehe, hier bei Hamburg ist das zum Glück nicht ganz so extrem.
 
Wenn ein Bauer (ersetze: irgendein Grundstückseigentümer) bestimmen könnte, wer über sein Grundstück fliegen darf und wer nicht, hätte die Flugsicherung viel (oder auch nichts) zu tun... Der Luftraum ist nun mal frei; seine Benutzung wird durch Gesetze, aber nicht durch Grundstückseigentümer eingeschränkt. Die Zustimmung des Grundstückseigentümers ist prinzipiell nur für den Start erforderlich. Aber auch zu diesem Thema findest Du in diesem Forum diverseste existierende Threads... Aktuellstes Beispiel z. B. hier
 
Vom Weg daneben, haja, darüber kann man auch Bücher füllen mit Meinungen... Auch der Weg gehört ja jemandem, im Zweifel dem Staat oder der Gemeinde. Der Weg hat ggf. eine Zweckwidmung, die Drohnenstarts nicht vorsieht. Prinzipiell müsste man dafür auch bei der Gemeinde anfragen. Es ist wirklich einfacher, den Bauern zu fragen :-)
 
Am sichersten als Startort bist Du - neben eigenem Grundstück oder Eigentümer fragen natürlich - mit Parks und ähnlichen Grünanlagen, da die nun mal der Erholung und Freizeitgestaltung dienen, wozu der Start einer Drohne zählt (so lange denn auch der Flug zum Zwecke der Freizeitgestaltung durchgeführt wird). Naturschutzgebiete natürlich ausgenommen :-)
 
ERGÄNZUNG: Bevor jemand anders das wieder aufwirft: Nach dem Entwurf der Neuregelung gilt das mit dem Überfliegen tatsächlich nur eingeschränkt für Wohngrundstücke (siehe weiter oben mein JEIN dazu). Hier kann ein Betroffener wirklich den Überflug verbieten, sofern er in seinen Rechten beschnitten ist (so hab ich zumindest den Entwurf in Erinnerung; ich hoffe, das ist in der endgültigen Fassung klarer formuliert). Also bleiben wir in Gedanken lieber beim Bauern und seinem Feld.


Schön, das macht doch zumindest Hoffnung. Danke!

#1062 Skyvisitor

Skyvisitor
  • 1.985 Beiträge

Geschrieben 07. Januar 2017 - 11:19

https://bvcp.de/copt...n-fluggeraeten/


  • BarrabasOnAir gefällt das

#1063 Rolf-K.

Rolf-K.
  • 2.736 Beiträge
  • Ortweil am rhein
  • 3x naza lite, 1x Wii, 1x KK2, blade mcQx, blade 200Qx, hubsan FPV,
    Rc-DX18,DX8, DX4,Mx16s.
    Zig Flächen Flieger und Helis.

Geschrieben 07. Januar 2017 - 16:09

https://bvcp.de/copt...n-fluggeraeten/


ist aber noch nicht beschlossen, heißt hat mit den jetzigen regeln noch nichts zu tun.
  • Housil gefällt das

#1064 364816

364816
  • 349 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2017 - 08:25

ist aber noch nicht beschlossen, heißt hat mit den jetzigen regeln noch nichts zu tun.

was nicht beschlssen ist gilt auch nicht . und das wird auch noch dauern.

Der Kopter Jäger dobrindt hat sich ja wieder was neues ins Hirn gesetzt....

Abwarten ist wieder angesagt . diese Diskussion können wir auch nächstes Jahr weiterführen vorher wird wenig passieren.....

 

Wie immer gilt : Kopf einschalten dann den Kopter. Mit bissl Hirn geflogen dann gäbe es die Probleme nicht.


  • Rolf-K., ducpeter und Housil gefällt das

#1065 Straxel

Straxel
  • 753 Beiträge
  • OrtBlieskastel - Saar
  • Eine ganze Armee, einfach im Profil schauen :D

Geschrieben 09. Januar 2017 - 18:56

Soweit ich weiß ist ja fliegen außer sicht bei modellflug erlaubt, also wenn man es nicht gewerblich macht, hat jemand denn den gesetzestext für mich?

 

Gruß
Alex






Besucher die dieses Thema lesen: 4

Mitglieder: 1, Gäste: 3, unsichtbare Mitglieder: 0


    nighthawk71